Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.08.18, 13:23   #16
Munich_2030
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Munich_2030
 
Registriert seit: 02.11.2015
Ort: München
Beiträge: 1.608
Munich_2030 ist einfach richtig nettMunich_2030 ist einfach richtig nettMunich_2030 ist einfach richtig nettMunich_2030 ist einfach richtig nettMunich_2030 ist einfach richtig nett
Dieses rumgefeilsche wegen 10m in München ist für mich absolut unverständlich. Warum nicht 10-20m höher? 70-80m? Wen stört es? Das Gebäude sieht viel ästhetischer aus und es hätten dann zusätzlich 40 Familien die Chance auf eine Wohnung.

München will gar nicht gar nicht, mit vollster Überzeugung, Wohnungen bauen und so den komplett überhitzen Matkt entlasten. Denn sonst würde man sich über solche Lächerlichkeiten hinwegsetzen.
Munich_2030 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.18, 16:40   #17
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 4.500
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
Noch ist ja nichts passiert...

Der BA-Laim will beim L-438 10 Meter mehr haben, der BA-Schwabing-West hier in diesem Fall 10 Meter weniger.

Die Parteien haben auf der Lokalebene scheinbar überhaupt keine gemeinsame Basis. Schwierig.

Hier agiert der BA-Vorsitzende natürlich aufgrund der Anwohnersorge der Verschattung. Daher sollen es wie ursprünglich geplant 50 statt 60 Meter werden.

Ein Gutachten der realen Verschattung könnte Klarheit schaffen.

Mal sehen was der Stadtrat dazu sagt.
__________________

Alle Bilder sind sofern nicht anders angegeben, von mir selbst erstellt.
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.18, 20:24   #18
Munich_2030
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Munich_2030
 
Registriert seit: 02.11.2015
Ort: München
Beiträge: 1.608
Munich_2030 ist einfach richtig nettMunich_2030 ist einfach richtig nettMunich_2030 ist einfach richtig nettMunich_2030 ist einfach richtig nettMunich_2030 ist einfach richtig nett
Verschattung von was? Des mittleren Rings ? Meines wissens nach, kommt die Sonne hauptsächlich von Süden. Die 3 Brutalismus Klötze davor, haben gegenseitig, eine 10mal höhere Verschattung.

Immer diese Pseuso Verschattungsargumente. Als würde in München an 330 Tagen/Jahr die Sonne scheinen. Dort wo sie an 300-330 Tagen scheint, ist "Verschattung" überhaupt kein Thema bzw. wird mit 0,0% bei neuen Bauten in Erwägung gezogen.

Beim L-438 gerne 20-30m mehr und hier auch? Wo ist das Problem? Ist doch echt ein Kasperltheather hier!

Geändert von Munich_2030 (20.08.18 um 16:47 Uhr)
Munich_2030 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.18, 23:13   #19
Geograph
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 16.02.2018
Ort: München
Alter: 42
Beiträge: 44
Geograph könnte bald berühmt werden
Bei der wochenlangen Hitze derzeit, wäre Verschattung sogar ein Segen für die Anwohner. Nein, Spaß beiseite, es ist eben die Mentalität, wir sind hier und es soll sich nichts ändern. Es ist halt schwierig: Wer bestimmt im Viertel: die Anwohner, der BA, die Stadt? Die Anwohner wären wohl für 4 Geschosse, der BA für max. 15, die Stadt wohl heutzutage durchaus für 20. Wäre es vernünftig im Sinne eines Kompromisses zu sagen: 15, dann können die meisten Beteiligten halbwegs damit leben? Ist Demokratie nicht meist ein Kompromiss? Ist das einfach das Beste? "Wir sind doch nicht in China...". Bin gespannt auf jeden Fall, wie das an der Ecke ausgeht.
Geograph ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.18, 10:13   #20
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 4.500
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Nein, Spaß beiseite, es ist eben die Mentalität, wir sind hier und es soll sich nichts ändern.
Das Lustige ist, dass dieses besagte Wohnhaus vor nicht allzu langer Zeit auch einmal das Idyll des Klostergrundstücks empfindlich gestört hat. Jeder "Anwohner" ist irgendwann einmal neu und für irgendwen störend. Nur, sobald eingezogen, haben das die neuen Bewohner scheinbar sofort vergessen und zählen sich zu den schon immer Dagewesenen mit Recht auf "ihre" Idylle...

Ich hoffe, die Stadt und der Investor bleiben hier konsequent und verweisen die handvoll Nörgler auf die hinteren Plätze.
__________________

Alle Bilder sind sofern nicht anders angegeben, von mir selbst erstellt.
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.18, 10:54   #21
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 5.770
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Zum Glück stehen ja auf dem südlichen Nachbargrundstück bereits drei Wohnhochhäuser aus den 1960er Jahren. Gäbe es diese nicht, wären die Chancen für Hochhäuser auf dem Kloster-Areal vermutlich sehr gering - so liegt es aber nahe, sich zumindest an der Höhe dieser Bestandshochhäuser (oder höher, da nördlich davon) zu orientieren. Von mir aus kann man übrigens auch gleich die Erschließung des benachbarten Schrebergarten-Areals mit einplanen, damit dies in ein paar Jahren ebenfalls für den Wohnungsbau entwickelt werden kann
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.18, 22:14   #22
Jai-C
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Jai-C
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: München
Beiträge: 3.650
Jai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebt
In einer solchen Lage gegen ein 60m Türmchen zu sein ist doch absolut lächerlich. Das sind schließlich keine dörflichen Strukturen an der Ecke. Ich kann die Einwände der Nachbarn null nachvollziehen. Ich finde diese Diskussion ist so bizarr dass es schon wieder lustig ist. Ich meine wenn man an so einer Stelle nichtmal etwas höher bauen darf, wo denn dann? Die Stadt darf diesem Gejammere m.E. nicht stattgeben, es ist schon schlimm genug dass die Lokalzeitungen hierfür eine Plattform bieten.
Jai-C ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.18, 17:25   #23
Munich_2030
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Munich_2030
 
Registriert seit: 02.11.2015
Ort: München
Beiträge: 1.608
Munich_2030 ist einfach richtig nettMunich_2030 ist einfach richtig nettMunich_2030 ist einfach richtig nettMunich_2030 ist einfach richtig nettMunich_2030 ist einfach richtig nett
Und genau das ist der Punkt! Die Gegner von solchen Projekte wissen eines ganz genau. Die Panikmaschinerie der Tageszeitungen läuft für sie sehr gut.

Und wie die Vergangenheit bewiesen hat, hat die münchner Stadtpolitik nicht das Rückgrat bewiesen, dann trotzdem oder erst recht Projekte durchzuziehen.

Da gilt es jetzt mal eine ganz klare Kante zu zeigen. Keinen Millimeter nachgeben.

Wie ich weiter oben schon erwähnte. Warum nicht gegenrudern? "Die Stadt sieht es wegen dringendem Wohnraummangel als unabdingbar, das Covent Garden über 80m hoch zu bauen." Und dann durchziehen. Die Gerchrgroup wird wohl kaum was dagegen haben.

Hier mal ein Exempel statuieren. Schaun wir mal, wer sich dann noch beim nächsten Projekt auflehnt?
Munich_2030 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:14 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum