Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.04.15, 23:24   #76
Adama
...
 
Benutzerbild von Adama
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 5.597
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
Hmm, sehr unerfreulich. Sagt ja schon viel über die Entwürfe oder die Vorstellungen der Preisrichter aus wenn man keinen Gewinner küren wollte.
Und jetzt unter Zeitdruck wird es sicherlich nicht besser werden.
Persönlich hat mir von beiden Büros bisher nichts! gefallen, aber auch gar nichts.

Aber vielleicht werde ich ja vom Gegenteil überzeugt.
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.15, 11:53   #77
Golden Age
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Golden Age
 
Registriert seit: 01.09.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.144
Golden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle Zukunft
Die Zweitplatzierten und ihre bisherigen Entwürfe

Auch wenn es etwas schade ist, dass es keinen eindeutigen Sieger gab, ist es vielleicht noch etwas früh Schlüsse zu ziehen.

Die beiden Zweitplatzierten mögen nicht zu den „Usual Suspects“ der Frankfurter Innenstadt-Experten zählen (wie Mäckler, KSP oder MSM), aber sie haben auch in Frankfurt das eine oder andere positive Ausrufezeichen gesetzt.

Müller Reimann haben sich besonders um den Frankfurter Westend Campus verdient gemacht. Dort entwarfen sie u.a. das sehr gelungene Jura / BWL Gebäude, das Präsidiumsgebäude und das Insitutsgebäude für Psychologie, Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaften (PEG). Die neue Frankfurter Uni ist so u.a. auch durch ihren Beitrag zu einem einzigen Glücksfall für die Stadt geworden, da die Gegenwartsarchitektur sich dort sehr gut eingefügt hat.

Hadi Teherani hat den ICE Fernbahnhof am Flughafen entworfen, an dem ich mich gerne als Reisender aufhalte. Teheranis Dockland Office Building (2006) in Hamburg halte ich für eines der gelungeneren Office-Gebäude der letzten zehn Jahre. Auch die Tanzenden Türme (2012) oder die Krangebäude in Köln (2010) haben das letzte architektonische Jahrzehnt stark geprägt.

Soll heißen: Frankfurt hat bislang eher von ihren Entwürfen profitiert (hier kann man natürlich geteilter Meinung sein). Insgesamt darf man sehr gespannt sein.
Golden Age ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.15, 15:38   #78
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.133
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Für das Ziehen von Schlüssen ist es gewiss zu früh, Golden Age, für das (meinerseits bisher bewusst unterbliebene) Äußern von Befürchtungen nicht. Jedenfalls nicht nach Lektüre eines Textes, den die Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen jetzt zum Ergebnis der Wettbewerbs auf ihrer Website hat. Dass Müller Reimann wie erwartet den hundertsten Aufguss ihrer öden Rasterfassaden eingereicht haben, lässt sich schon den Zitaten aus dem Preisgerichts-Protokoll entnehmen. Die Rede ist von "Strenge und Regelmäßigkeit der Fassaden", die "schwer und bisweilen monoton" wirken. Den Rest gibt das vorgeschlagene Fassadenmaterial, nämlich "strukturierte Betonelemente". Beim Abschnitt zum Teherani-Entwurf bessert sich die Laune keineswegs, spätestens nach der "Auskragung zum barocken Thurn-und-Taxis-Palais" stehen die Nackenhaare.

Warum nicht einfach mal würdevolle und elegante Innenstadt-Geschäftshäuser an dieser wichtigen Stelle, mit Fassaden aus ansprechenden und dauerhaft wertigen Materialien, etwa so wie sie der jetzt mit einer müden Anerkennung nach Hause geschickte Langhof schon vor Jahren vorgeschlagen hat?
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.15, 18:58   #79
Adama
...
 
Benutzerbild von Adama
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 5.597
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
Mir ist das alles unverständlich, ich muss hier keine Entwürfe sehen, es wird furchtbar soweit wie man es aus dem Text herauslesen kann.
Hier wäre mal eine Gestaltungssatzung von Nöten gewesen. Mit der Pflicht zB. die Rundung des ehemaligen Rundschau Gebäudes wieder aufzunehmen, wie es zB. Langhof vor ein paar Jahren schon getan hat.
Nein, nein und nochmals nein, "Betonelemente" haben an dieser Stelle nichts zu suchen.
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.15, 11:55   #80
LukaTonio
Mitglied

 
Benutzerbild von LukaTonio
 
Registriert seit: 26.08.2010
Ort: Münster
Beiträge: 157
LukaTonio ist im DAF berühmtLukaTonio ist im DAF berühmt
Ich befürchte das Gleiche. Wenn in der Beschreibung steht, dass die besondere Qualität eines Gebäudes darin besteht, das es sich gut zurücknimmt, sich also nicht in den Vordergrund drängt, heißt das meistens langweilig und uninspiriert
__________________
Für Blockrandbebauung und Kleinteiligkeit, egal ob wirklich historisch oder wirklich modern!
LukaTonio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.15, 15:05   #81
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.133
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Hadi Teherani macht das Rennen

Das Büro Hadi Teherani Architects ist Sieger des Wettbewerbs. Der Entwurf soll noch überarbeitet werden, geringfügig, wie es heißt. Einzelheiten in einer Pressemitteilung von Strabag Real Estate:
"Der Sieger des Architekturwettbewerbs für das ehemalige Rundschau-Areal steht fest. In einer ersten Sitzung Mitte April vergab die Jury zwei zweite Plätze an Hadi Teherani, Hamburg, sowie Müller Reimann Architekten, Berlin, und forderte beide Architekturbüros zur Überarbeitung der Entwürfe auf. Bei der nun abgehaltenen entscheidenden Jurysitzung war sich das Preisgericht unter Vorsitz von Ferdinand Heide, mit Bürgermeister Olaf Cunitz, Planungsdezernent der Stadt Frankfurt, sowie der Ausloberin und Grundstückseigentümerin STRABAG Real Estate GmbH (SRE) einig: Hadi Teherani hat die Überarbeitung des Wettbewerbsentwurfs am besten umgesetzt. Einen dritten Platz an TEK TO NIK Architekten, Frankfurt, hatte das Preisgericht bereits im April vergeben, ebenso wie eine Anerkennung, die es dem Berliner Architekturbüro Langhof aussprach.

Der Planungsprozess ist mit der nun gefallenen Entscheidung für den Architekten jedoch noch nicht abgeschlossen. Denn auch der Siegerentwurf soll noch geringfügig optimiert werden, unter anderem bei einer angemessenen Weiterentwicklung der Südseite des Wohngebäudes zum Thurn & Taxis Palais.

Das architektonische Konzept von Teherani sieht eine zur Großen Eschenheimer Straße neu interpretierte und partiell geöffnete Blockrandstruktur mit einem im Ensemble eingefassten sieben- bis achtgeschossigen Geschäftshaus und Hotel sowie einem zum Thurn & Taxis Palais orientierten Wohngebäude vor. Die vorgeschlagene, dreidimensionale Fassadengeometrie variiert dabei zwischen den Nutzungen und findet sich in der Grundrissstruktur wieder. Die oberirdische Bruttogrundfläche wird bei rund 24.000 m² liegen. Zudem sieht das Konzept eine dreigeschossige Tiefgarage mit ca. 270 Stellplätzen vor.

'Ich bin sehr froh, dass in dieser hervorgehobenen Lage nun eine Entwicklung stattfindet. Der Siegerentwurf konnte in vielerlei Hinsicht gestalterisch und funktional überzeugen. Es ist eine Weiterentwicklung und Fassung der Bebauung des Palais Quartier', sagt Bürgermeister Cunitz. 'Die künftige Bebauung des früheren Rundschau-Areals wird zu einer weiteren positiven Entwicklung des Quartiers beitragen und die Attraktivität der Frankfurter Innenstadt erhöhen.'

Auch SRE-Geschäftsführer Thomas Hohwieler ist mit dem Siegerentwurf hoch zufrieden: 'Wir freuen uns sehr über diesen besonderen Entwurf von Hadi Teherani und ein architektonisches Konzept, das es so in Frankfurt noch nicht gibt. Diese Einzigartigkeit ermöglicht eine ganz besondere Adressbildung. Das Konzept hat uns aber nicht nur durch sein äußeres Erscheinungsbild sondern auch durch die sehr durchdachten Planungsideen besonders überzeugt. Ein würdiger Entwurf für diesen erstklassigen Standort.

Die SRE hatte das rund 5.600 m² große, an der Ecke Große Eschenheimer Straße und Stiftstraße gelegene ehemalige Rundschau-Areal Anfang Dezember 2014 erworben. Das Grundstück gilt als eines der letzten 'Filetstücke' im Frankfurter Innenstadtbereich. Den Beginn der Bauausführung strebt das Unternehmen für Ende dieses Jahres an, ein reibungsloser Genehmigungsprozess vorausgesetzt. Die Fertigstellung ist zwischen Ende 2017 und Anfang 2018 geplant."

Bild: Hadi Teherani Architects / Strabag Real Estate
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.15, 15:29   #82
Eagle1
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 21.10.2012
Ort: Hamburg/Frankfurt
Beiträge: 296
Eagle1 ist im DAF berühmtEagle1 ist im DAF berühmt
Hmm, eigentlich ja kein schlechtes Design, passt auch zum PQ. Hätte mir aber trotzdem was klassischeres gewünscht, auch mit Hinblick auf die neuen Wohntürme.
Eagle1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.15, 16:51   #83
Golden Age
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Golden Age
 
Registriert seit: 01.09.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.144
Golden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle ZukunftGolden Age hat eine wundervolle Zukunft
Immerhin kein allzu wuchtiger Monolith, sondern der Versuch einer abwechslungsreicheren Fassade, die nicht allzu streng im Rasterformat (d.h. keine banalen Schießscharten) daher kommt, sondern etwas aufgelockert wird. Auch gut sind die hellen / plastischen Fassaden-Elemente, die hoffentlich nicht aus dem neuen Trend-Sichtbeton errichtet wird. Die zurück versetzten Dachterrassen vertragen ebenso noch etwas mehr Nutzerfreundlichkeit. Sehr gut würde mir die Ansiedlung eines englischsprachiges Kino gefallen, so wie es in jeder deutschen Großstadt gang und gäbe ist. Insgesamt kann man damit leben und ich traue Teherani eine wertige Ausführung zu.

Ist es der große Wurf auf den einige gehofft hatten? Wohl nicht, aber er war nach der langen finanzkrisenbedingten Durststrecke vielleicht auch nicht mehr zu erwarten. Wie beim benachbarten Turmkino-Nachfolger Bau von KSP hätte mir auch hier eine Rundung deutlich besser gefallen, da somit das leichtfertig entsorgte Rundschau-Gebäude „zitiert“ worden wäre. Aber was soll's: Lieber ein Spatz in der Hand als eine Taube auf dem Dach.
Golden Age ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.15, 16:55   #84
SchwarzesSchiff
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von SchwarzesSchiff
 
Registriert seit: 10.10.2014
Ort: Frankfurt
Alter: 40
Beiträge: 45
SchwarzesSchiff ist ein geschätzer MenschSchwarzesSchiff ist ein geschätzer MenschSchwarzesSchiff ist ein geschätzer MenschSchwarzesSchiff ist ein geschätzer Mensch
Irgendwie war ich vor Veröffentlichung des Entwurfs schon bereit, mich aufzuregen über vertane Chancen – den alten Langhof-Entwurf fand ich einfach zu perfekt –, aber jetzt muss ich zugeben: so schlecht finde ich die aktuelle Planung gar nicht. Der Nextower wird tatsächlich gut eingebunden. Und die Einkaufs-Innenstadt wird (zumindest von der Atmosphäre her) weiter nach Norden erweitert. Gerade jetzt, wo sich das Areal um Fressgass und Goethestraße immer weiter in Richtung Luxus entwickelt und die Zeil ein bisschen in entgegengesetzte Richtung abzudriften scheint, ist es, glaube ich, wichtig, Innenstadtbereiche für die "normalen Leute" zurückzugewinnen.

Das Gebäude sieht zwar ein bisschen kühl aus, und sowohl die Gründerzeit- als auch die Nachkriegsbauten der Umgebung wirken bei diesem Entwurf weniger integriert in das Viertel als bei Langhof, trotzdem: für mich ein überraschend ordentliches Ergebnis, das großstädtisch und elegant aussieht.
SchwarzesSchiff ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.15, 18:07   #85
Beggi
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Beggi
 
Registriert seit: 25.04.2007
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 2.764
Beggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes Ansehen
Die Fensterformen und die plastische Wirkung der Fassade gefallen auch mir. Auf diesem Areal hätte ich jedoch eine "runde Ecke" als obligatorisch angesehen, aus nostalgischen und aus optischen Gründen. Sehr viel Nutzfläche wäre durch ein derartiges Gestaltungsmerkmal auch nicht weggefallen.
__________________
Foto(s) von Beggi, falls keine andere Quellenangabe vorhanden.

Geändert von Beggi (19.05.15 um 23:26 Uhr)
Beggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.15, 18:33   #86
Lucas 2011
Mitglied

 
Registriert seit: 03.01.2011
Ort: Denia (Spanien)
Beiträge: 100
Lucas 2011 wird schon bald berühmt werdenLucas 2011 wird schon bald berühmt werden
Ich bin der Meinung, dass das Gebäude eher ins Europaviertel oder nach Gateway Gardens passt. Leider ist in Frankfurt der Weg der Stadtreparatur, der vor einigen Jahren mit Projekten wie Sofitel Opera, Rossmarkt 10 oder Goethe Plaza eingeschlagen wurde, nicht fortgeführt worden. Ich hätte an dieser Stelle, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Thurn und Taxis-Palais und zum Eschenheimer Turm, etwas mehr städtebauleiche Sensibilität erwartet.
Lucas 2011 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.15, 18:44   #87
merlinammain
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: RheinMain
Beiträge: 915
merlinammain hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Also mich überzeugt dieser Entwurf überhaupt nicht. Zugegeben passt sich dieser Entwurf stilistisch dem Palais Quartier (exkl. dem Palais selbst) tatsächlich an. Aber das ist auch schon alles.

Negativ:
- Ich hätte mir eine strenge Blockrandbebauung gewünscht; die Öffnungen sind an dieser Stelle sehr unpassend und bringen unnötigerweise nur noch mehr Unruhe ins Gesamtgefüge.
- Vom Erscheinungsbild passt das ganze auch mehr in die Junghofstraße oder Mainzer Landstraße, v.a. wenn man bedenkt, dass auf der ggü liegenden Strassenseite ein paar wunderschöne Gründerzeitler & der E.Turm stehen.
- Gerade im Hinblick auf den wirklich gelungenen Langhof-Entwurf erscheint mir dieser Entwurf mit diesem scharfkantigen Eckgebäude wie ein Schlag & Schnitt ins Gesicht.
- Getopt wird das ganze von der PM. Es ist schon verwunderlich, wie der Entwurf über den Klee gelobt wird. Vor ein paar Wochen wurde der Wettbewerb noch sogar als ganzes (mehr oder weniger) deutlich von den Verantwortlichen selbst verrissen ... ein bisschen mehr Ehrlichkeit sich selbst ggü und die Herren hätten vielleicht eingestanden, dass der Langhof-Entwurf im Grunde trotz Nicht-Teilnahme der zu verwirklichende Entwurf sein müsste.
__________________
Alle Bilder sind von mir, es sei denn, es ist etwas anderes angegeben.
merlinammain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.15, 19:30   #88
Odysseus
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2014
Ort: Deutschland
Beiträge: 738
Odysseus ist essentiellOdysseus ist essentiellOdysseus ist essentiellOdysseus ist essentiellOdysseus ist essentiellOdysseus ist essentiellOdysseus ist essentiellOdysseus ist essentiellOdysseus ist essentiellOdysseus ist essentiell
Ich kann dem Entwurf leider auch kaum etwas Positives abgewinnen. Ich hätte von dem Büro, dass durchaus schon gezeigt hat, dass es wirklich gute Solitäre setzen kann, viel mehr erwartet.

Mir ist das alles viel zu beliebig. Ich hab manchmal das Gefühl, man ist so langsam am Ende einer langen Entwicklung angekommen. Es ist alles soooo unglaulich blutleer und seltsam unmodern. Ich kann das schwer beschreiben. Ganz viele Entwürfe wirken nur noch wie Selbstzitate, als wüsste man selber nicht mehr, was man noch machen kann.

Dieser Entwurf ist dafür wieder das beste Beispiel. Es ist alles so gewollt auf modern gemacht und dabei so fade unmodern. Irgendwie leicht retro und doch merkwürdig daneben und irgendwie deplatziert.

Auch wenn es abgedroschen ist und schon so unzählige Male gesagt wurde, aber mal wieder eine verpasste Chance. Leider.
Odysseus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.15, 19:34   #89
Xalinai
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Xalinai
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Köln
Alter: 56
Beiträge: 1.254
Xalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiell
Auch wenn das einige Wünsche nach Wiederherstellung des Gewohnten platzen lässt - der Entwurf ist schick, leicht 1970er-Stil, und verspricht mit dem vorgesehenen Nutzungsprofil, zumindest Teile der einkaufenden Massen die Große Eschenheimer hoch zu locken.

Bleibt die Hoffnung, dass der Sockel der Wohntürme das fortsetzt, was hier begonnen wurde - auch wenn mir (mal wieder) der Sonnen- und Wetterschutz für die potentielle Kundschaft fehlt.
Xalinai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.15, 19:45   #90
Dedulja1
Mitglied

 
Benutzerbild von Dedulja1
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Frankfurt / Zürich
Alter: 31
Beiträge: 115
Dedulja1 ist einfach richtig nettDedulja1 ist einfach richtig nettDedulja1 ist einfach richtig nettDedulja1 ist einfach richtig nettDedulja1 ist einfach richtig nett
Da war ja das alte Rundschau Gebäude um einiges schöner und passender! Das Ding hätte vielleicht aufm Campus Westend, an die Messe, oder am Flughafen als Terminal 3 eher gepasst. Ist viel zu kantig und grau. Wenn man bedänkt, dass es gegenüber vom Eschenheimer Turm enstehen soll, dann kann man nur mit dem Kopf schütteln.
Dedulja1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:28 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum