Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Hamburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.09.16, 15:27   #31
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.339
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Als Kompromiss zwischen einer richtigen Bahnhofshalle, die die DB nicht bezahlen will, und einer simplen Bahnsteigueberdachung, koennte ich mir nebenbei eine Loesung wie in Duisburg vorstellen.

Siehe hier (pdf)

Dort wird grade mit dem Neubau begonnen
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.16, 13:23   #32
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.339
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell

Bild: Plaungsunterlagen PFV Diebsteich


Bild: Plaungsunterlagen PFV Diebsteich
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.16, 19:19   #33
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.339
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Eine kurze Dokumentation des traurigen Ist-Zustands am Bahnhof Diebsteich.


Bild: ich


Bild: ich


Bild: ich


Bild: ich
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.16, 19:21   #34
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.339
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell

Bild: ich


Bild: ich


Bild: ich


Bild: ich


Bild: ich
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.16, 22:07   #35
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.339
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Komme grade von dieser Veranstaltung. Recht interessant und insgesamt recht zivilisert. Auch wenn die Ich-bin-gegen-Alles-Fraktion sich teilweise nicht an die Spielregeln gehalten hat: Im B-Plan Verfahren geht es ja bekanntlich um das 'wie' der Bahnhofsgestaltung und nicht um das 'ob' der Bahnhofsverlegung. Das wurde leider von einigen ignoriert, die steif und fest der Ansicht waren, sie muessten jetzt noch die Verlegung an sich torpedieren. Dabei ist die laengst beschlossene Sache.

Joern Walter trommelte weiter eifrig fuer eine grosse Loesung, waehrend die DBAG versucht, sich mit drei Fahrkartenautomaten, einem kleinen Zweckbau und ein paar Metern Bahnsteig-Blechdach Typ Zwiesel aus der Affaere zu ziehen.

Wie immer gab es auch reichlich dumme und geschmacklose Beitrage. Eine Buergerin war tatsaechlich der Ansicht ein Hochhaus (70m) am Diebsteich wuerde nicht in Frage kommen, schliesslich wollten ja schon die Nazis Hochhaeuser in Altona bauen, und wer will schon ein Nazi-Haus...

Walter sagte allerdings auch, dass er insgesamt schwierig waere im Planfeststellungsverfahren viel Einfluss aus die DB und das EBA (als zustaendige Genehmigungsbehoerde) zu nehmen. Letztendlich sind die nur zu einer Minimalloesung verplichtet und mann kann sie kaum 'zwingen' mehr zu machen - es sei denn man findet einen Win-Win-Deal oder man uebernimmt Teilleistungen des Bahnhofsneubaus als Stadt selbst, was dann allerdings ggf Geld kostet.
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.16, 11:48   #36
HH_Jung
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 18.08.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 354
HH_Jung sitzt schon auf dem ersten Ast
Das Abendblatt fasst den Abend auch noch mal zusammen:
http://www.abendblatt.de/hamburg/alt...huette-ab.html
HH_Jung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.16, 19:53   #37
Donjon05
weniger ist mehr
 
Registriert seit: 24.07.2005
Ort: HH
Beiträge: 1.045
Donjon05 wird schon bald berühmt werdenDonjon05 wird schon bald berühmt werden
Ich bin der Meinung, dass es gelingen kann, für den Bau eines angemessenen Fernbahnhofs im aufstrebenden Hamburger Westen einen Investor zu finden.

Dieser hat schließlich die Aussicht, mit der Vermietung einer Ladenzeile und eines Hochhauses seine Investition wieder reinzuholen.
Donjon05 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.16, 18:12   #38
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.339
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
^^

Den Bahnhof, also den verkehrlich-betrieblich notwendigen Teil (Gleise, Bahnsteige, Bahnsteigdaecher, Zugaenge, etc), muss die DBAG (DB Netz) bauen. Genaugenommen its der Bahnhof selbst auch nicht Teil des B-Plan Verfahrens, sondern der Planfeststellung. Natuerlich sind die Grenzen zwischen Bahnhof und Bahnhofsumfeld recht fliessend.

Die Stadt ueberlegt, die DBAG vom Bau eines Bahnhofsgebauedes (zu dem die Bahn verpflichtet ist) zu entbinden, wenn die Bahn dafuer im Gegenzu gewisse andere Zugestaendnisse machen wuerde. Zum Beispiel umfangreichere Ueberdachung der Bahnsteige, zuseaetziche, bislang offiziell nicht vorgesehene Zugaenge am Suedende der Bahnsteige, etc.

Die Stadt wuerde dann wiederum veruschen das Bahnhofsgebauede von einem Investor bauen zu lassen. Je mehr man diesem im Zuge dessen ermoeglicht - Buerohaus, Umfeldbebauung, Ladenflaeche -desto geringer wird natuerlich die 'Zuzahlung' der Stadt fuer das Empfangsgebaeude. Noch ist diesbezueglich keinerlei Entscheidung gefallen.

Pikantes Detail am Rande: Die OeBB (Oesterreichische Bundesbahnen) lassen sich im Planungsprozess anwaltlich vertreten, weil sie befuerchten, dass de DB sie wettbewerbstechnisch ausbooten will. Die OeBB will gern langfristig Nachtzuege und Autozuege ab Hamburg betreiben (Konzept wird Freitag vorgestellt), jedoch bietet der neue Bahnhof im Gegensatz zum heutigen keine Moeglichkeit zur PKW-Verladung mehr.
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.16, 10:09   #39
Donjon05
weniger ist mehr
 
Registriert seit: 24.07.2005
Ort: HH
Beiträge: 1.045
Donjon05 wird schon bald berühmt werdenDonjon05 wird schon bald berühmt werden
Das Internet-Portal "NahverkehrHamburg" hat eine Ortsbesichtigung am Diebsteich durchgeführt und mit der aktuellen Planung abgeglichen.

Vor dem Haupteingang des neuen Bahnhof Altona sind 20 Parkplätze vorgesehen, des weiteren sieben Taxi-Stände, 50 Fahrradabstellplätze und zwei Bushaltestellen.

Es soll eine direkte Busanbindung mit den Stadtteilen Schnelsen und Eidelstedt, Bahrenfeld und Othmarschen sowie Eimsbüttel erfolgen. Außerdem soll zwischen dem bisherigen Bahnhof Altona und dem neuen Bahnhof zusätzlich zur S-Bahn eine Busverbindung eingerichtet werden, die über den neuen Stadtteil Altona Mitte geführt wird.

"NahverkehrHamburg" glaubt, dass ein großzügiger Baukomplex ohne Abriss von Gebäuden in der Umgebung kaum möglich ist. Ein 20-stöckiger Hochhausentwurf der Stadtentwicklungsbehörde wurde in der Bezirksversammlung Altona bereits von allen Fraktionen abgelehnt.

Im Sommer 2018 soll der Baustart sein. Ende 2023 soll der Betrieb aufgenommen werden.

Quelle: http://www.nahverkehrhamburg.de/orts...ntstehen-7326/
Donjon05 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.16, 16:50   #40
HH_Jung
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 18.08.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 354
HH_Jung sitzt schon auf dem ersten Ast
Sieben Bauetappen zum neuen Bahnhof. Was wann geplant ist, hat Nahverkehr Hamburg hier ganz schön aufgeschlüsselt:

http://www.nahverkehrhamburg.de/sieb...t-werden-7513/
HH_Jung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.16, 16:55   #41
HH_Jung
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 18.08.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 354
HH_Jung sitzt schon auf dem ersten Ast
Gibt ein Studenten-Projekt der Uni Hannover, die sich Gedanken um das Bahnhofsumfeld gemacht haben: Wohnkatalysator Diebsteich (PDF)



Wer darin die Texte lesen möchte, braucht aber gute Nerven bei der Typo
HH_Jung ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.16, 17:15   #42
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.339
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Eine Jury, bestehend aus drei Vertretern der Bezirksverwaltung sowie je einer des Buergertreffs Altona-Nord, der Geschichtswerkstatt Stadtteilarchiv Ottensen, des Sanierungsbeirates Altona-Altstadt S5 und der Deutschen Bahn AG schlagen mehrheitlich folgende Namen für die Bahnhoefe in Altona vor:

> Der neue Fernbahnhof am Diebseich soll den Namen "Hamburg-Altona" bekommen, fuer eine Uebergangszeit ergaenzt um den Klammerzusatz "Diebsteich".

> Der alte Fernbahnhof und bestehend bleibende S-Bahnhof am Paul-Nevermann-Platz soll in Zukunft "Altona-Mitte" heissen.

Ich verstehe nicht ganz warum der neue Bahnhof - der fuer alle erdenklichen Zwecke nichts mit Altona zu tun hat - unbedingt "Hamburg-Altona" heissen muss oder soll. Sinnvoller waere denke ich eine neutralere Benennung wie zum Beispiel "Hamburg-Westbahnhof". Wahrscheinlich sitzen in solchen nutzlosen Juries die selben politischen Quoten-Knallchargen, die sich auch die Strassennamen fuer die Neue Mitte Altona ausgedacht haben.

Am 26. Januar soll die Bezirksversammlung abstimmen.
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.16, 18:32   #43
Donjon05
weniger ist mehr
 
Registriert seit: 24.07.2005
Ort: HH
Beiträge: 1.045
Donjon05 wird schon bald berühmt werdenDonjon05 wird schon bald berühmt werden
Die Bezeichnung "Hamburg-Altona" für den neuen Fernbahnhof hat wohl organisatorische Gründe. "Hamburg-Altona" ist den Zugreisenden seit Jahrzehnten ein Begriff. Auch wenn der neue Bahnhof weiter nördlich liegt, weiß man automatisch in welchem Teil Hamburgs die Züge halten. Präziser wäre die Bezeichnung "Hamburg-Altona-Nord". Das wirkt in einem Fahrplan abgedruckt oder auf dem Bahnsteig-Display angezeigt etwas kleinlich.
Donjon05 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.16, 19:00   #44
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.339
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
^^ Das ist keine schluessige Erklaerung. "Hamburg-Altona" ist den Zugreisenden in der Tat seit Jahrzehnten ein Begriff. Nur eben fuer einen Bahnhof in Altona, und nicht fuer einen Bahnhof am Diebsteich.

Wenn man "Gewohnung" als Begruendung heranzieht, dann musste der heutige Bahnhof "Hamburg-Altona" auch in Zukunft "Hamburg-Altona" bleiben, denn mit der nun vorgeschlagenen dummlichen Loesung muessen sich die Menschen doppelt umgewoehnen:

- Ein Bahnhof bleibt wo er ist aber wird umbenannt.

- Ein Bahnhof wird neu gebaut, bekommt aber einen irrefuehrenden Namen der a) ehemals zu einem anderen Bahnhof gehoerte und der b) auch noch suggeriert, dass der Bahnhof anderswo liegt als er es physisch tatsaechlich tut.
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.16, 19:32   #45
Bogie
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 12
Bogie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Westbahnhof als Pendant zum Hauptbahnhof wäre auch mein Vorschlag.
Bogie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:17 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum