Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Stuttgart

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.11.07, 12:42   #76
fehlplaner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von fehlplaner
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 31
Beiträge: 1.189
fehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfach
^
Ich vermisse immer noch einen Kommentar zum Thema Größen Region Stuttgart und Rhein-Neckar und deren Vergleichbarkeit

Ungeduldig?
Neulich ließest du mich auch mit deiner Antwort warten
Aber du wirst doch wohl schon zugeben dass in der region S viel mehr vernünftige Handelsstandorte existieren als in RheinNeckar.
Östlich von HD kommt erst wieder HN, Westlich hat's zwischen LU und Kaiserslautern (siff-Landau lassen wir mal weg) auch kaum was. D.h. die villeicht wirklich niedrigere gesammt-Kaufkraft wird zuwischen viel weniger Wettbewerbern aufgeteilt. Tolle Handelsstandorte sind also nur MA, HD, Kaiserslautern, Viernheim, KA und Darmstadt. Dazu kommen noch die siff-Städte LU, Landau und Worms.

Kuck mal was es vor allem in der Metropolregion S für Handelsplätze gibt. S, RT, HN, LB, ES. Und dazu kommen soch viele weitere Standorte wie Tammer Feld (Bräunigerland), Böblingen/Sindelfingen (Bräunigerland + Stern-center + City-Center), Leonberg (Leo-Center).
und vor allem HN entwickelt sich in den letzten Jahren prächtig.
Und PF ist auch nicht so weit weg.

Und die sache mit der IHK: Da wird ja auch nur der BaWü-Teil gezählt.

Ich meine, die Info habe ich aus dem Turmforum.

Da hab ich sowas noch nie gesehen. Und bedenke: Die Infos aus den Turmforum sind teilwese veraltet und wiedersprechen sich auch noch.

Auf Galeria Ventuno-Flächen liegt (bzw. lag (?)) der Schwerpunkt natürlich ganz dominierend beim Handel.

Ist immer noch so.

Na, wenigstens habe ich erreicht, dass Du Deine Schätzungen leicht revidierst, und das ist in diesen Tagen schon viel

Nö, was ist mit den C-Gebiet?
vom NBF ist man mit der S-Bahn warscheinlich schneller am HBF als mit der Stadtbahn an der GV.

Außerdem kaufe ich z.B. auf der Unteren Königstr. fast nie etwas, weil mich die Läden in großer Mehrzahl nicht ansprechen, vielleicht geht es Anderen ähnlich.

Sie schneinen sich schon zu lohnen, sonst würden sie sich wohl kaum miten von über 200€/m² leisten können.

Was sollte einen Kunden grundsätzlich daran hindern, in der Königstr. Schuhe, in der Ex-Galeria einen Diamant-Bikini zu kaufen, und später auf dem Straßburger Platz ein Eis zu essen?

Vor allem wenn es den Bikini-Händler auch in der alten City gibt wird man sich doch wohl kaum auf den Weg durch A machen um sich noch einen Bikini zu kaufen. Jedenfalls kaufe ich nie so ein (vor allem keine Bikinis). Eine ausnahme wäre natürlich wenn der Bikini-Händler in der City-alt das passende Modell nicht mehr vorrätig hat aber die Finiale in der GV schon.
Aber gegen Eis auf den Straßburger Platz habe ich ja nicht gesagt.
fehlplaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.07, 14:05   #77
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.844
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
@fehlpaner
Aber du wirst doch wohl schon zugeben dass in der region S viel mehr vernünftige Handelsstandorte existieren als in RheinNeckar...


Ist das der Kommentar zum Thema Vergleichbarkeit Rhein-Neckar und Region Stuttgart?

Die Grenzen für die Metropolregion sind m.E. in Sachen Kaufverhalten ganz erheblich zu weit gezogen, weil unrealistisch. Ich persönlich bin noch nie nach Reutlingen oder nach Pforzheim zum Einkaufen gefahren, habe auch Zweifel, ob so viele Pforzheimer nach Stuttgart hierfür fahren. Wenn schon außerhalb der Region, dann höchstens nach Metzingen, aber in diesem Fall eher gleich nach Como, Milano oder Strasbourg

Die Infos aus den Turmforum sind teilwese veraltet und wiedersprechen sich auch noch.
Da ist was dran. Anderseits sind die Planungen insbesondere zu den Flächen A2/A3/C1/C2 noch nicht ganz so konkret, vielleicht Einiges im Fluss. Mischgebiet für A2/A3 steht aber m.E. fest, d.h. Wohnen, Arbeiten, Geschäfte.

Nö, was ist mit den C-Gebiet?
Doch noch ein schwacher Konter, ich hatte ja schon fast gar nicht mehr damit gerechnet Wenn ich den Maßstab meines Falk-Stadtplans richtig interpretiere, dürfte der Großteil von C1 von der Ex-Galeria unter oder gerade so um die 1km entfernt sein.

vom NBF ist man mit der S-Bahn warscheinlich schneller am HBF als mit der Stadtbahn an der GV.
Laut Fahrplan braucht die S-Bahn theoretisch 3min. Also höchstwahrscheinlich ist die Stadtbahn schneller, und ev. um eine ganze geile Minute

Sie schneinen sich schon zu lohnen, sonst würden sie sich wohl kaum miten von über 200€/m² leisten können.
fehlplaner, das auch nur ein Beispiel, dass es viele Szenarien gibt. mit dem Zaunpfahl verstanden?

Vor allem wenn es den Bikini-Händler auch in der alten City gibt wird man sich doch wohl kaum auf den Weg durch A machen um sich noch einen Bikini zu kaufen.
Weiß man's? Mit Abstecher über den Schlossgarten, den Hund oder die Kinder laufen lassen... Oder mit der Stadtbahn kurz fahren...()

Neulich ließest du mich auch mit deiner Antwort warten
Meinst Du Bodsack? Da dachte ich, Du bist selber in der Lage, die Schwäche seiner Argumentation zu entdecken, ohne dass ich nachhelfen müsste. Na ja, never mind, ich habe es gerne getan.
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.07, 20:22   #78
damator
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Bietigheim-Bissingen
Beiträge: 250
damator ist ein geschätzer Menschdamator ist ein geschätzer Menschdamator ist ein geschätzer Menschdamator ist ein geschätzer Mensch
Zitat:
Ich persönlich bin noch nie nach Reutlingen oder nach Pforzheim zum Einkaufen gefahren
Das macht man natürlich auch nicht, wenn man in Stuttgart wohnt, der Kunde geht dorthin wo es das attraktivste Angebot gibt, der Weg spielt bis zu einer gewissen Grenze nicht die große Rolle. Eine halbe Stunde Fahrt sind den Leuten egal, wenn sie dafür ein entsprechend großes und auch preisgünstiges Angebot haben.

Zitat:
ob so viele Pforzheimer nach Stuttgart hierfür fahren
Das ist aber garantiert so. Wenn du in der Pforzheimer Innenstadt mal gewesen bist, weißt du auch warum. Dort hat es wirklich nur sehr wenig und es ist einfach sehr unschön ;-). Außerdem sind es gerade mal 40km, oder eine halbe Stunde Fahrt nach Stg. Klar fährt man nicht jeden Tag hin, aber für eine gute Auswahl an Kleidung oder Sonderartikeln muss man schon fast hin. Nach BreuniLB und andere ist es auch nicht wirklich kürzer. Zudem lockt noch mehr Angebot auch noch mehr Kunden.

Was auch noch mehr Kaufkraft in die Stadt lockt sind Universität und die Arbeitsplätze in der Region. Die Leute gehen direkt nach der Arbeit noch einkaufen... Auch hier hat Mannheim lang nicht soviel Potential.
damator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.07, 09:35   #79
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.844
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
@fehlplaner

Zur Athener Str.:
"Belebte und begrünte Achse im Zuge des Karoline-Kaulla-Weges: Einkaufen, Dienstleistungen in den Erdgeschoßzonen" (S.22, siehe Link)

Quelle: Rahmenplan Stuttgart 21, Gemeinderatsbeschluss vom 24.Juli 1997
http://www.stuttgart.de/sde/global/i...an_s21_4mb.pdf
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.07, 23:06   #80
fehlplaner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von fehlplaner
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 31
Beiträge: 1.189
fehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfach
@ Wagahai:

Die Grenzen für die Metropolregion sind m.E. in Sachen Kaufverhalten ganz erheblich zu weit gezogen, weil unrealistisch. Ich persönlich bin noch nie nach Reutlingen oder nach Pforzheim zum Einkaufen gefahren, habe auch Zweifel, ob so viele Pforzheimer nach Stuttgart hierfür fahren.

Die Region S besteht aber nicht nur aus den Heusteigviertel . Da gibt es z.B. noch so Städte wie Filderstadt wo bestimmt der ein oder andere nach reutlingen fährt.

Wenn ich den Maßstab meines Falk-Stadtplans richtig interpretiere, dürfte der Großteil von C1 von der Ex-Galeria unter oder gerade so um die 1km entfernt sein.

Da sagt mein FLAK-Atlas was anderes. Bedenke dabei auch das man um den pragfriedhog einen Bogen machen muss.

Zur Athener Str.:
"Belebte und begrünte Achse im Zuge des Karoline-Kaulla-Weges: Einkaufen, Dienstleistungen in den Erdgeschoßzonen"


Ich rate dir mal an der zukünftigen Athener Straße entlangzugehen. Wo gibt's da möglichkeiten für Läden? In einer der LBBW-Neubauten ja, aber sonst?
Und damit wurde schon ein großer Teil der Athener Straße vermurkst bevor sie überhaupt begonnen wurde.
fehlplaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.07, 09:21   #81
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.844
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
Da sagt mein FLAK-Atlas was anderes. Bedenke dabei auch das man um den pragfriedhog einen Bogen machen muss.
Muss man? Der Friedhof ist doch öffentlich?

Wo gibt's da möglichkeiten für Läden? In einer der LBBW-Neubauten ja, aber sonst?
Läden sind im EG vorgeschrieben, also wird es da auch welche geben, wäre seltsam, wenn nicht, bei den vielen geplanten Wohnungen. Ob LBBW oder nicht, spielt dabei keine Rolle.
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.07, 22:01   #82
fehlplaner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von fehlplaner
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 31
Beiträge: 1.189
fehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfach
^
Muss man? Der Friedhof ist doch öffentlich?

Wegführung?

Läden sind im EG vorgeschrieben, also wird es da auch welche geben, wäre seltsam, wenn nicht, bei den vielen geplanten Wohnungen. Ob LBBW oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Ich glaube du missverstehst. Laufen wir mal im Gedanken vom HBF her entlang der künftigen Athener Straße in Richtung GV:
Zuerst kommen die älteren LBBW-Bauten. Dort sind baulich keine Läden vorgesehen. Dann kommt eines der neuen LBBW-Gebäude, dort kann man das EG tatsächlich für Läden umbauen. Dann kommt Süd-leasing. Dort sind wieder keine Läden möglich. Danach kommt (noch) Wüste.
Läden im EG? Bisher ist davon also (noch) kaum was zu sehen.
fehlplaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.07, 18:39   #83
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.844
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
Wegführung?
Nach Rahmenplan bietet sich wohl der direkte Weg über Feierhalle an, alternativ am Friedhof entlang (rechts).

Plan: DB AG/Stadt Stuttgart

Zuerst kommen die älteren LBBW-Bauten. Dort sind baulich keine Läden vorgesehen.
Jetzt verstehe ich. Du weißt offenbar nicht, wo die Athener Str. beginnt. Nun, diese beginnt auf Höhe Carl-Etzel-Str., also bei A1-Fläche Nr.1 sozusagen. Unverständlich auch, warum Du die andere Straßenseite (auf A2) komplett weglässt. Einfach nur vergessen?
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.07, 11:33   #84
fehlplaner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von fehlplaner
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 31
Beiträge: 1.189
fehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfach
^
Nach Rahmenplan bietet sich wohl der direkte Weg über Feierhalle an, alternativ am Friedhof entlang (rechts).

Trotzdem keine Luftlinie

Jetzt verstehe ich. Du weißt offenbar nicht, wo die Athener Str. beginnt.

Also bitte.
Und wo ist dann die Verbindung zur KÖ?
Also reden wir auch über die verlängerung der Athener Straße in Richtung City (auch wenn die da anders heißt)

Unverständlich auch, warum Du die andere Straßenseite (auf A2) komplett weglässt. Einfach nur vergessen?

Weil man über die dortigen Gebäude aus Gründen, auf die du eigendlich selber kommen müsstest, noch nicht Urteilen kann

Ach ja, ich habe mir deinen Link von vor ein paar Beiträgen mal angeschaut.
Der Ramenplan wurde 1997 erstellt. da sind noch so sachen drinn wie der Regionalbahnhof Mittnachtstraße und die U15 über die HNer Straße.
Also absolut veraltet.
fehlplaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.07, 14:08   #85
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.844
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
@fehlplaner
Trotzdem keine Luftlinie
Nach dem Plan meine ich schon so gut wie Luftlinie.

Und wo ist dann die Verbindung zur KÖ?
Ich sprach ja auch von "Quasi-Verlängerung der Kö" (denn eine echte Verlängerung wäre ja "Am Schlossgarten").

Also reden wir auch über die verlängerung der Athener Straße in Richtung City
Na meinetwegen. Ich dachte, es geht in erster Linie um die Athener Str., auf die sich ja auch der Rahmenplan ausdrücklich bezieht. Der Kaulla-Weg hat aber auch eine andere Seite.

Weil man über die dortigen Gebäude aus Gründen, auf die du eigendlich selber kommen müsstest, noch nicht Urteilen kann
Habe ich Dich ertappt, was?
Wir reden doch über Stuttgart 21? Ohne Tieferlegung können wir uns die Diskussion sowieso schenken, weil ja keine Sau Lust hat, neben quietschenden Schienen zu flanieren, geschweige denn wohnen. Büro mit geschlossenen Fenstern geht wohl gerade so. Die Athener Str. bliebe in diesem Fall wohl passantenfrequenz- und ladentechnisch tot, ganz recht. K21 können wir daher also nicht wollen.

Ach ja, ich habe mir deinen Link von vor ein paar Beiträgen mal angeschaut.
Der Ramenplan wurde 1997 erstellt. da sind noch so sachen drinn wie der Regionalbahnhof Mittnachtstraße und die U15 über die HNer Straße.
Also absolut veraltet.

Mag sein, habe leider nichts Aktuelleres gefunden, vielleicht hast Du mehr Glück. Von einer Änderung des Rahmenplans bzgl. der Athener Str. jedenfalls weiß ich nichts. Warum sollte auch etwas geändert worden sein?
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.07, 19:21   #86
fehlplaner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von fehlplaner
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 31
Beiträge: 1.189
fehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfach
^
Ich sprach ja auch von "Quasi-Verlängerung der Kö" (denn eine echte Verlängerung wäre ja "Am Schlossgarten").

Dann muss aber trotzdem eine verbindung Athener Straße - Königstraße her. Und was bietet sich da besser an als über Kaulla-Weg und Klett-Passage?

Der Kaulla-Weg hat aber auch eine andere Seite.

Betrachten wir mal den Kaulla-Weg als teil der Athener Straße (das macht den Überblick etwas einfacher). Dann sind in Richtung GV auf der linken Seite die hälfte des Weges keine Läden. Wir können also davon sprechen das schon jetzt 1/4 der Athener Straße/Kaulla-Weg für Läden nicht nutzbar ist. Das ist schon ein großer Teil, nicht war?

Wir reden doch über Stuttgart 21?

Also kommen automatisch Läden rein? Nicht zwingend. Man wird sich überraschen lassen müssen.

Die Athener Str. bliebe in diesem Fall wohl passantenfrequenz- und ladentechnisch tot, ganz recht. K21 können wir daher also nicht wollen.

Für ein Verkehrsprojekt ist sowas eigendlich zweitrangig.

Von einer Änderung des Rahmenplans bzgl. der Athener Str. jedenfalls weiß ich nichts. Warum sollte auch etwas geändert worden sein?

Bei allen was schon geändert wurde...
fehlplaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.07, 01:16   #87
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.844
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
@fehlplaner
Dann muss aber trotzdem eine verbindung Athener Straße - Königstraße her. Und was bietet sich da besser an als über Kaulla-Weg und Klett-Passage?
Klar ist der Kaulla-Weg die Verbindung. Es ist aber doch nicht zwingend, dass dort jeder EG-qcm Ladenfläche sein muss. Warum auch? Selbst die Königstr. besteht nicht vollständig aus Läden, trotzdem äußerst erfolgreich. Überdies soll die Athener Str. offenbar nicht Kern- (wie z.B. Königstr.), sondern "nur" Mischgebiet (d.h. erheblicher Anteil Wohnungen in dem Gebiet) sein, deswegen sprach ich auch von "abgeschwächt".

Dann sind in Richtung GV auf der linken Seite die hälfte des Weges keine Läden. Wir können also davon sprechen das schon jetzt 1/4 der Athener Straße/Kaulla-Weg für Läden nicht nutzbar ist. Das ist schon ein großer Teil, nicht war?
Bei K21 gebe es auf dieser Achse wohl exakt 0,0 Läden.
Herrje, die Menschen werden nicht unter Tränen zusammen brechen, wenn sie, wie sie seit eh und je wissen, bei der LBBW keine Stöckelschuhe kaufen können. Dann tun sie das eben auf der anderen Straßenseite, ist ja nicht verboten. Die Königsallee in Düsseldorf hat im Übrigen über die ganze Straße nur auf einer Seite Läden, trotzdem ein Publikumsmagnet erster Güte.

Zudem sind unabhängig von der Athener Str. auf A1 ebenfalls Gastronomie und Läden im EG vorgeschrieben, z.B. auf Fläche Nr.11, wie kürzlich berichtet. Die Bibliothek 21 wird ihren Teil zur Passantenfrequenz beitragen. Was will man eigentlich mehr verlangen? Außerdem: Würden nicht zu viele Läden im Umfeld der Rentabilität der Ex-Galeria Ventuno eher schaden als nützen?

Also kommen automatisch Läden rein? Nicht zwingend. Man wird sich überraschen lassen müssen.
Oh Mann fehlplaner, stimmst Du denn wenigstens mit mir überein, dass grds. mit der Tieferlegung des Bahnhofs die Oberfläche attraktiver gestaltet werden kann (S21) als bei Beibehaltung von seelenloser Schienenlandschaft, Gequietsche und Lautsprecherdurchsagen im Minutentakt (K21)? Dass folglich viel eher Ladenflächen nachgefragt würden als bei der "Alternative"? Da wäre in der langsam schon grenzwertigen Diskussion nämlich schon viel gewonnen.

Für ein Verkehrsprojekt ist sowas eigendlich zweitrangig.
Nein, der Städtebau ist einer der entscheidenden Aspekte, insbesondere für die Stadt gewesen. Daher ist sie hierauf eingestiegen und hatte einen großen Teil der S21-Flächen erworben.

Bei allen was schon geändert wurde...
Wir halten fest: Nach unser beider Erkenntnisstand wurde nichts geändert, anders lautende Informationen stets willkommen.
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.07, 20:47   #88
fehlplaner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von fehlplaner
 
Registriert seit: 17.08.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 31
Beiträge: 1.189
fehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfachfehlplaner braucht man einfach
^
Klar ist der Kaulla-Weg die Verbindung. Es ist aber doch nicht zwingend, dass dort jeder EG-qcm Ladenfläche sein muss.

Das habe ich auch nicht gefordert. ist das die geplante Nutzung ("Belebte und begrünte Achse im Zuge des Karoline-Kaulla-Weges: Einkaufen, Dienstleistungen in den Erdgeschoßzonen" ) so schon mit einen Fragezeichen zu versehen ist.

Bei K21 gebe es auf dieser Achse wohl exakt 0,0 Läden.

Habe ich nicht bestritten

Dann tun sie das eben auf der anderen Straßenseite, ist ja nicht verboten.

Die Königsallee in Düsseldorf hat im Übrigen über die ganze Straße nur auf einer Seite Läden, trotzdem ein Publikumsmagnet erster Güte.

Die Königsalle in Düsseldorf scheint aber nach dieser Internetseite ungefähr das zu sein was die Königstraße in Stuttgart. Also kein vergleich mit der Athener Straße wo es ja im gegensatz zu der Königsalle keinen großflächigen Einzelhandel geben soll.

Zudem sind unabhängig von der Athener Str. auf A1 ebenfalls Gastronomie und Läden im EG vorgeschrieben, z.B. auf Fläche Nr.11, wie kürzlich berichtet.

Irgendwo muss ja die vorgesehene Außengastronomie unterkommen. Eventuell kann man da ja noch die Mensa (?) der LBBW auf den Baufeld 2 verwenden.
Und ein offenes Kommonikationszentrum mit funktion und Karrakter eines Interationalen Treffpunktes wie im Ramenplan berichtet sollte ja nun wirklich ein bisschen Futterstellen aufweisen.

Die Bibliothek 21 wird ihren Teil zur Passantenfrequenz beitragen.

Aber eben nur im Bereich Budapester/Mailänder Platz.

Außerdem: Würden nicht zu viele Läden im Umfeld der Rentabilität der Ex-Galeria Ventuno eher schaden als nützen?

Ich meine vor geraumer Zeit habe ich das hier im Forum schon mal erwähnt. Ich möchte in diesen Zusammenhang auch an ein diverses Einzelhandelsgutachten erinnern. Aber das jetzt erst mal nicht's zur Sache da wir uns ja um die Attraktivität des Geländes zwischen GV und HBF.

Fassen wir also mal die "Attraktionen" dieses Bereiches zusammen: Ein paar Cafes mit Außengastronomie und ein paar Läden (warscheinlich auch noch mit Hauptzweck der Nahversorgung) in der Athener Straße.
Nichts das mich veranlassen würde da durchzulaufen.

stimmst Du denn wenigstens mit mir überein, dass grds. mit der Tieferlegung des Bahnhofs die Oberfläche attraktiver gestaltet werden kann (S21)

ja, das ist richtig.
Wobei ich anmerken muss das ich nicht aus meiner Ablehnung gegen S21 gegen die GV bin (das habe ich aber schon einmal zum Ausdruck gebracht). Das Thema GV diskutierte ich bis zum vorletzten Beitrag so als ob die Gleisflächen schon leer wären. Und ich thematisierte hauptsächlich die folgenden Fragen:
- ist die GV für S zu groß wie das schon in einen Gutachten zum Ausdruck kam?
- belebt die GV das Viertel zwischen GV und HBF?

Dass folglich viel eher Ladenflächen nachgefragt würden als bei der "Alternative"?

In der Tat würde auf der Athener Straße warscheinlich kaum Passantenfrequenz herschen.
Das sehen die Konzepte der S21-Gegner auch nicht vor.

Nein, der Städtebau ist einer der entscheidenden Aspekte, insbesondere für die Stadt gewesen. Daher ist sie hierauf eingestiegen und hatte einen großen Teil der S21-Flächen erworben.

Also für ein größeres Neubaugebiet und einen Flughafenbahnhof fast 4 Mrd Euro auszugeben ist ganz einfach Geldverscdhwndung. Vor allem da die Stadt das Geld der Gleisflächen ja wieder zurückbekommt. S21 wird also fast komplett aus Geldern bezahlt die eigendlich für Verkehrsprojekte vorgesehen sind. Und dabei hat der Verkehr sogar noch unter Nachteilen zu leiden. Gewinner sind nur die Stadt sie die Flächen für ein Neubaugebiet ja schon fast geschenkt bekommt, der Flughafen und die Messe die einen Bahnhof bekommen, der Bund der sich eine Stange Geld spart da er ja nicht den Filderaufstieg zahlen muss und natürlich die DB die auf einigen Strecken das 10-fache verlangt wie sie in Bayern (natürlich mit Neubaufahrzeugen) bei einer Ausschreibung verlangt hat. Und das dann auch noch für 0 Service (was ich schon in den Baden-Württembergischen Zügen ohne Ausschreibung erlebt habe ist teilweise echt nicht mehr feierlich) in teilweise 40 Jahre alten Zügen. Die dummen sind die Bürger in Baden-Württemberg, vor allem die die mit der Bahn fahren. Denn aus den Baden-Württembergischen Landeshaushalt kommt über umwege das meiste der fast 4 Mrd Euro her.
fehlplaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.07, 16:57   #89
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.844
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
@fehlplaner
Das habe ich auch nicht gefordert. ist das die geplante Nutzung ("Belebte und begrünte Achse im Zuge des Karoline-Kaulla-Weges: Einkaufen, Dienstleistungen in den Erdgeschoßzonen" ) so schon mit einen Fragezeichen zu versehen ist.
Die Zukunft ist ein einziges großes Fragezeichen. Frage ist, ob man gewillt ist, aus dem Frage- ein Ausrufezeichen zu machen, oder sich hinter Fragezeichen verschanzt und nix zu Stande bringt. Erstere Variante gefällt mir besser.

Die Königsalle in Düsseldorf scheint aber nach dieser Internetseite ungefähr das zu sein was die Königstraße in Stuttgart. Also kein vergleich mit der Athener Straße wo es ja im gegensatz zu der Königsalle keinen großflächigen Einzelhandel geben soll.
Es sollte zeigen, dass Deine pauschale Aussage, eine Einkaufsstraße müsse beiderseitig aus Läden bestehen, falsch sein kann. Dass die Athener Str. ein anderes Konzept verfolgt und in einer viel niedrigeren Liga als Einkaufsboulevard spielen wird als die Königsallee, ist doch dabei unbeachtlich.
Ich jedenfalls habe aufgrund der zentralen Achsenlage der Athener Str. überhaupt keine Zweifel, dass sich diese in mittelweiter Zukunft mit Leben füllt (Arbeitsplätze, Wohnungen, Bib21, Einkaufen), wenn auch (hoffentlich) nicht wie die Königstr.

Aber eben nur im Bereich Budapester/Mailänder Platz.
Warum das? Es kommt doch allein darauf an, was man tatsächlich aus der Athener Str. macht.

Ich möchte in diesen Zusammenhang auch an ein diverses Einzelhandelsgutachten erinnern. Aber das jetzt erst mal nicht's zur Sache da wir uns ja um die Attraktivität des Geländes zwischen GV und HBF.
Das Gutachten wurde nach meiner Erinnerung von der IHK in Auftrag gegeben, die vehement gegen die Galeria Ventuno eintrat ("Regierungsviertel"). Dass einige Platzhirsche an der Königstr. gegen die GV ankämpfen, liegt in der Natur der Sache. Breuninger nimmt die Herausforderung an mit Da Vinci, andere versuchen es eben hinten rum.
Aber Du musst doch zugeben, dass Du Dir widersprichst: Einerseits willst Du größtmögliche Belebung der Athener Str. durch massenweise Geschäfte, anderseits kritisierst Du, dass diese der Ex-GV schadeten, bzw. die Ex-GV der Königstr.. Da muss man sich doch langsam entscheiden, was man will. M.E. liegen da die Stadtplaner grds. schon richtig: Eine abgeschwächte Einkaufsmeile ist da angemessen, der Trubel soll in der Königstr. bleiben bzw. auch in die Ex-GV einziehen.

Fassen wir also mal die "Attraktionen" dieses Bereiches zusammen: Ein paar Cafes mit Außengastronomie und ein paar Läden (warscheinlich auch noch mit Hauptzweck der Nahversorgung) in der Athener Straße.
Nichts das mich veranlassen würde da durchzulaufen.

Wer spricht denn von Dir?
Eine solche angenehme Dichte würde mir jedenfalls besser gefallen als von Horden mit C&A- und H&M-Tüten bepackter Zahnspangen-Teenies angerempelt zu werden. Eine relaxte, großzügige Allee mit Einkaufsmöglichkeiten und Cafes, Restaurants - das wäre meine Welt.

Wobei ich anmerken muss das ich nicht aus meiner Ablehnung gegen S21 gegen die GV bin
Tut mir leid, fehlplaner, dat kannste Deiner Oma erzählen. Es passt einfach zu gut in das i.d.R. konstruierte Argumentationsschema der S21-Gegner: Alles, was mit S21 zusammenhängt ist sauschlecht, zumindest mit einem dicken Fragezeichen zu versehen.

Also für ein größeres Neubaugebiet und einen Flughafenbahnhof fast 4 Mrd Euro auszugeben ist ganz einfach Geldverscdhwndung.
Es ist kein "größeres Neubaugebiet", es ist ein riesengroßes. Die ehemals "größte Baustelle Europas" Potsdamer Platz mit seinen 6,8ha wirkt im Vergleich zu S21 klein. Du weißt ja wirklich nicht, wovon Du schreibst.

S21 wird also fast komplett aus Geldern bezahlt die eigendlich für Verkehrsprojekte vorgesehen sind.
Quelle fehlt. Ist Stuttgart 21 kein Verkehrsprojekt? Mit ICE, S-Bahnstation, Flughafenbahnhof-/Messe-/Filderfernbahnhof, Durchbindungen, Ringverkehr, Tunneln und so? Riecht für mich stark nach Verkehr.

Gewinner sind nur die Stadt sie die Flächen für ein Neubaugebiet ja schon fast geschenkt bekommt, der Flughafen und die Messe die einen Bahnhof bekommen, der Bund
Huch! Es gibt Gewinner bei Stuttgart 21? Das hätte ich von Dir nicht erwartet.

Die dummen sind die Bürger in Baden-Württemberg, vor allem die die mit der Bahn fahren.
Argument fehlt.

EDIT:
War gestern auf einer Veranstaltung mit MP & OB.
OB zur Frage, ob nicht auf dem Ex-Galeria-Grundstück mehr Wohnungen entstehen könnten: DB AG werde die Festsetzungen des BBPl. schon maximal ausnutzen für Einkaufszentrum, weil sich hier mehr Geld mit verdienen ließe als mit Wohnungen. Zeitnahe Fertigstellung mit Bib21 (2010/2011) erwünscht.

EDIT:
Laut StN 19.12.07 geht Citymanager Pfeifer davon aus, dass nach den Aussagen vom OB bei Forum Stuttgart 21 ein großes Einkaufszentrum (Ex-Galeria Ventuno) zugunsten eines Nahversorgungszentrums vom Tisch sei. Eine Größenordnung einer Schwabengalerie oder ein Cannstatter Carre sei "in Ordnung". Der Bebauungsplan sieht derzeit 50.000qm Handelsfläche für die Ex-GV vor, Händler auf der Königstr. laufen schon mal vorsorglich gegen das Vorhaben Sturm.

Zur Auflockerung mal ein (alter) Entwurf von Blocher und Blocher

Bild: Blocher Blocher Partners
  • Es verdichten sich offenbar die Spekulationen in Richtung kleineres Ladenzentrum mit Charakter Nahversorgung statt eines groß angelegten Einkaufszentrums
  • Als Bauherrin wird die Häussler-Gruppe gehandelt
Quelle: StZ 20.12.07
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.07, 17:28   #90
Regent
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 14.07.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.854
Regent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle Zukunft
Mal ganz ehrlich, ich glaube das macht auch mehr Sinn! Es gibt in der kompletten Stuttgarter Innenstadt, einschließlich Nord, West, Süd, keinen einzigen größeren Supermarkt. Kaufland, Real und Konsorten sollten sich eigentlich um die Flächen im Ex. GV. schlagen. Gerade der Vergleich mit Canstatt Caree macht Sinn, also, ein größerer Markensupermarkt (kann gern auch richtig groß ausfallen), ein, zwei größere Discounter, Drogerie Müller / Schlecker und eventuell ein paar kleinere Modeläden. Dazu noch Bäcker, Metzgerei, ein paar Fressbuden und das Ding steht. Gibts wie gesagt im ganzen Kessel nicht. Richtige Einkaufsmöglichkeiten lieber auf der Athener Straße ansiedeln.
Regent ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:18 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum