Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Stuttgart

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.10.04, 12:06   #31
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
@Jin, die Finanzlage ist ziemlich gut. Wenn jetzt noch Fellbach oder Sindelfingen dazugehören würde...

Drei Links, hoffe die helfen weiter:
Meldung von heute zur Gewerbesteuer:
Zitat:
Die Gewerbesteuereinnahmen der Stadt werden 2004 rund 620 Millionen Euro erreichen. Das wäre das zweitbeste Ergebnis nach 1999. Finanzbürgermeister Michael Föll warnte am Mittwoch im Verwaltungsausschuss vor neuen Begehrlichkeiten.
und aus einem Forumsbeitrag:
Zitat:
Stuttgart ist und bleibt die reichste Großstadt in Deutschland

Geringste Schulden je Einwohner, größte Rücklage je Einwohner, zweithöchste Investition, höchste Zuführungsrate vom Verwaltungs- in den Vermögenshaushalt, niedrigste Gewerbesteuer

Der Deutsche Städtetag hat die Finanzlage der Großstädte über 500.000 Einwohner untersucht. Als einzige deutsche Großstadt besitzt Stuttgart mehr Rücklagen als Schulden.

Schulden je Einwohner:
Stuttgart 967 Euro, Düsseldorf 1739 Euro, Frankfurt 3199 Euro, München 3981 Euro, Köln 3256 Euro

Rücklagen je Einwohner:
Stuttgart 1951 Euro, München 1029 Euro, Düsseldorf 900 Euro, Frankfurt, 298 Euro, Duisburg 9,18 Euro

Zuführungsrate der Städte vom Verwaltungs- in den Vermögenshaushalt vom Jahr 1998 bis Ende 2003 je Einwohner:
Stuttgart 4150 Euro, Düsseldorf 3018 Euro, Frankfurt 1745 Euro, München 1517 Euro, Köln 392 Euro

Die sogenannte Zuführungsrate gilt als der Gradmesser für die finanzielle Leistungskraft einer Kommune.

Stuttgart investierte im Jahr 1998 bis Ende 2003 2,52 Milliarden Euro. Platz 2 unter den deutschen Großstädten.
Hier auch Details zu Rücklagen :
Zitat:
Grundsätzlich unangetastet bleibt weiterhin der Erlös von rund 2,35 Milliarden Euro aus dem Verkauf der Beteiligungen an den Neckarwerken Stuttgart AG (NWS) und der Energie Baden-Württemberg AG (EnBW). Nach Abzug von Steuern und sonstigen Kosten wurden die verbleibenden 2,261 Milliarden Euro wie folgt verwendet:

590 Millionen Euro verbleiben bei der Stuttgarter Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, um mit den Zinserträgen aus diesem Kapitalstock weiterhin die Verluste der Stuttgarter Straßenbahn AG abzudecken.

350 Millionen Euro sind in Spezialfonds der Landeshauptstadt angelegt. Die Erträge fließen dem Stadthaushalt zu.

537 Millionen Euro sind als stille Einlage bei der Landesbank Baden-Württemberg mit einer garantierten Verzinsung angelegt.

267 Millionen Euro wurden für den Grunderwerb beim Projekt Stuttgart 21 und dem Güterbahnhof Bad Cannstatt investiert.

517 Millionen Euro können für innere Darlehen eingesetzt werden. Der Anteil davon, der nicht benötigt wird, ist ertragbringend angelegt.
War das jetzt zu lang ?
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.04, 12:17   #32
el mariachi
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Oldenburg
Beiträge: 1.379
el mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nett
Nein, es war nicht zu lang.

Die Stadt hat nur etwa 600 Mio. € Schulden. Zum Vergleich: Berlin hat etwa 35 Mrd. € Schulden (allerdings ist es zugleich auch ein Land).

Die Stadt ist finanziell gesund und kann sich deshalb ein derartiges Großprojekt leisten.

Die fehlende Anbindung der Kulturmeile an die Innenstadt hat mich schon immer geärgert und die B 14-Führung in Höhe Innenstadt ist heute recht chaotisch. Hoffentlich wird der B 14 Tunnel realisiert.
__________________
Einförmigkeit ist ein Beleg mangelnder Phantasie, der Spiessigkeit und schlimmstenfalls ein Siegel der Sklaverei.
el mariachi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.04, 12:43   #33
derstuttgarter
 
Beiträge: n/a
Der Abschnitt Kulturmeile, ist derjenige der B14, dessen Untertunnelung den Stuttgarter Bürgern den geringsten Nutzen bringt.
Ein Steg am Staatstheater würde den Fußgängern genauso bequem die Überquerung der Straße gestatten, da alle Eingänge an der Bergseite der Kulturmeile etwa 4 Meter über Straßenniveau liegen.
In Frankfurt kommt auch keiner auf die Idee, den Main vorm Museumsufer unter einen Betondeckel zu legen.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.10.04, 12:50   #34
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
In der SzBZ-Quelle steht denn auch:
Zitat:
Föll will die Schulden im Haushalt Ende 2005 auf 200 Millionen Euro und bis 2010 auf Null drücken. Er warnt daher vor zusätzlichen Ausgaben.
Ich war ehrlich gesagt nie Anhänger der kleinen Lösung mit Fußgängerüberwegen. Aber diese große Lösung ist klasse. Auch wenn man das schlecht in Geld ausdrücken kann: diese 60 mio werden sich schnell in Form von Lebensqualität amortisieren.

Hoffentlich wird der Tunnel nicht zu klein dimensioniert, so daß jahrelang Staus entstehen, und man nach 15 Jahren damit beginnt wieder aufzubaggern und jeweils eine Fahrstreifen hinzuzufügen.

In dieser Hinsicht bin ich irgendwie ganz schön ängstlich geworden, möglicherweise durch die - nun endlich gelöste - Geschichte des Echterdinger Eis
zusammen mit der unsäglichen Geschichte des Schnellstraßenbaus in Baden-Württemberg, speziell:
- A45 (Bad Rappenau-Kirchheim/Teck)
- A81 (Leonberg-Sindelfingen/Gärtringen)
- A98 (Singen-Lindau)
sowie jüngst
- B29 (Nord-Ost-Ring)
- B312 (Filderauffahrt)
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.04, 13:23   #35
derstuttgarter
 
Beiträge: n/a
Zitat:
diese 60 mio werden sich schnell in Form von Lebensqualität amortisieren.
Dort lebt niemand.
Der Verkehr darf nicht nur versteckt werden, er muß raus aus Stuttgart. Viel, viel wichtiger sind daher all die anderen von MaxBGF aufgeführten Projekte.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.10.04, 15:25   #36
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
Zitat von derstuttgarter
Dort lebt niemand.
Der Verkehr darf nicht nur versteckt werden, er muß raus aus Stuttgart. Viel, viel wichtiger sind daher all die anderen von MaxBGF aufgeführten Projekte.
Ja, aber Lebensqualität beschränkt sich nicht auf die eigenen vier Wände. Wenn jemand nach dem Museumsbesuch durch den Schloßgarten spazieren will, dann stellt es einen Wohlfahrtsgewinn dar, wenn er die Situation, die Straße nicht im, auf oder unter Beton zurücklegen zu müssen, als angenehm empfindet.

Das ist recht weich und auch nicht lebensnotwendig, aber eben ein - wenngleich nicht leicht bezifferbarer - Wohlfahrtsgewinn.

Bei der Gelegenheit darf man auch an das Wörtchen "Umfeld" und die zahlreichen Lebensqualität-Rankings erinnern, die inzwischen regelmäßig als Standortfaktor gewertet werden.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.04, 17:02   #37
derstuttgarter
 
Beiträge: n/a
Seit Jahren, angefangen bei der unsäglichen Bürgerbeteiligung zu Stuttgart21, versuche ich Ideen an den Mann zu bringen, bei denen nicht nur die B14 schmaler mit einem Drittel weniger Fläche und mit der Hälfte der Rampen auskommt, sondern auch die Paulinen-, Friedrich- und Theodor-Heuss-Straße und auf Wunsch die Schillerstraße vorm Hauptbahnhof unterirdisch läuft. Das Ganze bei der selben Kapazität und trotzdem billiger als der kurze Tunnel der von allen drei Kandidaten als das NonPlusUltra verkauft wurde.
Im Zuge von Stuttgart21 könnte auch die Heilbronner und Cannstatter Straße verschwinden, und Pragsattel und Schwanenplatz rückgebaut werden. Die Pläne auf meiner Webseite sind inzwischen 5 Jahre alt und es geht noch eleganter.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.10.04, 17:07   #38
Harald
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Harald
 
Registriert seit: 09.04.2004
Ort: Biberach
Alter: 34
Beiträge: 668
Harald wird schon bald berühmt werdenHarald wird schon bald berühmt werden
Zitat:
Im Zuge von Stuttgart21 könnte auch die Heilbronner und Cannstatter Straße verschwinden, und Pragsattel und Schwanenplatz rückgebaut werden.
Und wo soll der Verkehr hin???

Zitat:
Die Pläne auf meiner Webseite sind inzwischen 5 Jahre alt und es geht noch eleganter.
Adresse? Würd ich gerne mal angucken.
Harald ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.04, 18:42   #39
derstuttgarter
 
Beiträge: n/a
Harald

Meine Webseite ist im Profil zu finden. Im Stuttgart21 Teil habe ich aber seit Jahren nichts mehr aktualisiert.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.10.04, 22:46   #40
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.898
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
@derstuttgarter
Interessante Diskussion. Du würdest damit natürlich mehr oder weniger das gesamte innerstädtische Hauptstraßensystem umkrempeln.

Gibt es dazu Verkehrszählungen bzw. Daten.
Woher kennst Du die Kosten, geschätzt?

Ich habe einen extra Straßen-Thread eröffnet.
Kannst ja dort bei Bedarf Pläne & Daten präsentieren.

---------------------------
Thema Aufwertung Königstraße:
Zitat:
Breite Zustimmung gibt es für die Idee, dort moderne Abfallbehälter mit einem unterirdischen Fassungsvermögen von 650 Litern zu installieren.
(Quelle: http://www.stuttgarter-nachrichten.d...ail.php/814146)

Das hört sich doch unterirdisch gut an
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.04, 23:05   #41
derstuttgarter
 
Beiträge: n/a
Die Kosten sind geschätzt. Aber da bei der einfachsten Version eines Einbahnstraßenringes 'nur Bordsteine' gesetzt werden müssen, wird es mit Sicherheit billiger als ein B14 Tunnel.
Die großen Kreuzungen werden leistungsfähiger, da nur zwei Phasen abwechseln und nicht vier. Es gibt einige kleine Umwege, dafür wird es insgesamt schneller.
Gesehen habe ich ähnliches in Frankreich und Mexico-City, dort scheint es zu funktionieren.
Für eine konkrete Simulationsrechnung fehlt mir die Ausstattung. Ich habe inzwischen auch das Interesse daran verloren, auch weil die ersten beiden Links meine 'Freizeit' voll beanspruchen. Nur bei aktuellen Anlässen wie jetzt der OB-Wahl komme ich auf dieses Thema zurück.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.02.05, 22:21   #42
Thomas1893
Mitglied

 
Benutzerbild von Thomas1893
 
Registriert seit: 04.05.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 160
Thomas1893 wird schon bald berühmt werdenThomas1893 wird schon bald berühmt werden
Weiß leider auch nichts Neues, aber Schuster hat vor seiner OB-Wahl gesagt, dass das Projekt Untertunnelung B14 in dieser Amtsperiode angepackt wird. Wollen wir das Beste hoffen.
Thomas1893 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.05, 23:42   #43
derstuttgarter
 
Beiträge: n/a
Laut Amtsblatt hat er auf die Frage was er für die Kunst tun wolle, geantwortet er wolle die Straße vor der Staatsgalerie in einen Tunnel verlegen.

So ich habe jetzt das Originalzitat gefunden:

Sonnendeck

Am 10. Oktober wird der oder die Bügermeister/-in für Stuttgart gewählt. Und natürlich hat uns interessiert: Was haben die Kandidaten und die Kandidatin im Hinblick auf Kunst und Kunst und Kultur vor, sollten sie ins Amt gewählt werden. Hier die Antworten.

OB Schuster

"Ein großes Ärgernis ist für mich, dass die Kulturmeile immer noch durch die Konrad-Adenauer-Straße getrennt wird. Die Verbindung beider Straßenseiten steht daher auf meiner Liste für die nächsten acht Jahre. ....

Geändert von derstuttgarter (08.02.05 um 12:55 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 08.02.05, 10:11   #44
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.937
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
@derstuttgarter
Spielst Du auf einen Tunnelblick des OBs an?
Gibt es eigentlich Visualisierungen?
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.05, 11:40   #45
derstuttgarter
 
Beiträge: n/a
Ich kenne keine Visualisierungen, man scheut sich da etwas, weil man davon ausgeht, daß etliche Fahrspuren der Kreuzungen und Anlieger wegen oberirdisch bleiben müssen, und von dem ganzen schönen Konzept wenig übrigbleibt.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:30 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum