Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.08.07, 17:14   #1
Mattes
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Mattes
 
Registriert seit: 16.02.2006
Ort: Nürnberg
Alter: 35
Beiträge: 875
Mattes wird schon bald berühmt werdenMattes wird schon bald berühmt werden
Nürnberg - Lounge

Hi,

im aktuellen Spiegel steht ein ausgiebiger Artikel über sog. "second-cities", also Städte um die 500.000 Einwohner, die im Zuge der globalen Urbanisierung am meisten wachsen sollen. Es wird dabei auch über den Wettkampf unter den Städten um "die creative Klasse" geschrieben. Es wird von der Wandlungsfähigkeit verschiedener Städte (z.B. Dublin, Barcelona, Kopenhagen, Tallin) berichtet.

Beim Lesen stellte ich mir die Frage, wie Wandlungsfähig ist Nürnberg? Wie sehr zieht Nürnberg kreative Menschen an, die Ideen für den Wirtschaftsstandort haben? Wie wird sich der Trend auf Nürnberg auswirken und was wird die Stadt unternehmen um von anderen Städten nicht abgehängt zu werden?

Genügt es das Image der Mitteralterlichen-Bratwurst-Christkindl-Stadt in die Welt hinaus zu tragen? Ich denke, man sollte evtl. verstärkt auf "neue Wahrzeichen" setzen! Klar wird innovation gepusht (automatische Ubahn etc...) aber ob das in dem bisherigen Maß genügt?

Was meint ihr?

Gruß

Mattes
__________________
"Eine Stadt ist niemals fertig!"
Mattes ist offline   Mit Zitat antworten
 

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:01 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum