Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Hamburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.12.17, 11:53   #1111
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.345
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Das Bundesverwaltungsgericht hat heute (19.12.) die *letzten* vier Klagen gegen die Fahrrinnenanpassung der Unter- und Aussenelbe abgewiesen. Die Einwände von Anwohnern aus Hamburg-Oevelgoenne und Blankenese seien nicht begruendet gewesen, urteilte das Gericht in Leipzig.

Bericht beim NDR


Bericht beim HHer Abendblatt (Paywall)

Meldung bei HHM
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.17, 15:37   #1112
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.345
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Kurz zur Standortsuche Hafenmuseum.

Folgende Areale sind aus dem Rennen fuer das Museum selbst:

> die Alten 50er Schuppen

> Landungsbruecken

> oder neben den Musical-Zelten auf Steinwerder

Favorisiert wird jetzt der kleine Grasbrook. Entweder an der Spitze (im Westen) oder im Osten Nahe an der S-Bahn Trasse (und nahe an der U-Bahn im Falle einer U4-Verlaengerung).

Neu ist auch die Idee, dass das Museumsgebauede auf den Kleinen Grasbrook kommt, waehrdend die schwimmenden Exponate (PEKING, BLEICHEN, etc) an den 50er Schuppen liegen koennten.

Entscheidung: bis Mitte 2018

Quelle: Kulturbehoerde HH
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.17, 20:58   #1113
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.345
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
^^

Nachtrag: Pressemeldung

Die Stiftung hatte das Planungsbüro Albert Speer + Partner (AS+P) mit einer umfassenden Potentialanalyse beauftragt, um einen geeigneten Standort für das Museum zu finden. In enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Historische Museen Hamburg und der Behörde für Kultur und Medien wurden neben den historischen 50er Schuppen, wo derzeit das Hamburger Hafenmuseum betrieben wird, drei weitere Standortoptionen analysiert, bewertet und gewichtet. Das Ergebnis zeigt, dass jeder Standort mit mehreren Konflikten behaftet ist, die die Standortentscheidung erschweren.

Ausgeschlossen wurden die Standorte westlich der Landungsbrücken sowie neben den Musical-Theatern am Fährkanal. Die Landungsbrücken haben in der Untersuchung trotz der günstigen Lage im Vergleich aller Flächen mit Abstand am schlechtesten abgeschnitten, da die begrenzte Fläche zu wenig Entwicklungspotential für ein nationales Hafenmuseum bietet. Der Standort „Musical-Theater“ fällt trotz seiner exponierten Lage direkt gegenüber den Landungsbrücken und einer insgesamt positiven Bewertung aufgrund seiner unmittelbaren Nachbarschaft zu einem Störfallbetrieb als nicht genehmigungsfähig heraus.

Auch die 50er Schuppen sind auf Grund ihrer schlechten Erreichbarkeit und denkmalpflegerischen Auflagen nicht optimal und nach den vorliegenden Erkenntnissen störfallrechtlich voraussichtlich nicht genehmigungsfähig. Die Fläche liegt in Nachbarschaft zu gleich drei Störfallbetrieben, was einen Ausbau des bestehenden Museums zu einem Deutschen Hafenmuseum voraussichtlich verhindern würde.
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.17, 12:58   #1114
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.345
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Wie erwartet nach dem gruenen Licht fuer die Elbvertiefung, denkt die HHLA darueber nach den Tollereort Terminal nach Sueden auszubauen. Plaene fuer dieses Vorhaben lagen schon lange in der Schublade, allerdings hat die lange Unklarheit ueber den Zeitrahmen fuer den Fahrrinnenausbau fuer Investitions-Stau gesorgt.

Bericht beim NDR
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.18, 17:24   #1115
Gordon
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 266
Gordon wird schon bald berühmt werdenGordon wird schon bald berühmt werden
Abriss Köhlbrandbrücke

Unser Qualitätsblatt Mopo haut mal wieder einen raus:
https://www.mopo.de/hamburg/abriss-ist-beschlossen-rettet-die-koehlbrandbruecke--29543788

An sich eigentlich keine Erwähnung wert, aber bei solchen "Stadtentwicklungsexperten" fragt man sich schon was die wohl reitet so ein Murks zu schreiben....die Köhlbrandbrücke aus nostalgischen Gründen retten? Warte nun auf die erste Initiative, die sich sicherlich auch dank solcher Artikel gründen wird. Jeder, der mal im täglichen LKW Stau auf der Brücke stand und die Vibrationen da oben ma gespürt hat, weiß das so ein technisches Bauwerk nun mal nicht ewig stehen kann.
Ich frag mich ja, ob überhaupt ein solches Bauwerk noch notwendig ist, falls die A26 Ost kommen sollte...hat man sicherlich geprüft.
Gordon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.18, 19:22   #1116
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.345
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
^^ Mopo halt. Mich wundert diese Tunnel vs Bruecken-Diskussion ueberhaupt. Die HPA kam schon vor Jahren in einer Untersuchung zu dem Schluss, dass als Ersatz fuer die Koehlbrandbruecke lediglich eine neue (hoehere) Bruecke moeglich waere und kein Tunnel. Seitdem hat sich eigentlich wenig geaendert, was Grund zu einer Neubewertung gaebe.

Man kann den Abriss der Bruecke sicherlich verschmerzen, wenn dafuer an (fast) selber stelle eine neue Bruecke gebaut wird. Da in der betreffenden Groessenordnung Schraegseilbruecken die oekonomischte Loesung sind, duerfte es ja dann ggf nicht weiter schwierig sein den Neubau optisch stark an die heutige Bruecke anzulehnen - nur eben gut 15 m hoeher.
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.18, 18:54   #1117
zwombie
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 07.11.2013
Ort: Hamburg
Beiträge: 9
zwombie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Etliche schöne Bilder sowie ein paar spannende Filmaufnahmen der neue Katwyckbrücke, unter anderem vom Absenken der Pfeilerfundamente gibt es hier auf der Facebookseite der Niederländische Baufirma.
zwombie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.02.18, 19:42   #1118
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.345
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Im Streit um die Elbvertiefung ist Hamburg einen entscheidenden Schritt voran gekommen. Die neuen Pläne für den Schutz des Schierlingswasserfenchels sind fertig.

Bericht beim NDR
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.18, 22:52   #1119
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.345
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Am Freitag wird mit der COSCO SHIPPING ARIES zum ersten mal ein Schiff der 400-Meter-Klasse am Tollerort Terminal ankommen. Bislang sind solch grosse Schiffe in Hamburg nur an den weiter stromabwaerts gelegenen Eurogate und Burchardkai-Terminals abgefertigt worden.

> Bericht in der BILD

Damit auch das vergleichsweise kleine Tollerort Terminal von solchen Schiffen angelaufen werden kann waren in den vergangenen Jahren umfangreiche Um- und Ausbauten sowie die Schaffung eines groeseren Drekreises notwendig.

> DAF #1059

> DAF #1080

Etliche Schiffe dieser Groessenklasse werden 2018 am Tollerort erwartet - das naechste in zwei Wochen.
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.18, 20:04   #1120
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.345
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Rund um den Michel - 04.02.2018 18:00 Uhr

Hamburg hält den Brückenrekord und eine echte technische Sensation war 1934 die Rethe-Hubbrücke. Ihre moderne Nachfolgerin, die Rethe-Klappbrücke, wurde gerade eingeweiht.

TV Bericht / NDR Mediathek
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.18, 18:40   #1121
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.345
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Dankd des kurzlichen Updates kann man nun die neue Hafenbahn-Werkstatt in Waltershof auf Google Earth sehen:


Google Earth
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.18, 23:06   #1122
Seppl
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Frankfurt/ Jena/ HH
Alter: 32
Beiträge: 98
Seppl befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Mehrere Medien berichten heute, dass CMA CGM Interesse hat bei einem Hamburger Terminal einzusteigen- was ja ein Novum in Hamburg wäre.

https://www.hansa-online.de/2018/07/...rger-terminal/

Wie ich gelesen habe, ist man in Hamburg am umdenken, dass solche ein Einstieg nun denkbar ist, um zukünftig wieder am Wachstum teilhaben zu können.
In den letzten Jahren wachsen die ARA Häfen im Containerumschlag deutlich stärker als Hamburg. Ich frage mich nun, ob durch einen solchen Einstieg nun eine Trendwende geschaffen werden kann, was denkt ihr? Insbesondere zusammen mit der Elbvertiefung, kann ich mir schon vorstellen, dass der Hafen wieder stärker wachsen wird.
Seppl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.18, 11:51   #1123
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.345
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Zitat:
Zitat von Seppl Beitrag anzeigen
Ich frage mich nun, ob durch einen solchen Einstieg nun eine Trendwende geschaffen werden kann, was denkt ihr?
Es ist klar, dass Reeder in guten Zeiten mit hohen Tranportvolumina moeglist ein breites Portfolio and Haefen und Terminals anlaufen, waehrend sie in Zeiten der Mengenstagnation versuchen Volumen in denjenigen Haefen zu konsolidieren, in denen sie selbst Anteile an Terminals halten.

Hamburg ist in der Hinsicht ein doppelter Sonderfall: Erstens ist (mit Ausnahme der lokalen HLAG) kein grosser Container-Reeder ein einem Terminal beteiligt. Zweitens ist keiner der Global Player unter den Terminal-Betreibern (DP World, APMT, Hutchison, PSA, etc) in Hamburg aktiv.

Die beiden Askepkte, zusammen mit der seit einem Jahrzehnt (!) verschleppten Fahrinnenanpassung von Unter- und Aussenelbe, erklaren warum Hamburg vom aktuellen Wachstum nicht (oder kaum) profitiert. Man muss eher froh sein, dass es angesichts dieser Rahmenbedingungen 'noch einigermassen' laeuft.

*** ***

Was ich eigentlich schreiben wollte: Gestern Abend ist in Hamburg das groesste Containerschiff, welches den Hafen je besucht hat eingelaufen. Es handelt sich um die
COSCO SHIPPING UNIVERSE auf Jungfernreise von Fernost nach Europa.
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.18, 22:21   #1124
Seppl
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 13.03.2009
Ort: Frankfurt/ Jena/ HH
Alter: 32
Beiträge: 98
Seppl befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Bei zwei der drei von dir genannten Punkte (Elbvertiefung und Reederbeteiligung) ist ja "Land in Sicht". Also die Reederbeteiligung ist ja nur in Aussicht gestellt worden. Unter dem Handlungsdruck schätze ich aber schon, dass man das auch umsetzt.

Das mit den "global Terminalbetreibern" vermag ich gar nicht einzuschätzen, ob da auch was passieren könnte. Ist denn Interesse seitens der Terminalbetreiber da?

In dem Falle würde dann die HHLA "in die Röhre schauen", wenn sie im Hafen weitere Konkurrenz bekommt. Schätze ich.

PS: Ist Eurogate denn kein großer Terminalbetreiber? Wahrscheinlich eher Mittelständler
Seppl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.18, 10:57   #1125
musTang
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 29.11.2012
Ort: Hamburg
Alter: 34
Beiträge: 20
musTang befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Moin allerseits,

DP World hat Unifeeder für USD 764 Mio gekauft, zwar nicht direkt auf den Hafen Hamburg bezogen, aber dennoch durchaus Interessant denke ich.
musTang ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:44 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum