Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.06.10, 13:39   #1
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.482
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Leipzig: Ring-Messehaus und Entwicklung nördliches Zentrum

Seit 18 Jahre steht es leer und verfällt. Das Ring-Messehaus, 1926 fertiggestellt und einst größtes Textilmessehaus der Welt, gilt faktisch als unvermittelbar. Nun hat die Vicus AG, die den Gebäudekomplex erst letztes Jahr erworben hat, für den repräsentativen Kopfbau am Tröndlinring einen Hotelbetreiber gefunden, und zwar die noch recht junge Acom-Gruppe. Im Herbst soll die denkmalgerechte Sanierung, bei dem auch das im Krieg verlorene Walmdach rekonstruiert werden soll, beginnen. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2012 angepeilt. Für den rückwärtigen Kopfbau an der Humboldtstraße soll der Investor ebenfalls einen Vorvertrag mit einem Betreiber für eine Seniorenresidenz unterschrieben haben, der auch Servicepakete für die geplanten City-Apartments im Mitteltrakt anbieten will. (Quelle)

Übersicht in Kurzform:
  • 1926 Eröffnung als größtes Textilmessehaus der Welt
  • Nach WK II umfangreiche Sanierung, 1955 erfolgte ein Erweiterungsbau in der Humboldtstr.
  • seitdem 38.000qm Nutzfläche
  • 2009 Erwerb durch die Vicus AG
  • im Herbst 2010 soll die Sanierung und der Umbau zu einem 3*-Hotel mit 140 Zimmern starten
  • die Bausumme für das Hotel wird mit 4,5 bis 5 Mio Euro beziffert
  • geplante Eröffnung im Frühjahr 2012
  • Ferner sollen ebenfalls der Kopfbau zur Humboldtstraße zu einer Seniorenresidenz, der Mitteltrakt zu sog. City-Apartments sowie ein angrenzender Plattenbau in der Pfaffendorfer Str. zu einem komfortablen Bürogebäude umgebaut werden. Konkrete Planungen hierzu gibt es allerdings noch nicht.

Bildliche Darstellung:

Historische Ansicht von 1936 mit Kopfbau zum Tröndlinring und dem 170 Meter langen Mitteltrakt.

Quelle: lipsikon.de


Aufnahme selbiger Kopfbau 2010. Das historische Walmdach soll wie oben zu sehen wieder drauf.

Urheber: Lutz Bruno
Quelle: Wikipedia



Der 1955 errichtete Kopfbau in der Humboldtstraße 2008, der künftig als Seniorenresidenz genutzt werden soll.

Bild: Cowboy

Geändert von Cowboy (16.06.10 um 23:09 Uhr) Grund: Nach Hinweis von Lipsius Satteldach in Walmdach korrigiert...
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.10, 16:46   #2
Lipsius
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Lipsius
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 40
Beiträge: 316
Lipsius wird schon bald berühmt werdenLipsius wird schon bald berühmt werden
Das historische "Satteldach" war natürlich, wie man oben sehen kann, ein Walmdach. Ich freue mich sehr darauf, dass mit dessen Rekonstruktion die zum Fürstenhof und zum Eckgebäude (heute Stadtwerke) korrespondierende Situation wiederhergestellt wird und der häßliche Fahrstuhlschacht (?) endlich verschwinden wird.
Lipsius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.10, 17:16   #3
dj tinitus
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2007
Ort: leipzig
Alter: 44
Beiträge: 1.049
dj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nettdj tinitus ist einfach richtig nett
wie wahr.
das dach des eckgebäudes ist übrigens auch eine nachwende-reko. bis vor ein paar jahren korrespondierten dort also flachdächer mit fahrstuhlschächten miteinander. gut, dass sich das wieder ändert.
dj tinitus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.10, 22:43   #4
Escorial
Debütant

 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: Stuttgart
Beiträge: 2
Escorial befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Eine Korrespondenz durch das hohe Walmdach ergab sich meines Erachtens nicht nur zum Eckgebäude und zum Hotel Fürstenhof, sondern auch zu dem auf der anderen Seite des Rings im Abriss befindlichen Kaufhauses Brühl. Bekanntlich hatte diese bis zur Zerstörung einen steilen, markanten Dach.

Das Kaufhaus Brühl und das Ringmessehaus bildeten von der Jahnallee oder von der Kollwitz-Straße aus betrachtet das Tor zu diesem Abschnitt des Rings gegen Osten. Dies kann man sehr gut in einem Bild aus ca. 1930 die im Strang zum Kaufhaus Brühl erkennen.

Wenn eines Tages das Ringmessehaus wiederhergestellt ist, könnte ich mir vorstellen, dass es von den genannten Standpunkten auffallen wird, dass die Blechbuchse auf der Südseite des Rings dieses Torsituation nicht gerecht werden kann.
Escorial ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.10, 23:20   #5
Escorial
Debütant

 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: Stuttgart
Beiträge: 2
Escorial befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Messehaus und Kaufhaus am Brühl

Hier das angesprochene Bild:



Quelle: Lipsikon
Escorial ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.10, 01:51   #6
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.482
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
^ Hallo Escorial, willkommen im Forum. Eine Torsituation Ring-Messehaus und wiederauferstandenem Kaufhaus Brühl mit Steildach wird aufgrund des breiten Tröndlinrings dazwischen vermutlich nicht entstehen. Dafür wird die Nordseite des Tröndlinring mit dem alten/neuen Walmdach des Ring-Messehauses optisch umso besser zur Geltung kommen.

Ansonsten bin ich auf die in der LVZ beschriebenen "interessanten Entwürfe" der City-Apartments im Mittelteil gespannt. M.E. dürfte sich kaum ein Sonnenstrahl ins Karree verirren. Der Mitteltrakt in Nord-Süd-Ausrichtung ist im Osten von der VHS verdeckt, im Westen von dem Plattenbau, der, wie wir bereits erfahren haben, saniert wird, und im Süden vom Kopfbau am Tröndlinring. Es dürfte demzufolge ziemlich schattig werden. Über die Situation könnt ihr euch ein Bild machen, wenn ihr auf die frei zugängliche Rückseite des Plattenbaus in der Pfaffendorfer Str. gelangt.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.11, 08:46   #7
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 29
Beiträge: 4.134
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
Travel 24 Hotels by Unister

Die Unister Holding GmbH plant, dass ehemalige Ringmessehaus zu einem Zwei-Sterne-Hotel umzubauen. Die Zimmer sollen modern, schlicht und zeitlich, aber edel aussehen. Der Name des neuen Hotels soll heißen: "Travel 24 Hotels". Eine Aktiengesellschaft namens Travel24.com, an der Unister beteiligt ist.

Quelle: Bild Leipzig
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.11, 09:33   #8
DrZott
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.373
DrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nett
sorry @ DAvE LE - aber so jagt ein Scherz den nächsten Glaubt denen noch jemand?
__________________
So Sie bei mir Photos sehen, sind diese von mir. Wenn Sie keine sehen, brauchen Sie eine Brille. ;)
DrZott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.11, 10:21   #9
wooof
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 16.07.2011
Ort: Leipzig
Alter: 58
Beiträge: 16
wooof befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Das wird auch noch eine Weile dauern mit dem Ringmessehaus.

Es geht das Gerücht um, dass Herr Klemmer und seine div. Briefkastenfirmen (Vicus AG u.a.) kurz von der Insolvenz stehen. Die Staatsanwaltschaft soll auch schon wegen Betrugs ermitteln.

Die Bildzeitung wird sicher berichten.

Geändert von wooof (18.12.11 um 10:36 Uhr)
wooof ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.11, 11:36   #10
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.482
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
^ Dieses Gerücht hast du uns vor einem knappen halben Jahr schon einmal mitgeteilt. Ich frage mich deshalb, wo jetzt die neue Erkenntnis für dieses Forum sein soll?
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.11, 13:58   #11
AndyJa
Mitglied

 
Registriert seit: 24.02.2008
Ort: Leipzig
Alter: 42
Beiträge: 103
AndyJa befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
^ Es wäre doch sehr egal ob das die Unister macht. Vielmehr wäre wichtig das es überhauptgemacht wird, egal ob Unister oder Vicus. Das Ringmessehaus gehört schnellstens saniert und zwar als ganzens nicht nur zum Ring sondern auch zur Humboldstraße.
Wichtig wäre das der original Dachaufbau wieder darauf kommt. Und als Hotel eignet sich der Kopfbau im Ring ja doch sehr gut.
AndyJa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.14, 17:13   #12
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.482
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Da ist man eine knappe Woche in Hamburg und das erste, was einem nach der Rückkehr auffällt, ist ein Gerüst, das an der Fassade des Ringmessehauses hochklettert. Zudem sind zwei Plakate der ausführenden Architekten sowie einer Dachbau GmbH zu sehen. Jetzt wird's vielleicht doch spannend.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.14, 18:30   #13
DrZott
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.07.2008
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.373
DrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nettDrZott ist einfach richtig nett
EIN GERÜST AM RINGMESSEHAUS??? UM GOTTES WILLEN!!!


(Fotos gestern Nachmittag im Vorbeifahren)
__________________
So Sie bei mir Photos sehen, sind diese von mir. Wenn Sie keine sehen, brauchen Sie eine Brille. ;)
DrZott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.14, 14:26   #14
consulweyer
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 01.10.2008
Ort: Leipzig
Alter: 46
Beiträge: 16
consulweyer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Das Gerüst steht nun, aber Arbeiter sieht man keine.

Zudem halte ich es für reichlich unpraktisch, wenn auf der rechten Seite (zum Fürstenhof hin) ca. 3 m fehlen...
consulweyer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.14, 08:39   #15
DAvE LE
WÄCHTER von LEiPZiG
 
Benutzerbild von DAvE LE
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: LEiPZiG
Alter: 29
Beiträge: 4.134
DAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz seinDAvE LE kann im DAF auf vieles stolz sein
^ Schön wäre es ja, wenn man nun zuerst die Fassade sanieren und rekonstruieren würde, und sich danach erst dem Innenausbau annimmt. Tut man letzteres zuerst, könnte man wieder rückfällig werden. Und so hätten wir für die nächsten Jahre zumindest eine sanierte Fassade, auch wenn dann nur alles Fassade wäre. Aber schauen wir mal...
__________________
*~ bye DAvE ~*
www.baustelle-leipzig.de
DAvE LE ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:39 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum