Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Dresden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.18, 00:30   #316
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.622
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
zur TOPAS-GmbH Gasanstaltstrasse: ^obig #309:

Der Freistaat fördert die Altlastensanierung - PM des Freistaates.
Nun, nicht das Land fördert (da gibts zwar auch einen Geldtopf für Altlasten), sondern das Land leitet EFRE-Gelder der EU weiter.
Immerhin 280 TE von 350 TE (80%). Den Rest zahlt Topas.


Und weil Altlasten auch ein ewiges und schönes Thema für Dresden sind, zeige ich mal die Kartierung der Verseuchung des Stadtgebietes aus dem aktuellen Regionalplan (Ende 2017).
Die roten Dreiecke sind Altlastenflächen, welche sich in großen Clustern in West und Ost zu vereinigen scheinen.

^ Quelle: Regionalplan - Ausschnitt Dresden - von 2017
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.18, 14:56   #317
Steinklopfer
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 21.02.2018
Ort: Dresden
Alter: 39
Beiträge: 19
Steinklopfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von Elli Kny Beitrag anzeigen
^^
B-Plan 348 - Großluga - das Projekt kommt jetzt. Ich glaube gar über die Bauwobau (?).
B-Plan 336 - Zschertnitz - kommt jetzt auch in 2018, wobei da mE erstmal die "Busschleuse" errichtet wird.
B-Plan 344 - fand ich nicht, wo soll das sein?
Zu ersten beiden gabs auch hin und wieder Zeitungsartikel, letzter Stand war da mE baldiger Start - also in 2018. Natürlich braucht man noch Zeit für die Erschließung, aber das braucht tlw. nur paar Wochen bis Monate.

- neu ist auch der EFH-Standort an der Leeraue in Wilschdorf.
- fertiggebaut wird am EFH-Großstandort am Flughafen (Travemünder Str.).
- viele der Neu-EFH entstehen v.a. in Baulücken o.dgl. in Siedlungslagen - Kleinvieh, es läppert sich - dorthin geht wohl auch der Trend.

Schwarzerde ist eher Umweltamtsthema, als politisches Ding. Der starke Amtsleiter ging leider nun in den wohlverdienten Ruhestand.
Zu wenig Personal gibts in Bauaufsicht und Planungsamt nicht wirklich - alle Planungsdinge werden ohnehin von externen Büros erarbeitet. Wenns muß, arbeitet man bissel schneller.
Kleingärten gibts unheimlich viel, wir haben im Osten einen 7-10fach so hohen Flächenanteil in Städten als "drüben". Die KGA-Lobby steht der CDU nahe und ist sehr sehr stark, ich sehe da auch Potenziale, aber absehbar kaum politisches Rankommen. Aber du kannst es versuchen, den Bauausschuß hinter dich zu bekommen, um KGAs per Dekret umzuwidmen.

Ich sehe als Zwischenfazit ein "Zuwenig" gemäß Meinung der EFH-Willigen, es ist auch eine bekannte Interessenlage, die Stadt sieht dies aber ggf als keine Pflichtaufgabe. Es liegt also eine Interessenlage vor wie zu vielen anderen wichtigen Themen auch. Zumal eine private Interessenlage vielen öffentlichen gegenübersteht. Die Stadt ist hier aber nicht in der Schuld, für eine "Marktentspannung" in diesen Segment zu sorgen. Das macht sie erst, sofern ihr Indikatoren zu viel zuwiderlaufen.
Das EFH-Thema landet also wieder am offenen Markt. Die Grundstückspreise stiegen, aber auch die Baupreise deutlich. Keine Ahnung, ob damit der EFH-Neubau schon weniger lukrativ wurde.
Außer paar Flächen, wie die Sternhäuserflächen (wo zum Teil ne Waldorfschule hinkommt), erscheint es wirklich schwierig, weitere Potenziale rauszufiltern.
Aber ich versteh' schon, so nen toller Terrassenblick vom Eigenheim am Südhang - über die Türme und Stadt im Tale, das wär' schon was! Den wollen dann aber alle, tja was machen wir nun?
Hatte Szuggat nicht auch immer die EFH-Potenziale bis 2030 oder so angegeben, und waren da nicht so 6000 Stück oder so genannt, die machbar unterkommen könnten? Ich frage mich ehrlich, wo die sein sollen. Wahrscheinlich in Groß-Bannewitz. Ach so, geht ja nicht.
Mein Fehler, gemeint war:

Bebauungsplan 031
Dresden-Leubnitz/Neuostra Nr. 2
Wilhelm-Franke-Straße

Stillstand seit 2015 ...

https://rpv-elbtalosterz.de/wp-conte...PA_Anlage3.pdf

In 2014 groß angekündigt - still ruht der Acker und schützt die Schwarzerde - https://www.heuer-dialog.de/files/20...an_Szuggat.pdf
Steinklopfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.18, 22:40   #318
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.622
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Schorni-Update

aktueller Fernblick auf Gasometer Reick, Drewag-Schorni und Tafelberge der Grenzregion.

^ in Leuben wird schon paar Monate auch einer der 17-Geschosser saniert (im Bild rechts vom Gaso). Rechts hinten die Festung Königstein.
Links der Lilienstein, mittiger Buckel ist der Rosenberg (CZ). Ach so: hinterm Schroni sieht man noch das Schokopack-Hochhaus in DD-Dobritz.
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.18, 23:09   #319
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.622
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Schorni update again

DD-TV war nochmal vor Ort.

SäZ berichtet auch.

^ Wie schon im obigen Bild sichtbar, bekam das untere Ende unseres Schornis eine helle Mantelschicht.
Was und wozu ist das? Ab jetzt wird per Kran und Kneifzange rückgebaut, der Spinnenbagger ist weg.
Da dies nun zügiger gehen dürfte, rechnet man noch im April mit dem "Fallen des Schornsteins".
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.18, 22:03   #320
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.622
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Neue Schwimmhalle für Prohlis
Standort
Invest ü20 Mio Euro (bis zu 45% Förderung möglich)

Das Projekt ist im Anmarsch, die Vorbereitungen laufen, ab Jahresende in Bau.
DD-TV berichtet mit Filmchen.
SäZ berichtet mit Visualisierungen.
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.18, 08:24   #321
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.622
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Strehlen nahe Wasaplatz


Neubau "B10", Barlachstrasse 10 - in Bau
zuvor Gartengrundstück




Ggü stehen Vertreter des Strehlener Villengebietes



Grünstreifen der Kurt-Fröhlich-Strasse - Sanierung durch Amt für Stadtgrün - bald fertig

Weisse Aschewege hatten wir mE noch nicht - wirkt freundlich und luftig.
Das lahmgesparte Grünamt erneuert wohl nur den Mittelstreifen gemäß geringer Geldmittel auf.
Straßenborde nach aussen sowie die offenen Falschparkecken bleiben wahrscheinlich wie fast immer in Dresden: unangetastet.



47. Grundschule Strehlen, Mockritzer Strasse - update




Zur Teplitzer Strasse grenzt die grüne Schallschutzwand ab (links im Bilde). Rechts der Neubau Ecke H.-Thoma-Strasse.
Es gab zuletzt Infos aus dem Tiefbauamt, über eine Erneuerung der hiesigen Lärmschutzwand.
Hoffentlich ist nicht dieses durchaus mal erträgliche Exemplar gemeint, welches augenscheinlich keine Mängel aufweist.
Vermutlich doch, denn es ist einfach zu "grün".
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.18, 12:45   #322
Steinklopfer
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 21.02.2018
Ort: Dresden
Alter: 39
Beiträge: 19
Steinklopfer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von Elli Kny Beitrag anzeigen
^^
B-Plan 348 - Großluga - das Projekt kommt jetzt. Ich glaube gar über die Bauwobau (?).
B-Plan 336 - Zschertnitz - kommt jetzt auch in 2018, wobei da mE erstmal die "Busschleuse" errichtet wird.
B-Plan 344 - fand ich nicht, wo soll das sein?
Zu ersten beiden gabs auch hin und wieder Zeitungsartikel, letzter Stand war da mE baldiger Start - also in 2018. Natürlich braucht man noch Zeit für die Erschließung, aber das braucht tlw. nur paar Wochen bis Monate.

- neu ist auch der EFH-Standort an der Leeraue in Wilschdorf.
- fertiggebaut wird am EFH-Großstandort am Flughafen (Travemünder Str.).
- viele der Neu-EFH entstehen v.a. in Baulücken o.dgl. in Siedlungslagen - Kleinvieh, es läppert sich - dorthin geht wohl auch der Trend.

Schwarzerde ist eher Umweltamtsthema, als politisches Ding. Der starke Amtsleiter ging leider nun in den wohlverdienten Ruhestand.
Zu wenig Personal gibts in Bauaufsicht und Planungsamt nicht wirklich - alle Planungsdinge werden ohnehin von externen Büros erarbeitet. Wenns muß, arbeitet man bissel schneller.
Kleingärten gibts unheimlich viel, wir haben im Osten einen 7-10fach so hohen Flächenanteil in Städten als "drüben". Die KGA-Lobby steht der CDU nahe und ist sehr sehr stark, ich sehe da auch Potenziale, aber absehbar kaum politisches Rankommen. Aber du kannst es versuchen, den Bauausschuß hinter dich zu bekommen, um KGAs per Dekret umzuwidmen.

Ich sehe als Zwischenfazit ein "Zuwenig" gemäß Meinung der EFH-Willigen, es ist auch eine bekannte Interessenlage, die Stadt sieht dies aber ggf als keine Pflichtaufgabe. Es liegt also eine Interessenlage vor wie zu vielen anderen wichtigen Themen auch. Zumal eine private Interessenlage vielen öffentlichen gegenübersteht. Die Stadt ist hier aber nicht in der Schuld, für eine "Marktentspannung" in diesen Segment zu sorgen. Das macht sie erst, sofern ihr Indikatoren zu viel zuwiderlaufen.
Das EFH-Thema landet also wieder am offenen Markt. Die Grundstückspreise stiegen, aber auch die Baupreise deutlich. Keine Ahnung, ob damit der EFH-Neubau schon weniger lukrativ wurde.
Außer paar Flächen, wie die Sternhäuserflächen (wo zum Teil ne Waldorfschule hinkommt), erscheint es wirklich schwierig, weitere Potenziale rauszufiltern.
Aber ich versteh' schon, so nen toller Terrassenblick vom Eigenheim am Südhang - über die Türme und Stadt im Tale, das wär' schon was! Den wollen dann aber alle, tja was machen wir nun?
Hatte Szuggat nicht auch immer die EFH-Potenziale bis 2030 oder so angegeben, und waren da nicht so 6000 Stück oder so genannt, die machbar unterkommen könnten? Ich frage mich ehrlich, wo die sein sollen. Wahrscheinlich in Groß-Bannewitz. Ach so, geht ja nicht.
"B-Plan 348 - Großluga - das Projekt kommt jetzt. Ich glaube gar über die Bauwobau (?)."

Dazu gibts Neuigkeiten: Die erneute Offenlage von Anfang des Jahres hat nun doch noch (einen!) Einspruch provoziert. Lächerlicher Streitpunkt sei wohl die Verbindungsstrasse zwischen den beiden Baubereichen. Die daraus resultierenden Verzögerungen treiben die Planungszeit dann ins siebte Jahr ...

Respekt liebe "Stadt Dresden" - genau SO stößt man die investitionsbereite, steuerzahlende "Jungbürgerschaft" schön vor den "Kopp". Offensichtlich kann selbst der grüne Baubürgermeister nichts Beschleunigendes zum Beschluss des B-Planes beitragen ... - Die Abwägung eines einzigen, sinnbefreiten Einspruches darf nicht so lange dauern!

Dies ist der Kniefall vor der Meinung eines Einzelnen! Die Interessen der ca. 70 bauwilligen Familien werden durch die neuerliche Verzögerung mit Füßen getreten!

Die "Stadt" sollte sich im ureigensten Interesse besser um "langfristig orientierte Investoren mit Heimatbindung (Familien)" als um global agierende Innenstadt-Spekulanten bemühen (siehe dazu auch: #532)! Stattdessen setzen sich hier einige Ihre Denkmale ...
Steinklopfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.18, 21:34   #323
ddner
Debütant

 
Registriert seit: 26.07.2018
Ort: Dresden
Beiträge: 1
ddner befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Steinklopfer: Nach meinen Kenntnisstand kam der Einspruch deshalb, weil man den dortigen Bewohnern versprochen hatte, keine durchgehende Autoverbindung zwischen Dohnaer Straße und Lugaer Straße zu schaffen. Nun will man es anders. Somit ist der Einspruch schon nachvollziehbar. Es wäre für viele Autofahrer eine perfekte Abkürzungsstrecke. Und das müssen sich die Bewohner nicht gefallen lassen.
Richtig: Projekt kommt über Baywoba.
ddner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.18, 22:49   #324
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.622
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
^ zum B-Plan Großluga und die S177 gabs eine Einwohneranfrage. Der Bebauungsplan Nr. 348, Dresden-Großluga Nr. 4 steht nun zum Satzungs-Beschluß an (Ratsinfo V2470/18). Ich habe mal durchgezählt: es sind 67 Parzellen für Häuslebauer möglich. Diese sollen einen Teil der Baunachfrage im EFH-Bereich bedienen - v.a. für den Ortsamtsbereich Prohlis.
Richtig ist, dass die schon dort mittig bestehende Siedlung dadurch abgerundet wird. Dennoch wird gehörig Ackerboden aufgegeben. Ich erwähne dies nur deshalb, weil die Begründung in der Vorlage bezeichnend ist, Zitat pdf-Seite 6:
Zitat:
Boden
Die Böden im Plangebiet sind – aufgrund der intensiven landwirtschaftlichen Nutzung sowie der bereits vorhandenen Bebauung und Versiegelung – größtenteils gestört. Sie haben eine stärkere anthropogene Überplanung und eine geringe Naturnähe.
Man schreibts eben so, wie man es braucht, dabei entspricht die 'intensive Landbewirtschaftung' immer noch dem Willen aller regierenden Ebenen.
Wie mE schonmal aufgezeigt, erfolgt ein Teil der Ausgleiche auf einer meiner Lieblingsflächen: der Schweinemast Hohendölzschen.


aktuelle Blicke aus der wohltemperierten Bahn:
1. Hochhaus Dobritz - update
Geht doch und ist ganz leicht: wahrlich wieder Architektur "in den Farben der DDR".



2. Bahnhof Strehlen - update
Die Sanierung durch die DVB kam deutlich voran.

__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.18, 14:32   #325
Masumania
Debütant

 
Registriert seit: 21.07.2018
Ort: Dresden
Beiträge: 3
Masumania befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von Steinklopfer Beitrag anzeigen
Dies ist der Kniefall vor der Meinung eines Einzelnen! Die Interessen der ca. 70 bauwilligen Familien werden durch die neuerliche Verzögerung mit Füßen getreten!

Die "Stadt" sollte sich im ureigensten Interesse besser um "langfristig orientierte Investoren mit Heimatbindung (Familien)" als um global agierende Innenstadt-Spekulanten bemühen (siehe dazu auch: #532)! Stattdessen setzen sich hier einige Ihre Denkmale ...
Ich hoffe, dass diese Praxis der kontrollierten, sachgemäßen, nötigenfalls auch ausdauernden Prüfung neuer EFH-Bebauungspläne in dieser Stadt weiter Konjunktur hat.

Es kann nicht sein, dass wir uns auch noch die letzte Ortslage mit Privatwürfeln zupflastern. Der Siedlungsbrei, der aus der Dresdner Kernstadt ins Umland läuft, ist bereits jetzt mehr als unschön, nicht nur aus ästetischer Sicht. Man kann ja kaum noch unterscheiden, ob man sich noch in Dresden oder schon in Heidenau befindet, alles eine monotone anderthalbstöckig-urbane Masse. Die Böden, die dafür geopfert werden, sind unwiederbringlich und für alle Zeit verloren. In 20 Jahren erbt die nächste Generation dann nicht nur das Haus von den Eltern, sondern auch von beiden Großeltern.

Auf dem Land verfallen die Einfamilienhäuser, teilweise noch aus den 90er Jahren, ohne Not. Warum muss man dann hier in der Stadt irgendwelchen privilegierten Familien ihre spontanen Wohnträume erfüllen? Im Umland gibt es genug Leerstand. Alles, was geplant und gebaut wird, darf bitte auch Zeit kosten. Schließlich stehen die Würfel dort die nächsten 200 Jahre.
Masumania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.18, 16:07   #326
Saxonia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 3.152
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Derartige Mutmaßungen zu Eigenheimen habe ich schon an anderen Stellen des Forums gelesen, aber trifft das wirklich zu? Ich kenn mich jetzt nu in Zwickau und Chemnitz etwas besser aus. Da sind in der Umgebung nach 1990 viele Eigenheimstandorte entstanden, aber dass davon eine große Zahl mittlerweile leer stünde, ist mir noch nicht aufgefallen oder zu Ohren gekommen. Bei Besuchen in Dresden hab ich dergleichen auch noch nicht entdeckt. M. E. sind Eigenheime nach wie vor sehr gefragt. Neubaugrundstücke gibt es nur in begrenzter Zahl und sie sind deutlich schneller vergriffen als noch vor 10-15 Jahren.

Zitat:
Der Siedlungsbrei, der aus der Dresdner Kernstadt ins Umland läuft, ist bereits jetzt mehr als unschön, nicht nur aus ästetischer Sicht. Man kann ja kaum noch unterscheiden, ob man sich noch in Dresden oder schon in Heidenau befindet, alles eine monotone anderthalbstöckig-urbane Masse.
Das ist aber nur zu sehr geringen Teilen eine Entwicklung der letzten Jahre. Schon vor 1945 waren die Ortschaften fast ineinandergewachsen. In den 30er und frühen 40er Jahren sind sehr viele Eigenheimstandorte erschlossen worden. Auf alten Plänen ist das sehr gut zu sehen. http://www.deutschefotothek.de/docum.../df_dk_0000392
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:22 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum