Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Düsseldorf


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.08.17, 23:15   #601
philmo1
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.10.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 76
philmo1 könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von DUS-Fan Beitrag anzeigen
Im Übrigen ist in der Ausschreibung die Wohn- und Hotelnutzung ausdrücklich ausgeschlossen....
Die Wohnnutzung ist nicht vorgesehen. Eine Hotelnutzung ist - so die Ausschreibung - zulässig.

Man kann sehr gespannt sein. Das Grundstück hat Potenzial!
philmo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.17, 03:50   #602
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 10.090
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
^ Zählen Boarding Houses und Ferienappartements zum Gewerbe wie Hotels? Klassische Hotels gibt es im Medienhafen einige, doch an Ferienwohnungen herrscht in der Stadt noch viel Bedarf - wie kürzlich im Wohnen-Thread angesprochen wurde.

Als Inspiration der Masterplan für Londoner Canary Wharf, wo etwa die Hälfte der Fläche zum Wohnen bestimmt sein soll - 3300 WE auf 9,4 Hektar. Dieser Teil ist einige 100 Meter von der DLR und von der Jubilee-Line-Haltestelle entfernt, hier liegt das Areal neben einer Strab-Haltestelle.
Da es im Medienhafen bekannte Probleme mit der Wohnfunktion gibt, sollte man mE ersatzweise jede Möglichkeit nutzen, irgend ein Wohnen zu schaffen - auch temporäres.

Ich erwarte natürlich keinen Wolkenkratzer mit 58 Geschossen (London ist einige Nummer größer), aber ein gemischt genutztes Hochhaus mit etwa 58 Metern Höhe - durchaus. Und selbst wenn man wegen der Funktion den Bebauungsplan anpassen müsste - dies müsste man ohnehin tun, wenn mehr als die bisher vorgesehenen 4-5 Geschosse entstehen sollen.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.17, 08:41   #603
DUS-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von DUS-Fan
 
Registriert seit: 28.03.2008
Ort: 40225 Düsseldorf
Beiträge: 2.829
DUS-Fan ist ein wunderbarer AnblickDUS-Fan ist ein wunderbarer AnblickDUS-Fan ist ein wunderbarer AnblickDUS-Fan ist ein wunderbarer AnblickDUS-Fan ist ein wunderbarer AnblickDUS-Fan ist ein wunderbarer AnblickDUS-Fan ist ein wunderbarer Anblick
^ Eine Anpassung des Bebauungsplans dürfte sich nur auf die Höhe und nicht auf die Nutzung beziehen.
Da ausdrücklich drin steht:
Zitat:
Die Realisierung einer Wohnnutzung auf dem Kaufgrundstück kommt auch nicht anteilig in Betracht.
Ein Funktionsänderung in Richtung Wohnen, egal wie man es auch versucht aufzuweichen (temporäres Wohnen, Ferienappartement oder Boarding House), dürfte somit ausgeschlossen sein.

Wo ich philmo1 recht geben muss, die mögliche Hotelnutzung steht jetzt tatsächlich drin:
Zitat:
Eine Hotelnutzung ist zulässig.
In der ersten Beschreibung stand das noch anders drin.
DUS-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.17, 09:30   #604
philmo1
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.10.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 76
philmo1 könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
^ Zählen Boarding Houses und Ferienappartements zum Gewerbe wie Hotels? Klassische Hotels gibt es im Medienhafen einige, doch an Ferienwohnungen herrscht in der Stadt noch viel Bedarf - wie kürzlich im Wohnen-Thread angesprochen wurde.
Ich vermute dass Boardinghouses zulässig sein könnten. Schließlich handelt es sich um einen Berherbergungsbetrieb mit äußerst hotelnahen Leistungen.
Allerdings bezweifle ich, dass Boardinghouse das Viertel eher beleben würden als ein klassisches Hotel?!
philmo1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.17, 11:46   #605
Schmitz
Mitglied

 
Registriert seit: 23.11.2015
Ort: Rheinland
Beiträge: 160
Schmitz könnte bald berühmt werden
^^ Ein „Boardinghouse“ kann als Mischform zwischen einem Hotel und einer Wohnung gesehen werden. Aber im Baurecht gibt es keine Beschreibung für Boardinghouse.

Eine Boardinghouse Nutzung wird baurechtlich aber als "Ferienwohnung" beschrieben:

"Räume oder Gebäude, die einem ständig wechselnden Kreis von Gästen gegen Entgelt vorübergehend zur Unterkunft zur Verfügung gestellt werden und die zur Begründung einer eigenen Häuslichkeit geeignet und bestimmt sind (Ferienwohnungen), gehören unbeschadet des § 10 in der Regel zu den nicht störenden Gewerbebetrieben nach (...) § 7 Absatz 2 Nummer 3 (...)". BauNVO §13a

In §7 Absatz 2 Nummer 3 wird dargelegt, dass im Kerngebiet "sonstige nicht wesentlich störende Gewerbebetriebe" zulässig sind. Damit dürfte hier diese Nutzung zulässig sein.

Die Frage ist nur, ob diese Nutzung den Standort belebt.

Ich würde mich eher freuen, wenn ein Hochpunkt mit einem Nutzungsmix entsteht:

Kellergeschoss + Erdgeschoss: Supermarkt mit Gastronomie
Obergeschosse: Hotel + Büronutzung

Ich finde ein gutes Bespiel hierfür ist in Essen an der Rüttenscheider Str. 62 zu finden. Mit dem Bistro von Nelson Müller im EG und Edeka im UG und Büros im OG.
Schmitz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.17, 14:34   #606
Baufreund
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 11.09.2011
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 67
Baufreund könnte bald berühmt werden
^^
11 Mio € für das Grundstück ist ja schon ne Hausnummer, drunter lässt die Stadt auch wohl mit sich nicht verhandeln, rechne dort auch mit einem Hochpunkt. - Ich kann ja den ganzen Quatsch mit den Nutzungsbeschränkungen und das man dort keine Wohnungen bauen darf ja nicht verstehen
Warum schreibt man dort nicht ganz klar in jeden Mietvertrag oder Kaufvertrag: Hier ist Hafengebiet, hier kann es schon mal laut werden und schon mal stinken, wer hier hin zieht hat das zu akzeptieren, Klagen sind aussichtslos, die Kosten zahlt der Kläger. Den meisten Gestank verbreiten im Moment die Schafe auf dem Rheindeich.
Ich finde es schade das die Königskinder kaputt gemacht worden sind und durch ein Langzeithotel ersetz werden.
Könnte mir da in dem kleinen Hafenbecken auch wohnen auf dem Wasser in Form von Hausbooten vorstellen.
Baufreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.17, 16:44   #607
Schmitz
Mitglied

 
Registriert seit: 23.11.2015
Ort: Rheinland
Beiträge: 160
Schmitz könnte bald berühmt werden
^^ Das Problem sind nicht die möglichen Wohnungsnutzer aus meiner Sicht.
Die starke Hafenindustrie macht jegliche Wohnnutzung zu nichte.
Im Wdr war mal eine Reportage diesbezüglich zu sehen:
http://http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/doku-am-freitag/video-geheimnis-duesseldorfer-hafen--102.html"]http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/doku-am-freitag/video-geheimnis-duesseldorfer-hafen--102.html"]http://http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/doku-am-freitag/video-geheimnis-duesseldorfer-hafen--102.html
(Vom alten Güterhafen zum städtebaulichen Höhepunkt)

Nachdem ich die Reportage gesehen habe, kann ich die Industrie sogar verstehen. Diese sind bereits mehrfach verlagert worden. Alte Familienunternehmen vergessen die Vergangenheit nicht.


Der aufgerufene Mindestkaufpreis von 11 Mio. scheint mir aber als sehr günstig, wenn man schaut, was in der rp zum Kaufpreis der "kleinen" Hammer Straße 27 stand.


.
Schmitz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.17, 09:59   #608
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 10.090
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
Zitat:
Zitat von philmo1 Beitrag anzeigen
Allerdings bezweifle ich, dass Boardinghouse das Viertel eher beleben würden als ein klassisches Hotel?!
Sie wären flexibler nutzbar - sollten jemals die Beschränkungen für das Wohnen fallen, könnte man sie u.U. ganz normal für längere Zeiten an Singles vermieten.

Ich habe nach den Planungen für den Medienhafen gegoogelt - hier werden ein Platz mit Bäumen nördlich von Float sowie Gastronomie/Einzelhandel im EG erwähnt. Die Bäume sieht man auch auf aktuellen Visualisierungen, die große Betonwanne dort für ca. 1 Meter Erde würden dies bestätigen - ob Gastronomie/Einzelhandel immer noch aktuell sind, bin ich nicht sicher (hoffentlich sind sie es).
Dann würde sich ein Mini-Quartierszentrum um sie Strab-Haltestelle neben Float anbieten. Auf der anderen Seite wäre dies nur noch im EG des Neubaus auf angebotenem Grundstück möglich.

Gegoogelt habe ich auf der Suche nach Plänen für die Kesselstraße - dort wäre wohl kein Wohnen möglich, aber so nah an der Strab-Schleife inkl. Haltestelle könnten es schon mehr als 4-5 Geschosse werden. Besonders denke ich da an die verlassene Fabrik westlich von der Schleife, die man auf einem Thumb auf der vorherigen Thread-Seite sieht. Das Areal könnte einen ganzen Block an Bauten unterbringen, darunter vielleicht neben der Schleife-Freifläche mit noch einem weiteren Büroturm?
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:49 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum