Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München > Stadtlounge München


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.08.17, 11:06   #421
sweet
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2016
Ort: München
Beiträge: 582
sweet könnte bald berühmt werden
Ja, scheint etwas Realitätsfern, und unabhängig davon würde dadurch die städtebauliche Trennung von Neuhausen komplet außenvorgelassen.
Hier gibt es btw. die Interviews mit den anderen Parteien der Initiative, die sich für den Tunnel aussprechen: https://www.youtube.com/channel/UCYu...Oor-8gysnK8WBQ
sweet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.17, 11:28   #422
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 3.222
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
^

Der Autoverkehr muss in der Stadt abnehmen, ja.

Wer aber fordert, dass - entgegen der Forderung der Bürger - an der Landshuter Allee kein Tunnel gebaut werden soll, zeigt, dass ihm reale Gegebenheiten völlig egal sind und nur blind seiner Ideologie folgt. Der Mittlere Ring ist die wichtigste Straße in München, gerade dort wird sich der Autoverkehr durch eine Reduzierung der Gesamtmasse am aller wenigsten ändern, sondern gerade so, dass auch mit emissionsminimierten Fahrzeugen, genug lebensqualitätsmindernde Auswirkungen an dieser Straße bestehen bleiben (ich empfehle einen Besuch bei der Formel E); dass ein Wohnen und Arbeiten hier auch die nächsten Jahrzehnte, eine Belastung bleiben wird. Die Grünen können doch nicht ernsthaft der Ansicht sein, die Landshuter Allee bzw. der Ring, als Verbindung von sämtlichen Autobahnen und zahlreichen innerstädtischen Anschlussverbindungen, lasse sich auch mit Wegfall der ÖPNV-Umsteiger auf ein verträgliches Maß bringen, bei dem ein Tunnel nicht mehr nötig wäre. Nicht jede Autofahrt lässt sich durch ein anderes Verkehrsmittel ersetzen.

Der davon unabhängige Vorteil eines Tunnels besteht in der direkten Stadtreparatur. Die Landshuter Allee könnte (theoretisch) wieder zur Promenade für Fußgänger und Radfahrer sowie zahlreichen Geschäften und Cafes werden.

De facto erreichen die Grünen eine Steigerung der Lebensqualität nicht durch den Aufruf an die Autofahrer, doch bitte weniger autozufahren, sondern durch einen tatsächlichen und schnellen Ausbau des ÖPNV, gleichzeitig der weiteren Untertunnelung der wichtigsten Straße Münchens, die unvermeidbar auch in Jahrzehnten noch eine gewaltige Masse an Fahrzeugen aufnehmen werden muss.

Letztlich ist es wahrscheinlich für das Vorhaben aber ohnehin uninteressant, welcher Meinung die Grünen im Stadtrat sind...
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.17, 08:57   #423
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.395
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Bei dem kontinuierlichem Wachstum der Bevölkerung in München wäre es schon ein großer Erfolg, wenn der Autoverkehr nicht zunimmt, sondern in den nächsten 10-20 Jahren gleich bleibt, geschweige denn abnimmt.
__________________
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.17, 10:56   #424
sweet
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2016
Ort: München
Beiträge: 582
sweet könnte bald berühmt werden
Was eher unrealistisch sein dürfte: das Gros an Zuzug erfolgt Hauptsächlich in den "Randgebieten", da wird ein Großteil der Haushalte ein Auto haben und die Chance, dass der Nahverkehr in den nächsten 10-20 Jahren radikal umgebaut wird, dürfte auch eher gering sein. Die Warscheinlichkeit dass die Münchner Straßen signifikant voller als leerer werden sehe ich für die nächsten 10 Jahre als ziemlich groß an..
sweet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 09:37   #425
sweet
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2016
Ort: München
Beiträge: 582
sweet könnte bald berühmt werden
Karlsfeld hofft durch das "Verkehrspakt Großraum München" auf einen Tunnel an der dortigen B304. Im Schnitt rollen inzwischen mehr als 40.000 Fahrzeuge aus dem Lankreis Dachau und München über die vierspurige Bundesstraße durch die 22.000-Einwohner-Gemeinde. Politischer Druck kommt auch von MAN und BMW.
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...jekt-1.3619685

Geändert von sweet (Gestern um 09:54 Uhr)
sweet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 12:00   #426
Jai-C
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Jai-C
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: München
Beiträge: 3.428
Jai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebt
Den Sinn dieses Tunnels verstehe ich nicht. Wenn man die Straße unter die Erde legt wird das Verkehrschaos nicht beseitigt. Außerdem ist die B304 auch auf der anderen Seite (auf Münchner Gebiet) überlastet.
Jai-C ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 12:52   #427
sweet
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2016
Ort: München
Beiträge: 582
sweet könnte bald berühmt werden
Das stimmt, z.B. entlang der Triebstraße ist fast immer Stau..
sweet ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:44 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum