Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Essen/Duisburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.10.18, 03:47   #166
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 995
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
Etwas irritierend finde ich, dass es 70 WE und 270 TG-Stellplätze geben soll - so wird Blech zusätzlich ins Stadtteil angelockt. Hier zitierte ich kürzlich das Beispiel einer Zürcher Wohnanlage ohne einen einzigen Stellplatz.
Keine Frage, übermäßiger, motorisierter Individualverkehr stellt eine erheblichen Belastung für Mensch und Umwelt dar. Sich aber regelmäßig über zu viel Blech in den Städten echauffieren und dann selbst ausgiebigst den Billigflieger besteigen, finde ich etwas irritierend
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.18, 08:21   #167
Burkhard
Mitglied

 
Registriert seit: 01.04.2008
Ort: Essen
Beiträge: 152
Burkhard befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:

Etwas irritierend finde ich, dass es 70 WE und 270 TG-Stellplätze geben soll - so wird Blech zusätzlich ins Stadtteil angelockt. Hier zitierte ich kürzlich das Beispiel einer Zürcher Wohnanlage ohne einen einzigen Stellplatz.
Die TG ist ja nicht nur für die Wohnungen, sondern auch für jeweils über 3.000 qm Büro und Einzelhandelsfläche.
Burkhard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.18, 14:48   #168
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.376
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Heidhausen: "Friedo" - Wohnen & Arbeiten


Quelle: https://www.k-z-p.de/portfolio/friedo/ | (C) KZP
Quelle: https://www.waz.de/staedte/essen/ket...215484821.html | (C) KZP

Auf einem 10 000m² großen Gewerbebrache am Frielingsdorfweg in Heidhausen entsteht ein Bauprojekt, das Wohnen & Arbeiten verbindet. Unter dem Projekttitel "Friedo" sollen in 2 Bauabschnitten insgesamt 43 Wohnungn, 10 Dienstleistungseinheiten/ Büros, eine Kita sowie ein Fitness-Studio realisiert werden. Auf dem abschüssigen Gelände, mit insgesamt 15 Meter Höhenunterschied, entstehen fünf mehrgeschossige Häuser, die auf einem gemeinsamen zweigeschossigen Podest (Podien) gründen.

2019 soll mit den Rodungs- & Abrissarbeiten begonnen werden. Der Abschluss des 1. BA ist für 2021 vorgesehen. Für den 2. BA ist das Jahr 2023 terminiert. Für die Gestaltung zeichnet sich das Essener Architekturbüro KZP verantwortlich.

Quelle: https://www.waz.de/staedte/essen/ket...215484821.html
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.18, 23:57   #169
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.613
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
Zitat:
Zitat von Kreuzviertel Beitrag anzeigen
Sich aber regelmäßig über zu viel Blech in den Städten echauffieren und dann selbst ausgiebigst den Billigflieger besteigen, finde ich etwas irritierend
Wenn ich nicht ständig die gleichen Sprüche lesen würde, müsste ich mich nicht wiederholen: Flieger tragen gar nicht zum Blech in den Innenstädten bei, da sie alle auf den Flughäfen bleiben.

Zur Erklärung ein Posting später - für 70 WE wurden mal in Düsseldorf 70 Stellplätze verlangt, vor 1-2 Jahren wurde die Anzahl stark reduziert. Braucht man wirklich 200 weitere Stellplätze für 3000 Qm Büro- und Handelsfläche? Das macht mehr als 3000 Qm Fläche in der Tiefgarage. Für 150-200 Angestellte und Kunden neben einer Stadtbahn-Haltestelle (U17) und einer Strab-Haltestelle sollten höchstens 75-100 Stellplätze ausreichen - zumindest die Hälfte der Leute könnte ruhig mit dem ÖV kommen. (Was war das noch mal mit der grünen Hauptstadt Europas?)
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.18, 19:18   #170
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 995
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
Wenn ich nicht ständig die gleichen Sprüche lesen würde, müsste ich mich nicht wiederholen: Flieger tragen gar nicht zum Blech in den Innenstädten bei, da sie alle auf den Flughäfen bleiben.
So, so, Monsieur Bigot. Und zu was tragen die Flieger zum Beispiel in Ratingen oder im südlichen Essen bei?
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.18, 22:30   #171
stormcloak
Mitglied

 
Registriert seit: 19.09.2013
Ort: Rheinhessen
Beiträge: 172
stormcloak sorgt für eine nette Atmosphärestormcloak sorgt für eine nette Atmosphärestormcloak sorgt für eine nette Atmosphäre
Ich habe mal an der Heisinger Straße gewohnt, da streiten sich Flugzeuge und Autos um die effektivste Lärmverschmutzung.

Man kann sich natürlich auf den Standpunkt stellen, dass Fliegen weniger schlimm ist als Autofahren, je nach Maßstab kann das durchaus eine kohärente Position sein. Ich persönlich würde den Autoverkehr gerne radikal reduziert sehen - gerade auf den innerstädtischen Autobahnen und Quasiautobahnen (z.B. Heisinger Str., Wittenbergstr., Burgrafenstr.) in Essen, aber noch wichtiger und vor allem einfacher wäre ein Verbot innereuropäischer Kurzstreckenflüge.
stormcloak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.18, 17:59   #172
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.613
Bau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes AnsehenBau-Lcfr genießt höchstes Ansehen
Cranachhöfe u.a.

^/^^ Zu den innenstädtischen Staus tragen die Flugzeuge auf keinste Weise bei, da sie nicht auf den Straßen fahren, sondern sich über welchen bewegen. Sicherheitshalber kann man noch erinnern, dass die oft als Erlösung gepriesenen E-Autos leiser sein mögen und nicht vor Ort emitieren, aber sie verbrauchen genauso viel Platz wie alle anderen. Wenn ich jetzt mitkriege, wie vor einigen Wochen einer von der Essener CDU die U18 vom Mittelstreifen des Ruhrschnellwegs ins Nirvana verlegen wollte, bloß um mehr Platz für Autos zu schaffen, könnte ich mich richtig aufregen. Man kann konservativ sein, aber bis zum Weltende Konzepten der 1960er Jahre huldigen (die Experten wußten schon damals, dass die Konzepte gescheitert sind) - das ist mächtig übertrieben.

Es geht auch anders, etwa im Londoner Stadtteil Stratford - über 130 Tsd. neue Einwohner und viele Arbeitsplätze in nur einem Stadtteil, an einem ÖV-Knoten. Etwas weiter oben berichtete ich über ein Luxus-Wohnhaus mit weniger Stellplätzen als WE.

Die Debatte um Autos und Flugzeuge begann seit meiner Zusammenfassung eines WAZ-Artikels über die Cranachhöfe unter #165, wo u.a. die Verklinkerung angesprochen wurde. Ich habe mir diese heute angeschaut:





Dazu zwei Blicke auf andere Stellen als Thumbs - es wird auch an den Vordächern der EG-Lokale gearbeitet. Wie man sieht, die Verklinkerung wird offenbar überall gleich sein:


Bild: https://abload.de/img/essen1810144b6dbv.jpg Bild: https://abload.de/img/essen1810145fmfhq.jpg


Das nahe Elternhaus wurde anscheinend verputzt, bald wird es wohl abgerüstet:


Bild: https://abload.de/img/essen1810141hhicc.jpg Bild: https://abload.de/img/essen181014201e45.jpg


Der Abriss für den Bau der Kleinappartements an der Hoffnungstraße/Jägerstraße:


Bild: https://abload.de/img/essen1810146qvicl.jpg Bild: https://abload.de/img/essen1810148eoe7x.jpg


Die Aufstockung auf der anderen Straßenseite kriegte Fassadenplatten am letzten Geschoss - die Wirkung ist wenig aufbauend. Zweiter Thumb - die nahe Baustelle an der Schwanenkampstraße:


Bild: https://abload.de/img/essen1810147v4dvf.jpg Bild: https://abload.de/img/essen1810149odijp.jpg
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London

Geändert von Bau-Lcfr (14.10.18 um 18:45 Uhr)
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.18, 22:07   #173
DUS-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von DUS-Fan
 
Registriert seit: 28.03.2008
Ort: 40225 Düsseldorf
Beiträge: 4.048
DUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiell
Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
Zu den innenstädtischen Staus tragen die Flugzeuge auf keinste Weise bei, da sie nicht auf den Straßen fahren, sondern sich über welchen bewegen.
Es geht weniger um die Staus, sondern um die Abgasbelastungen und den Lärm, wo Flugzeuge in der Gesamtbelastung eine nicht unbedeutende Rolle spielen.
Diese Tastsache kann man nicht einfach ignorieren, es sei denn, man verfährt nach der Devise: "Wasser predigen und Wein trinken"....

Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
Wenn ich jetzt mitkriege, wie vor einigen Wochen einer von der Essener CDU die U18 vom Mittelstreifen des Ruhrschnellwegs ins Nirvana verlegen wollte, bloß um mehr Platz für Autos zu schaffen, könnte ich mich richtig aufregen.
Wie wäre es denn, wenn man erst einmal Informationen dazu verlinkt und diese natürlich auch liest, bevor man hier wieder Behauptungen aufstellt, die falsch sind!
Die Idee, die U18 zu verlegen, stammt nicht von der CDU, sondern vom SPD-Bundestagsabgeordneten Arno Klare (unterstützt vom SPD-Vorsitzender des Ortsvereins Essen-Mitte, Matthias Vollstedt)!
Auch, dass die U18 ins Nirvarna verlegt werden soll, stimmt nicht, sondern:
Zitat:
Für die Bahn müsste eine alternative Trasse gefunden werden. "Dies darf aber nicht zu Lasten der Ruhrbahn geschehen" +
Die neue Bahnstrecke müsste aber möglichst gradlinig und störungsfrei verlaufen, wenn möglich auf einem Deckel der Autobahn.
Wenn man die Realität im Auge behält, kann man nicht ernsthaft einen Ausbau der A40/Ruhrschnellweg (möglichst im Tunnel) in Frage stellen!
DUS-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.18, 01:43   #174
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 995
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Meine Güte, was für ein Mumpitz. Was zum Bau-Teufelchen haben der Londoner Stadtteil Stratford mit seinen über 130.000 Neueinwohnerinnen und -einwohnern und das weiter oben erwähnte Luxus-Wohnhaus mit den Cranachhöfen zu tun? Schalte einfach mal zwei, drei Gänge runter ;) und verzichte zumindest gelegentlich auf deine unangebrachten, hanebüchenen Vergleiche. Erquicken würden mich auch weit weniger Verlinkungen und Verweise auf deine eigenen (!) Beiträge. Danke.
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.18, 08:22   #175
Kostik
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 2.993
Kostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebt
Werden: Wohngebäude Velberter Strasse 88

An der Velberter Strasse 88 in Werden entsteht zu Zeit auf dem Grundstück eines ehemaligen Autohauses ein Mehrfamilienhauses mit 26 Wohnungen (zwischen 45 und 135 m²), eine unterirdischen Mittelgarage sowie 2 Doppelhaushälften (je rd. 216 m²) auf rd. 3000 m² großem Grundstück mit einer Wohnfläche von rd. 2750 m². Die Baugenehmigung ist erteilt und der Rohbau gestartet.




Quelle: https://www.immostore-immobilien.de/...er-strasse-88/
__________________
Mein Blog: Bauprojekte Ruhrgebiet
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.18, 08:23   #176
Kostik
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 2.993
Kostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebt
Schonnebeck: Neubau 21 WE

Im Stadtteil Schonnebeck auf einem Grundstück in der Langemarckstraße errichtet die WSG Wohnungs- und Siedlungs-GmbH aus Düsseldorf ein Mehrfamilienhaus mit 21 Wohnungen. Baustart für das Gebäude, entworfen von Koschany + Zimmer Architekten KZA, ist im Herbst/Winter 2018.

Das Grundstück ist derzeit mit zwei Doppelhäusern bebaut, die Mitte der 1950er-Jahre errichtet wurden. Sie müssen abgerissen werden. An ihre Stelle tritt der Neubau mit drei Etagen und einem Staffelgeschoss. Er wurde barrierefrei mit insgesamt drei Zugängen geplant.


Bild: Koschany + Zimmer Architekten KZA
__________________
Mein Blog: Bauprojekte Ruhrgebiet
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.18, 08:27   #177
Kostik
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Kostik
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Bochum
Beiträge: 2.993
Kostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebtKostik ist jedem bekannt und beliebt
Altenessen: Wohnquartier ''Wicking-/Krablerstraße“

Auf einer Brache in Altenessen-Süd soll ein neues Wohnquartier mit 140 WE entstehen. Das Plangebiet liegt zwischen der Köln-Mindener-Eisenbahn und der Wickingstraße und ist 3,5 Hektar groß. Früher wurde es „Gleisharfe“ genannt, es gab einen Anschluss an die Eisenbahn zur Zeche Carl. Heute liegt es weitgehend brach, allerdings liegen noch alte Gleise. Inzwischen gehören alle Grundstücke der Stadt. Diese treibt nun den Bebauungsplan „Wicking-/Krablerstraße“ für die Wohnbebauung voran.

Hier sollen mehrgeschossige Wohnhäuser errichtet werden. In der Bezirksvertretung wurden vier Entwürfe vorgestellt, die alle Mehrfamilienhäuer mit drei bis vier Geschossen plus einem Staffelgeschoss vorsehen. Wegen dem angrenzenden Bahnverkehr müsste eine Lärmschutzwand von mindestens sechs Meter höhe zwischen der Gladbecker Straße und der Altenessener Straße aufgestellt werden, so die Planer der Stadt.

Quelle: WAZ - Baugebiet an der Bahn für bis zu 140 Wohnungen
__________________
Mein Blog: Bauprojekte Ruhrgebiet
Kostik ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:36 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum