Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Galerie > Fotoalben > Deutschland > Osten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.05.17, 21:12   #241
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.853
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
^
Keine Sorge! Ich sehe das mit großem Abstand. Die Sichtweise der Menschen, auch in Bezug auch die Wahrnehmung von Landschaft, ändert sich immer wieder. Wir können gespannt sein, wie die Menschen in -sagen wir weiteren 30 Jahren- unser heutiges Tun beurteilen werden.

Zumal viele aus den ökologischen Verbänden irgendetwas "erhalten" wollen. Phantasielosigkeit herrschte z.B. als es galt, die Zukunft der Bergbauflächen um Leipzig zu denken. Auch den Umweltleuten ist damals nur Deponie eingefallen. Heute haben wie den Salat.

Meinem Band "Leipziger Landschaften" liegt eine Kritik von Mattias Biskupek aus dem "Eulenspiegel" bei: Neben anderen Büchern über schöne Landschaften "...ist das hier ein ein Problembuch über unsere wohl problematischste Landschaft... Doch das Ergebnis dünkt mich mager. Dem Text fehlt das, was ein solches Thema braucht: Leidenschaft...Man wird den Eindruck nicht los, als sei -laut diesem Text- die Umweltbelastung im Leipziger Raum zwar ein Problem, aber eigentlich schon längst gelöst. Die Fotografien im Buch sprechen eine etwas kräftigere Sprache"


Diie Neue Luppe wirkt auf mich wie ein riesiger Fremdkörper in der Landschaft. Guth erwähnt nicht die Macher dieser Landschaft. Auch ein typisches Ostmerkmal. Das III. Reich scheint nur im Westen Deutschlands existiert zu haben. Im Osten gab es nur Antifaschisten. Und arme Opfer.


Die Betonelster ist der blanke ökologische Albtraum. Wenn deren Beton mal zerfällt, wird es viel Arbeit geben.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.17, 10:30   #242
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.049
Cowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle ZukunftCowboy hat eine wundervolle Zukunft
Zitat:
Zitat von Stahlbauer
Die Neue Luppe wirkt auf mich wie ein riesiger Fremdkörper in der Landschaft. Guth erwähnt nicht die Macher dieser Landschaft. Auch ein typisches Ostmerkmal. Das III. Reich scheint nur im Westen Deutschlands existiert zu haben. Im Osten gab es nur Antifaschisten. Und arme Opfer.
Mhhh, also ich finde auch, dass sich die Neue Luppe harmonisch ins Landschaftsbild einfügt. Deine Bilder vermitteln jetzt auch nicht gerade den Eindruck von großer Disharmonie. Etwas verstörend finde ich auch den Bezug zur NS-Zeit. Die Neue Luppe dient dem Hochwasserschutz. Außerdem dürften die Planungen dafür schon weit vor der NS-Zeit getroffen worden sein, oder weißt du diesbezüglich mehr?
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.17, 19:05   #243
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.853
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
@Cowboy
Da müssen wir wohl einen neuen Diskussionsstrang aufmachen.
Interessant ist, wenn die Erfahrungen eines Südvorstädters auf die eines Gohlisers treffen.

Während die Maßnahmen für den Hochwasserschutz zwischen Markkleeberg und der Innenstadt noch relativ kleinteilig erfolgten, sind die Bauarbeiten am Luppebett (Und auch am Elster-Saale-Kanal) sehr großräumig. Beide sind vom Reichsarbeitsdienst gebaut worden. Natürlich nach dem damaligen Zeitgeist mehr als großzügig. Ob diese radikale Lösung gewählt worden wäre, wenn die Stadt den Bau des Flussbettes hätte selbst bezahlen müssen? Seitdem der Reichsarbeitsdienst vom Elster-Saale-Kanal abrückte, ist dort Ruhe. In meinen Quellen wird nur technisch über den Bau der Neuen Luppe berichtet. Politisch muss es nicht ganz einfach gewesen sein. Schkeuditz gehörte damals zu Preußen. Die Grenzsteine stehen noch heute im Wald bei Schkeuditz. Bei meinem Spaziergang bin ich über einen gestolpert und hatte kurz überlegt, ob ich ein Foto mache- habe ich aber leider nicht getan.

Preußischer Grenzstein in Stadtmuseum Schkeuditz:



Grenzstein .. LS 32 KP KS [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], by Radler59 (Own work), from Wikimedia Commons

Soweit der Bezug zur NS-Zeit.

Ansonsten sollte man bei Wünschen zur Umgestaltung des Leipziger Gewässerknotens nicht vergessen, dass Leipzig eine Stadt ist. Und auch Kleingärtner sind Menschen mit Wünschen und Rechten.




Waterknot of Leipzig (1780, 1908 und 2000) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], by Wolf170278 (Own work), from Wikimedia Commons

Der Ausbau des Gewässerknotens begann schon deutlch vor 1780. Im Heft Neue Ufer 3, 1995 wird in einem langen Beitrag von Georg Grebenstein die Entwicklung der Leipziger Gewässer seit ca. 1000 n. Chr. bis zum 20. Jahrhundert beschrieben. Jeder Eingriff in dieses Netz sollte gut durchdacht sein.

Geändert von Stahlbauer (14.05.17 um 19:54 Uhr)
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.17, 09:38   #244
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.853
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Der Leipziger Osten wurde relativ spät nach Leipzig eingemeindet, daher konnte die Leipziger Stadtverwaltung die Bebauungsstruktur erst spät beeinflussen. In den gründerzeitlichen Vierteln im heutigen Osten von Leipzig fehlen Grün- und Erholungsflächen. Mit der Umgestaltung des Eilenburger Bahnhofs kam in den letzten Jahren Grün in den Osten. Mit dem Projekt Parkbogen Ost will Leipzig das Gebiet deutlich aufwerten.


Ehemalige Gleistrasse zum Eilenburger Bahnhof. Die Rohrleitungen halte ich für ein dauerhaftes Ärgernis.















Lückenschluss im Bestand






Eigene Fotos.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.17, 22:38   #245
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.853
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Zur Dokumentation weitere Fotos der ehemaligen Trasse zum Eilenburger Bahnhof.


Der neue "Stadtwald" auf dem Abbruchgelände der ehemaligen Firma Polygraph wurde zwischenzeitlich abgeholzt.



















Eigene Fotos.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.17, 22:45   #246
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.853
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Weitere Eindrücke von der umgestalteten Eisenbahntrasse.




















Eigene Fotos.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.17, 08:59   #247
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.853
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Zwar nicht mitten in Leipzig, aber genau zwischen Leipzig und der Großen Kreisstadt Markkleeberg, findet man die Dölitzer Wassermühle . Ganz geschafft ist die Sanierung zwar noch nicht, aber anschauenswert ist sie allemal. Auf dem Areal findet man verschiedene umgesetztes Fachwerkhäuser aus Dölitz und dem Südraum von Leipzig.


Die Mühlpleiße






















Das Mühlrad der ehemaligen Thomasmühle hat ein Schlossermeister gerettet, konserviert und dann wurde es hier aufgestellt.




Eigene Fotos.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.17, 09:34   #248
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.853
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Die Dölitzer Wassermühle grenzt an den Leipziger Auenwald und das AGRA-Parkgelände. Manche Bereiche verwildern stetig.


























Eigene Fotos.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.17, 19:27   #249
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.853
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Ein wenig hat sich der dörfliche Charakter​ in Leipzig-Dölitz erhalten.












Vom Schloss Dölitz hat sich nur das Torhaus Torhaus​ erhalten.



Eigene Fotos.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.17, 19:35   #250
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.853
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Durch das Torhaus gelangt man in den Schlosspark und dann weiter in den AGRA-Park.












Die Mühlpleiße ist ein schmaler Wasserlauf





Eigene Fotos.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.17, 21:40   #251
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.853
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Der Park auf dem AGRA-Gelände hat schon bessere Zeiten erlebt. Auf den Fotos wird das nicht zu sehen sein. Es sind auch eher Kleinigkeiten. Teiche fallen trocken, Wege und Blickachsen wachsen zu. Ein Grund wird sein, dass der Park sowohl auf Leipziger als auch auf Markkleeberger Flur liegt. Die beiden Städte sehen maches verschieden.












Die Herfurtsche Villa Herfurthsche Villa -heute Weißes Haus genannt, liegt in Markkleeberg.









Eigene Fotos.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.17, 11:17   #252
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.853
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Das Weiße Haus wird heute als Standesamt der Stadt Markkleeberg genutzt. Die oberen Etagen nutzt eine Musikschule.






Bei den am Weißen Haus aufgestellten Skulpturen handelt es sich um Kopien, geschaffen von Fritz Walter Kunze um 1890 aus Würzburger Muschelkalk. Die Barockoriginale stammen vom Hofbildhauer Johann Wolfgang van der Auvera und standen im Hofgarten Veitshöchheim.

Weitere Fotos bei Wikipedia .











Eigene Fotos
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.17, 08:07   #253
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.853
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Verschiedene Ansichten der Teichlandschaft im Agra-Park
















Eigene Fotos.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.17, 08:20   #254
Stahlbauer
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Stahlbauer
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Mitteleuropa
Beiträge: 1.853
Stahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiellStahlbauer ist essentiell
Dieser Parkteil mit Löwenskulpturen liegt etwas versteckt und an der Wirtschaftszufahrt


















Die Bundesrepublik Deutschland hat dieses Gebäude für das Deutsche Landwirtschaftsmuseum errichten lassen. Aus verschiedenen Gründen hat das heir nicht funktioniert. Heute nutzt das Deutsche Fotomuseum das Gebäude.







Eigene Fotos.
Stahlbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:50 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum