Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.12.13, 00:24   #31
Simmel
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 22.06.2012
Ort: Frankfurt
Beiträge: 15
Simmel hat die ersten Äste schon erklommen...
Die Existenz dieses Schreibens kann ich bestätigen. Wird in den ehemaligen Turmfachbereichen auf offizieller Ebene zirkuliert. Eine Sprengung ist an diesem Termin geplant. Es ist auch ein Turm-Kunstprojekt im Rahmen der 100 Jahr Uni Frankfurt-Feierlichkeiten geplant.
Simmel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.13, 00:30   #32
RYAN-FRA
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 07.04.2009
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 520
RYAN-FRA ist ein LichtblickRYAN-FRA ist ein LichtblickRYAN-FRA ist ein LichtblickRYAN-FRA ist ein LichtblickRYAN-FRA ist ein LichtblickRYAN-FRA ist ein Lichtblick
Sprengung?

Wie sollte das denn gehen? Da ist doch viel zu wenig Platz nach allen Seiten. Es wird ja bei einer Sprengung in Sachen Sicherheit und Schutz der umliegenden Bebauung auch immer ein Kippen berücksichtigt. Da wäre es ja beim Henninger-Turm um einiges einfacher gewesen.
RYAN-FRA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.13, 01:02   #33
RMA
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von RMA
 
Registriert seit: 07.02.2006
Ort: Frankfurt-Höchst
Alter: 32
Beiträge: 1.489
RMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle Zukunft
Ganz genau das frage ich mich auch, RYAN-FRA. Selbst als totaler Laie braucht man sich ja nur mal das Satellitenbild anzugucken und die teils winzigen Abstände zur zu erhaltenden Bebauung anzusehen – da stimmt doch was nicht. IMHO erlaubt sich da einer in Uni-Kreisen einen eher minder gelungenen Scherz, eine Auffassung, die ich auch in der Wikipedia-Diskussion bisher vertrete.
__________________
Meine Bilder stehen, sofern nicht explizit anders angegeben, unter der Lizenz Creative Commons „Namensnennung-keine kommerzielle Nutzung 3.0 Unported“.
RMA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.13, 15:13   #34
Simmel
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 22.06.2012
Ort: Frankfurt
Beiträge: 15
Simmel hat die ersten Äste schon erklommen...
Bei allen berechtigten Zweifeln, das müsste zumindest jemand mit relativ starker institutioneller Verankerung in der Unileitung sein. Ich habe mir die Vorlage nochmal angeschaut. Erwähntes Kunstprojekt wird "mit freundlicher Unterstützung durch die AWR-Abbruch GmbH und die ABG-Frankfurt Holding" realisiert. Diskutiert wird das Papier, welches eine Sprengung an besagtem Termin dezidiert erwähnt, in den höchsten fachbereichsinternen Gremien mindestens eines Fachbereichs. Sicher ist dies keine Garantie für eine spannende Show am 02.02.2014, es handelt sich aber ebenso wenig um einen Studistreich.
Simmel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.13, 11:56   #35
RMA
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von RMA
 
Registriert seit: 07.02.2006
Ort: Frankfurt-Höchst
Alter: 32
Beiträge: 1.489
RMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle ZukunftRMA hat eine wundervolle Zukunft
ABG Holding-Vorsitzender Frank Junker hat sich jetzt gegenüber der Welt zu den Gerüchten über eine Sprengung erstmals offiziell geäußert. Demnach wird die Möglichkeit einer solchen momentan tatsächlich geprüft und von Junker auch bevorzugt:

http://www.welt.de/print/welt_kompak...setzungen.html
__________________
Meine Bilder stehen, sofern nicht explizit anders angegeben, unter der Lizenz Creative Commons „Namensnennung-keine kommerzielle Nutzung 3.0 Unported“.
RMA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.13, 16:46   #36
Robbi
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Robbi
 
Registriert seit: 20.11.2009
Ort: Mainz, Leverkusen
Alter: 31
Beiträge: 1.024
Robbi hat eine wundervolle ZukunftRobbi hat eine wundervolle ZukunftRobbi hat eine wundervolle ZukunftRobbi hat eine wundervolle ZukunftRobbi hat eine wundervolle ZukunftRobbi hat eine wundervolle ZukunftRobbi hat eine wundervolle ZukunftRobbi hat eine wundervolle ZukunftRobbi hat eine wundervolle ZukunftRobbi hat eine wundervolle ZukunftRobbi hat eine wundervolle Zukunft
^ Das würde ja wirklich spektakulär, wenn es zu einer Sprenung kommt! Wie wäre es, den AfE-Turm in die Alte Physik gegenüber kippen zu lassen? Da man eh vorhat, die ohnehin lädierte Dachlandschaft des Komplexes bewusst zu verhunzen, kann man diesem fast schon pathologischen Zwang bauliche Brüche statt Heilung zu erzeugen doch noch etwas konsequenter nachgehen.

Abschiedsbild des äußerlich noch in voller Größe vorhandenen, aber schon entkernten AfE-Turms.



-Bild von mir-
__________________
Bangkok - Stadt der Engel
Robbi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.13, 19:25   #37
svenb
Mitglied

 
Registriert seit: 26.02.2009
Ort: Wiesbaden
Alter: 29
Beiträge: 174
svenb ist im DAF berühmtsvenb ist im DAF berühmt
Das erinnert mich doch spontan an die DB Hochhäuser. Die wurden auch erst konventionell abgebrochen - eine Sprengung schien viel zu riskant. Nach Protesten, Staub und Lärm ging dann doch alles ganz schnell und innerhalb von 5 Minuten waren beiden DB Hochhäuser an der Messe in April 1994 Geschichte...

Vielleicht würde es hier ähnlich laufen - auf jeden Fall spannend
svenb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.13, 12:01   #38
Adama
...
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Alter: 37
Beiträge: 4.549
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
Es scheint tatsächlich auf eine Sprengung hinauszulaufen.
Momentan wird an einem sog. "Fallbett" gearbeitet, wie man auf einem in der Fotocommunity eingestelltem Bild sehen kann.

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/ca...splay/32791386

Also schonmal die besten Plätze reservieren :-)
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.13, 12:34   #39
svenb
Mitglied

 
Registriert seit: 26.02.2009
Ort: Wiesbaden
Alter: 29
Beiträge: 174
svenb ist im DAF berühmtsvenb ist im DAF berühmt
In welche Richtung genau wird das Fallbett erstellt?

Der Turm müsste trotzdem erstmal ordentlich in sich zusammensacken, bevor er einknickt...
svenb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.13, 12:56   #40
Beggi
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Beggi
 
Registriert seit: 25.04.2007
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 2.015
Beggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes Ansehen
Das Ende des AFE-Turms wird ganz sicher durch eine Sprengung herbeigeführt. Das oben angesprochene Fallbett wird Richtung Messe erstellt und ist aber lediglich 20 - 30 Meter lang. Es könnte also einen kippenden Turm nicht aufnehmen. Die Sprengung wird wohl so geplant, dass das Gebäude in sich zusammenfällt.

Fallbett:



Nicht nur das Fallbett deutet auf eine Sprengung hin. Rund um das Gebäude wurden dicke Planen angebracht, die derzeit noch zusammengerollt sind. Mit derartigen Planen wird verhindert, dass bei der Sprengung Steine weit umherfliegen. Die dicken Betonpfeiler im Erdgeschoss wurden mit Löchern für die Sprengladungen versehen (meistens an den Innenseiten) und ebenfalls mit dicken Folien eingewickelt. Mit den Pfeilern im vierten Obergeschoss wurde ebenso verfahren.



Hier sind die Sprengladungslöcher schon ok:



Damit der Sprengmeister die Löcher auch findet, wurden die Planen durchstoßen:



Hohe Kies-Sand-Wälle umgeben den Turm teilweise:





Auch der bisher angefallene Bauschutt dient als Schutzwall:



__________________
Foto(s) von Beggi, falls keine andere Quellenangabe vorhanden.
Beggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.13, 17:30   #41
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 6.376
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Nicht nur die Stützen im Erdgeschoss werden/wurden für das Anbringen von Sprengladungen vorbereitet. Wie Beggi bereits erwähnte, sind im zweiten Geschoss über dem Sockelbau auch die charakteristischen Matten zu erkennen:



Es gibt auch noch ein drittes Geschoss umlaufend mit Sprenglöchern an den Stützen, etwa nach zwei Dritteln der Gesamthöhe:



Ich nehme an, dass der Turm einknicken, sich sozusagen zusammenfalten soll. Vermutlich soll dies durch zeitlich leicht verzögertes Auslösen der Sprengladungen auf den einzelnen Ebenen erreicht werden.



Oberhalb des Sockelbaus sind Netze zum Auffangen von Trümmern zu erkennen:


Bilder: Schmittchen
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.13, 18:17   #42
Beggi
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Beggi
 
Registriert seit: 25.04.2007
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 2.015
Beggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes AnsehenBeggi genießt höchstes Ansehen
Ja, die Netze wurden tatsächlich zum Auffangen von Trümmerteilen gespannt. Allerdings haben sie nichts mit der Sprengung zu tun. Vom AFE-Turm bröckelt schon lange Beton ab, um die Fußgänger zu schützen, waren sie nötig. Die rostigen Stangen zeigen, wie lange sie schon hier ausharren.

__________________
Foto(s) von Beggi, falls keine andere Quellenangabe vorhanden.
Beggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.14, 08:20   #43
Ahligator
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Ahligator
 
Registriert seit: 27.07.2004
Ort: Rotterdam
Alter: 36
Beiträge: 1.025
Ahligator kann im DAF auf vieles stolz seinAhligator kann im DAF auf vieles stolz seinAhligator kann im DAF auf vieles stolz seinAhligator kann im DAF auf vieles stolz seinAhligator kann im DAF auf vieles stolz seinAhligator kann im DAF auf vieles stolz seinAhligator kann im DAF auf vieles stolz seinAhligator kann im DAF auf vieles stolz seinAhligator kann im DAF auf vieles stolz seinAhligator kann im DAF auf vieles stolz seinAhligator kann im DAF auf vieles stolz sein
Auch die FAZ berichtet nun in ihrer heutigen Ausgabe von der bevorstehenden Sprengung, die, wie bereits hier erwaehnt, am 2. Februar stattfinden soll. Nach Information der Zeitung liegt ein entsprechender Antrag bei bei der Bauaufsicht vor. Laut ABG-Geschaetsfuehrer Junker wolle man mit der Sprengung einen langwierigen lauten Rueckbau vermeiden. Es wird mit bis zu 40000 (!) Schaulustigen gerechnet.
__________________
Falls keine andere Quellenangabe vorhanden, Foto(s) von Ahligator.
Ahligator ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.14, 17:20   #44
MathiasM
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von MathiasM
 
Registriert seit: 19.06.2010
Ort: Friedrichsdorf
Beiträge: 1.451
MathiasM kann im DAF auf vieles stolz seinMathiasM kann im DAF auf vieles stolz seinMathiasM kann im DAF auf vieles stolz seinMathiasM kann im DAF auf vieles stolz seinMathiasM kann im DAF auf vieles stolz seinMathiasM kann im DAF auf vieles stolz seinMathiasM kann im DAF auf vieles stolz seinMathiasM kann im DAF auf vieles stolz seinMathiasM kann im DAF auf vieles stolz seinMathiasM kann im DAF auf vieles stolz seinMathiasM kann im DAF auf vieles stolz sein
Detailplanungen zur Sprengung laufen noch

Auch in einem Artikel der FNP vom 04.01. kommt der GF der ABG Holding zum Thema Abriss/Sprengung zu Wort. Nach Beschwerden über Lärm und Staub ist die Sprengung die einfachste und schnellste Variante des Abrisses. Weiter heißt es, dass die Sprengung nach wie vor eine der Alternativen ist die diskutiert werden. Grünes Licht für die Sprengung gibt es erst wenn Detailplanung und das Gutachten zur Prüfung gelaufen sind. Demnach könnte eine Entscheidung Ende Januar vorliegen. Der 02. Februar kristallisiert sich als Termin der Sprengung heraus sofern das Wetter (kein Schnee / Sturm / Regen) mitspielt.

Das wird dann mal endlich mal wieder ein Spektakel werden !!
MathiasM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.14, 23:26   #45
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 6.376
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
10.00 Uhr

Der Tag ist bekannt, vorbehaltlich der Genehmigung durch die Bauaufsicht natürlich, die Uhrzeit bisher nicht: Laut FAZ-Dienstagsausgabe soll um 10.00 Uhr gesprengt werden. Ein paar Einzelheiten:
  • die Planung stammt vom "Planungsbüro für Bauwerksabbruch" Rainer Melzer, Dresden
  • Sprengmeister Eduard Reisch wird die Zündung vom 23. Geschoss des Westend Gate (Marriott) von einer Terrasse aus auslösen
  • einige Sekunden Verzögerung zwischen erster Zündung (Stützen im Erdgeschoss) und weiterer Zündung (Sprengzonen im Kern des Turms)
  • das "Flat" genannte Gebäude wird als Barriere dienen, zum Schutz der alten Pharmazie (heute LOEWE-Forschungszentrum) wird ein Gerüst errichtet
  • Tanks mit insgesamt 25.000 Litern Wasser werden auf verschiedenen Stockwerken und auf dem Dach aufgestellt, der entstehende Wassernebel soll Staub binden
  • nach der Sprengung wird der Schutt auf die Bodenplatte geschoben, wegen des nahen U-Bahn-Tunnels darf sich die Bodenplatte nicht heben
  • die Schutzzone um die Turm wird einen Durchmesser von 135 Metern haben, die der Absperrung einen von 200 Metern, der U-Bahn-Betrieb wird in dem Bereich eingestellt
  • die Polizei erwartet etwa 40.000 Zuschauer
  • sollte das Wetter eine Sprengung unmöglich machen, ist der 16. Februar als Ausweichtermin vorgesehen
Edit: Artikel inzwischen online.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:48 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2014 Deutsches Architektur-Forum