Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Stuttgart


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.12.08, 03:54   #256
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 06.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 5.552
Max BGF ist im DAF unverzichtbarMax BGF ist im DAF unverzichtbarMax BGF ist im DAF unverzichtbarMax BGF ist im DAF unverzichtbarMax BGF ist im DAF unverzichtbarMax BGF ist im DAF unverzichtbarMax BGF ist im DAF unverzichtbarMax BGF ist im DAF unverzichtbar
Hallo, auf die Schnelle zu drei Deiner Planungen

Verl. U15 weiter nach Kornwestheim-Pattonville
Ich würde überhaupt ein Zusammenwachsen von Stuttgart mit Kornwestheim und am besten gleich noch Ludwigsburg begrüßen. Die Felder dazwischen sind wenig attraktiv. Angesichts der Stadtflächen ist sicherlich ein von der S-Bahn entfernter Schienenstrang vertretbar.


Stadtbahn Markgröningen-LB-Remseck-WN
Bezüglich einer Stadtbahnverbindung LB-WN bin ich skeptisch. Zwischen diesen Räumen besteht sicher einiges an Aufkommen, aber doch eher mit PKW-/LKW-Charakter. Daß regelmäßig größere Massen von WN nach LB u.u. zu Schule/Einkaufen/Arbeit fahren, glaube ich nicht. Und für unregelmäßigen Verkehr genügen je zwei S-Bahn-Linien WN-Hbf und LB-Hbf samt Buslinie. Eine konkrete Pendleranalyse könnte diese Vermutung natürlich bestätigen oder widerlegen.

Insgesamt ist dieser Bereich planungstechnisch ziemlich kompliziert:
- Verlängert man die U15 über Stammheim hinaus und falls ja: wohin?
- Oder verlängert man lieber die U5?
- Von Markgröningen nach Ludwigsburg, Remseck oder sogar bis Waiblingen?
- Separates System oder Integration in SSB-Netz?


verl. U6 nach Leonberg (Tunnel durch den Engelberg)
Hört sich tatsächlich unrealistisch an. Da der S-Bahnhof Leonberg ganz im Westen liegt, macht eine zweite Schienenanbindung im Osten dieser ehemaligen Kreisstadt dennoch grundsätzlich Sinn. Die Stadt Leonberg müßte sicherlich einen großen Teil zum Bau beisteuern. Soviel ich weiß, plant sie schon einen Altstadttunnel. Angesichts vermutlich wegbrechender Steuereinnahmen dürfte die Realisierung dieser Stadtbahn also noch eher Jahrzehnte als Jahre dauern.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.09, 09:54   #257
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 8.252
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
Hier wird offenbar über eine Verlängerung der S1 von Herrenberg nach Nagold nachgedacht.
Quelle: SZBZ Online

Der OB in der Sonderbeilage StN vom 20.01.09 "EnBW-City": Stadtbahnerweiterung zum Fasanenhof bis Herbst 2010, spätestens in 5 Jahren Verlängerung bis Messe/Flughafen.

SSB will Konjunkturprogramm des Bundes anzapfen, insbesondere auch für :
  • U12 Abschnitt Hallschlag bis Aubrücke in Münster, Kosten: 53 Mio. EURO
  • U6 Fasanenhof-Ost bis Messe/Flughafen, Kosten: 63 Mio. EURO
Quelle: StZ 27.01.09
  • U12 von Löwentor nach Hallschlag bis 2012
  • Bezuschussung durch Bund und Land bzgl. längerfristige Erweiterung nach Remseck über Münster möglich, durch S21 genügend Fahrgäste nachgewiesen
Quelle: EZ-Online
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.09, 10:59   #258
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 06.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 5.552
Max BGF ist im DAF unverzichtbarMax BGF ist im DAF unverzichtbarMax BGF ist im DAF unverzichtbarMax BGF ist im DAF unverzichtbarMax BGF ist im DAF unverzichtbarMax BGF ist im DAF unverzichtbarMax BGF ist im DAF unverzichtbarMax BGF ist im DAF unverzichtbar
U12 kann warten, U6 gleich weiterbauen.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.09, 21:51   #259
Neall
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 03.08.2008
Ort: Reutlingen
Beiträge: 95
Neall könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Wagahai Beitrag anzeigen
Hier wird offenbar über eine Verlängerung der S1 von Herrenberg nach Nagold nachgedacht.
Quelle: SZBZ Online
Etwas, was ich mich immer wieder frage: warum wird nicht nach Tübingen oder Reutlingen verlängert? Tübinger Pendler kommen entweder nur über Herrenberg mit Naldo und VVS oder Reutlingen mit der Bahn nach Stuttgart. Gibt es in der Hinsicht von den Landkreisen keine Bestrebungen oder spielen rechtliche Probleme hier eine Rolle? Lohnenswert als Nagold wäre es wohl allemal.
Neall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.09, 22:07   #260
CITY-OF-LIGHTS
Mitglied

 
Registriert seit: 03.11.2008
Ort: Stadt
Beiträge: 147
CITY-OF-LIGHTS könnte bald berühmt werden
Haha, nach Reutlingen! ... Da kann ich mich ja noch direkt daran erinnern, als 1978 die S-Bahn in Stuttgart eingeweiht wurde und ich mit meinem Dad an der frischen Haltestelle Schwabstrasse anwesend war. Zu diesem Anlass fuhren die neuen S-Bahn-Züge auch nach Reutlingen, nur an diesem einen Tag. Diesen Trip machten wir natürlich mit.

Ich frage mich manchmal, ob es wirklich Sinn macht, die S-Bahn so weit ins Umland hinaus zu verlagern, wenn man für eine Fahrt von Nagold bis Stuttgart City dann fast drei Stunden brauchen würde, wenn an jedem kleinen Halt gehalten würde? Macht da der bestehende Regionalbahn-Verkehr nicht mehr Sinn, und Bus-Verkehr vor Ort? Dann würde man die S-Bahn auf die direktere Nah-Region von Stuttgart beschränken. Und die U-Bahn auf Stuttgart und die direkt angrenzenden Gemeinden inkl. Flughafen natürlich.
CITY-OF-LIGHTS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.09, 22:37   #261
Neall
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 03.08.2008
Ort: Reutlingen
Beiträge: 95
Neall könnte bald berühmt werden
Es geht eigentlich noch, von Herrenberg bis Hbf braucht man mit der S-Bahn knapp eine dreiviertel Stunde. Die Regionalbahn ist hier kaum schneller, da keine IRE eingesetzt werden und RE/RB ebenfalls sehr oft halten. Allerdings wird die S-Bahn wesentlich lieber genommen, da sie billiger ist und öfters verkehrt. Für Reutlingen würde ich mir so etwas auch wünschen, immerhin zahlt man für eine Fahrkarte Tübingen-Stuttgart inzwischen min. 11 €, wer über Herrenberg will darf zumindest noch 4 blechen und die Kosten vom VVS.
Neall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.09, 09:27   #262
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 8.252
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
@Neall
Eine S-Bahn von und nach Reutlingen und Tübingen ist natürlich so abwegig nicht, setzte aber m.E. die Realisierung von S21-Filderbahnhof voraus.
Hier hatten wir bereits ein wenig darüber diskutiert, ab *100.
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.09, 10:51   #263
Dr.Luv
Mitglied

 
Registriert seit: 27.08.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 159
Dr.Luv könnte bald berühmt werdenDr.Luv könnte bald berühmt werden
Die Strecke Stuttgart-Reutlingen/Tübingen ist für eine S-Bahn wie die Stuttgarter nicht geeignet. Die eingesetzten Zugtypen haben keine Toiletten, die Kapazität ist im Vergleich mit einem Regionalzug durch die viel geringere Länge zu gering und die Züge sind durch die Einstiegshöhe für reine S-Bahnsteige optimiert.

Was theoretisch natürlich möglich ist wäre, wie im Rhein-Neckar-Raum geschehen, unter einer S-Bahn-Marke die bisherigen RB/RE-Verbindungen zu standardisieren und optimieren, um das Image aufzupolieren. Allerdings ist die Marke S-Bahn in der Region Stuttgart einfach mit der jetzigen S-Bahn besetzt, eine zusätzliche regionale S-Bahn würde nur Verwirrung stiften.
Dr.Luv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.09, 12:50   #264
Neall
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 03.08.2008
Ort: Reutlingen
Beiträge: 95
Neall könnte bald berühmt werden
@Wagahai: Danke!
Interessant, das es in der Hinsicht tatsächlich schon Überlegungen gab.
Nur gehe ich in meinen davon aus, das eine S-Bahn die derzeitige Situation für Pendler und nach Stuttgart reisende wesentlich erträglicher machen würde. Ergo müsste ein solcher Filderbahnhof auch wieder direkte S-Bahn Anschlüsse in die Innenstadt besitzen, am besten gleich ohne umsteigen zu müssen.

@Dr.Luv: Toiletten werden in solchen Zügen sowieso nur für Vandalismus benötigt. Aber ernsthaft, sowohl der Reutlinger als auch der Tübinger Bahnhof besitzen genügend Kapazitäten für eine S-Bahn, ein Umbau dürfte daher nur am Geld scheitern. Auch die Strecke wäre bereits optimal ausgebaut. Ich sehe hier mehr Probleme darin, das die Bahn diese bereits ausgiebig nutzt... zur Hauptzeit verkehren die Züge immerhin im Viertelstundentakt. Insofern wäre eine S-Bahn Tübingen-Herrenberg-Stuttgart vielleicht sogar interessanter. Hr-Tü liegt in etwa so weit auseinander wie Hr-Nagold, nur das diese Strecke erst vor einigen Jahr erneuert wurde und Tübingen wirtschaftlicher wäre.
Neall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.09, 13:07   #265
Esslinger
Mitglied

 
Registriert seit: 13.04.2008
Ort: Freiburg
Beiträge: 115
Esslinger könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Neall Beitrag anzeigen
@Wagahai: Danke!
[...]sowohl der Reutlinger als auch der Tübinger Bahnhof besitzen genügend Kapazitäten für eine S-Bahn, ein Umbau dürfte daher nur am Geld scheitern. Auch die Strecke wäre bereits optimal ausgebaut. Ich sehe hier mehr Probleme darin, das die Bahn diese bereits ausgiebig nutzt...
Öhhm . . . da habe ich wohl was falsch mitbekommen. Welche optimal ausgebaute Strecke?

Das eine Jahr, dass ich bisher zwischen Tü und S habe mit der Bahn pendeln müssen, empfand ich als eine extreme katastrophe - v.a. was die Streckenführung anbelangt.

M.E. kann für eine S-Anbindung von RT/TÜ keinesfalls die bisherige Streckenführung Metzingen/Neckartal benutzt werden. Die einzige Streckenführung, die ich für sinnvoll erachten würde läuft parallel zur B27.
Esslinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.09, 10:23   #266
Superion
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.02.2009
Ort: Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 43
Superion hat die ersten Äste schon erklommen...
Zitat:
Zitat von Neall Beitrag anzeigen
Es geht eigentlich noch, von Herrenberg bis Hbf braucht man mit der S-Bahn knapp eine dreiviertel Stunde. Die Regionalbahn ist hier kaum schneller, da keine IRE eingesetzt werden und RE/RB ebenfalls sehr oft halten. Allerdings wird die S-Bahn wesentlich lieber genommen, da sie billiger ist und öfters verkehrt. Für Reutlingen würde ich mir so etwas auch wünschen, immerhin zahlt man für eine Fahrkarte Tübingen-Stuttgart inzwischen min. 11 €, wer über Herrenberg will darf zumindest noch 4 blechen und die Kosten vom VVS.
Völlig falsch. Die Regionalbahn (im übrigen hier nur REs keine RBs) hält aus Richtung Herrenberg kommend nur in Böblingen. Daher besteht zumindest von Herrenberg auf der Fahrt nach Böblingen bzw. Stuttgart Hbf ein ziemlicher Zeitvorteil im Vergleich zur S-Bahn.

Geändert von Superion (23.02.09 um 11:14 Uhr)
Superion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.09, 17:09   #267
francomatto
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 12.12.2008
Ort: Stuttgart
Alter: 34
Beiträge: 31
francomatto könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Neall Beitrag anzeigen
Etwas, was ich mich immer wieder frage: warum wird nicht nach Tübingen oder Reutlingen verlängert? Tübinger Pendler kommen entweder nur über Herrenberg mit Naldo und VVS oder Reutlingen mit der Bahn nach Stuttgart. Gibt es in der Hinsicht von den Landkreisen keine Bestrebungen oder spielen rechtliche Probleme hier eine Rolle? Lohnenswert als Nagold wäre es wohl allemal.
Das gleiche frage ich mich mit der S5 - warum wird die nicht über Bietigheim hinaus nach Vaihingen (Enz) verlängert?
francomatto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.09, 17:57   #268
Neall
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 03.08.2008
Ort: Reutlingen
Beiträge: 95
Neall könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Esslinger Beitrag anzeigen
Das eine Jahr, dass ich bisher zwischen Tü und S habe mit der Bahn pendeln müssen, empfand ich als eine extreme katastrophe - v.a. was die Streckenführung anbelangt.
Inwiefern katastrophale Streckenführung?

Zitat:
Zitat von Superion Beitrag anzeigen
Daher besteht zumindest von Herrenberg auf der Fahrt nach Böblingen bzw. Stuttgart Hbf ein ziemlicher Zeitvorteil im Vergleich zur S-Bahn.
Bevor du derartiges schreibst, solltest du einmal die Fahrplanauskunft der Bahn bemühen. Der RE braucht für diese Strecke nämlich sage und schreibe 7 min. weniger. Bedenkt man dann noch, das er nur jede volle Stunde fährt (S-Bahn jede halbe) und/oder nicht jeder Pendler direkt zum HBF muss, hat der Regionalexpress hier keine Vorteile mehr. Denn mit der S-Bahn fällt das umsteigen unterwegs einfach, beim RE hat man nur die Wahl zwischen Böblingen oder Stuttgart.
Neall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.09, 18:16   #269
damator
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Bietigheim-Bissingen
Beiträge: 241
damator sorgt für eine nette Atmosphäredamator sorgt für eine nette Atmosphäredamator sorgt für eine nette Atmosphäre
ich kenn die Zeitvorteile nur von Bietigheim-Bissingen aus, die der RE hier eindeutig gegenüber der S-Bahn hat. Die S-Bahn fährt 25min, der RE 15min, weil er nur in LB hält.

Deshalb halte ich auch eine S-Bahn Verlängerung nach Vaihingen/Enz für unsinnig. Von dort ist man ja in S-HBF in ein paar Minuten über die Neubaustrecke. Mit S21 wärs nochmal deutlich weniger. Mehr Sinn würde es machen den Regionalverkehr zwischen den Räumen Ludwigsburg und Pforzheim/Karlsruhe zu verstärken.

Dann hätten auch die Pendler aus Richtung Pforzheim nach Stuttgart etwas davon.
damator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.09, 00:32   #270
Superion
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.02.2009
Ort: Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 43
Superion hat die ersten Äste schon erklommen...
Die Zeiten sind mir als Ex-Pendler auf der Strecke bestens bekannt. Absolut erscheinen natürlich 7 Minuten nicht viel, in Relation zur Gesamtfahrzeit (31/38 min) sind sie dies allerdings schon und gerade das spielt ja bei Fahrzeiten unter einer Stunde nicht nur psychologisch eine Rolle.
Kenne auch viele Menschen, mich eingeschlossen, die einen Zug generell bevorzugen, wenn sie die Wahl haben.
Superion ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:04 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2014 Deutsches Architektur-Forum