Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Stuttgart

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.05.03, 12:16   #1
el mariachi
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Oldenburg
Beiträge: 1.379
el mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nett
Kunstmuseum Stuttgart (fertig)

Es geht voran

Richtfest für Schlossplatz-Galerie in Stuttgart

Auf dem Kleinen Schlossplatz in Stuttgart wurde am 21. Mai 2003 das Richtfest für die gleichnamige Galerie gefeiert. Der Neubau an Stuttgarts zentralstem Ort entsteht nach den Plänen des Berliner Architekturbüros Hascher und Jehle.

Bis 2004 soll der kubische Neubau, der die Sammlung der städtischen Galerie aufnimmt, fertig sein. Die Ausstellungskonzeption nach dem „Kartausenprinzip“ des Galeriechefs Johann-Karl-Schmidt hatte im Vorfeld für Spannungen gesorgt. Entgegen moderner Ausstellungskonzeptionen, die von großen, hellen und oftmals flexiblen Räumen ausgehen, sollten sich die Besucher ihren Weg durch eine Art Labyrinth von vielen kleinen Räumen durch den Galeriebau hindurch suchen. Letztendlich kam eine Mischung beider Konzepte zustande, die jedoch beide Seiten nicht wirklich glücklich macht.



QUELLE:www.baunetz.de
el mariachi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.03, 12:52   #2
Bewacher
[Mitglied]
 
Registriert seit: 06.04.2003
Ort: Rhein-Ruhr
Alter: 52
Beiträge: 877
Bewacher hat die ersten Äste schon erklommen...
Zitat:
Letztendlich kam eine Mischung beider Konzepte zustande, die jedoch beide Seiten nicht wirklich glücklich macht.
Gerade das ist noch ein relativ kleines Problem: Bei dem Ding macht etwas anderes unglücklich...

Gestern habe ich in der neuesten "Immobilien Zeitung" (Printausgabe) gelesen, daß ein neues Hotelgebäude in der Kölner Altstadt allgemein als "Zumutung für's Auge" bezeichnet wird - und das Ding ist nicht mal Vollglas!
Wieso werden ästhetische Ansprüche in Stuttgart (bei Pforzheim) niedriger als in Kölle gesetzt?
Bewacher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.03, 13:02   #3
el mariachi
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Oldenburg
Beiträge: 1.379
el mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nett
Ich warte mit meinem Urteil, bis die Galerie bezugsfertig ist.

An dieser Stelle stand bis 1965(!) das klassizistische Kronprinzenpalais, ich hätte mir eine Reko gewünscht. Die Galerie der Stadt hätte es ja beziehen können.
__________________
Einförmigkeit ist ein Beleg mangelnder Phantasie, der Spiessigkeit und schlimmstenfalls ein Siegel der Sklaverei.
el mariachi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.03, 13:05   #4
Sebastian
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 18.05.2003
Ort: berlin
Beiträge: 306
Sebastian hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Warum wurde das Palais abgerissen?

Vielleicht sieht dieses Gebäude ja hinterher toll aus.......nach Modellen kann man eigentlich nie viel sagen.
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.03, 13:12   #5
el mariachi
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Oldenburg
Beiträge: 1.379
el mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nettel mariachi ist einfach richtig nett
Das Palais, das im Krieg kaum beschädigt wurde, mußte einer städtebaulichen Sünde, dem "kleinen Schloßplatz" weichen. Der kleine Schloßplatz bestand aus einer losen Ansammlung kleiner Sichtbetonpavillions, einer beherbergte das hiesige Mövenpick.
__________________
Einförmigkeit ist ein Beleg mangelnder Phantasie, der Spiessigkeit und schlimmstenfalls ein Siegel der Sklaverei.
el mariachi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.03, 13:16   #6
Puntagorda
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Puntagorda
 
Registriert seit: 17.04.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 449
Puntagorda sorgt für eine nette AtmosphärePuntagorda sorgt für eine nette AtmosphärePuntagorda sorgt für eine nette Atmosphäre
Der Kleine Schlossplatz diente nur als Deckel für einen Tunnel, der an dieser Stelle an die Oberfläche kam. Sehr schade, dass es damals nicht genug Widerstand gegen diese brutale Verkehrsplanung gab...

@Bewacher:
Was sollen eigentlich ständig diese kindlichen Sticheleien (bei Ludwigsburg, bei Pforzheim...)??
Ich finde Stuttgart hundertmal schöner als alles, was ihr in NRW anzubieten habt, inklusive Köln, aber deswegen muss ich die anderen Städte ja nicht gleich niedermachen...

Geändert von Puntagorda (22.05.03 um 13:20 Uhr)
Puntagorda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.03, 13:42   #7
Bewacher
[Mitglied]
 
Registriert seit: 06.04.2003
Ort: Rhein-Ruhr
Alter: 52
Beiträge: 877
Bewacher hat die ersten Äste schon erklommen...
Zitat:
Ich finde Stuttgart hundertmal schöner als alles, was ihr in NRW anzubieten habt, inklusive Köln, aber deswegen muss ich die anderen Städte ja nicht gleich niedermachen...
Schade! Schreiben Sie ruhig, was Sie von Mülheim/Ruhr (bei Dümpten), Essen (bei Bochum), Bochum (bei Witten) oder Dortmund (bei Kamen) halten - sofort und mit Freude werde ich jede Kritik der jeweiligen Gewerbegebietsverwaltung ins Stammbuch stellen!
Oder möchten Sie es selber tun?

Essen (bei Bochum):
http://www.radioessen.de/foren/viewforum.php?f=5

Dortmund (bei Kamen):
http://foren.dortmund.de/cgi-bin/for...&Board=zukunft

Ich wüsste nämlich nicht, wie man sonst örtliche Ortschaftsvorsteher vom Lechzen nach monsterartigen "Leuchttürmen" abbringen könnte... (Bei der Eröffnung kommen die Herrschaften für wenige Sekunden ins Fernsehen... Je hässlicher das Ding, desto sicherer... )
Bewacher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.03, 14:45   #8
Kaiser
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 06.04.2003
Ort: d
Beiträge: 888
Kaiser hat die ersten Äste schon erklommen...
naja, viel kann man ja noch nicht erkennen.
ist es nur aus glas? oder werden noch andere materialien benutzt (weiß das jemand?)
ich schließe mich sebastian an, man kann im moment kaum etwas darüber sagen
Kai
Kaiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.03, 15:26   #9
Bewacher
[Mitglied]
 
Registriert seit: 06.04.2003
Ort: Rhein-Ruhr
Alter: 52
Beiträge: 877
Bewacher hat die ersten Äste schon erklommen...
Noch ein Nachtrag zur Deutlichkeit:

Zitat:
Was sollen eigentlich ständig diese Sticheleien (bei Ludwigsburg, bei Pforzheim...)??
Wenn "Leuchttürme" in die Welt gesetzt werden, bei derer Gestaltung vorwiegend auf die kurzzeitige Medienpräsenz gedacht wird, halte ich es für ein Zeichen ausgesprochener Provinzialität (in Stuttgart genauso wie in Bremen wie in Rhein-Ruhr). Eine echte Metropole hat nicht nötig, mit kuriosen Bauwerken herumzuschreien.
Noch provinzieller wird es, wenn als "Leuchtturm" herhalten sollte, was eh längst in jedem Nachbardorf steht. Ganz als ob die Dorfvorsteher sich damit begnügen würden, daß vom lokalen Kirchturm kein zweites Dingens ähnlicher Art sichtbar ist.

Wieso sollte man die Damen und Herren Ortshonoratioren nicht auf die Provinzialität hinweisen? Damit die noch mehr Bausünden in die Welt setzen - und sich anschließend wundern, wieso kaufkräftige Kunden lieber woandershin fahren, wenn man gerade ein Dingens hingestellt hat, das vom Bundesverband der Architekturdogmatiker zur Bausünde des Monats gekürt wurde?

(Die Frage nur, ob die hier was lesen - aus Zeitgründen kann ich allenfalls bei NRW-Themen entsprechende Links weiterleiten, was ich z.B. im Falle des Münsteraner Baufrevels gemacht habe!)
Bewacher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.03, 15:32   #10
Sebastian
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 18.05.2003
Ort: berlin
Beiträge: 306
Sebastian hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
Eine echte Metropole hat nicht nötig, mit kuriosen Bauwerken herumzuschreien.
@Bewacher: Mag sein, eine wahre Metropolen zeichnet jedoch auch aus, dass ihre Bewohner alles etwas gelassener und weniger verbissen sehen. Der Bewohner einer wahren Metropole wird sich über außergewöhnliche Architektur wenig echauffieren.
Sebastian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.03, 15:50   #11
Bewacher
[Mitglied]
 
Registriert seit: 06.04.2003
Ort: Rhein-Ruhr
Alter: 52
Beiträge: 877
Bewacher hat die ersten Äste schon erklommen...
Zitat:
Mag sein, eine wahre Metropolen zeichnet jedoch auch aus, dass ihre Bewohner alles etwas gelassener und weniger verbissen sehen. Der Bewohner einer wahren Metropole wird sich über außergewöhnliche Architektur wenig echauffieren.
Mag sein, ich wohne leider in keiner Metropole.

Der Dorfvorsteher meines Gewerbegebiets wollte vor ein paar Jahren obskure Türme bauen (buchstäblich Türme), zum Glück ist der Ortschaft das Geld ausgegangen. Zu dieser Pleite hat u.a. beigetragen, daß die bereits umgesetzten Leuchtturm-Pläne die Hälfte der Einzelhandelsumsätze wegvertrieben haben.
(Der Herr ist übrigens auch weg vom Fenster - die eigene Partei hat rechtezeitig 76:1 Stimmen beschlossen, einen anderen Kandidaten aufzustellen. Der Nachfolger hat "gewisse Fehler" eingeräumt, keine behoben - und ist ebenfalls wech...)
Bewacher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.03, 18:35   #12
Puntagorda
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Puntagorda
 
Registriert seit: 17.04.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 449
Puntagorda sorgt für eine nette AtmosphärePuntagorda sorgt für eine nette AtmosphärePuntagorda sorgt für eine nette Atmosphäre
Zitat:
zerstörung eines der letztes orte in stuttgart, wo mehr als zwei historische gebäude nebeneinander stehen
vielleicht beziehst du dich auf was anderes, aber am kleinen schlossplatz (->historisch???) konnte man ja nicht mehr viel zerstören, sei doch froh, dass da endlich was neues hinkommt.

@bewacher:
bei dir scheint das ja schon in eine provinzialitäts-paranoia auszuarten.
wenn bspw. mr bloomberg einen langweiligen glaskasten medienwirksam einweiht (kann ja durchaus auch mal in ny vorkommen), findest du das dann auch provinziell?
man kann nun mal nicht für jeden neubau ein architektonisches wunder herbeizaubern, und die bürgermeister unserer städte machen auch nur ihre arbeit und werben für ihren ort...
Puntagorda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.03, 15:44   #13
Puntagorda
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Puntagorda
 
Registriert seit: 17.04.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 449
Puntagorda sorgt für eine nette AtmosphärePuntagorda sorgt für eine nette AtmosphärePuntagorda sorgt für eine nette Atmosphäre
du hast aber von "zerstörung" gesprochen, und ich bin eben der meinung, dass die neue galerie auf jeden fall besser ist als das was vorher dort stand, nämlich eine hässliche baulücke mit wittwer im hintergund...
der begriff "kaschieren" würde wohl besser passen.
Puntagorda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.03, 17:32   #14
Bewacher
[Mitglied]
 
Registriert seit: 06.04.2003
Ort: Rhein-Ruhr
Alter: 52
Beiträge: 877
Bewacher hat die ersten Äste schon erklommen...
Zitat:
bei dir scheint das ja schon in eine provinzialitäts-paranoia auszuarten.
Welch unerreichbare Maßstäbe an Nettiquette... sehr sachbezogen...
Zitat:
wenn bspw. mr bloomberg einen langweiligen glaskasten medienwirksam einweiht (kann ja durchaus auch mal in ny vorkommen), findest du das dann auch provinziell?
Jau! Wieso muß es ein langweiliges Glaskästchen sein? Es hätte auch etwas optisch ansprechendes sein können. (Was man dann medienwirksam einweihen könnte )
Zitat:
man kann nun mal nicht für jeden neubau ein architektonisches wunder herbeizaubern
Dann ein Tipp von mir: Keine langweiligen Glaskästchen... Kann eh nur noch die 7575575456 Wiederholung sein...
Zitat:
und die bürgermeister unserer städte machen auch nur ihre arbeit und werben für ihren ort...
Die können auch rechtzeitig zusehen, daß man den Ratschlag wie oben befolgt. Darum geht es mir ja!
Bewacher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.03, 19:15   #15
Dirk1975
[Mitglied]
 
Registriert seit: 07.09.2003
Ort: S
Beiträge: 191
Dirk1975 könnte bald berühmt werden
Hier ein Bild des Kronprinzenpalais, an dieser Stelle wird die Galerie stehen. Das Gebäude war äußerlich nur gering beschädigt, wurde aber noch 20 Jahre nach Kriegsende abgerissen, obwohl eine Bank es wieder instandsetzen wollte. Die Gelegenheit für eine zumindest äußerliche Rekonstruktion wäre jetzt nach dem Abriß des "Kleinen Schloßplatzes" dagewesen, doch man hat sie mal wieder nicht wahrgenommen. Stuttgart ist eben nicht München. So wird man sich weiterhin an alte Bilder halten müssen um sich vorstellen zu können wie prächtig die Königstrasse einmal war. Im Hintergrund sieht man den Königsbau, dahinter das Hotel Marquardt und gerade noch erkennbar den Bahnhofsturm. Diese 3 Gebäude sind noch erhalten.

Dirk1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:36 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum