Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Leipzig


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.10.09, 17:12   #1186
leipziger
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 11.01.2008
Ort: ....
Beiträge: 230
leipziger könnte bald berühmt werden
.......

Geändert von leipziger (26.05.10 um 21:08 Uhr)
leipziger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.09, 17:18   #1187
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 3.351
DaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer Anblick
^ Das Problem bei solchen Gebäuden ist doch aber meist, dass die Eigentumsverhältnisse ungeklärt sind. Das wird hier nicht anders gewesen sein.
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau (Neue Bilder)
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.09, 10:54   #1188
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 2.662
Cowboy ist essentiellCowboy ist essentiellCowboy ist essentiellCowboy ist essentiellCowboy ist essentiellCowboy ist essentiellCowboy ist essentiellCowboy ist essentiellCowboy ist essentiellCowboy ist essentiell
^ Ob ungeklärte Eigentumsverhältnisse, eine zerstrittene Erbengemeinschaft oder ein unfähiger oder -williger Eigentümer zum Abriss des Eckgebäudes führten, wissen wir (leider) nicht.

Die Stadt müsste sich überlegen, ob nicht noch einmal Geld in Notsicherungen investiert werden kann, damit zumindest keine Eckhäuser mehr fallen.

Das sehe ich genauso. Es wäre schon von Vorteil, wenn die Stadt gemeinsam mit dem Stadtforum das Gebäudessicherungsprogramm erweitern würde. Bislang war dieses Programm ein voller Erfolg, mit dem ich überhaupt nicht gerechnet habe. Gefühlte 75 Prozent der Gebäude, die in das Programm aufgenommen wurden, konnten inzwischen saniert werden, oder werden demnächst saniert. Spontan fallen mir Oststraße 2, Gustav-Mahler-Str. 1, Jahnallee 34, Gohliser Str. 32, Inselstraße 2, Pfaffendorfer Str. 9(?) und 48, Harkortstraße 6, Goldschmidtstr. 31 und Pragers Biertunnel ein. Das sind alles wichtige, stadtbildprägende Eckgebäude, die ohne das Gebäudesicherungsprogramm womöglich gar nicht in Angriff genommen worden wären. Von daher wäre es schön, wenn weitere markante Altbauten hinzukämen.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.09, 11:22   #1189
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 40
Beiträge: 3.140
LE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer Mensch
Hinter den Kulissen wird schon seit einiger Zeit über eine Ausweitung der Häuserzahl im Gebäudessicherungsprogramm diskutiert, weil es bei nicht wenigen Häusern auf der Liste dank handlungsunwilliger oder -unfähiger Eigentümer keinen Schritt vor und zurück gibt.

Hilfreich wäre es daher erstens, wenn jemand - wir? - mal tatsächlich eine Bilanz ziehen würde, damit es nicht nur bei den gefühlten Prozent bleibt. Welche Häuser standen und stehen auf der Liste, bei welchen konnte gesichert werden, welche wurden mittlerweile saniert und welche mußten abgebrochen werden?

Zweitens werden eure Vorschläge für weitere gefährdete Gebäude in stadtbildprägender Lage gern entgegengenommen und selbstverständlich auch weitergeleitet. Und an der Stelle noch mal der Hinweis auf die bekannte Datenbank, die gern weiter gefüllt werden darf: http://www.baudenkmale-mitteldeutsch...obj/Mehrf.html
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.09, 12:25   #1190
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 40
Beiträge: 3.140
LE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer Mensch
Haben wir eigentlich schon mal vermeldet, dass das ehemalige LWB-Haus in der Endersstraße 33 nun auch ein Selbstnutzer-Projekt ist?
http://www.mypatos-backup2.de/selbst...99a2df4a348a01
http://www.bing.com/maps/default.asp...2033&encType=1
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.09, 17:54   #1191
Lipsius
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Lipsius
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 36
Beiträge: 315
Lipsius wird schon bald berühmt werdenLipsius wird schon bald berühmt werden
Mir fehlt ehrlich gesagt das Verständnis für die armen Hauseigentümer. Wir hatten die Argumente hier ja schon wiederholt - entweder man hat das Geld, dann saniert oder sichert man wenigstens; oder man hat es nicht, dann muss man eben verkaufen. Eigentum verpflichtet! Ich finde, hier sollte der rechtliche Spielraum ausgeschöpft werden, zur Not mit Sicherungen als Ersatzvornahme auf Kosten des Eigentümers. Ich frage mich übrigens, wie viele Besitzer von Baudenkmalen, die vielleicht durch mehrfache Erbfolgen dazu gekommen sind, noch nie vor Ort waren und sich ihr Eigentum wenigstens mal angesehen haben.

LE mon. hist. - zu Deiner Frage: die Listen sind hier einsehbar, mit dem mehr oder weniger aktuellen Stand (Juni 09) der Bearbeitung:
Objekte Priorität 1A - 20 Objekte, 6 saniert, 2 Sanierungen im Gange, 6 gesichert, 1 Sicherung im Gange, bei 5 hat sich (noch) nichts getan
Objekte Priorität 2A - 37 Objekte, 6 saniert, 3 Sanierungen im Gange, 8 gesichert, bei dem Rest hat sich noch nichts getan
Nachfolgeliste 2A - 19 Objekte, 1 Sanierung, 1 Teilsanierung, 2 laufende Sanierungen und 2 laufende Sicherungen, der Rest hängt noch in der Luft

Mir ist bewusst, dass die Statusanzeige nicht ganz aktuell ist, Bilanz im Juni also: von 76 Objekten wurden 13 (17 %) inzwischen saniert, 7 (9 %) werden gerade saniert, 14 (18 %) sind gesichert, 3 (4 %) werden gerade gesichert, dazu eine Teilsanierung, bei einem gesicherten Gebäude heißt es, der Eigentümer saniere nach und nach. Genau die Hälfte der Objekte im Programm sind noch nicht über den Berg (38).
Lipsius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.09, 18:13   #1192
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 40
Beiträge: 3.140
LE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer Mensch
Sicherungen als Ersatzvornahme auf Kosten des Eigentümers - Geht das überhaupt rechtlich? Ich weiß nur, dass es denkmalrechtlich nicht geht. Man kann leider keinen Eigentümer zwingen, etwas an seinem Eigentum zu investieren. Ich kann mir daher auch schwer vorstellen, dass es zur "Gefahrenabwehr" geht, das Gebäude auf Kosten des Eigentümers zu sichern. Zur "Gefahrenabwehr" gibt es wohl nur den (Teil-)Abbruch als Ersatzvornahmemaßnahme, aber keine Sicherung. Da würde ich den rechtlichen Spielraum erst mal genau kennen, bevor ich mich so einer prinzipiell sinnvoll klingenden Forderung anschließe.

Bei zerstrittenen Erbgemeinschaften müssen erst mal alle Eigentümer dem Verkauf zustimmen. Und wenn das einer nicht tut, und das vielleicht auch nur deshalb, weil es die andere will, ist auch schon Schicht im Schacht.

Erst recht kann man keine Eigentümer zwingen, sich ihre Buden mal anzukucken und den Verkehrswert bestimmen zu lassen, um danach vielleicht von ihren Mondpreisvorstellungen abzurücken.

Hier mal eine Beschreibung der Probleme eines Abbruchs am Beispiel des Kyffhäuser-Kreises:
http://www.kyffhaeuser-nachrichten.d...p4?ArtNr=46999
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.09, 10:50   #1193
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 40
Beiträge: 3.140
LE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer Mensch
Besten Dank an Lipsius für den sehr hilfreichen Nachtrag. Das zeigt doch mehr als deutlich, wie sinnvoll das Programm ist und welche Werte da erhalten werden. Bei einigen der Häuser, die noch nicht über den Berg sind, läßt sich auch Bewegung vermelden, dazu vielleicht später.

Mit Sicherheit bekannt ist die Broschüre des Leipziger Stadtforums 2006 Aktuelle Fragen und Probleme der Leipziger Stadtentwicklung
http://www.anwaltskanzlei-guenther.d...rum%202006.pdf

Hier auf S. 20 - 23 eine bebilderte Auswahl akut abbruchgefährdeter Kulturdenkmale. Wer würde sich mit mir mal die Arbeit machen, den aktuellen Stand für die hier aufgeführten etwa 30 Einzelhäuser und Wohnanlagen zu erfassen und die bzw. um die nicht nicht sanierten, aber noch stehenden Gebäude in die Datenbank der Leipziger Denkmalstiftung eintragen (zu lassen).
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.09, 11:49   #1194
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 40
Beiträge: 3.140
LE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer Mensch
Ich beginne mal gleich damit. (Copyright für die Beschreibungen liegt beim Stadtforum, Genehmigung für das ausführliche Zitat liegt vor.)

Aurelienstraße 56-58
Eigentümer: unbekannt, Entwicklung: TLG
Eckhaus mit Klinkerfassade direkt an den Karl-Heine-Kanal grenzend, anschließend im Uferverlauf ein industrieller Klinkerbau. Nr. 58 mit reicher Stuckfassade, in beiden Häusern für die Gegend auffallend detailreiche Stuckdecken, Flügeltüren mit Sopraporten aus Stuck.
Aktuell: Keine Entwicklung, weiterer Verfall, Initative u.a. aus diesem und dem anderen Forum heraus blieb ohne spürbare Wirkung, Abriss weiterhin geplant und wohl nur noch schwer zu verhindern.

Karl-Heine-Straße 82 und 84
Eigentümer: unbekannt, Entwicklung: TLG
Zwei fünfgeschossige Häuser der Firma Rud. Sack, Klinkerfassaden mit typischer Neorenaissancegliederung, Stuckdecken, insgesamt gute Bausubstanz, die bei Neubebauung des Areals gut integriert werden kann.
Aktuell: Abgerissen 2006 oder 2007, Freifläche

Gerichtsweg 5
Eigentümer: TLG
Pendant zum ältesten deutschen Stahlbetonbau der Druckerei Röder in der Perthesstrasse, sollte im Interesse der Ensemblewirkung mit dem Flügel in der Perthesstrasse entwickelt werden.
Aktuell: unsaniert, unbewohnt, aber wohl gesichert - nach der Info von Gärtner unten hängt da seit kurzem ein Plakat der Kling-Group. Auf der Homepage sind aber noch keine Informationen zu finden.

Täubchenweg 17 - Bibliographisches Institut
Eigentümer: TLG
Herausragend wichtiger Ort für die Kultur der deutschen Sprache und Allgemeinbildung (Duden, Meyers Lexikon).
Aktuell: unsaniert, unbewohnt, starke Vandalismusschäden

Breite Straße 32
Eigentümer: privat
Spätklassizistisches Eckhaus.
Aktuell: abgerissen 2009, Freifläche

Scheffelstraße 36
Eigentümer: LWB
Vornehmes Jugendstilwohnhaus, noch geprägt von der ausklingenden Neorenaissance, mit großem Fördermitteleinsatz gesichert, gute Wohnlage. Fassade ursprünglich mit
Balkonen.
Aktuell: U.a. dank des Einsatzes des Stadtforums und der IG Connewitz vor den Abrißplänen der TLG gerettet:
http://www.stadtforum-leipzig.de/fil...f_scheffel.pdf
http://www.l-iz.de/Politik/Brennpunk...612130005.html

Eisenbahnstraße 129 und 131
Eigentümer: privat
An Zierat reiches mehrgeschossiges Eckhaus mit Erker und Kuppelturm im Stile der Neorenaissance mit später errichtetem Nachbarhaus mit bossiertem Natursteinsockel und ebenfalls Erkern in Formen des Jugendstils. Beide Gebäude sind unverzichtbare Dominanten am so genannten „Torgauer Platz“. Dieser Platz ist der letzte ohne Verluste erhaltene große gründerzeitliche Stadtplatz Leipzigs. Auch der Neubau an der Torgauer Straße nimmt ausdrücklichen Bezug auf diese Platzarchitektur, ein Verlust dieser Häuser wäre nicht nur der endgültige Verlust des vollständig erhaltenen Platzes, sondern würde auch den Neubau aus seinem städtebaulichen Zusammenhang reißen, welcher dann ungewollt den Platz beherrscht, ohne auf ihm zu stehen.
Aktuell: Auf der Verkaufsliste der LWB. Verkaufsbemühungen als Eingang zum neukreiierten Bülowviertel: http://www.bülowviertel.de/
http://lwb-immobilienangebote.de/pdf...enbahn_129.pdf
http://lwb-immobilienangebote.de/pdf...enbahn_131.pdf
http://www.baudenkmale-mitteldeutsch...posee/262.html

Eisenbahnstraße 64
Eigentümer: privat und LWB
Eckhaus mit Jugendstilelementen und Erkern, die dem Gebäude Nr. 66 noch einen städtebaulichen Zusammenhang im Stadtteilpark Rabet verleiht.
Aktuell: abgerissen (2006?), neue angelegter öffentlicher Parkplatz

Wohnanlage Zerbster Straße
Eigentümer: LWB
siehe Seite 40
Aktuell: Nach starken Engangement u.a. des Stadtforums gerettet: http://www.stadtforum-leipzig.de/fil...se_bedroht.pdf http://www.wohnkarree-leipzig.de/presse/presse3.pdf Durch B&V Bauträger- und Vertriebsgesellschaft für Immobilien saniert: http://www.heine-reichold.de/templat...elles&newsId=6

Wurzner Straße 96
Eigentümer: privat
Fünfgeschossiges Wohnhaus mit reichem bauplastischen Fassadenschmuck, bildet den Anfang einer baulichen Insel von mehreren bewohnten Häusern, deren Eigentümer sich dem „Lichten Hain“ widersetzen. Gute Entwicklungschancen durch unverbaubare Südseite mit Blick in Kleingärten, Kindergarten in unmittelbarer Nähe.
Aktuell: abgerissen (2008?), Freifläche

Käthe-Kollwitz-Straße 6
Eigentümer: LWB
Aktuell: siehe http://www.deutsches-architektur-for...ead.php?t=4313
Vor dem unmittelbar bevorstehenden Abriss gerettet, von der LWB in eine Versteigerung eingebracht. Gesichert; wurde durch Medica gekauft, soll saniert und an die existierende Klinik angeschlossen werden.

Hermann-Liebmann-Straße 43
Eigentümer: privat
Wichtiges und im Zustand seiner Erbauung erhaltenes Eckhaus am Rabet. Bildet nunmehr durch seine detailreiche Fassade und den betonenden Eckerker eine besonders dominante Raumkante des neu entstandenen Stadtteilparks Rabet, als Kopfbau für die die erhaltenswerte Altsubstanz ergänzenden nachfolgenden geplanten Stadthäuser von entscheidender städtebaulicher Bedeutung.
Aktuell: Im Jahr 2008 durch die Stadt gesichert: http://www.leipzig.de/de/buerger/new...08/11182.shtml

Margaretenstraße 6
Eigentümer: privat
Sehr qualitätvolles Wohnhaus in Sichtweite des Elsaparks, keine gegenüberliegenden Gebäude, solider Bauzustand mit einmaligem Portal aus Zöblitzer Serpentin, Fassade mit Halbsäulen, Fensterverdachungen und Gewänden aus Sandstein mit roten Verblendklinkern. Wohnungen mit feinen Stuckdecken, Originaltüren mit Sopraporten, geschliffenes Kristall-Farbglas in den Treppenhausfenstern, angrenzende Häuser saniert und bewohnt.
B e d r o h t
Aktuell: Ein Projekt der LEWO-Unternehmensgruppe: http://lewo.de/images/immo_pics/222/1.pdf

Wohnanlage Buschenaustraße
Eigentümer: LWB
In sich geschlossene Wohnanlage aus den 1930er Jahren unter Verwendung dunkelroter Klinker im Wechsel mit Putzflächen, hochwertiger Vertreter der Architektur dieser Zeit.
Aktuell: saniert http://www.immokat.de/pdf_expose.php?objektid=228874

Kurt-Schumacher-Straße 43
Eigentümer: privat
Aktuell: bewohnt, die derzeitige Straßenplanung ("Nordtangente") sieht keinen Abbruch mehr vor.

Friedrich-Ebert-Straße 91
Eigentümer: privat
Ehemals – und nun wieder- freistehende klassizistische Mietvilla, das nunmehr älteste noch erhaltene Baudenkmal dieses Straßenabschnittes und vorletztes Gebäude der in Auflösung begriffenen Straßenseite. Original erhaltene Flügeltüren mit den zeittypischen Schlössern und zapfenförmigen Fitschbändern, schlichte, gewundene und eingelassene Eichenholztreppe, Etagenwohnungen mit partiell vorhandenem später eingebautem Deckenstuck Verwendung von Ziegelsteinen im Klosterformat.
Aktuell: abgerissen (2007?) Freifläche

Konradstraße 36-38
Eigentümer: unbekannt
Reste des durch Kriegseinwirkung beschädigten Geschäftshauses Wirth an der Hermann-Liebmann-Straße. Bauwerk aus roten Klinkern unter Verwendung von Profi lklinkern, ehemals reicher bauplastischer Schmuck – Reste davon noch erhalten (Fratzen als Schlußsteine der Fensterstürze), sollte in das am Rande des Stadtteilparks Rabet geplante Nahversorgungszentrum integriert werden.
Aktuell: Zumindest für die 38 scheint ein Erhalt vorgesehen zu sein: http://www.leipzig.de/imperia/md/con...egruendung.pdf
Kiezzentrum "Alte Wagenhalle am Rabet" in Planung


Wurzner Straße 108
Eigentümer: unbekannt
Jugendstilhaus mit gegliederter Klinker- und Putzfassade. Bildet den östlichen Abschluß einer „baulichen Insel“. Spitzwinklig verlaufende Giebelwand, die neuen Bäume des „Lichten Hains“ sind parallel dazu gepfl anzt – eine Erhaltung des Gebäudes würde das Gesamtvorhaben noch ein wenig städtebaulich aufwerten.
Aktuell: November 2008 Abbruch des Gebäudes
http://www.leipziger-osten.de/nc/con...21/article/95/

Wurzner Straße 38
Eigentümer: unbekannt
Hochwertiges Eckhaus an der Roßbachstraße, Neorenaissancebau mit Eckerker in reicher Formensprache, angrenzend ebenfalls gleichwertige, teilweise sanierte und bewohnte mehrgeschossige Mietshäuser mit eleganten Wohnungen mit nicht allzu großen Zuschnitten, die überwiegend Stuckdecken aufweisen. Auch die Treppenhäuser sind von auffallender Schönheit. Die gesamten Gebäude sind von der Fortführung des „Dunklen Waldes“ akut bedroht.
Aktuell: unsaniert, unbewohnt

Hofmeisterstraße 14
Eigentümer: LWB
Geburtshaus des für die jüngere deutsche Geschichte bedeutenden Komponisten Hanns Eisler, früher Vertreter des Leipziger Mietshausbaues vom Beginn der zweiten Bebauungswelle in den inneren Vorstädten – guter Bauzustand, sollte ursprünglich für die Umfeldgestaltung eines innerstädtischen „Hirschgeheges“ weichen.
Aktuell: unsaniert, unbewohnt

Ruststraße 29 und 31
Eigentümer: unbekannt
Gebäudezeile zwischen Knauthainer und Eytraer Straße (auf der Rückseite das neue Seniorenheim) bestehend aus einfacheren Mietwohnhäusern, die um 1880 errichtet wurden. Stark verwahrloster Zustand, abgebrannte Dachstühle und ungebremster Verfall nach abgebrochenen Sanierungen. Für den Erhalt der geschlossenen Blockstruktur im fast vollständig konsolidierten Wohngebiet von Bedeutung.
Aktuell: unsaniert, unbewohnt, starke Vandalismusschäden

Dammstraße 8, Schorler-Villa
Eigentümer: privat
Auf einem Eckgrundstück stehende, sehr reich verzierte Villa im Stil der Neorenaissance. 1891 errichtetes Wohnhaus des für die Entwicklung des Areales des alten Dorfes Schleußig (Hüffer) zum hochwertigen Wohnstandort verdienten Architekten Schorler.
Aktuell: saniert

Lützner Straße 116 und 118
Eigentümer: unbekannt
Zwei gut erhaltene Gebäude mit markanter Eckausbildung in der Formensprache des ausklingenden Jugendstils. Exponierte Lage an der Gabelung der Lützner Straße gegenüber der Einmündung der Henriettenstraße. Der KSP West sieht an dieser städtebaulich hoch interessanten Stelle eine belanglose Wiese vor.
Aktuell: ? - Beide Gebäude sind noch vorhanden und mehr oder weniger gut vor Vandalismus geschützt.
Sie waren 2006 im Portfolio der INTERNATIONAL REAL ESTATE PLC http://www.ireplc.com/ (116: 621 m², 118: 1,383 m²), wurden aber, wie ein Anruf soeben ergab, bereits wieder verkauft.)

Meißner Straße 60-62
Eigentümer: privat
Zwischen sanierten Häusern, in exponierter städtebaulicher Lage (schließt die Gebäudezeile zur H.-Liebmann-Straße aus der Blickrichtung vom Stannebeinplatz). Sehr reich und fein verzierte Sandstein- und Stuckfassade mit ebenfalls verzierten Mansarden mit Rundbogenfenstern, welche zum Vollgeschoß nachträglich vereinigt wurden. Doppelhaus mit asymmetrischen Eingängen – Unikat in Leipzig. Der Block ist in der Meißner Straße stark perforiert und z.Zt. „Bedarfsanpassungsgebiet“.
Aktuell: Sanierung als Selbstnutzer-Projekt: http://www.mypatos-backup2.de/selbst...0a7691f0718217

Areal Mariannenstraße - Bennigsenstraße - Torgauer
Straße - Hermann-Liebmann-Straße

Eigentümer: Streubesitz
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.09, 12:22   #1195
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 3.351
DaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer Anblick
Ich müßte mal meine Fotos durchschauen, aber so aus dem Ärmel:

Zitat:
Gerichtsweg 5
Gesichert

Zitat:
Eisenbahnstraße 64
M.W. seit einiger Zeit abgerissen, kann ich aber nicht 100%ig sagen.

Zitat:
Käthe-Kollwitz-Straße 6
Gesichert; wurde durch Medica gekauft, soll saniert und an die existierende Klinik angeschlossen werden.

Zitat:
Friedrich-Ebert-Straße 91
M.W. weiterhin gefährdet

Zitat:
Konradstraße 36-38
Kiezzentrum in Planung.
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau (Neue Bilder)
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.09, 13:06   #1196
leipziger
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 11.01.2008
Ort: ....
Beiträge: 230
leipziger könnte bald berühmt werden
...

Geändert von leipziger (08.06.10 um 15:12 Uhr)
leipziger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.09, 13:24   #1197
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 40
Beiträge: 3.140
LE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer Mensch
Vielen Dank für die zahlreichen Nachträge und Korrekturen, die ich der besseren Übersicht halber noch oben einedieren möchte. Es ist ja leider doch noch eine ganze Reihe wichtiger Gebäude abgebrochen worden. Hier noch mal die Übersicht über die Gebäude in der Sicherungsliste mit dem Versuch, zu den Objekten ohne veränderten Bearbeitungsstand zum Juni 2009 die (mir) bekannten Veränderungen und Planungen seither nachzutragen.

Objekte der Priorität 1A (Stand: Juni 2009)
http://www.leipzig.de/imperia/md/con...nd_06_2009.pdf

Nr. 2 - Eisenbahnstraße 41

Nr. 7 - Holzhäuser Straße 74 - http://www.baudenkmale-mitteldeutsch...posee/273.html

Nr. 12 - Menckestraße 43 (Vorderhaus) - Gründerzeit um 1875, Ballsaal und Schillerstuben, früher Versammlungsort des Schillervereins, möglicherweise für die Gastronomie nutzbar – Durch Selbstnutzer als Stadthäuser-Standort geplant, eine Sanierung des Schillerschlösschens und der Gründerzeithäuser ist da offenbar mit eingeschlossen. http://www.selbstnutzer.de/newslette...sletter113.pdf http://www.selbstnutzer.de/Objektube...grundrisse.pdf

Nr. 14 - Nürnberger Straße 24 / Auguste-Schmidt-Straße 17
2007 hieß es hierzu „Zum Erhalt des Gebäudes Nürnberger Straße 24 / Auguste-Schmidt-Straße 24, der lange Zeit ungewiss war, sollen Fördermittel in Anspruch genommen werden.“ http://www.leipzig.de/de/buerger/new...07/10606.shtml

Nr. 17 - Prinz-Eugen-Straße 42
Spätbarock, Landhaus von 1790, akute Bedrohung der Substanz
http://www.bing.com/maps/default.asp...2042&encType=1


Objekte der Priorität 2A (Stand: Juni 2009)
http://www.leipzig.de/imperia/md/con...nd_06_2009.pdf

Nr. 3 – Büttnerstraße 12
http://www.baudenkmale-mitteldeutsch...posee/259.html

Nr. 4 – Dreilindenstraße 2
Eckhaus zur Götzstraße, macht von außen einen guten Eindruck, einem Verkauf scheinen vor allem die überzogenen Preisvorstellungen des Eigentümers entgegenzustehen.

Nr. 5 – Edlichstraße 32
Könnte mit etwas Glück von der Aktion im Bülowviertel profitieren.

Nr. 6 – Friedrich-Ebert-Straße 68
Saniert, Eigentumswohnungen: http://www.deutsches-architektur-for...postcount=1039

Nr. 7 - Friedrich-Ebert-Straße 70

Nr. 8 - Georg-Schumann-Straße 119
http://www.baudenkmale-mitteldeutsch...posee/221.html

Nr. 11 - Hermann-Liebmann-Straße 85 / Ludwigstraße
Unten drin ist „Gabis Grillstube“.

Nr. 12 - Humboldtstraße 12a / Pfaffendorfer Straße 11

Nr. 16 - Karl-Heine-Straße 9
Sanierung scheint begonnen zu haben, meldete Lipsius: http://www.deutsches-architektur-for...postcount=1168

Nr. 17 – Karl-Liebknecht-Straße 7

Nr. 18 – Lützner Straße 41 / Endersstraße
Sanierung mit Fördermitteln geplant: http://www.deutsches-architektur-for...d.php?p=226411

Nr. 19 – Ostplatz 4

Nr. 20 – Oststraße 43


Gebäudesicherung Objekte der Priorität 2A
Nachfolgeobjekte (Stand: Juni 2009)

http://www.leipzig.de/imperia/md/con...nd_06_2009.pdf

Nr. 2 – Bautzmannstraße 24 - Fortschritte eventuell im Zusammenhang mit dem Bülowviertel http://www.bülowviertel.de/

Nr. 3 – Bussestraße 5a

Nr. 4 – Endersstraße 1
http://www.baudenkmale-mitteldeutsch...posee/238.html

Nr. 6 – Floßplatz 33 – Im Mai 2009 schrieb Dase im anderen Forum: Floßplatz 33 wird im Kürze versteigert, so dass es möglicher Weise auch hier bald zu einer Sanierungsaktion kommen könnte. http://www.architekturforum.net/view...794&start=1260
Leipziger im Juli: Sanierung durch Hildebrand+Jürgens angekündigt:
http://www.deutsches-architektur-for...postcount=1039

Nr. 7 – Goldschmidtstraße 22

Nr. 8 - Karl-Heine-Straße 69
Wird aktuell saniert: http://www.deutsches-architektur-for...postcount=1168

Nr. 11 - Lützner Straße 105 (Ecke Henriettenstraße)

Nr. 13 – Riemannstraße 29a
Das Haus mit dem China-Thai-Imbiss.

Nr. 14 – Roßmarktstraße 27
(Noch) nicht realisiertes Selbstnutzer-Projekt Roßmarkthof / Lindenauer Anger: http://www.stadtlabor.de/p35.html
http://www.deutsches-architektur-for...postcount=1094

Nr. 16 – Shakespearestraße 66

Nr. 17 - Tiefe Straße 1

Nr. 18 - William-Zipperer-Straße 39

Nr. 19 - Wurzner Straße 109


Zwei hier aktive Herren basteln, wie ich soeben durch Freund google erfuhr, intensiv an einer neuen Website mit vielen Bildern. Einiges ist noch in Arbeit, wohl daher haben sie offensive Werbung hier wohl noch unterlassen. Aber google kennt alles ;-):
http://stadtbild-leipzig.de/

Bei der Dokumentation gefährdeter und sanierter Baudenkmale ein durchaus ambitioniertes Projekt. Ansonsten aber: „Wir wollen jedoch einen Schritt weitergehen und insbesondere Rekonstruktionen hervorrufen.“ Naja, in meinen Augen sind das doch eher zehn Schritte zurück. Aber das sollten wir hier nicht diskutieren (!!!).
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.09, 13:53   #1198
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 3.351
DaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer AnblickDaseBLN ist ein wunderbarer Anblick
*Räusper* da würde ich aber noch einmal die Rechtschreibprüfung drüber laufen lassen. Ansonsten darf man gespannt sein, ich behaupte ja, eine Mitarbeit in den existierenden Initiativen würde da mehr bringen.
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau (Neue Bilder)
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.09, 14:01   #1199
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 40
Beiträge: 3.140
LE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer Mensch
Der Behauptung würde ich zustimmen, wenngleich eventuelle Dopplungen ja auch nicht schaden. Bezüglich der bedrohten Baudenkmale beteiligen sich die beiden Herren ja schon an der Datenbank der Leipziger Denkmalstiftung und hoffentlich intensivieren sie dies noch (Abgleich, Bilderspenden, Links und mehr). ;-))
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.09, 14:12   #1200
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 40
Beiträge: 3.140
LE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer MenschLE Mon. hist. ist ein hoch geschätzer Mensch
Hier mal ein wichtiges Haus als Vorschlag für eine Erweiterung der Liste:

Demmeringstraße 42 an der Ecke zur William-Zipperer-Straße:
http://www.bing.com/maps/default.asp...2042&encType=1

Macht von außen einen guten Eindruck, ist sicher verrammelt und wird nachts von einer Baulampe beleuchtet. Gelegentlich finden hier Filmaufnahmen statt, so soll z.B. Veronica Ferres da rumgestiegen sein. Die letzten Mieter, darunter eine Tierarztpraxis, sind auch nicht allzulange raus.
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:09 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2014 Deutsches Architektur-Forum