PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dresden: Straßen- und Tiefbauprojekte


Seiten : [1] 2 3

spock99
18.09.13, 22:48
Ich wollte nochmal ein neues Thema zur Debatte stellen, dass höchst wichtig für die Landeshauptstadt Dresden ist: der Tiefbau.
Hier kann man über den Straßenbau, Straßenbahnbau und den Bau von Brücken sowie Tunneln diskutieren.
Um mal ein paar Projekte vorzustellen:

Fertiggestellt ist natürlich die Waldschlösschenbrücke. Sie ist ca. 600m lang und verfügt über 4 Fahrspuren und eine doppelspurige Tunnelröhre je Richtung auf Neustädter Elbseite. Außerdem ist das teuerste Verkehrsradarsystem Europas auf der Brücke untergebracht. Ab der abendlichen Dämmerung wird die Geschwindigkeit auf 30 statt 50 km/h beschränkt. Grund ist die Hufeisennase, eine seltene Fledermausart.

Die Bautzner Straße/Bautzner Landstraße wird derzeit an vielen Stellen saniert. Die letzten Stellen der alten Straßenbahngleise werden erneuert. Folgende Teilstücke werden bzw. wurden gebaut:
- Abzweig Grundstraße-Kreuzung mit Elisabethstraße
- Mordgrundbrücke-Höhe Lingnerschloss
- Waldschlösschen-Höhe Diakonissenkrankenhaus
- Abzweig Radeberger Straße-Kreuzung Rothenburger Straße
Die letzten drei sind fertiggestellt. Der erste wird noch bis Ende Oktober gebaut.

Eine weitere Diskussion ist der Ausbau und die Sanierung der Königsbrücker Straße. Hier soll die Tram ein eigenes Gleisbett erhalten, die Autos vierspurig fahren. Wann es zur Realisierung kommt, steht in den Sternen.

Ein weiteres Projekt ist das Stadtbahnprogramm 2020 (s. Thema im Forum). Dieses Programm beinhaltet folgende Punkte:
- Erweiterung der Linie 11 von Bühlau bis Weißig
- Umstellung der Linie 61 und 62 auf Tram ab Strehlen bis Plauen durch Umlegung der Tram Linie 7
- neue Linie 5 von Plauen nach Johannstadt
Die ersten zwei sollen bis 2019 realisiert sein, letzteres wurde aufgrund schwerer Umsetzung zunächst verschoben.

Hoffe auf Diskussionen!
spock99

RianMa
19.09.13, 20:49
Ich möchte eine weitere große Straßenbaustelle zu deiner Liste hinzufügen. Und zwar geht es um die Rudolf-Renner-Straße in Löbtau. Seit dem 2. September wird die Straße auf einer Gesamtlänge von 490 Metern komplett saniert. Es handelt sich konkret gesagt um den Abschnitt zwischen der Stollestraße im Süden und der Bramschstraße im Norden. Ich habe das mal vereinfacht im Luftbild markiert:

http://abload.de/img/lbtaurr-straevrjqk.jpg
© Google

Die Bauarbeiten laufen noch bis zum 27. November dieses Jahres. Der Zustand der Fahrbahn und der Gleise war schon in einem recht schlechten Zustand. Gut, dass man hier endlich mit der Sanierung begonnen hat, auch wenn man dafür einige Veränderungen beim ÖPNV in Kauf nehmen muss. Über die Rudolf-Renner-Straße fährt nämlich die Straßenbahn Linie 12, die jetzt umgeleitet wird. Busse werden als Alternative eingesetzt. Das funktioniert auch hervorragend.
Weiterhin wird endlich die Haltestelle Conertplatz saniert und behindertenrecht ausgebaut. Ich habe Fotos gemacht, beginnend im Süden an der Kreuzung mit der Stollestraße, am Conertplatz vorbei Richtung Norden.

Ein erster Blick nach Norden:

http://abload.de/img/img_48781kkrv.jpg

Einmal zurückgeschaut. Die Straße, die quer verläuft, ist die Hermsdorfer Straße:

http://abload.de/img/img_4879xok7c.jpg

Die Bäume auf dem nächsten Bild gehören zum Conertplatz. An dieser Stelle standen übrigens noch einige große Bäume direkt am Straßenrand, die aber für die neue Haltestelle gefällt werden mussten.

http://abload.de/img/img_4880rjkiq.jpg

Hier wieder ein Blick die Straße hoch:

http://abload.de/img/img_4881mmii2.jpg

Eine Kreuzung am Conertplatz ist noch unangetastet, sonst könnte der gesamte Platz nicht mehr angefahren werden.

http://abload.de/img/img_488233d8i.jpg

Noch mal ein Blick zurück zum Conertplatz:

http://abload.de/img/img_488396etu.jpg

Beim gelben Haus geht die Braunsdorfer Straße ab:

http://abload.de/img/img_488494dg0.jpg

Und hier nochmal die gesamte SItuation aus nördlicher Richtung:

http://abload.de/img/img_4885cli17.jpg

Im nächsten Jahr soll dann soweit ich das erfahren habe, der südliche Teil der Rudolf-Renner-Straße saniert werden. Also von der Kreuzung mit der Stollestraße bis zum Ende an der Kesselsdorfer Straße.

spock99
19.09.13, 21:57
Lieben Dank für die vielen aufschlussreichen Bilder und Infos. Man weiß gar nicht, was alles so in seiner Heimatstadt los ist! :D

RianMa
15.10.13, 19:10
Seit dem 1. Juli 2013 wird der westliche Teil der Heinrichstraße (https://maps.google.de/maps?q=dresden+am+palaisplatz&ll=51.060259,13.739631&spn=0.001015,0.003068&oe=utf-8&client=firefox-a&hnear=Palaisplatz&t=h&z=19&layer=c&cbll=51.060259,13.739631&panoid=4cBBa-8AKnHDPMiu49BEUw&cbp=12,105.19,,0,10.45) bis zum Palaisplatz grundlegend saniert. Hier lagen vorher noch die alten Gleise der Straßenbahn, die in diesem Zuge entfernt werden. Granitkleinpflaster ist nach historischem Vorbild für die Straßendecke vorgesehen. Die Gehwege erhalten Granitkrustenplatten und Kleinpflasterstreifen. In diesem Bereich verbreitert sich die Straße zum Platz hin, wobei die zusätzliche Fläche für Parkplätze genutzt wurde. Das soll auch weiterhin so sein.

http://abload.de/img/img_5844ctqtd.jpg

Natürlich werden im Zuge der Umgestaltung auch die unterirdischen Versorgungsleitungen saniert oder ausgetauscht. Bis zum 30. Oktober will man fertig sein. Die Kosten belaufen sich auf 220 000 Euro.

http://abload.de/img/img_58453pp1j.jpg

http://abload.de/img/img_5846cyovl.jpg

Ein Foto noch vom japanischen Palais direkt nebenan. ;)

http://abload.de/img/img_5847enoiy.jpg

RianMa
15.10.13, 20:02
Dieses äußerst umfangreiche Projekt begann schon Mitte März 2013 und soll im November abgeschlossen werden. Die Bauarbeiten betreffen einen insgesamt 2 Kilometer langen Abschnitt vom Fetscherplatz im Westen bis zur Kreuzung mit der Junghansstraße im Osten.

http://abload.de/img/borsbergstraemeqpr.jpg
© 1987-2013 HERE, Digital Globe

Erneuert wird im Prinzip alles: Fahrbahnen mit den Gleisanlagen für die Straßenbahn, Beleuchtung und Ampeln, Haltestellen, Gehwege und natürlich die Versorgungsleitungen. Ich bin die Baustelle mal von Osten kommend abgelaufen und wollte mal ein paar Bilder zeigen.

An dieser Stelle entsteht die Haltestelle Pohlandplatz neu.

http://abload.de/img/img_5821qopnn.jpg

Bisher war keine der Haltestellen barrierefrei ausgebaut und entsprach nicht den heutigen Anforderungen. Das wird im Zuge der Sanierung natürlich geändert. Neben der Haltestelle Pohlandplatz betrifft das außerdem die Haltestellen Bergmannstraße, die neue Spenerstraße und die Mosenstraße. Alle Dresdner dürfen sich zudem auf digitale Abfahrtsanzeigen freuen!
Nochmal ein Blick zurück Richtung Osten (der Asphalt war gerade frisch verarbeitet, deshalb der aufsteigende Nebel):

http://abload.de/img/img_5823qtscs.jpg

Ein Blick auf die neuen Belagsarten im Detail (hier zwischen Pohlandplatz und Bergmannstraße):

http://abload.de/img/img_5833u1s83.jpg

Für die Gehwege werden aber unterschiedliche Materialien genutzt, unter anderem kommen auch große Gehwegplatten aus Granit zum Einsatz. Gerade bei den Gehwegen wird noch an etlichen Stellen gearbeitet, wie etwa hier an der Ecke zur Bergmannstraße:

http://abload.de/img/img_5836vcs9g.jpg

An dieser Stelle betreffen die Pflasterarbeiten aber auch die Haltestelle. Hier wurden übrigens auch zahlreiche Bäume gefällt. Für Ersatzpflanzungen wurde aber vorgesorgt. Mal ein kurzer Blick auf die Haltestelle Spenerstraße, die völlig neu angelegt worden ist. Ein Grund ist, dass der naheliegende Kaufland besser zu erreichen ist.

http://abload.de/img/img_5838jdsxv.jpg

Bisher fuhr die Straßenbahn in einem straßenbündigen Gleiskörper. Autos konnten diese Fläche also mit nutzen. An dieser Situation wird sich auch nach der Sanierung nichts ändern, was mich sehr freut. Durch eine klügere Ampelschaltung soll der Verkehr aber schneller fließen. Auch die Straßenbahnen dürfen wieder schneller fahren, was bei den schlechten Straßenbedingungen vorher auf maximal 30 km/h begrenzt war.

Und noch zwei Fotos aus dem Bereich Mosenstraße bis Fetscherplatz, wo fast alles fertig ist.

http://abload.de/img/img_5839p8sxr.jpg

http://abload.de/img/img_5840vnsrv.jpg

Für hervorragende Bedingungen für die zahlreichen Fahrradfahrer ist übrigens auch gesorgt worden.

Ab 2014 soll das Sanierungsprogramm straff fortgeführt werden. Die Bauarbeiten werden sich dann auf das Gebiet von der Junghansstraße bis zur Ludwig-Hartmann-Straße ausbreiten. 2015 folgt dann der Abschnitt von der Ludwig-Hartmann-Straße bis zur Schlömilchstraße.

Fotos wie immer von mir (aber von Sonnabend, habs nicht schneller geschafft) ;) Grüße

JessePinkman
22.10.13, 16:53
Wenn man einen Spaziergang per Google Street View machen möchte, kann man sehr gut sehen, wie die Bautzner Straße in den letzten Jahren ausgesehen hat. Der Zustand war desaströs. In einem knackigen Zeitplan haben es die Straßenbauer geschafft, die Bautzner Straße von Grund auf auf heutige Standards zu setzen. So wurde die Haltestelle Rothenburger/Bautzner Straße mit Bahnsteigen ergänzt und auf die Mitte der Fahrbahn hinter die Kreuzung gesetzt, um an dieser stärker frequentierten Haltestelle mehr Sicherheit für Fahrgäste zu gewährleisten. Hinzu kam, dass weitere Lücken entlang der Bautzner Straße mit Gebäude-Neubauten gefüllt wurden.

http://abload.de/img/img_2799t6p8i.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2799t6p8i.jpg)

http://abload.de/img/img_28099ppr6.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_28099ppr6.jpg)

http://abload.de/img/img_2810l5rtg.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2810l5rtg.jpg)

http://abload.de/img/img_28116ere3.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_28116ere3.jpg)

http://abload.de/img/img_2812u6ofq.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2812u6ofq.jpg)

http://abload.de/img/img_28132jo7j.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_28132jo7j.jpg)

http://abload.de/img/img_2815cdrxc.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2815cdrxc.jpg)

http://abload.de/img/img_2816w2oka.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2816w2oka.jpg)

http://abload.de/img/img_281756pa4.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_281756pa4.jpg)

http://abload.de/img/img_2801i1pm3.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2801i1pm3.jpg)

http://abload.de/img/img_2802enrd3.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2802enrd3.jpg)

http://abload.de/img/img_2803hyof8.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2803hyof8.jpg)

http://abload.de/img/img_2804mxr1t.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2804mxr1t.jpg)

http://abload.de/img/img_2805piouj.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2805piouj.jpg)

http://abload.de/img/img_2806q0rdn.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2806q0rdn.jpg)

http://abload.de/img/img_2807qrqm3.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2807qrqm3.jpg)

http://abload.de/img/img_2808cnozj.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2808cnozj.jpg)

(Quelle: eigene Fotos. http://jessepinkmandresden.tumblr.com)

JessePinkman
22.10.13, 17:05
http://abload.de/img/img_2822jxqfe.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2822jxqfe.jpg)

http://abload.de/img/img_2820bwqyd.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2820bwqyd.jpg)

http://abload.de/img/img_2823ytq9v.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2823ytq9v.jpg)

http://abload.de/img/img_28249hq1f.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_28249hq1f.jpg)

http://abload.de/img/img_28252rrby.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_28252rrby.jpg)

http://abload.de/img/img_2826s6pf2.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2826s6pf2.jpg)

http://abload.de/img/img_2827qdrds.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2827qdrds.jpg)

Quelle: Fotos eigene: http://jessepinkmandresden.tumblr.com

JessePinkman
22.10.13, 17:15
Hier standen (ich sag's immer wieder gern Thema: Street view) vorher Autos, Wildwuchs u. ä. Der Pferdekopfbrunnen hat niemand mehr wahrgenommen, funktioniert hat er auch nicht mehr. Die Holzhofgasse ist zu einer Sackgasse umgeplant worden. Ein Platz entsteht wieder in der der Brunnen im Vordergrund steht und auch wieder sprudeln soll ... wenn es wieder warm wird. Bäume und Sträucher wurden gepflanzt.

http://abload.de/img/img_2828xkq3g.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2828xkq3g.jpg)

http://abload.de/img/img_282924r5q.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_282924r5q.jpg)

http://abload.de/img/img_2830gmr7v.jpg (http://abload.de/image.php?img=img_2830gmr7v.jpg)



Quelle: Fotos eigene: http://jessepinkmandresden.tumblr.com

Saxonia
22.10.13, 17:32
Eine Augenweide dieses Parkhaus. Da hat man sich wirklich nicht lumpen lassen. Allein diese EG-Verkleidung in bester Waschbetonoptik, selbstverständlich unverfugt. Auch der Neubau Ecke Weintraubenstraße beschränkt sich auf das aller nötigste und knüpft nahtlos an 90er Jahre Investorenarchitektur an. Erfreulich ist hier nur die Lückenschließung.

JessePinkman
26.10.13, 21:48
Ein paar neue Entwicklungen zwischen Königstraße und Japanisches Palais:

http://31.media.tumblr.com/bb2747796704152b1a807929240d4735/tumblr_mvak81IvP81sm1k6eo1_1280.jpg

http://25.media.tumblr.com/6416ac740f14489a84f9cfa93db0d8ff/tumblr_mvak81IvP81sm1k6eo2_1280.jpg

http://24.media.tumblr.com/83a3661c199b49f8c10939163ccb1a42/tumblr_mvak81IvP81sm1k6eo3_1280.jpg

http://25.media.tumblr.com/260812841d28341d681a86b9f8784898/tumblr_mvak81IvP81sm1k6eo4_1280.jpg

http://24.media.tumblr.com/e65f93b98db140e459b753d70513f6d3/tumblr_mvak81IvP81sm1k6eo5_1280.jpg

http://25.media.tumblr.com/8bf92bef5e9f4cb0ed11580c58cd6a8a/tumblr_mvak81IvP81sm1k6eo6_1280.jpg

http://31.media.tumblr.com/4f9a222c55a66d29fbc2c08b54b3af67/tumblr_mvak81IvP81sm1k6eo7_1280.jpg

Quelle: Fotos eigene: http://jessepinkmandresden.tumblr.com

spock99
02.11.13, 09:27
Ich will noch mal auf eine ziemlich verzwickte Sache hinweisen: den Umbau/die Sanierung der Albertbrücke.
Die Tram darf hier mittlerweile nur noch 10 km/h fahren, die Autos 30 km/h. Die Stadtverwaltung hat beschlossen, dass man lieber noch ein Jahr wartet, weil man so eventuell 3 Millionen Euro einsparen würde. Mal ehrlich, was ist das denn für ein Unsinn? Die Brücke steht kurz vor dem Verfall! Und Dresden verfügt über gutes Geld, hat noch nicht mal Schulden! Was wollen die denn noch damit machen?
Hat jemand noch Informationen, wie das hier jetzt weitergeht?

RianMa
04.11.13, 23:04
Zur Albertbrücke: Wenigstens für Fußgänger und Fahrradfahrer wurde dank der Behelfsbrücke eine gute Alternative geboten. Irgendwo habe ich doch gelesen, dass sogar eine autofreie Albertbrücke im Gespräch sein soll. Wie sind denn überhaupt die Planungen? Ich sollte mich mal informieren. ;)


Ich wollte ein kurzes Update geben hinsichtlich der Straßenbaustelle in der Rudolf-Renner-Straße (letzter Post: #2 (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=395779&postcount=2)). Der Gleisbau hat begonnen und allmählich kann man sich vorstellen, wie es hier in Zukunft aussehen wird.

Ein Blick nach Norden in Richtung Conertplatz. Hier ist der Fortschritt noch am geringsten und das Verlegen der unterirdischen Infrastruktur bisher noch nicht fertiggestellt worden.

http://abload.de/img/img_6310vojt5.jpg

http://abload.de/img/img_631127st8.jpg

Die Südseite des Conertplatzes. Die ersten Borde sind hier gesetzt.

http://abload.de/img/img_6312ubsbc.jpg

Ein direkter Blick auf die zukünftige Haltestelle "Conertplatz" der Straßenbahnlinie 12. Die Gleise sind gesetzt und die Zwischenbereiche verfüllt. Es fehlt aber noch eine abschließende Deckschicht.

http://abload.de/img/img_63148vs00.jpg

Hat jemand eine Ahnung, wofür diese Löcher ausgehoben worden sind? Das würde mich brennend interessieren. Ein Arbeiter ist gerade damit beschäftigt, eine der Gruben mit einem Saugbagger zu leeren. Sind das womöglich Bereiche, wo später Einzelbäume eingepflanzt werden sollen?

http://abload.de/img/img_6315gisl7.jpg

http://abload.de/img/img_6316nmskb.jpg

http://abload.de/img/img_6317zgsqs.jpg

Ein Blick Richtung Norden von der Kreuzung Rudi-Renner/Grumbacher Straße. Ab hier geht es ganz leicht bergauf.

http://abload.de/img/img_63184ksmp.jpg

Arbeiter beim exakten Positionieren der Auflagerkonstruktionen für die später aufliegenden Schienen.

http://abload.de/img/img_6319wxsa5.jpg

An der Ecke Braunsdorfer Straße habe ich noch ein Foto Richtung Norden gemacht. Hier sind die Schienen schon verlegt und Parktaschen angelegt worden.

http://abload.de/img/img_6320zysjm.jpg

Die Baufertigstellung sollte Ende November sein. Da ist also noch viel zu tun.

Elli Kny
04.11.13, 23:11
Autofrei soll die Augustusbrücke werden. Man kann derzeit etwas durcheinander kommen mit den beiden Brücken, denn zur Förderzusage des Freistaates zur Albertbrücke kam fast zeitgleich die Millionenzusage für die Augustusbrücke. Zudem fließen jetzt die Flutgelder und man ist nun dabei, gleich den großen Wurf zu planen bei der Augustusbrücke, also auch die Neugestaltung des Überganges zur Hauptstraße unter Aufgabe des flutgeschädigten Fußgängertunnels. Meine Vermutung ist, dass kurz nach Bauabschluss der Albertbrücke auch die Augustusbrücke drankommt. Zumindest ist Bewegung in die Sache gekommen, weil Geld fließen könnte.

RianMa
04.11.13, 23:19
Vielen Dank für die Informationen.

Tja, diese beiden Brücken haben es in der Tat äußerst nötig. Bereits ab dem Zeitpunkt, wenn die Sanierung der Albertbrücke startet, wird man feststellen, wie sich durch die Sperrung für den Autoverkehr das gesamte Verkehrsaufkommen ändern wird. Das wird besonders für die Johannstadt-Nord und die östliche Innere Neustadt unheimlich Vorteile bringen.
Pech für die Carolabrücke, aber dafür war sie ja geplant worden.
Kommt nach der Sanierung der Augustusbrücke (wobei der Start der Sanierung wohl noch nicht festgelegt wurde) dann auch gleich die Planung für das Blaue Wunder dran?

Elli Kny
04.11.13, 23:59
bis zum baubeginn am blauen wunder wird es vermutlich einige jahre zeitlücke geben, die brücke hält ja locker noch 30 jahre, wie technische gutachten ergaben. nur die medien schüren immer wieder typische deutsche hysterie. man wird die nä. jahre erstmal schauen, wie sich der MIV wirklich entwickelt und einstellt. und je belegung am blauen wunder wird man schauen, wie man die verkehrsorganisation anpassen kann. ich rechne nicht mit einem neubau am blauen wunder, sondern entweder kann man irgendwie rekonstruieren, was eher schwierig ist wegen der nietverbindungen, die man nicht verbessern kann, oder man muss eben - auch wenns viel geld kostet - die brücke zerlegen und komplett neuaufbauen in derselben gestalt. alles andere halte ich kaum möglich und das wird sich die stadt das auch kosten lassen.
die idee die radfahrer mit radstreifen über die fahrbahnseiten zu führen halte ich auch für bissel komisch, da ohnehin viele radler die brücke auch als aussicht genießen (was wegfiele) oder gar drauf stehen bleiben. die paar rad-pendler, die es eilig haben müssen halt mal die paar sekunden verzögerung eingehen. überall wird heutzutage jede einspar-sekunde rausgekitzelt - völliger blödsinn. man sollte eher schon bald mal die holzbeplankung der seitenstege erneuern und schön eben machen, dann macht auch das radfahren dort wieder mehr spaß. vielleicht kommt ja beim umbau beides: radwege seitlich (zum genießen) und radstreifen auf der fahrbahn (für die ganz eiligen). aber wie gesagt, das wunder hält noch wunderlange. die sollten es aber mal endlich wirklich ordentlich neu streichen und nicht immer nur minimal ausbessern. aber all diese kleineren eingriffe kommen mE erst nach den beiden brücken im zentrum und auch nur dann, wenn das geld dann noch sinnvoll angelegt ist, sollte ein baubeginn bereits absehbar werden.

Elli Kny
05.11.13, 00:15
Molebrücke Pieschen

seit über 2 jahren haben wir eine tolle führung des elberadwegs über die neuerrichtete molebrücke. sie bindet den elberadweg über die pieschener hafenmole an den sogenannten "pieschener winkel" an und bietet schöne ausblicke auf flußlandschaft und stadt. damit fiel die bisherige wegeführung über die verkehrsreiche leipziger strasse weg. kosten ca 2,6 mill. euro. hier ein paar eindrücke davon:

http://abload.de/img/molebrcke21djfd.jpg
http://abload.de/img/dscf8864iyjua.jpg
http://abload.de/img/mole1j5k3z.jpg
http://abload.de/img/mole2w9k5m.jpg
http://abload.de/img/molebr10k7c.jpg
http://abload.de/img/molebr1xgj4k.jpg

spock99
05.11.13, 16:38
Danke für die Infos!
Gut dass Dresden in Zukunft was machen will an seinen Brücken.
Kurz bevor ich abgereist bin war das Blaue Wunder schon viel leerer, wegen der Waldschlösschenbrücke. Ich bin mit Elli einer Meinung, das wird schon noch eine Weile halten. Doch bevor sie saniert, rekonstruiert oder wie auch immer wird sollte die Bautzner komplett ausgebaut sein, damit die die Verkehrslasten aufnehmen kann, die dann über die Waldschlösschenbrücke rollen. Vielleicht könnte man da gleich noch eventuelle Bauarbeiten auf der Grundstraße durchführen, vielleicht einseitig?
Ich wäre außerdem noch dafür, die Carolabrücke äußerlich auf Trab zu bringen, dieses beige-grau ist ja nicht auszuhalten. Und das in der Innenstadt!

RianMa
05.11.13, 20:15
Ich persönlich kann mir auch nicht vorstellen, dass man neben dem Blauen Wunder eine neue Brücke errichtet. Vielmehr tritt das von Elli erwähnte Szenario ein, dass man die Brücke demontiert, an der gleichen Stelle eine neue Brücke erbaut, die sich am Vorgängerbau orientiert, wobei die Eisenkonstruktion der alten Brücke wieder montiert wird, hier jedoch nur noch eine optische und keine tragende Funktion mehr erfüllt.
Die Carolabrücke finde ich jetzt nicht so schlimm. Der Brückenkörper nimmt sich doch recht stark zurück, dafür dass das gesamte Bauwerk so massig ist.

Ich habe neue Zahlen gelesen, wie sich das Verkehrsaufkommen auf den anderen Brücken durch die Eröffnung der WSB verändert hat.

Albertbrücke: 19.350 statt wie vorher 31.650 Fahrzeuge pro Tag

Blaues Wunder: 30.000 statt 32.000 Fahrzeuge pro Tag

Carolabrücke: 38.400 statt 45.500 Fahrzeuge pro Tag

Bei der Augustus- und der Marienbrücke gab es kaum Unterschiede. Auf der Flügelwegbrücke sollen deutlich mehr Fahrzeuge fahren, aber ob daran die neue WSB Schuld sein soll, glaube ich eher nicht.
Das heißt, besonders die alte Albertbrücke hat profitiert. Und die Carolabrücke sogar mehr als das Blaue Wunder.

Die Königsbrücker Straße und die Hoyerswerdaer Straße verzeichnen die größten Rückgänge, was auch logisch ist. Mehr Verkehr gibt es auf der Stauffenbergallee, der Fetscherstraße und am Käthe-Kollwitz-Ufer.

spock99
05.11.13, 22:42
Zum Blauen Wunder hab ich mich noch nicht ganz entschlossen was ich am liebsten wöllte. Auf alle Fälle keinen Neubau, klar.

Zu der neuen Fahrzeugverteilung: Ich vermute, dass das Blaue Wunder vorerst attraktiver war aufgrund der Baustelle auf der Bautzner Straße zwischen Grund- und Elisabethstraße. Nach deren Fertigstellung wird sich das jetzt vielleicht noch positiver fürs Blaue Wunder entwickeln. Vor allem in Richtung Innenstadt hatte ich damals deutlich weniger Autos auf dem Blauen Wunder wahrgenommen.
Das die besagten Straßen mehr oder weniger befahren werden, war ja eigentlich schon vorhergesagt. Ich hoffe jetzt wird nur noch der restliche Teil der Stauffenbergallee zum und vom Autobahnzubringer grundsaniert. Das Pflaster ist ja kaum noch auszuhalten.

Wie auch immer, die WSB (endlich mal ne Abkürzung für den Namen!) hat sehr viel für den Dresdner MIV gebracht.

Elli Kny
08.11.13, 23:55
Platz am Pferdekopfbrunnen, Bautzner Strasse, Äußere Neustadt

Fertigstellung und Freigabe mit 6 Sitzbänken und 5 Fahrradbügeln (hinten)
der spitzwinklige bereich zwischen holzhofgasse und bautzner strasse wurde im zuge der baumassnahmen an der bautzner strasse zu einem kleinen platz umgestaltet.

http://abload.de/img/dscf6738jls8z.jpg

RianMa
09.11.13, 00:29
Die Sanierung bzw. Neuordnung in diesem Bereich ist wirklich klasse geworden. Die Parkplätze wurden abgeschafft und entstanden ist ein kleines Stadtplätzchen, das noch besser zur Geltung kommen würde, wenn auch endlich die Baulücke auf der Ostseite geschlossen werden würde.
In jedem Fall hat der Brunnen nun endlich ein ansprechendes Umfeld bekommen und ist dadurch auch wesentlich besser wahrnehmbar.

RianMa
10.11.13, 21:53
Ein aktueller Blick auf die Baustelle "Freiberger Platz" in der Wilsdruffer Vorstadt.

http://abload.de/img/img_6536lyqex.jpg

http://abload.de/img/img_65391uclp.jpg

http://abload.de/img/img_65406rfa0.jpg

Im Prinzip dient diese Baustelle der Neuordnung der gesamten Parkplatzsituation. Vorher (https://maps.google.de/maps?q=dresden+ostraallee&ll=51.050129,13.725298&spn=0.00203,0.006137&oe=utf-8&client=firefox-a&hnear=Ostra-Allee,+01067+Dresden&gl=de&t=h&z=18&layer=c&cbll=51.049917,13.725608&panoid=ksYdXrFNBoD6Gr5pKGCtQg&cbp=12,155.56,,0,5) parkten die Autos in Teilbereichen in mehreren Reihen und auf der Ostseite in Längsrichtung. In Zukunft gibt es hier nur eine Straße, an der sich quer die Parkplätze anordnen. Dadurch werden auf der Ostseite auch mehr Parkflächen gewonnen. Die freiwerdende Fläche vor der Schwimmhalle wird in eine Grünanlage umfunktioniert.

http://abload.de/img/img_6543knf2r.jpg

Elli Kny
10.11.13, 22:09
Schandauer Strasse (aktueller Kurzeindruck um den Pohlandplatz)

vor kurzem fertiggestellt, die qualitätsverbesserung ist hoch, ein neues strassen- und stadtbild entstand vor ort
http://abload.de/img/dscf6872byuor.jpg

diese zufahrt nach rechts kam dank der autolobby zustande, sie war eigentlich als platzfläche geplant. naja, in ein paar jahren kommt die wieder weg, man kann so schön auch die nächsten zufahrtsstrassen nutzen.
http://abload.de/img/dscf6873b1uiu.jpg
http://abload.de/img/dscf6874xnui0.jpg
echt doof, dass die strassenbeleuchtung häufig nicht auf den straba-masten montiert wurde (auch bild 1). so gibts wieder zu viele masten.

Elli Kny
24.11.13, 00:51
Rudolf-Renner-Strasse (DD-Löbtau)- Update

http://abload.de/img/dscf71170nreb.jpg
und wieder wurden die dicken standardmasten gewählt, die abspannung der fahrleitung an den häusern aufgegeben, obwohl nur einfachdraht verwendet wurde. für mich unklar. hier mal der vergleich zu vorher KLICK (http://goo.gl/maps/DCuY1)

Elli Kny
26.11.13, 23:09
Wilhelm-Buck-Strasse (Regierungsviertel)

im zuge des "ministerialparkplatzes" (links) wurde auch diese strasse zwischen carolaplatz und archivstrasse neugestaltet. das längsparken wurde gen parkplatz verdrängt und eine nördliche baumallee gepflanzt. kurz zuvor wurde auch ein stück der erich-ponto-strasse auf der anderen parkplatzseite neugestaltet.
http://abload.de/img/dscf7196lwqkj.jpg

RianMa
30.11.13, 14:55
Es ist geschafft. Die Rudolf-Renner-Straße wurde diese Woche nach dreimonatiger Bauzeit wieder für den Verkehr freigegeben. Noch sind letzte Restarbeiten zu erledigen, aber das Gesamtergebnis ist sehr zufriedenstellend.

http://abload.de/img/img_8009heese.jpg

Auch die Straßenbahnlinie 12 fährt bereits wieder in ihrer alten Streckenführung. Die neue Haltestelle Conertplatz ist behindertengerecht ausgeführt worden und digitale Anzeigetafeln erleichtern das Warten. Natürlich gibt es neue Wartehäuschen, Sitzmöglichkeiten und auch Fahrradabstellbügel.

http://abload.de/img/img_8011g8irp.jpg

http://abload.de/img/img_8012n2dca.jpg

http://abload.de/img/img_8013opend.jpg

http://abload.de/img/img_8014l8fq0.jpg

Am südlichen Teil des Conertplatzes wurde die Straße noch einmal aufgerissen. Diese Sperrung betrifft aber nur den Anliegerverkehr. In ein paar Tagen sollten auch diese Arbeiten erledigt sein. Damit wäre dieser erste Bauabschnitt abgeschlossen.

http://abload.de/img/img_8010imcn7.jpg

Elli Kny
12.12.13, 21:32
Kiefernstrasse (Leipziger Vorstadt - oberer Hecht)

wohnstrasse mit bordlosem shared space und abschnittsweisem platzcharakter
1.BA (südl. hälfte) fertig, bäume gepflanzt, autos eigentlich im parkverbot
http://abload.de/img/dscf7315e6yqz.jpg
http://abload.de/img/dscf73162uzoh.jpg

2.BA noch in Bau, hier mit Eckneubau
http://abload.de/img/dscf7317y8a1r.jpg

Elli Kny
12.12.13, 22:07
neuer P+R -Stellplatz DD-Bühlau

bisheriger standort war HIER (http://binged.it/18orw1k)
neuer standort bald HIER (http://binged.it/18orzuh)

aufgrund (unvorhergesehener) expansions-notwendigkeit des bühlauer gymnasiums (neubau erst vor einigen jahren, steigende schülerzahlen) muss der noch gar nicht alte P+R -Standort für den ÖV-Verknüpfungspunkt Ullersdorfer Platz wieder verlegt und neuerrichtet werden.

B-Plan-Offenlage
http://abload.de/img/dscf73508ylbz.jpg

jens70
14.12.13, 10:56
Das man den Schülerzahlen in Dresden immer wieder hinter her läuft ist irgend wie nicht zu verstehen. So etwas lässt sich in einem bestimmten Bereich doch an sich besser planen.

Der P+R liegt da auch nicht optimal? Vom alten P+R erreichte man auch die 309 nach Pulsnitz oder die Bus-Linien in die Sächs. Schweiz. Die Verkehrsführung über die Kreuzung Grundstraße/Bautzner-Landstr. wird dort auch nicht zur Entlastung beitragen. Oder wieder den kleinen Umgehungsverkehr über diesen Parkplatz erzeugen ...

vg jens

Elli Kny
21.12.13, 19:35
Pennricher- und Rudolf-Renner Strasse (DD-Löbtau) - grundhafter Ausbau 2014

ab ende märz 2014 wird als letzter abschnitt der straba-pilotlinie 2 die pennricher strasse zwischen lübecker- und hölderlinstrasse saniert. Stadt und DVB investieren 10,3 mill euro, davon sind 5,3 fördermittel, die der freistaat nun überwiesen hat.

auch die rudolf-renner-straße wird im 2.BA zwischen bramsch- und unkersdorfer Straße ausgebaut. invest müsste bei ca. 6 mill euro liegen. diese bauarbeiten müssten auch ende märz beginnen und wenige monate später abgeschlossen werden.

zwei ampelanlagen sowie 6 haltestellen werden damit auf neuesten stand gebracht. dabei wird auch die wichtige (gleis-)kreuzung rud-renner-/pennricher strasse, die als löbtauer schanze bezeichnet wird, erneuert.

Elli Kny
21.12.13, 22:45
Zufahrt Hauptbahnhof nordwest - fertig

wo es bisher nur eine provisorische überfahrt der strabagleise gab, wurde jetzt eine ausgebaute zufahrt für die anlieferung der neuen geschäfte in der nordhalle angelegt, welche sich in südlicher verlängerung der reitbahnstrasse befindet.
http://abload.de/img/dscf76069xiog.jpg

Elli Kny
23.12.13, 15:03
Borsbergstrasse vorher (im bau) - nachher

http://abload.de/img/borsbergstr1trakv.jpg
http://abload.de/img/borsbergstr2vvx41.jpg

RianMa
25.12.13, 23:03
Das Dresdner Straßen- und Tiefbauamt hat ihr Jahr 2013 bilanziert und mit der Waldschlösschenbrücke, der Bautzner Straße/Bautzner Landstraße sowie der Borsbergstraße/Schandauer Straße drei große Vorhaben in diesem Jahr über die Bühne gebracht. Insgesamt 33,7 Millionen Euro hat allein die Stadt für diese Maßnahmen ausgegeben. Dazu kommen die Fördergelder von Land, Bund und EU. Neben den oben genannten Projekten wurden außerdem die Mengsstraße (https://maps.google.de/maps?q=dresden+mengsstra%C3%9Fe&ie=UTF8&ll=51.071363,13.695681&spn=0.008063,0.024548&oe=utf-8&client=firefox-a&hnear=Mengsstra%C3%9Fe,+01139+Dresd en&gl=de&t=h&z=16) in Übigau, die Rudolf-Renner-Straße (https://maps.google.de/maps?q=Rudolf-Renner-Stra%C3%9Fe,+Dresden&hl=de&ie=UTF8&ll=51.046453,13.693192&spn=0.008067,0.024548&sll=51.071363,13.695681&sspn=0.008063,0.024548&oq=rudolph-renner&t=h&gl=de&hnear=Rudolf-Renner-Stra%C3%9Fe,+Dresden&z=16) in Cotta und die Hüblerstraße (https://maps.google.de/maps?q=H%C3%BCblerstra%C3%9Fe,+Dres den&hl=de&ie=UTF8&sll=51.046453,13.693192&sspn=0.008067,0.024548&oq=h%C3%BCblerst&t=h&gl=de&hnear=H%C3%BCblerstra%C3%9Fe,+01309 +Dresden&z=16) in Blasewitz saniert.

Die Planungen für das kommende Jahr sehen die Sanierung der folgenden Straßen im Dresdner Stadtgebiet vor:

- 2. BA Rudolf-Renner-Straße (Löbtau-Nord)
- 2. BA Schandauer Straße (Junghansstraße bis Ludwig-Hartmann-Straße, Striesen)
- Martin-Luther-Platz (https://maps.google.de/maps?q=Martin-Luther-Platz,+Dresden&hl=de&ll=51.06424,13.756857&spn=0.002016,0.006137&sll=51.064172,13.755881&sspn=0.00203,0.006137&oq=martin-lut&t=h&gl=de&hnear=Martin-Luther-Platz,+01099+Dresden&z=18) (Äußere Neustadt)
- Löbtauer Straße (https://maps.google.de/maps?q=L%C3%B6btauer+Stra%C3%9Fe,+D resden&hl=de&ie=UTF8&ll=51.049272,13.711581&spn=0.016133,0.049095&sll=51.049835,13.712353&sspn=0.008121,0.024548&oq=l%C3%B6btauer+stra&t=h&gl=de&hnear=L%C3%B6btauer+Stra%C3%9Fe,+Dr esden&z=15) (Friedrichstadt)
- Bismarckstraße (https://maps.google.de/maps?q=Bismarckstra%C3%9Fe,+Dresden&hl=de&ie=UTF8&ll=51.00344,13.825436&spn=0.016149,0.049095&sll=51.049272,13.711581&sspn=0.016133,0.049095&oq=bismarck&t=h&gl=de&hnear=Bismarckstra%C3%9Fe,+01257+Dr esden&z=15) (Niedersedlitz)
- Albertbrücke (spätestens ab April 2014!)

Die Stadt will insgesamt 40,2 Millionen Euro dafür investieren. In den beiden Folgejahren sollen es 30,5 und 19,3 Millionen Euro sein.

Elli Kny
28.12.13, 18:54
Freiberger Platz - update

die neugefasste strasse sowie die vordere platzbefestigung ist nahezu fertig.
die hinteren grünflächen fallen wohl doch nur mickrig aus - abwarten.
http://abload.de/img/dscf77467nivo.jpg

Elli Kny
05.01.14, 21:59
Sanierung Augustusbrücke

erst nach abschluss der sanierung der albertbrücke 2016 kann die 113 jahre alte augustusbrücke in bau gehen. durch gesicherte 16 mill. euro fluthilfemittel ist das 24,9 millionen-projekt bereits finanziert. der städtische eigenanteil von 5 mill. soll definitiv im haushalt eingestellt werden.
die 42 jahre alte carolabrücke sollte ursprünglich 2017 nach der albertbrücke drankommen - mit einer nötigen fahrbahnsanierung und geländererneuerung von 4,8 mill. euro umfang.
aufgrund der neuen dringlichkeit (flutschäden) wurde die augustusbrücke vorgezogen. die carolabrücke steht aber als nächstes auf dem plan. weiteren handlungsbedarf danach gibt es am blauen wunder sowie an der nossener brücke aufgrund "betonkrebs".

ganz beiläufig erwähnte kürzlich bauBM marx, dass er (= cdu-dresden) noch keine chance (na wer hätts für möglich gehalten) auf eine autofreie aug-brücke sehe. das gibt arg zu denken, da nun zu befürchten ist, dass der planungsprozess sowie die baumaßnahmen noch nach vorgabe des bisherigen zustandes vonstatten gehen. mal sehen ob die planungsaufträge schon bis zur stadtratswahl vergeben wurden.

die anvisierte grundhafte sanierung der aug-brücke bedeutet mE einen ab- und wiederaufbau des brückenoberbaus (ähnlich der albertbrücke), nur daß hier das alte bild wiederhergestellt wird. entscheidend wird dabei ein radfahrtauglicher seitenstreifen seitlich der pflaster-fahrbahnen sein. auch bei einer jetzigen entscheidung zur MIV-sperrung würden die pflasterfahrbahnen gebaut und keine "fußgängerzone". heißt, die fahrbahnen dieser brücke mit nur noch straba- und sonderverkehren wäre für die flanierenden massen auf den bürgersteigen leichter und gefahrloser betretbar und querbar. solange sich bauBM marx nicht geäußert hatte, war klar, daß all die pressemeldungen zur autofreiheit nur heiße luft bleiben. immerhin hat sich bei der bürgerbeteiligung zum VEP deutlich ein schwerpunkt auf die autosperrung der brücke konzentriert. vielleicht denkt der mann ja nochmal genauer über die stadtratswahl nach. also viel auswirkung dürfte marxens beiläufiger seitenhieb u.U. nicht haben, schön ist es aber keinesfalls.

Elli Kny
05.01.14, 22:12
Elbe-Parkplätze am Blauen Wunder

auch wenn teile der uferstreifen schon seit gedenken gepflastert waren und dort autos standen, ist es dennoch ein starkes stück der dresdner autolobby (cdu+fdp), explizit in dieses landschaftliche weichbild parkplätze einzuordnen. dafür wurde per verfahren der platzbedarf aus dem Landschaftsschutzgebiet herausgenommen. derzeit liegt die b-plan-offenlage im rathaus aus:
http://abload.de/img/dscf7833d1usu.jpg

d.henney
14.01.14, 18:38
^ Einfach nur alptraumhaft … Auch in der Innenstadt sind viel zu viele Parkplätze an der Elbe zu finden.

RianMa
06.02.14, 16:45
Seit gestern kann man sich auf Youtube ein mehrminütiges Video anschauen, in dem die Stadt ihre Planungen für den Umbau der Königsbrücker Straße visualisiert hat. Dazu sieht man zunächst den Ist-Zustand einzelner Bauabschnitte, denen anschließend im Vergleich der Planungszustand gegenübergestellt wird.

Link: Ausbau Königsbrücker Straße (http://www.youtube.com/watch?v=BW_Yyo45ug0)

Der Vergleich ist doch ziemlich interessant. An einigen Stellen ufert der Straßenkörper schon recht weit aus, was jedoch im Sinne der Behindertengerechtigkeit und den sicheren Umsteigemöglichkeiten der Passanten an den Straßenbahnhaltestellen erfolgt.

Elli Kny
18.02.14, 22:34
Grüne Wellen in Dresden

die SäZ hat mal eine Grafik der größeren Strecken mit "grüner Welle" gebastelt.
zukünftig sollen einige der strecken auch verkehrsmengen-abhängig steuerbar werden. bei hohem verkehrsaufkommen können sich also bei grünzeitverlängerung auch die grünen wellen automatisch anpassen.
http://abload.de/img/zgrnewelle2014sod6t.jpg
quelle: stadtverwaltung / SZ-grafik

Elli Kny
09.03.14, 21:13
Radabstellstation am Bürgerplatz Pieschen

als zweite von 2 neuen radabstellstationen (eine ist am fetscherplatz) wurde nun die am bürgerplatz vor dem elbcenter am pieschener winkel übergeben. diese stationen wurden aufgrund eines speziellen EU-förderprogramms möglich.
http://abload.de/img/dscf8880utsfx.jpg


weitere Strassenbau-Ausbaumaßnahmen der nächsten Monate

klingenberger strasse - zw. bienert- und würzburger strasse (dd-plauen)
waldheimer strasse - zw. bonhoefferplatz und mohorner strasse (dd-löbtau süd)

winterbergstrasse - zw. gasanstalt- und borthener strasse (ca. 600m in dd-gruna)

die bismarckstrasse (dd-dobritz) hingegen musste aufgrund von finanzierungsproblemen auf unbestimmt zurückgestellt werden



Gehweg in Altpieschen wird mittels des "handlungsprogramms ordnung..." erneuert
http://abload.de/img/dscf8881e7sb4.jpg

Elli Kny
15.03.14, 15:59
Augustusbrücke - Planungsstand

bauzeit 2016 bis 2018 geplant, also nach der albertbrücke
gesamtbaukosten nun 27,4 mill. euro
die fördersumme erhöht sich auf 18 mill. euro, dazu 3 mill. von DVB - stadt zahlt also 6,4
strabagleise werden erneuert und auf 3m-achs-abstand gebracht

im prinzip wird der heutige querschnitt beibehalten, materialien wg. denkmalschutz wiederverwendet, die maß-unterschiede muss man mE geradezu suchen, hauptunterschied: der radverkehr kommt endlich runter vom fußweg:

fahrbahn gesamt 11m: d.h. je seite 5,5m richtungsspur für straba, MIV und radspur
radspuren werden ebenes gesägtes pflaster erhalten
die gehwege werden je 3,5m breit, platten und granitborde wieder eingebaut (hoffentlich flacher)

beleuchtung: zu den bisherigen glockenleuchten-masten kommen 8 weitere und welche an den strabamasten dazu, pfeiler und bögen sollen gemäß dem masterplan licht angestrahlt werden. zur beleuchtung und den leuchten gibts derzeit noch abstimmungsbedarf.

die abfahrtsstelle der stadtrundfahrt (ggü der hofkirche) fällt aus sichtgründen weg und wird verlegt, wohin ist noch offen. dadurch kann der gehweg zw. ital. dörfchen und brücke verbreitert werden, die kreuzung zur sophienstrasse wird enger gefasst und 2 neue fußüberwege dort und entlang des theaterplatzes sind geplant.

das planfeststellungsverfahren muss nun zügig losgehen, da bis juni 2015 die genehmigung vorliegen muss, um fluthilfegelder noch abgreifen zu können.

die diskussion um eine MIV-sperrung ist ziemlich unabhängig vom baldigen umbau, da diese brückensanierung im bestand nach denkmalsgesichtspunkten abläuft. eine absehbare miv-sperrung hätte also keine auswirkung auf die bauliche ausgestaltung.

http://abload.de/img/dscf8914a6jpq.jpg
mein bild


nebenbemerkung: die albertbrücke startet in 2 wochen in den umbau

Elli Kny
19.03.14, 23:26
Staffelsteinstrasse in DD-Wachwitz

ab 2015 wird die wichtige elbhangverbindung zwischen pillnitzer landstrasse und fernsehturmstrasse ausgebaut. die 1820 m lange strecke soll in mehreren abschnitten über die folgenden 5 jahre ausgebaut werden. die kosten betragen inkl. schallschutz 4,6 mill. euro. zwei durchgehende fußwege, entwässerungsanlagen und die sanierung des pappritzer dorfteichs gehören zu den umbaumaßnahmen.

Elli Kny
27.03.14, 21:36
Albertbrücke - es geht los

Die Stadt hat eine Projektseite mit Unterordnern (seitlich und unten) eingestellt - hier (http://www.dresden.de/de/08/brennpunkte/albertbruecke.php?lastpage=zur%20Er gebnisliste).

Seit dieser Woche sind bauvorbereitende Maßnahmen im Gange, z.B. müssen Rohre und Leitungen verlegt werden und eine Leitungs-Trasse an der Radbehelfsbrücke angebracht werden. Ab Mai beginnt der eigentliche Bau auf der Brücke - dazu wird u.a. ein seitliches Baustellengleis für die Straba eingerichtet. Ab Juli gibt es dann Vollsperrung und Baufreiheit für den Abriss des Oberbaus sowie die Freilegung der Brückenbögen und deren Neufüllung mit Beton. Wenn das mal alles fertig ist, wird auf den neuen Gleisen gefahren und der Bereich des Interimgleises gleichartig erneuert. Die Straßenbahnmasten fallen weg, da die Fahrleitung zukünftig an den Leuchtmasten befestigt ist.

Zudem werden im Bauzeitraum bis 2016 die Fahrbahnen am Sachsenplatz (Südanschluß) saniert und wohl auch einige Fahrbeziehungen verbessert. Große Veränderungen gibt es auch am Rosa-Luxemburg-Platz (Nordanschluß): Der gesamte Verkehrsplatz wird neu geordnet und grundhaft ausgebaut. Es entsteht dann ein kleiner Vorplatz vor dem Bürokomplex.

Nach Abschluss der Bauarbeiten bleibt noch einiges zu tun - z.B. den Rückbau der Behelfsbrücke. Mal sehen, wann auch die abgerissene Seitenbrücke am nördlichen Brückenkopf rekonstruiert wird.

Alle genaueren Infos (auch zum Bauablauf) - siehe Link oben.

Elli Kny
04.04.14, 22:33
Haltestelle Liststraße in Planung

Draufsicht: hier (http://binged.it/1fT1Ckr).

Die Stadt plant derzeit den Ausbau der 540m langen und arg verschlissenen Gleisverbindung entlang der Großenhainer Straße (von Reuter- bis Riesaer Straße) - einschließlich Knoten Harkortstraße und der Haltestelle Liststraße. Die Haltestelle soll barrierefrei und nutzerfreundlich umgestaltet werden. 2 Varianten sind nun den politischen Gremien zur Abstimmung vorliegend.

Eine der Varianten hatte ich mal vor Monaten im Amt abgelichtet:

http://abload.de/img/plangrossenhainerpzug6.jpg

Außerdem ist ein Kreuzungsausbau Leipziger-/ Peschelstraße in Planung, wobei die Peschelstraße eine dritte Fahrspur bekommen und von derzeit 30 auf 50 km/h erhöht werden soll, was viele Stadtteilbewohner kritisch sehen.
Draufsicht: hier (http://binged.it/1fT1QrX).

Elli Kny
04.04.14, 22:52
Straßenbau im Dresdner Süden

In den nächsten Monaten werden folgende Asphaltdecken erneuert:
- Budapester Straße (zw. Bahnbrücke und Hahnebergstraße)
- Klingenberger Straße (zw. Bienert- und Würzburger Straße)
- Kohlenstraße (Südhöhe) mit Umbau der Bushaltestelle Dorfhainer Straße)

Die Potschappler Straße wird 2015 für 1,8 Mill. Euro grundhaft ausgebaut, wobei auch neue Stützmauern, Beleuchtung und unterirdische Versorgungsleitungen kommen.

Kein Geld gibt es derzeit für 3 drängende Straßen: Bayrische Straße, Winkelmannstraße in der Südvorstadt und Coschützer Achtbeeteweg.

Elli Kny
05.04.14, 08:48
Albertbrücke - Bauschildimpressionen

http://abload.de/img/dscf9244x4u1z.jpg

http://abload.de/img/dscf9245ogusy.jpg

Nördlicher Brückenanschluss am Rosa-Luxemburg-Platz:

http://abload.de/img/dscf9246tnu8i.jpg

Südlicher Brückenanschluss am Sachsenplatz:

http://abload.de/img/dscf924786up9.jpg

RianMa
05.04.14, 14:37
Am letzten Montag (31.03.) startete in Löbtau/Cotta der zweite Bauabschnitt der Sanierung der Rudolf-Renner-Straße. Viel entscheidender und aufwändiger wird hierbei aber der Ausbau des zirca 650m langen Abschnitts der Pennricher Straße sein. Von der Hölderlinstraße im Westen bis zur Lübecker Straße im Osten werden zunächst die unterirdischen Versorgungsleitungen ausgetauscht, um die Anwohner mit dem neuesten Standard ausstatten zu können. Anschließend folgt der Straßenbau. Die Fahrbahnen werden zukünftig in Gänze asphaltiert sein; das Kopfsteinpflaster ist bereits in dieser Woche aufgenommen worden. Die stark verschlissenen Gleisanlagen werden ebenso ausgewechselt, damit die Straßenbahnlinie 2 ab Herbst leiser und auch schneller in die Innenstadt bzw. nach Gorbitz fahren kann. Im Zuge der Sanierung werden natürlich auch die betroffenen Haltestellen barrierefrei ausgebaut. Das betrifft die Haltestellen "Pennricher Straße" und "Burgkstraße". Die Pennricher Straße ist während der Bauzeit komplett gesperrt. Die Linie 2 fährt nur bis zur Semmelweißstraße und Ersatzbusse verkehren stattdessen.

Ab dem 23. Juni wird die Baustelle schließlich auf das unsanierte Stück der Rudolf-Renner-Straße zwischen Bramschstraße und Unkersdorfer Straße (210 m) ausgeweitet. So kann der gesamte Kreuzungsbereich von Pennricher und Rudolf-Renner-Straße saniert werden wie auch die beiden Haltestellen "Pennricher Straße" der Linie 12.

Ende September, Anfang Oktober sollen die Arbeiten laut Planung zum Abschluss gebracht werden.

So sieht es aktuell vor Ort aus:

http://abload.de/img/img_0468s0u4m.jpg

http://abload.de/img/img_0469a8u36.jpg

Der Fahrbahnbelag wie auch die Gleise wurden bereits auf der gesamten Länge komplett entfernt, damit man zügig mit dem Tiefbau beginnen kann.

http://abload.de/img/img_0471gmuym.jpg

Der Kreuzungsbereich bleibt bis zum 23. Juni geöffnet. Solange gibt es bei der Linie 12 keine Einschränkungen.

http://abload.de/img/img_0474ckugq.jpg

Der Blick von der Schanze in Richtung Westen:

http://abload.de/img/img_0475zfu4s.jpg

Vor einer Woche sah es hier noch so aus:

http://abload.de/img/img_04631gueo.jpg

http://abload.de/img/img_0465d8uf7.jpg

Illbert
05.04.14, 16:30
@RianMa
Die Bauvorhaben auf der Rudolf-Renner-Straße gehen von Pennricher Straße bis Rennersdorfer Straße. Ersichtlich in der Bauauschreibung der DVB.
Mit freundlichstem Gruss Illbert.

RianMa
05.04.14, 17:14
Danke für die Information. Ich war bisher davon ausgegangen, dass man nur diesen ersten Teilbereich in diesem Jahr anpacken wird und den letzten Abschnitt der Rudolf-Renner-Straße bis zur Rennersdorfer Straße für das kommende Jahr eingeplant hat.
Zumindest wurde bisher in der Presse nichts anderweitiges geäußert. Letztlich hätte die gesamte Sanierung durchaus synergetische Effekte, weshalb ich den Ausbau bis zur Rennersdorfer Straße sehr gut finden würde.

Ich habe auch gehört, dass dieses Jahr auch der Abschnitt der Rudolf-Renner-Straße zwischen Stollestraße und Emil-Ueberall-Straße saniert werden soll.
Mal schauen, was das Jahr 2014 noch so bringt und was nun wirklich umgesetzt wird. ;)

Elli Kny
07.04.14, 07:35
Winterbergstraße - in Bau (DD-Seidnitz)

Zwischen Gasanstalt- und Borthener Straße, Alsphaltdecken-Erneuerung und Anlage von Radstreifen, Parkstreifen bleiben unangetastet
(im 4er-Alleebereich Richtung Großer Garten wurden ca. 60 neue Bäume gepflanzt - als Baumlückenfüller

Eine Seite ist schon fertig:

http://abload.de/img/dscf92873jskn.jpg

http://abload.de/img/dscf9288slsma.jpg

Elli Kny
07.04.14, 22:02
Prohliser Ring - fertig

Luftbild hier (http://binged.it/1oHCOW5)

Seit dem ersten Sanierungsabschnitt Ende der 1990er Jahre stand die Kompletterneuerung des Prohliser Rings auf der Prioritätenliste des Straßenbaus im Plattenstadtteil. Der Prohliser Ring ist quasi eine Ringstraße, die einmal rund um den damaligen Neubaustadtteil führt und große Teile der Satellitenstadt erschließt.
Dazu zählen: Gamigstraße (1.BA), Georg-Palitzsch-Straße (2.BA), Niedersedlitzer Straße und Senftenberger Straße (letzter BA). Alle drei Hauptzufahrten zum Stadtteil bekamen am Schnittpunkt mit dem Ring je einen Kreisverkehr.

Größere Kreuzungen wurden damit verkehrlich sicherer geordnet und für den Stadtteil optisch aufgewertet. Hauptgrund der Ringsanierung war aber die Neuordnung des Straßenraumes - hin zu Längsparken, engeren Querschnitten, Baumalleen, Barrierearmut und optischer Erneuerung (vormals zuviel DDR-Beton-Ästhetik). Auch die Kompletterneuerung der Gehwege und Straßenbeleuchtung sowie die Verkehrssicherheit spielten eine Rolle. Das war ein teurer Spaß - mehrere Millionen Euro.

http://abload.de/img/dscf9338uwscd.jpg

Oben: Kreisel Senftenberger Straße / unten: Senftenberger Straße umgestaltet

http://abload.de/img/dscf93376cs3a.jpg

Yaru Sasaki
09.04.14, 14:14
Haltestelle Liststraße in Planung

Draufsicht: hier (http://binged.it/1fT1Ckr).

Die Stadt plant derzeit den Ausbau der 540m langen und arg verschlissenen Gleisverbindung entlang der Großenhainer Straße (von Reuter- bis Riesaer Straße) - einschließlich Knoten Harkortstraße und der Haltestelle Liststraße. Die Haltestelle soll barrierefrei und nutzerfreundlich umgestaltet werden. 2 Varianten sind nun den politischen Gremien zur Abstimmung vorliegend.

Eine der Varianten hatte ich mal vor Monaten im Amt abgelichtet:

http://abload.de/img/plangrossenhainerpzug6.jpg

Außerdem ist ein Kreuzungsausbau Leipziger-/ Peschelstraße in Planung, wobei die Peschelstraße eine dritte Fahrspur bekommen und von derzeit 30 auf 50 km/h erhöht werden soll, was viele Stadtteilbewohner kritisch sehen.
Draufsicht: hier (http://binged.it/1fT1QrX).
Sag mal, Elli Kny, gibts zum Beitrag Liststr. (#45) irgendwo nähere Informationen wie genaues Ausmaß des Ausbaus? Und ich mein, es handelt sich ja nicht nur um die Haltestelle (würde die Bushaltestelle in die Bahnhaltestelle integriert?), sondern auch die Gleise davor/danach: dort sind zwei Gleisdreiecke, von denen man auf dem Plan nur das an der Kreuzung der Hartkortstr. sieht. An der Gabelung Großenhainer/Fritz-Reuter-Str. ist allerdings auch ein solches Dreieck, das einen Höllenlärm verursacht, jedes Mal bei Durchfafrt der Linie 3 Wilder Mann. Mich interessiert, ob die Weiche nicht vielleicht auch noch zu den Planungen zählt, und für wann dieses Vorhaben denn vorgesehen wäre - klar, jetzt ist erst die Abstimmung, aber neugierig bin ich ja schon.

Elli Kny
09.04.14, 15:50
@Yaru: Alles im Plan, was farblich markiert ist, wird erneuert, also rechts im Bild auch das Gleisdreieck deiner quietschenden Kurve. Im Plan sieht man auch gut das Ausmaß der Umbauten: die Nordfahrbahn der Autos bleibt, aber fast alles andere wird gemacht. Für solche Maßnahmen gibt es normalerweise keine extra Infos oder eine Webseite, da kann man gern mal die DVB anfragen oder auf weiteres in der Presse warten. Vielleicht unterscheiden sich die beiden Varianten doch etwas von meinem obigen Bild, ich kann es mir aber kaum vorstellen. Die DVB möchte den kompletten Verschleissabschnitt erneuert haben, daran gibt es nichts zu rütteln. Die Varianten betreffen mehr die Breite der Autospuren und die Lösungen für Fußwege und des Radverkehrs. Ein Beschluss zu einer Variante müsste ja nun vorliegen, aber ich kann nicht alles raussuchen.

nachtrag: die bauzeit ist in 2016 geplant, wenns gutgeht gleich ab frühjahr. streitpunkt ist noch die abbiegebeziehung von der großenhainer stadtauswärts gen pieschen: die soll wie derzeit nur noch über die liststrasse möglich sein - nicht über die harkortstrasse. manche bestreiten die sinnhaftigkeit dieser änderung.

Elli Kny
11.04.14, 21:11
Augustusbrücke - zukünftig autofrei

Die Augustusbrücke wird ab Baubeginn Ende 2016 für den Auto- und Strabaverkehr gesperrt und soll es danach auch bleiben. Die Stadt will damit einen Ratsbeschluss von 2007 zur verkehrsberuhigten Innenstadt umsetzen.
Derzeit scheint der Straßenbauchef Koettnitz gegenüber Baubürgermeister Marx und der Autolobby die Oberhand zu haben, wird er doch zusätzlich durch die Festlegungen des neuen Verkehrsentwicklungsplans 2025+ und des damit einhergegangenen Bürgervotums gestützt. Die heutige Online-Umfrage der SäZ ergibt bis jetzt: über 66% für Sperrung, knapp 32% für Autooffenhaltung, 2% Egal-Stimmen.
Da die Umgestaltung keine Auswirkung auf spätere Verkehrssteuerungen hat - es wird aus Denkmalschutzgründen derselbe Querschnitt bleiben, ist noch mit weiteren Diskussionen zu rechnen. Von den Baumaßnahmen ausgenommen bleibt übrigens der Brückenabschnitt am Neustädter Blockhaus, der gesperrte Fußgängertunnel sowie eine Umgestaltung der Querung zum Neustädter Markt. Dies muss später erfolgen. Hingegen wird als einziger der Brückenbogen über das Terrassenufer abgerissen und komplett neuerrichtet.
Bis Oktober soll die Planung fertig sein, bis Mitte 2015 die Förderanträge gestellt sein.

Die Bögen und Pfeiler der Brücke sollen ähnlich dem Blauen Wunder von LED-Leuchten dezent angestrahlt werden - gemäß Lichtkonzept Innenstadt.

http://abload.de/img/geruir.jpg
Ansicht: Stadtverwaltung

Elli Kny
13.04.14, 21:25
seit vorgestern läuft eine SäZ-online-umfrage, ob die brücke autogenutzt bleiben oder autofrei werden soll. wie vorgestern als zwischenstand nach mehreren stunden abstimmung berichtet, votierten 66 zu 32 % für die autofreiheit. nun, anderthalb tage später - die abstimmung lief weiter - berichtet die SäZ für den jetzigen sonntag-abend von nur noch 52 zu 47 %, d.h. plötzlich nur noch knapper vorsprung für autofrei. da waren also in der zwischenzeit eifrige IP-manipulatoren am werk. denn während nun der zeitungsartikel online ging, verschob sich in kürzester zeit das ergebnis zu 45 zu 53 % für den autoverkehr. so ging das schon mehrmals bei diesen SäZ-online-abstimmungen - zuletzt bei der umfrage zum erhalt des fußgängertunnels am neustädter markt. auch hier war anfangs eine klare mehrheit zur vernünftigen schließung, kurz später eine große 2/3 mehrheit für den beibehalt des ddr-relikts.

gut ist, dass sich wohl kein verantwortlicher um solche ergebnisse schert.

Elli Kny
18.04.14, 09:03
Poststrasse in Löbtau - bald Sanierung

grundhafte sanierung aus bereitstehenden mitteln des sanierungsgebiets möglich,
genauer zeitplan noch unbekannt, stadtteilrat nickte die planung mehrheitlich ab.

vorzugsvariante:
invest: 1,1 mill. euro
ausbau zw. kellei und bonhoefferplatz auf ca. 500m
historische laternen bleiben - allerdings will man hellere elekto- statt gasbeleuchtung
platten und geschnittenes pflaster für gehwege, die auf 2,5m verbreitert werden
9 bäume werden gefällt, 8 bleiben, 47 kommen danach hinzu
fahrbahn verbreitert sich von 4m auf standard 5,5m, parkplätze bleiben erhalten
fahrbahn wird asphaltiert

also alles in etwa standard wie auch auf anderen strassen im san-gebiet löbtau-süd.
es wird die letzte strassensanierung aus dem topf des sanierungsgebietes.

Elli Kny
25.04.14, 22:39
Platzsanierung Lutherplatz

interview mit bauBM knuffibär hier zu sehen (http://www.dresden-fernsehen.de/Mediathek/Baubeobachter-der-Woche/Artikel/1351124/Baubeobachter-Ueber-80-Parkplaetze-verschwinden-am-Martin-Luther-Platz/)

man achte auf seinen umgang mit der parkplatzproblematik - da ist nix zu meckern.

Elli Kny
28.04.14, 15:21
Kraftfahrzeuge in Dresden und darüber hinaus

statistisches landesamt zum stichtag 1.1.2014

dresden 247134 kfz (+3411 zum vorjahr) anteil pro tausend Ew: 461 (-3 zum vorjahr, vergleich 2010: 450)
elektrofahrzeuge sind in dresden kaum nachgefragt und führen ein nischendasein.
leipzig 235170 kfz (davon 207526 pkw)

sachsen 2,086 mill. pkw (+ 2663 zum vorjahr, höchststand), dazu fast 173000 lkw und 154400 krafträder
pkw-bestand steigt damit seit 2009 kontinuierlich an, in leipzig und dresden steigt er besonders schnell (zuzugstädte).
(das heißt: wenn in DD+LE rund 7000 kfz hinzukamen + weitere städte, müssen in restsachsens ländlichen räumen die zahlen spürbar rückläufig sein)

bundesweit 61,5 mill. kfz (höchststand) (+700000 zum vorjahr), (davon 43,9 mill. pkw) 658 kfz pro tausend Ew.
ländliche räume haben wesentlich höheren kfz-bestand pro Ew als die städte

Elli Kny
06.05.14, 00:28
Pressemitteilungen der Stadt

Neue Fahrradabstellanlagen für das Stadtgebiet

Im Auftrag des Straßen- und Tiefbauamtes werden in dieser Woche weitere Fahrradabstellanlagen im Stadtgebiet installiert.

Folgende Standorte bieten dann insgesamt 164 neue Einstellmöglichkeiten für Fahrräder:

Königstraße/Kulturrathaus, 36 Einstellmöglichkeiten
An der Dreikönigskirche, 10 Einstellmöglichkeiten
H.-Krone-Straße, 6 Einstellmöglichkeiten
Friedrichstraße/Bräuergasse, 12 Einstellmöglichkeiten
Pirnaer Landstraße, 14 Einstellmöglichkeiten
Böhmische Straße, 22 Einstellmöglichkeiten
Schlesischer Platz, 46 Einstellmöglichkeiten
Dr.-Külz-Ring, 12 Einstellmöglichkeiten
Sophienstraße, 6 Einstellmöglichkeiten

Die Kosten betragen 27 000 Euro.



Wartung der Hard- und Software für das Verkehrsmanagementsystem VAMOS

Das Straßen- und Tiefbauamt lässt zur Zeit die Hardware des städtischen Verkehrsmanagementsystems (VAMOS) planmäßig erneuern. Die Arbeiten sind voraussichtlich am 9. Mai abgeschlossen. Aufgrund der Arbeiten kann es vom 5. bis 9. Mai zu kurzzeitigen Betriebsausfällen von Komponenten des Systems wie den Verkehrsinformationstafeln und dem Elbe-Brücken-Informations-System (EBIS) kommen. Nach Fertigstellung arbeitet die zweite Tafel des EBIS auf der Königsbrücker Straße in Höhe Magazinstraße im regulären Betrieb.
...
Das System VAMOS wertet rund um die Uhr aktuelle Verkehrsdaten von Verkehrsdetektoren aus. Mit diesen Informationen zur aktuellen Verkehrslage werden verschiedene Informations- und Leitsysteme gesteuert, so dass die Verkehrsteilnehmer informiert und die Auswirkungen von Störungen minimiert werden.

Die Gesamtkosten für die Erneuerung der Systemhardware betragen etwa 200 000 Euro.

------------------------------------------------------------------------------------

ausserdem: Fußwegsanierung am Grossen Garten abgeschlossen

der sanierte fußweg zwischen f-liszt-strasse und karcherallee ist nun freigegeben worden. es kam zu vier monaten bauverzögerung, weil die baufirma zu wenige leute einsetzen konnte. nun erfolgt die übergabe als verspätestes "weihnachsgeschenk" des STA - vielen dank. die arbeiten kosteten 400000 euro.

Elli Kny
09.05.14, 21:37
Schandauer Strasse - links und rechts des Altenberger Platzes

stadtauswärts
http://abload.de/img/dscf0244x7efm.jpg

stadteinwärts
http://abload.de/img/dscf0245l9d9v.jpg

Chris1988
12.05.14, 22:30
Seit heute is die zusätzliche 100m lange Linksabbiegerspur von der Königsbrücker(stadteinwärts) auf die Stauffenberger fertig.
Wenn heute nicht besonders wenig Autos unterwegs haben, hat sich der minimale Eingriff extrem gelohnt.
Es gab heute Nachmittag überhaupt kein Rückstau bis zum Spurwechsel der Straßenbahn und weiter rauf zum Industriegelände auch nicht.

Mbit0815
13.05.14, 12:11
Das ist mir auch aufgefallen, keinerlei Stau stadteinwärts und das sogar gegen 17 Uhr. Da stehe ich sonst gut und gerne 20 min.

Allerdings ist die zweite Geradeausspur der Stauffenberger noch nicht fertig und dort staut es sich jetzt wirklich sehr extrem!

Elli Kny
13.05.14, 16:09
Knoten Stauffenbergallee / Königsbrücker Strasse - Interimsumbau fertig

ggf ein staupunkt weniger. mal abwarten. die markierungen sind erneuert, nur fehlen dabei noch die radwegquerungen. alte markierungen müssten noch weggemacht werden.

es gibt nun zwei geradeaus-spuren von west (im bild) und von ost. busse teilen sich die jeweils rechte fahrspur mit dem MIV.
http://abload.de/img/dscf03736rip3.jpg
neue markierungen klären den strassenraum bis zur einmündung rudolf-leonhard-strasse.

blick auf die zufahrt von west (also von der autobahn A4 kommend)
http://abload.de/img/dscf037443ipb.jpg


blick von norden: hier sind nun zwei linksabbiegespuren vorhanden, eine fahrspur wurde hinzugefügt, der geh-und radweg rechts neu asphaltiert. letztlich nur zwischenlösung bis zur komplexmassnahme königsbrücker strasse
http://abload.de/img/dscf0375qfi3r.jpg

Mbit0815
14.05.14, 16:07
Ich hab schon ewig nach Neuigkeiten gesucht zur Sanierung der oberen Königsbrücker Straße also AB Kreuzung Königsbr. Stauff.

Ich konnte aber nie so wirklich rausbekommen, wann es da losgeht. Nur die Pläne für obere Königsbrücker habe ich gefunden.

http://i.imgur.com/XNes8PKs.jpg?1 (http://imgur.com/XNes8PK)

http://i.imgur.com/mj3CPCds.jpg?1 (http://imgur.com/mj3CPCd)

http://i.imgur.com/TaYmLnNs.jpg?1 (http://imgur.com/TaYmLnN)

Ist der finale Umbau der Kreuzung vielleicht doch schon Bestandteil der unteren Königsbrücker die ja nun bald startet?

Gruß

Chris1988
15.05.14, 20:08
Infoseite zur Sanierung der Albertbrücke

http://www.albertbruecke-dresden.de/aktuell/

soll täglich aktuell gehalten werden. Baubeginn ist am Freitag

Elli Kny
16.05.14, 08:39
Waldheimer Strasse in Löbtau-Süd

grundhafter ausbau auf der kompletten strassenlänge - projektinfos (http://www.dresden.de/de/02/035/01/2014/04/pm_071.php)

ab bonhoefferplatz setzt sie sich als poststraße fort - wo bereits die ausbauplanungen laufen. damit würde dann diese nord-süd-achse durch den stadtteil in gänze saniert sein. nebenher streitet die politik um die gaslaternen für die poststrasse.

waldheimer strasse:
http://abload.de/img/dscf0387ogb07.jpg
http://abload.de/img/dscf0388rzavx.jpg

Elli Kny
20.05.14, 23:28
Albertbrücke - großer Baubeginn

nach anderthalb monaten bauvorbereitender massnahmen wird nun kräftig losgelegt. die straba fährt eingleisig, die autos nur in richtung neustadt und die beiden plätze an den brückenenden werden förmlich umgegraben. überall sind absperrungen, provisorische fahrbahnen und kleinere umleitungen. und natürlich gabs erstmal stau.

blick von nord (rosa-lux-platz):
http://abload.de/img/dscf0622sougj.jpg

blick von süd (sachsenplatz):
http://abload.de/img/dscf06234buq1.jpg

die brücke mit behelfsbrücke für fussgänger und radfahrer
http://abload.de/img/dscf07887gsqs.jpg

Elli Kny
21.05.14, 00:03
Schandauer Strasse - heute


Blick von Höhe Lauensteiner Strasse gen Ost
http://abload.de/img/dscf0641viune.jpg


Blick gen West mit "Brückenneubau" am Striesener Landgraben
http://abload.de/img/dscf0642cvu9a.jpg


Blick gen West von Höhe Gottleubaer Strasse
http://abload.de/img/dscf0643nbupf.jpg

Elli Kny
23.05.14, 00:23
Radstreifen-Programm

die stadt möchte kurzfristig weitere 8 hauptverkehrsstrassen mit 1,5m breiten radschutzstreifen abmarkieren. damit soll v.a. die sicherheit erhöht werden. einen zeitplan wirds dafür wohl nicht geben, aber noch dieses jahr soll damit begonnen werden.

- Bürgerwiese / Parkstrasse (soll noch in 2014 kommen)
- Charlottenstrasse (Radeberger Vorstadt)
- Kohlenstrasse (Südhöhe)
- Schäfer- und Hamburger Strasse
- Bremer- und Magdeburger Strasse
- Waltherstrasse (Friedrichstadt)

radschutzstreifen sind mit gestrichelten und überfahrbaren linien markiert. an teilen der schweriner strasse, an der fritz-reuter-strasse oder am terrassenufer gibt es solche bereits. wo möglich gibt es auch radangebotsstreifen (durchgezogene linie), wie zuletzt auf der winterbergstrasse angeordnet.

Chris1988
24.05.14, 20:15
Ich hab schon ewig nach Neuigkeiten gesucht zur Sanierung der oberen Königsbrücker Straße also AB Kreuzung Königsbr. Stauff.

Ich konnte aber nie so wirklich rausbekommen, wann es da losgeht. Nur die Pläne für obere Königsbrücker habe ich gefunden.

http://i.imgur.com/XNes8PKs.jpg?1 (http://imgur.com/XNes8PK)

http://i.imgur.com/mj3CPCds.jpg?1 (http://imgur.com/mj3CPCd)

http://i.imgur.com/TaYmLnNs.jpg?1 (http://imgur.com/TaYmLnN)

Ist der finale Umbau der Kreuzung vielleicht doch schon Bestandteil der unteren Königsbrücker die ja nun bald startet?

Gruß

laut deinen Plänen sind an der Kreuzung Königbrücker/Stauffenberger zwei Geradeausspuren und zwei Linksabbieger geplant, also wird der Bereich wohl noch einmal umgestaltet werden, aber die noch fehlende Geradeausspur wird wohl abhängig von dem Ausbau der südlichen Strecke sein. 2-spurig oder 4-spurig.

Im neuen Kreuzungsbereich hat man jetzt nach de Umbau auch alles neu begrünt, außer den Streifen vor dem kleinen Gebäude auf der Westseite, was wohl abgerissen werden soll, so wie ich das Kreuz auf dem Plan deute.

So ergeben die Pläne Sinn als eine Fortsetzung des grünen Mittelsstreifens nördlich der Eisenbahnbrücke.

Die Straße ist mittlerweile auch ganz schön verschlissen und die Radfahrer drängen immer wieder auf die Straße wegen schlechten Bedingungen auf den Fußwegen

Ich vermute stark das dieser Teil nördlich der Stauffenberger noch vor dem südlichen Teil realisiert wird, bei den ganzen Quälereien im Süden...

Elli Kny
24.05.14, 22:03
^ der erfolgte kleine umbau ist nur interimslösung. da noch nichts im untergrund gemacht wurde, wird mE ein nochmaliger, dann grundhafter ausbau kommen. ob die alte planung, die nur eine vorplanung von märz 2004 ist, wiederaufgenommen wird, halte ich für unsicher, sofern heutige verkehrsbelegungen zu grob anderen entwürfen führen müssten.

mich hats immer gewundert, warum man diesen abschnitt nicht schon durchgeführt hat. aber es war wohl von jahr zu jahr nicht absehbar, dass es immer endloser mit dem neustädter abschnitt wird. fakt ist, dass man letzterem abschnitt aufgrund der bedrängnis oberste priorität einräumte - noch klar vor dem nördlichen abschnitt. es kam ja auch nie öffentlich zur sprache, den nordabschnitt vorzuziehen und mit den nur für den südabschnitt eingestellten haushaltsmillionen zu bedienen. ob diese zweckentfremdung des geldes überhaupt zulässig gewesen wäre, weiß ich nicht, sehe es aber als eigentlich problemlos möglich an, da solches ja sehr häufig passiert. seit jahren liegen nun über 20 millionen stadtanteil herum und immer wieder hofften die verantwortlichen, dass es spätestens mittelfristig losgeht. auch jetzt glaubt die mehrheit nicht, dass die jetzige planfeststellung scheitern wird und dann alles neu aufgerollt werden muss. so verschleppt sich die zeit, weil man die untragbare situation in der neustadt nicht hintanstellen will und kann - zugunsten des nordabschnitts.

Elli Kny
25.05.14, 08:26
Gleisbauarbeiten Hamburger Strasse (DD-Friedrichstadt)

zwischen waltherstrasse und ehem. techn. rathaus
http://abload.de/img/dscf0739yfr9k.jpg

Elli Kny
25.05.14, 08:29
Pennricher Strasse - beiderseits der "Schanze" (DD-Löbtau)

blick nach norden
http://abload.de/img/dscf0740cdrv9.jpg


nach süden
http://abload.de/img/dscf0741alorp.jpg

RianMa
01.06.14, 20:46
Obwohl Elli mir letztens zuvorgekommen ist (danke an dieser Stelle :)), bin ich heute nochmal zur Pennricher Straße spaziert, da man im westlichen Bauabschnitt schon erste Schienen verlegt hat und ein Teil der Borde gesetzt worden sind.

http://abload.de/img/img_1442n0scc.jpg

http://abload.de/img/img_1444c6s2m.jpg

An den arbeitsfreien Wochenenden schaut der Kater nach dem Rechten.

http://abload.de/img/img_1446u4sbj.jpg

So richtig klar ist mir die zukünftige Straßengestaltung noch nicht. Die ursprünglich vier Fahrspuren werden, so viel ist sicher, auf zwei breite verschmälert, die Gehwege entsprechend breiter. In Zukunft sollen auch Parkbuchten angelegt werden, obwohl es im westlichen Bereich aktuell nicht danach aussieht.
Ab dem 23. Juni wird schließlich auch die Kreuzung mit der Rudolf-Renner-Straße abgesperrt.

http://abload.de/img/img_1448jtshn.jpg

Elli Kny
05.06.14, 22:43
Gehweg am Grossen Garten fertig

Tiergartenstrasse - zw. Querallee und Karcherallee

http://abload.de/img/dscf0992a7szy.jpg

Elli Kny
16.06.14, 22:33
Albertbrücke - Baustelle

http://abload.de/img/dscf1178gzsgv.jpg

rosa-lux-platz
http://abload.de/img/dscf1177despe.jpg

die SäZ berichtete erneut und gab u.a. bekannt, dass die schwalbenkolonie von der vorm baubeginn mit netzen verhängten ostseite nun an der westseite siedeln. wie ich kürzlich staunte, herrscht dort ein dauerflugbetrieb, wie man ihn sich am flughafen nur wünschen würde. ausserdem war letztens "hochbetrieb" auf der baustelle, als ein bagger streikte und etliche arbeiter bei schönstem wetter mit händen in den taschen herumstanden und nicht weiterwussten.

Elli Kny
21.06.14, 00:24
ZOB Busbahnhof - doch wo?

stadtrat-beerdigt-busbahnhof-am-wiener-platz (http://www.sz-online.de/nachrichten/stadtrat-beerdigt-busbahnhof-am-wiener-platz-2865680.html)

Die SÄZ schreibt von einer mE sehr löblichen Grundsatzentscheidung im Stadtrat, dass eine Lösung der Fernbus-Situation am Hbf an der Bayrischen Straße erfolgen soll und gleichsam die bisherige Planung eines ZOB nordwestlich des Wiener Platzes aufgegeben wird. damit ist der "zug" mE aufs richtige gleis gesetzt, bzw. der bus in die richtige richtung gesteuert. mittlerweile sind alle damit befassten träger/nutzer gegen den wiener platz, gleichsam ist die situation doch nicht so verfahren, wie man annahm. die am wiener platz getätigten investitionen der stadt von ca. 2,6 mill. euro bestehen zu 2 mill. aus dem grunderwerb und einer umverlegung einer fernwärmeleitung. das grundstück könnte weiterverkauft werden und eine sinnfreie millioneninvestition in einen ZOB (ca. 6 mill.), den dort niemand haben will, fiele für die stadtkasse weg.
an der bayrischen strasse hingegen zeichnet sich eine bauliche lösung - zunächst als provisorium - ab. ich würde dann später die strasse zu einem kleinen ZOB ausbauen, zumal schon jetzt die überlegung kursiert, auch Bussteige/Terminals am Neustädter Bahnhof sowie u.U. am Elbepark (BAB 4) anzuordnen. damit tun sich jetzt viele gangbare möglichkeiten auf.

RianMa
22.06.14, 15:23
Aktuell laufen die Vorbereitungen für den zweiten Bauabschnitt der Sanierung der Rudolf-Renner-Straße. Die Bauarbeiten gehen von der Rennersdorfer Straße im Norden bis zur Bramschstraße im Süden.

Zur Dokumentation des Ist-Zustandes gibt es jetzt noch ein paar Fotos.

http://abload.de/img/img_1541sqkof.jpg

Im Kreuzungspunkt (https://www.google.de/maps/@51.052245,13.691288,3a,75y,101.45h ,68.35t/data=!3m4!1e1!3m2!1sOSXUQeeKks2OyfT MEPdY1w!2e0) von Rudolf-Renner-Straße, Rennersdorfer Straße und Lübecker Straße befindet sich eine kleine Wendeschleife, die hoffentlich in die Sanierung mit inbegriffen ist. Gerade hier ist der Zustand der Verkehrsanlagen alles andere als zufriedenstellend (besonders für Fahrradfahrer und Fußgänger).

http://abload.de/img/img_1542urjap.jpg

http://abload.de/img/img_1543amj38.jpg

Das noch an einigen Stellen sichtbare Kopfsteinpflaster wird auch hier einer kompletten Asphaltierung weichen.

http://abload.de/img/img_1544dvjxb.jpg

Eine große Verbesserung wird sich durch die Umstrukturierungen im Bereich der Haltestelle "Pennricher Straße " ergeben. Ich gehe stark davon aus, dass die Rechts-Abbiege-Spur zugunsten einer breiteren Haltestelle aufgegeben wird, damit die Passanten zukünftig mehr Platz beim Warten haben. Ich persönlich freue mich ganz besonders auf die elektronischen Anzeigetafeln.

http://abload.de/img/img_1546a0kw7.jpg

http://abload.de/img/img_1547ijkio.jpg

Noch ein kurzer Blick in den östlichen Teil der Pennricher Straße, denn auch hier wurde mittlerweile mit dem Bau der ersten Verkehrsanlagen begonnen. Ein Foto von der Ecke Gohliser Straße/Pennricher Straße:

http://abload.de/img/img_15505rjb0.jpg

Elli Kny
24.06.14, 00:59
Gehwegvorstreckungen im südlichen Hecht

derzeit werden entlang der friedensstrasse drei kreuzungen mit solchen vorstreckungen ausgebaut. restgelder des auslaufenden sanierungsgebiets werden dafür ausgegeben. das pflaster im fahrbahnraum wird an den kreuzungen auch neu verlegt, da zuvor doch kräftig tief gebuddelt wird.
es gibt mehr sicherheit, mehr barrierefreiheit, mehr querungskomfort.

ecke conradstrasse
http://abload.de/img/dscf1483jlktu.jpg
http://abload.de/img/dscf1482iuj6y.jpg

und natürlich (und hoffentlich nur vorübergehend) bekommt jede fertige ecke (hier zur f-hoffi-str.) ihren obligatorisch-dreisten falschparker
http://abload.de/img/dscf1479ntkb1.jpg

Elli Kny
28.06.14, 08:02
Umbau / Sanierung Martin-Luther-Platz - DD-Neustadt

grundhafte sanierung, erhöhung aufenthaltsqualität, wegfall vieler parkplätze, barrierefrei - das volle programm
6 jahre vorbereitung, 3 jahre verspäteter baubeginn

infos hier (http://www.dresden.de/de/08/01/stadterneuerung/sanierung/05/01/ans_martin-luther-platz.php?shortcut=martin-luther-platz) und hier (http://www.dnn-online.de/dresden/web/dresden-nachrichten/detail/-/specific/Eng-enger-Martin-Luther-Platz-Durch-Umbau-verschwindet-mehr-als-die-Haelfte-der-Parkplaetze-1025361450)

http://abload.de/img/dscf1524xij7t.jpg

Elli Kny
11.07.14, 21:26
Dresdner Elbbrücken - Übersicht

http://abload.de/img/dscf1891x0s0o.jpg

Elli Kny
21.07.14, 09:01
Schandauer Strasse - update

http://abload.de/img/dscf2051n1p1b.jpg

brücke über den landgraben
http://abload.de/img/dscf2052d7ous.jpg

http://abload.de/img/dscf2055q8q5d.jpg
^+v um den Altenberger Platz
http://abload.de/img/dscf2056j0ou9.jpg

Elli Kny
01.08.14, 21:32
Lutherplatz-Umbau (Äussere Neustadt) - update

http://abload.de/img/dscf21719jdsl.jpg



Rennplatzstrasse (DD-Seidnitz) - grundhafter Ausbau

http://abload.de/img/dscf2225hrdu4.jpg



Radeberger Landstrasse (Dresdner Heide) - Teilerneuerung auf ca. 300m
parallel finden Baumfällarbeiten am Strassenrand sowie angrenzendem Waldrand statt.
derzeit ist die gesamte Strasse zwischen Dresden und Radeberg gesperrt - gute gelegenheit zum freien radfahren
http://abload.de/img/dscf2175epdf4.jpg

Elli Kny
10.08.14, 21:28
Albertbrücke - update
zuletzt in post 77 (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=432966&postcount=77)

blick von süd - strassenbahn fährt nun wechselseitig auf interimsgleis, autos sind weg
http://abload.de/img/dscf2360rvykg.jpg

blick von nord - die brückengewölbe werden freigelegt
http://abload.de/img/dscf23620sb8s.jpg

blick von süd in den zwischenraum zur interimsbrücke
http://abload.de/img/dscf2361bczii.jpg

Elli Kny
13.08.14, 22:15
Wegereko Olbrichtplatz (Ex-Kasernen-Areal - Albertstadt)

derzeit werden die noch fehlenden wege in der östlichen parkanlage des olbrichtplatzes neu angelegt. damit wird wohl der vorkriegszustand rekonstruiert. die diagonalalleen wurden bereits neugepflanzt, fehlende bäume ergänzt und neue sitzbänke aufgestellt. in kürze ist alles fertig. der westteil wies noch die alte struktur auf - mit rundum-weg.
http://abload.de/img/dscf24238nsqr.jpg

der wiederauflebende wegeplan ist in der baubroschüre des freistaats zur sanierung des angrenzenden landesamts für geodäsie (grün) zu sehen:
http://abload.de/img/dscf24221nsxd.jpg

RianMa
14.08.14, 21:40
Parallel zur Sanierung der Albertbrücke gehen auch die Umbaumaßnahmen am Rosa-Luxemburg-Platz (https://www.google.de/maps/place/Dresden/@51.0586908,13.7528546,80m/data=!3m1!1e3!4m2!3m1!1s0x4709cf291 01ad6a9:0x421b1cb4288feb0) planmäßig weiter (Foto vom Platz zuletzt in #77 (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=432966&postcount=77)).

http://abload.de/img/img_2099zjfjp.jpg

http://abload.de/img/img_2100xmfcv.jpg

http://abload.de/img/img_21015fedd.jpg

http://abload.de/img/img_21032eetc.jpg

Noch zwei Eindrücke von der Brücke selbst (als Zusatz zu Ellis Bildern in #85 (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=439625&postcount=85)):

http://abload.de/img/img_21075bi36.jpg

http://abload.de/img/img_2108j3feo.jpg

Elli Kny
15.08.14, 08:38
North-Stream - Fernwärmetrasse fast fertig

Gesamtlänge 7,5 km
von Industriegebiet Albertstadt bis Klotzscher Dörnichtweg
Bauzeit August 2012 - Oktober 2014 (Restarbeiten)
Kosten: 19 mill. euro (davon Bund + Land 4,8; Rest Drewag)
Zweck: Anschluss des Dresdner Nordens ans Fernwärmenetz

jetzt müssen noch waldwege erneuert, kleinere strassenabschnitte asphaltiert sowie bäume gepflanzt werden. auch erhält die karl-marx-strasse in klotzsche endlich neue markierungen.


desweiteren findet derzeit der bau einer größeren fernwärmeleitung um den rathenauplatz statt. dort werden als folge der o.g. nordtrasse die leitungen durch größere querschnitte ersetzt, da nunmehr eine erhöhte mengenkapazität gen norden erreicht werden muss. dafür wurde ein stück baumallee an der st.-petersburger-strasse gefällt. auch hier scheint das ende der arbeiten absehbar.

Elli Kny
17.08.14, 23:33
Magdeburger Strasse (DD-Friedrichstadt) - 100 Meter

Deckensanierung auf 100 m stark verformter Fahrbahn, von Weißeritzstrasse stadtauswärts
http://abload.de/img/dscf25338ousm.jpg
http://abload.de/img/dscf2534ixusq.jpg
^seltsam, dass die (gleich bleibenden?) fahrbahnmarkierungen nicht eingezeichnet sind


Info:
Für den Straßenzug Blasewitzer, Loschwitzer und Gerokstraße laufen gerade die Planungen, die Sanierung soll 2015 im Stadtrat beschlossen werden, lässt BauBM Marx wissen. Schwer zu sagen, wann dann mit dem Bau gerechnet werden kann. Ab 2016 könnte dies aber somit für diese "Sorgenkinder" der Fall sein.
Hingegen wird ein weiterer Ausbau der Fetscherstrasse (ab Pfote südlich) auf die lange Bank geschoben. Gut so, denn es ist ohnehin fraglich, wozu dort überhaupt noch was "ausgebaut" werden muss - die Trasse bis zum Grossen Garten ist nach der Neuasphaltierung ziemlich ok und funktioniert mE reibungslos.
Die Augsburger Strasse kommt nunmehr definitiv in 2016 dran. Das ist besonders für die Buslinie 64 wichtig.

Elli Kny
17.08.14, 23:50
Pennricher Strasse (DD-Löbtau)

Ein Blick auf die Ecke Burgkstrasse:
Hier sind die Gleisachsen ziemlich weit auseinandergezogen
http://abload.de/img/dscf2536l6ugh.jpg

Elli Kny
18.08.14, 00:10
Waldheimer Strasse in Löbtau-Süd - fast fertig

zuletzt in post 67 (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=429471&postcount=67)

http://abload.de/img/dscf2562kukps.jpg
http://abload.de/img/dscf2563zqjmt.jpg

Trommelbremse
24.08.14, 11:48
Wilsdruffer Straße am Wochenende:

http://abload.de/img/wilsdruffermispd.jpg


Ich habe dort zwar nie Schäden feststellen können und der Großteil der Radwege ist in deutlich schlechterem Zustand, aber wird schon seinen Grund haben ...

Elli Kny
27.08.14, 23:19
Postplatz - Deckensanierung (Gewährleistung nach Nutzschäden)

die nördliche Fahrbahn ist (inkl. ein Stück Wilsdruffer Str.) nun fertig asphaltiert,
in 2 Wochen kommt noch die Südbahn dran.
http://abload.de/img/dscf2725gasrq.jpg

Elli Kny
27.08.14, 23:28
Albertbrücke - Update

Seitenansichten:

http://abload.de/img/dscf2737svk69.jpg

http://abload.de/img/dscf2739enkqo.jpg

http://abload.de/img/dscf2740p0jad.jpg

Elli Kny
30.08.14, 22:10
Schandauer Strasse - update
zuletzt in post 83 (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=437156&postcount=83)

die Südseite ist bis Altenberger Platz in Endbearbeitung und bereits für Auto und Bus wieder freigegeben
http://abload.de/img/dscf2791snjr2.jpg
http://abload.de/img/dscf27940ikv1.jpg
http://abload.de/img/dscf2793arj4c.jpg
^ Brückenneubau am Landgraben / v westlich des Altenberger Platzes - Tramhaltestelle
http://abload.de/img/dscf2796xxkq4.jpg

östlich des Altenberger Platzes (rechts das Programmkino Ost)
http://abload.de/img/dscf2799eujdw.jpg

Elli Kny
31.08.14, 16:09
Kesselsdorfer Boulevard (Zentralhaltestelle)

mit staunen stelle ich fest, dass hier noch nichts zum vorhaben zu finden ist, dabei solls ja eigentlich nächstes jahr losgehen. ausserdem ist kaum was im web zu finden.


bis märz 2013 sollte dereinst die vorplanung abgeschlossen sein, vermutlich dauerte es hier länger. ende januar 2013 hiess es hier (http://www.nahverkehr-dresden.de/zukunft-bei-der-dvb.html), dass es ziel der stadt ist, diese baumaßnahme bis einschließlich 2015 umzusetzen. dazu gab es forcierende aktionen im stadtrat. da bereits anfang der 1990er jahre ein solcher umbau zum autofreien "boulevard" diskutiert wurde und es sich analog zur königsbrücker zur endlosstory auswuchs, beschloss der stadtrat anfang 2011 gegen cdu+fdp überhaupt einmal dieses projekt. bei der haushaltsdebatte zum haushalt 2013/14 konnten die grünen als gegenzug für ihre zustimmung die einstellung des städtischen eigenanteils von 1,5 mio. euro in den haushalt erreichen (gesamtkosten 6,2 mio.). hier nachzulesen. (http://www.gruene-fraktion-dresden.de/kesselsdorfer-boulevard-wird-endlich-gebaut/)

PM-zitat daraus:
Für die Grünen war deshalb bei den Haushaltsverhandlungen das zentrale Projekt im Verkehrsbereich: Geld für die Kesselsdorfer und sicherstellen, dass keine weiteren Verzögerungstaktiken das Projekt ausbremsen. Die unverzügliche
Aufnahme der Planung und die anschließende Realisierung sind jetzt festgeschrieben. Die Weichen sind unwiderruflich für eine sichere und stadtteilfreundliche Zentralhaltestelle im Dresdner Westen gestellt. quelle zitat - ebenda (http://www.gruene-fraktion-dresden.de/kesselsdorfer-boulevard-wird-endlich-gebaut/)

immer wieder mal tauchen zeitungsartikel auf, wo einer parkplatzgeilen händlerschaft viel raum eingeräumt wird, so als würden dort sonst die kunden wegbrechen. eine unrepräsentative umfrage (die SäZ macht derzeit viele - eher sinnfreie) ergab kürzlich erstmals, dass 60% von knapp 600 telefonbefragten für den "boulevard" sind - seis drum.

nahezu beiläufig verlautbart nun strassenbau-chef koettnitz lapidar, der umbau könne frühestens ab 2016 erfolgen. das baugeld wird in den nächsten haushalt weitergeschoben - also in den haushalt 2015/16. erinnernde nachfragen finden in der zeitung nicht statt. daher kann koettnitz weiterreden (sinngem.): ja die planungen eines solchen "knotenpunktes" seien sehr schwierig, zB der standort der neuen haltestelle, deren überdachung (hää?), die umleitungen während der bauzeit - ach herrje. derzeit werde an der entwurfsplanung gearbeitet, die planfeststellung könnte somit im nächsten quartal beantragt werden, und 2016 kann es dann losgehen - so koettnitz.

fazit: da hier eigentlich auch die DVB druck macht und alles politisch eingetütet war, ist diesmal kaum eine bewusste bremstaktik seitens des STA anzunehmen. vielmehr scheint sich tatsächlich die planung verzögert zu haben, vielleicht aus menschlichem versagen. dabei müsste das STA freie kapazitäten haben, bekommen sie doch seit 2 jahren spürbar weniger geld für strassenbau und unterhaltung. hier gehts nur um 100m autofreier abschnitt sowie um 100m verkehrsberuhigter abschnitt mit auto. leider klärt die zeitung die wichtige frage der verzögerung nicht auf, nennt sie nicht einmal. damit steht nun noch ein jahr wartezeit fest und das geld fängt langsam an zu schimmeln.

hier die vorstellung der DVB (Quelle DVB AG)
http://abload.de/img/dscf2822lps3l.jpg

Chris1988
31.08.14, 21:21
Ich dachte es soll nur bis zur Gröbelstraße gehen. Die Erweiterung bis zur Reisewitzer ist mir neu und auch der Platz auf der anderen Seite der Gröbelstraße.

Elli Kny
31.08.14, 21:32
^ es gibt verschiedene varianten. wäre mal interessant welche nun bereits in der endplanung ist, die somit demnächst in planfeststellung geht.
die hier gezeigte variante ist meine vorzugsvariante. nur bis zur gröbel, glaube ich, gibts keine variante. das wurde ggf nur so dargestellt, weil bis zur reisewitzer die autos durchdürfen. mir ist das alles ohnehin viel zu popelig, man sollte das bißchen fußgängerzone getrost bis zur reisewitzer machen. in anderen städten gehören solche aufwertungen schon seit langem zum mindesten. man sollte es ruhig schon weiterdenken. später muss auch die kellei bis zur wernerstrasse deutlich aufgewertet werden. und ich freue mich auf großzügige alleen - sofern die mal dran denken würden.

Elli Kny
03.09.14, 21:51
Martin-Luther-Platz (Äussere Neustadt) - Nordseite soll in 2 Wochen fertig sein

http://abload.de/img/dscf2872g6s8z.jpg

Elli Kny
03.09.14, 21:53
Albertbrücke - update

neutadtgeflüster berichtet auch - hier (http://www.neustadt-ticker.de/32306/aktuell/nachrichten/bruecken-gewoelbe-sind-frei-gelegt)


brückengewölbe freigelegt und teils schon wieder mit beton verfüllt, an den flussufern werden 2 krane aufgestellt
http://abload.de/img/dscf2873nust1.jpg


die östliche brüstung ist inzwischen nahezu abgebaut
http://abload.de/img/dscf2874h4szl.jpg

Chris1988
03.09.14, 23:51
Unser Straßen- und Tiefbauamtchef hat gesagt, dass nur Teile der historischen Geländer wieder verwendet werden :O

Elli Kny
04.09.14, 00:16
^ unsere lokalzeitungen vermögen es mit schier unglaublicher konstanz, überall und immerzu verwirrung und missverständnis reinzubringen. teils ist das zur leserbindung auch gewollt, meist aber weil die selbst aber auch sowas von nur bahnhof verstehen.

hier gemeint war sicherlich: nur einige der historischen geländer können weiterverwendet werden, der rest muss neuangefertigt werden - selbstredend historisch. und nun denke man bitte nochmal an die hohen denkmalschutz-auflagen zur brücke nach.

Chris1988
04.09.14, 00:18
In einer Stadt wo Denkmäler trotz Verbot abgerissen werden, fragt man lieber noch einmal nach ;)

Elli Kny
04.09.14, 08:37
OT^ wer genau reißt (verboten) ab: "die Stadt" oder ein hochverehrter "herr privateigentümer"? na, genau. und ähm, wer bekommt dafür auf die schnauze: "die stadt" oder...? alles andere ist legal und dann eher ein gesellschaftliches problem und keines der "bösen denkmalschutzämter". denkmalschutz hat in DD sehr hohen stellenwert, er hat vetorecht - frag nur mal solche häuslebesitzer.

Elli Kny
05.09.14, 23:13
Stadtbahnprogramm

neuer SäZ-Überblick über die derzeitige Planungssituation - hier lesen (http://www.sz-online.de/nachrichten/plan-fuer-neue-strassenbahnstrecken-steht-2922276.html)

fest zu stehen scheint ein bisher noch völlig unbekanntes großdach, welches die zentralhaltestelle an der kesselsdorfer überspannen soll und derzeit von architekten ausgearbeitet wird. das könnte allerdings den strasseneindruck des "boulevards" arg beeinträchtigen, ausserdem verstehe ich eine solch kostspielige zutat nicht. im sommer 2016 soll der bau beginnen.

die nossener brücke wird den mammutanteil der kosten erfordern, von 185 millionen euro verschlingt allein der bauabschnitt inklusive der nürnberger strasse 111 mille. anfang 2018 sollen hier die bauarbeiten beginnen. entscheidet man sich für einen s-bahn-umsteigepunkt, dann kämen hier weitere 3,5 mill. euro hinzu.

Elli Kny
15.09.14, 17:15
der Entwurf zum Haushaltsplan 2015/16 gibt einige Baumassnahmen preis, wo Gelder eingestellt worden sind:
Entwurf-Haushaltsplan-2015-2016-BandII.pdf (http://www.dresden.de/media/pdf/haushalt/haushalt2015-2016/Entwurf-Haushaltsplan-2015-2016-BandII.pdf)

- grundhafter Ausbau der Königsbrücker Straße/Nord von der Stauffenbergallee bis zur Eisenbahnbrücke einschließlich Knotenpunkt Stauffenbergallee als Komplexmaßnahme mit der Dresdner Verkehrsbetriebe AG und Versorgungsunternehmen. Die bauliche Realisierung für den Teil Ausbau im Bestand der stadtwärtigen Fahrbahn von der Fabricestraße bis Eisenbahnbrücke soll als 1. Ausbaustufe im Jahr 2016 erfolgen. Der Neubau der Fahrspuren zur Herstellung der durchgängigen Vierspurigkeit ist ab 2019 geplant.

- Ersatzneubau der Brücke über die Bahnanlagen der Deutschen Bahn AG im Zuge der Fabricestraße (ehemals Proschhübelstraße). Die Maßnahme ist in planerischer Vorbereitung und soll 2016 realisiert werden. (pdf S. 773)
(sonst könnte die hauptfeuerwache dd-nord (derzeit in bau) auch nicht genutzt werden)

- Staffelsteinstrasse: Die Maßnahme kann technologisch bedingt erst nach Fertigstellung des Bauvorhaben Straße des Friedens umgesetzt werden. Außerdem bedingen die Planungen der Ingenieurbauwerke (Stützmauern) einen höheren zeitlichen Aufwand. Deshalb wird das Bauvorhaben in der Ausführung nach 2018 verschoben. (pdf S. 807)

- das Vorhaben Merbitzer Straße befindet sich in Leistungsphase 3. Der Fördermittelantrag wird im I. Quartal 2015 gestellt. Im Zusammenhang mit der Baumaßnahme ist eine Ertüchtigung der notwendigen Umleitungsstrecke erforderlich. Baubeginn ist für das Frühjahr 2016 vorgesehen.

- Torgauer Straße (San.gebiet Pieschen): Die Realisierung des 3.BA ist für den Zeitraum von 2015 bis 2016 geplant. Die Maßnahme umfasst die Aufwertung des öffentlichen Raumes, u. a. durch die Neupflanzung von Straßenbegleitgrün, die Erneuerung der öff. Beleuchtung, das Ausfüllen der Oberflächen mit qualitativ hochwertigen Belegen sowie die Schaffung von Querungshilfen zur Schulwegsicherung. Die zur Realisierung dieser Maßnahme geplanten Einzahlungen aus Ausgleichsbeträgen sind über das Sanierungsgebiet Pieschen veranschlagt.

- "Markuspassage" (San.gebiet Pieschen): Die Realisierung ist für 2015 geplant. Die Maßnahme umfasst den Neubau der Markuspassage als verkehrsberuhigter Bereich und die medientechnische Neuanbindung des Bebauungsplangebietes Nr. 167. Die Finanzierung aus Ausgleichsbeträgen und aus Grundstückserlösen sind im Sammelprojekt 70.610002 (San.gebiet Pieschen) veranschlagt.

- „Martin-Luther-Strasse + Pulsnitzer Straße“ (San.gebiet Äußere Neustadt): Die Realisierung ist erst nach Fertigstellung der Baumaßnahme Martin*-Luther-*Platz möglich und ist daher für 2016 vorgesehen. Die Finanzierung aus Ausgleichsbeträgen sind im Sammelprojekt 70.610001 (Sanierungsgebiet Äußere Neustadt) veranschlagt.


dies nur vom kurzen durchstöbern eines kleinen teils des knapp 1200-seitigen zahlenmonsters. also wer lust hat...

Chris1988
15.09.14, 22:57
Bei einem 4 spurigen Ausbau muss doch das Gleis in die Mitte gelegt werden? Alleine schon wegen dem Platz für 4 Spuren.
Da bin ich mal gespannt wie das gelöst wird.
Hoffentlich wird der Wechsel der Gleise von der Seite auf die Mitte dann intelligenter gelöst als jetzt. Ich sag nur Staufalle.

Elli Kny
15.09.14, 23:30
ich verstehe die erste teilmaßnahme auch nicht ganz.

im post 65 (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=429220&postcount=65) wurde die vorplanung der köbrü-nord von ende 2004 mal gezeigt. vielleicht ist die jetzige planung gleich oder ähnlich. sicherlich bleibt die tram in seitenlage und fädelt wie heute erst kurz vor dem olbrichtplatz ein. warum ein einfädel-bereich eine "staufalle" sein soll, erschließt sich mir nicht - mal davon abgesehen, dass es in dresden in dem sinne keinen stau gibt (d.h. ausserhalb grober verkehrsstörungen). leider wird das ansammeln von fahrzeugen in oft langen ampelrotphasen schon als "stau" interpretiert.

es braucht ja nur jemand mal beim STA vorbeizuschneien, und schon wissen wir mehr, denn irgendwie denken gerade die lokalblätter nicht daran. die denken bestimmt eher an den groß-streit um den südteil, da lässt sich immer gut rumhacken - kaum auszudenken, dass der nordteil ohne konflikte über die bühne geht (! ironie).

Chris1988
15.09.14, 23:46
Es ist eine Stauffalle, weil kurz davor die Ampel an der Fabricestraße ist und kurz danach die Ampel an der Stauffenbergallee.

Das sind auf 400m 3 Ampeln, die nicht zusammenarbeiten, da es ja nicht planbar ist wann eine Straßenbahn an der Einfädelung vorbeikommt.

Eine Einfädel-Bereich nach der Bahnbrücke wäre unkomplizierter.

Elli Kny
17.09.14, 23:07
Albertbrücke

Doppelvideo zum Bauablauf - hier (http://www.dresden-fernsehen.de/Mediathek/Baubeobachter-der-Woche/Artikel/1362613/Baubeobachter-Albertbruecke-bekommt-neue-Fahrbahn/)

Elli Kny
18.09.14, 22:02
Kleinere Maßnahmen


1 neuer Parkplatz an der Waldschlösschenbrücke
am johannstädter brückenkopf wird derzeit die etwa 3100 m²-Fläche in einem der beiden "brückenohren" (auffahrt-schleifen) zu einem parkplatz mit 153 stellplätzen umgebaut. erfreulicherweise beinhaltet dies auch die pflanzung von 123 neuen bäumen, davon 33 winterlinden, 42 wolläpfel, 31 zieräpfel rudolph (ho ho) und 17 japanische wildäpfel.
die kosten betragen 660000 euro.


2 neuer Radweg an der Zwinglistrasse (DD-Gruna)
bis 24.10. wird dort, zwischen stübelallee und comeniusstrasse, die fahrbahn auf kosten des breiten gehwegs verbreitert, um dann (beidseitig???) neue radstreifen anlegen zu können. die baulänge ist 100 m. kosten etwa 90000 euro.


3 neuer Gehweg an Maxim-Gorki-Strasse (DD-Trachau)
bis anfang oktober wird dort, zwischen hans-sachs- und trachenberger strasse, der südliche gehweg saniert. der marode belag wird durch betonsteinpflaster ersetzt und neue baumstandorte angelegt. die bäume folgen in wenigen wochen zur pflanzperiode. kosten sind 45000 euro. zuletzt wurde der nördliche gehweg zwischen trachenberger- und döbelner strasse saniert.
im übrigen sind die gehweg-sanierungen bestandteil des gehweg-aktionsprogramms der stadt, die ihre prioritätenliste mit mehreren zig abschnitten abarbeitet. damit will man dem gewachsenen sanierungsstau im gehweg-bereich entgegensteuern. die lokalpresse berichtet desöfteren in letzter zeit. häufig handelt es sich gleichsam um maßnahmen der schulwegsicherung.


4 Sanierung dreier Gehwege in DD-Blasewitz
bis vorauss. 14.11. werden folgende 3 gehwegabschnitte in blasewitz saniert:
- lene-glatzer-strasse zwischen loschwitzer strasse und friedensplatz
- mendelssohnallee vom friedensplatz bis frankenstrasse, dann weiter bis loschwitzer strasse
- frankenstrasse bis Nr.11
für die bauzeit wurde einbahnstrassenregelung eingeführt, die kosten sind 100000 euro.


wie angedeutet, laufen stadtweit noch etliche andere gehweg-sanierungen, die ich hier aber nicht mehr einzeln aufzeigen kann.

Elli Kny
20.09.14, 23:51
Schandauer Strasse - update

blick zum altenberger platz
http://abload.de/img/dscf3633sdkdd.jpg
http://abload.de/img/dscf36348gjg1.jpg

Elli Kny
26.09.14, 09:27
Entscheidungen zum Verkehrsnetz


Stadtrat beschließt Augustusbrücke ohne Autos - SäZ hier (http://www.sz-online.de/nachrichten/stadtrat-beschliesst-augustusbruecke-ohne-autos-2937578.html)
seltsamerweise sollen keine stadtrundfahrtbusse mehr rüberfahren. na, die können dann über die drumrumfahrend die brachflächen präsentieren - steigert vielleicht das bewußtsein.


Verwaltung möchte in 2015 neue Verkehrslösung Körnerplatz - Blaues Wunder - Schillerplatz umsetzen. SäZ: extra-spur-fuer-radler (http://www.sz-online.de/sachsen/dresden/extra-spur-fuer-radler-2937551.html)
dabei geht es v.a. um Anlegen von Radwegen und ggf dafür notwendigen Wegfall einiger Parkplätze an der Hüblerstrasse. eine Fahrspur für die autos fällt weg. da es sich weitgehend nur um Ummarkierungsarbeiten handelt, ist diese sache für das klamme Tiefbauamt überhaupt angehbar.


BauBM Marx wirbt für mehr Geld für Fußwegsanierungen (weil derzeit Haushaltsdebatte),
also gleiche Debatte wie für den Radverkehr - mal sehen was rauskommt.
im Haushaltsentwurf des FinBM ist für Radverkehr für 2015 genau 0 Euro eingestellt.
und dass, obwohl es nun neue Mehrheiten gibt, die auf mehr Geld drängen. hier wird es Korrekturen geben.

Elli Kny
27.09.14, 23:42
EBIS vollständig

die letzte von vier elektronischen infotafeln des Elbe-Brücken-Info-Systems (EBIS) wurde nun an der stübelallee installiert. die anderen standorte sind königsbrücker-, radeburger- und bautzner landstrasse. im staufall soll sich der verkehr rechtzeitig auf andere brücken verlagern können. gesamtkosten sind 775000 euro aus EFRE-mitteln.

hier tafel stübelallee noch während der installation
http://abload.de/img/dscf3704mkzih.jpg

man wird sehen, wieweit autofahrer tatsächlich in der lage sind, darauf zu reagieren. zudem fällt demnächst auch noch die augustusbrücke raus, weil sie endgültig gesperrt wird.
ich halte das mal wieder für eine ziemlich sinnlose aktion, schade um so viel geld.

schon die vom freistaat finanzierte millionenteure wechselwegweisung war ein griff ins klo. sie kommt so gut wie nie zur anwendung.

Knuffte
28.09.14, 10:53
... und Hansastraße. Ich denke auch, dass der Nutzen begrenzt ist. Einheimische wissen i.d.R. sowieso, welche Brücke gesperrt ist, da die jahrelangen Diskussionen im Vorfeld wohl kaum jemandem entgehen können. Und Auswärtige, zumindest die Mehrheit der durchschnittlichen Kartenleser ohne Kenntnis des Stadtgrundrisses, werden die Symbolik im fließenden Verkehr nicht sofort zum eigenen Nutzen durchschauen können.

Elli Kny
28.09.14, 23:31
^ hansastrasse = radeburger strasse. oder hat sich die SäääääZ vertan?

Albertbrücke - update

nach verfüllung der offengelegten brückenbögen sind nun die ersten betonschichten unterhalb der späteren fahrbahnplatte eingebaut worden.
http://abload.de/img/dscf37509rfjj.jpg

Elli Kny
28.09.14, 23:46
Pennricher Strasse (DD-Löbtau-Nord)
zuletzt in post 79 (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=433668&postcount=79) und 90

alles in allem: eine enorme verbesserung für alle. es wird bald ein ganz neues ortsbild ergeben. überall radstreifen, wenn auch mitunter seltsam gelöst an den tramhaltestellen. gesägtes pflaster an einfahrten. und es wird wohl etwas ruhiger werden.

vorweg die rudolf-renner-strasse, kurz vor der "schanzenkreuzung", die noch ein paar wochen bauzeit braucht
http://abload.de/img/dscf3772kyexh.jpg


die "schanze" mit der großen gleiskreuzung
http://abload.de/img/dscf3775iyez7.jpg


pennricher strasse ab schanze stadteinwärts
http://abload.de/img/dscf37734wirc.jpg


pennricher strasse - höhe gohliser strasse - stadtauswärts
kaphaltestellen an ausseinander gezogenen tramgleisen, angehobene radwege
http://abload.de/img/dscf37788pfis.jpg


pennricher strasse - ecke klopstockstrasse - stadtauswärts
http://abload.de/img/dscf37790cf4j.jpg


pennricher strasse - ecke klopstockstrasse - stadteinwärts
http://abload.de/img/dscf3780xti7d.jpg

Knuffte
29.09.14, 00:31
Elbe-Brücken-Info-Systems (EBIS): Nein, mein Fehler, ich dachte immer, die Hansastraße geht bis zur Autobahn ;) Das Info-System steht logischerweise noch vor dem Abzweig Stauffenbergallee auf der Radeburger Straße.

Elli Kny
05.10.14, 10:24
Albertbrücke - Rosa-Luxemburg-Platz

noch siehts beidseitig der brücke nach übelstem gewühl in der erde aus.
richtig was zum vorzeigen gibts noch nicht. daher hier nur diese beispielbilder.
http://abload.de/img/dscf3835eqz33.jpg
http://abload.de/img/dscf3836qcxm0.jpg

Elli Kny
05.10.14, 11:24
Oskar- und Tiergartenstrasse - Trinkwasserhauptleitung

wo ab nä. jahr die tramstrecke gebaut werden soll, wird schon gebuddelt. allerdings hier nur für eine große trinkwasser-versorgungsleitung, die sich auch entlang der tiergartenstrasse ostwärts bis zur karcherallee zieht. bis mitte november soll alles fertig sein. es hat nichts mit dem stadtbahnprogramm zu tun. ecke karcherallee steht ein erklärendes bauschild.
http://abload.de/img/dscf3853uypzi.jpg
^oskarstrasse am haltepunkt strehlen, wo allerdings abwasserrohre zu sehen sind.

Elli Kny
05.10.14, 17:18
Verkehrsmanagementsystem VAMOS


Vor dem STA an der lohrmannstrasse entdeckte ich ein infoschild, auf dem die 4 technischen bestandteile des dresdner verkehrsleitsystems gut erkenntlich sind. das system soll erst in seiner gesamtheit eine erhoffte wirkung entfalten und ist nunmehr tatsächlich fertig installiert. es wurden EU-gelder (EFRE) sowie freistaatsknete eingesetzt.

VAMOS - verkehrs-analyse-management-optimierungs-system
infos zum vamos-universum - hier (http://www.vimos.org/cms/data/uploads/vimos2011/franke.pdf)

Die 4 technischen Bestandteile sind:
- eine qualifizierte Verkehrsleitzentrale (bisher nur Verkehrsüberwachungsraum)
- VIS = VerkehrsInfotafeln an Zufahrtsstrassen
- EBIS = Elbbrückeninfosystem an einzelnen Zufahrtsstrassen
- DWW = dynamische Wechselwegweisung an strategischen Hauptknoten

Hinzu kommt die Grundlage für eine Steuermöglichkeit: die Umrüstung von Lichtsignalanlagen (LSA, Ampeln)

http://abload.de/img/dscf3871wcuis.jpg

http://abload.de/img/dscf3870i6ugi.jpg

http://abload.de/img/dscf3872d2uz3.jpg

Da das DWW eigentlich nur im Falle der A17-Tunnelhavarien (Sperrungen) genutzt wurde,
da das EBIS bald unaktuell ist und auch sonst fragwürdig erscheint,
da das VIS mangels Nutzen mittlerweile als Werbetafel für Veranstaltungen genutzt wird,
bleibt eigentlich nur noch das Büro übrig, was aber eigentlich auch nichts zu tun hat, da wenn Stau droht, man meist auch nichts machen kann.

Insofern wäre interessant, wieviele millionen euro bisweilen in alle teilmaßnahmen geflossen sind (auch in summe) und welche konkreten anwendungsnachweise dieses system schon vorzuzeigen hat. dazu gab es noch nie verwertbare informationen.
hinzu kam zuletzt eine jährlich 3,5 mill. euro teure brücken-tunnel-leitzentrale für die WSB, die aus dem stadthaushalt zu finanzieren ist.

RianMa
05.10.14, 20:32
Welche Funktion hat denn diese Brücken-Tunnel-Leitzentrale an der Waldschlösschenbrücke? Ansonsten bin ich im Verkehrswesen zu wenig bewandert, um mir ein Urteil bilden zu können, ob sich der finanzielle Aufwand bezüglich dieses Verkehrsmanagementsystems am Ende lohnen wird. Die Verkehrsleitzentrale macht sich insofern bezahlt, dass durch eine langfristige Analyse der Verkehrsströme bessere Prognosen gestellt und gezielt bauliche Maßnahmen vorgenommen werden können.


Vamos a la Rudolf-Renner-Straße.
Seit dem 29. September werden zwischen der Stollestraße und der Emil-Ueberall-Straße (https://www.google.de/maps/@51.0443281,13.6938098,133m/data=!3m1!1e3) zunächst die Leitungen der Drewag und der Kanal der Stadtentwässerung erneuert. Es folgt der Neubau der Gleis- und Fahrleitungsanlagen (DVB AG), der Deckenschluss der Gehwege und eine neue Straßenbeleuchtung (Straßen- und Tiefbauamt).
Die Bauarbeiten sollen bis zum 30. November 2014 abgeschlossen werden, sodass die Straßenbahnlinie 12 ab dem 1. Dezember wieder auf der Rudolf-Renner-Straße fahren kann. Bis dahin sollen auch die umfangreichen Bauarbeiten im Bereich Bramschstraße bis Rennersdorfer Straße abgeschlossen sein.

http://abload.de/img/img_33867xazt.jpg

http://abload.de/img/img_33876xatj.jpg

Aktuell ist die Kreuzung mit der Stollestraße komplett gesperrt. Vom 24.10. bis zum 29.10. soll dann die Kreuzung mit der Emil-Ueberall-Straße komplett gesperrt werden. In diesem Zuge wird dann die Kreuzung mit der Stollestraße wieder geöffnet.

Elli Kny
06.10.14, 00:03
^verkehrszählungen werden von STA, TUD und beauftragten büros ausgeführt, also das ist nicht aufgabe der leitzentralen. ausserdem gibts automatische zählstellen, die auch im themenstadtplan abrufbar sind.
die aufgabe der WSB-tunnelzentrale ist schlicht die überwachung des verkehrsablaufs in den tunnelröhren und wohl auch auf der brücke. ich konnte bisher noch nicht herausfinden, wo diese überwacher sitzen, also ob sie mit in der leitzentrale an der lohrmannstrasse sitzen. mir stellt sich seit beginn die frage, warum die es dort nicht einfach mitüberwachen? die neue WSB-überwachung kostet schließlich ein vielfaches dessen, was die gesamtstädtische leitzentrale kostet. das müsste man erst herausfinden und was diese neue eigentlich tut, was die bisherige nicht auch macht. der haushalt wird durch 3,5 mille pro jahr enorm belastet, das ist eigentlich nicht vermittelbar.

Elli Kny
06.10.14, 00:12
Rennplatzstrasse (DD-Seidnitz) - fertig
zuletzt in post 84 - bild 2 (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=438568&postcount=84)

es wurde neu asphaltiert und markiert. nun gibts neue radschutzstreifen, allerdings weit vor den kreuzungen unnötigerweise endende.
http://abload.de/img/dscf3879oxynu.jpg

Elli Kny
09.10.14, 15:57
Blaues Wunder (Loschwitzer Brücke)

die brücke soll laut SäZ (http://www.sz-online.de/nachrichten/frische-farbe-fuers-blaue-wunder-2945161.html) von 2015 bis 2017 fit für die zukunft gemacht werden.
dazu gehören neue gehwege (holzbohlen und geländer an stromaufwärtiger seite), und neue fahrbahnmarkierung mit radspuren in 2015.
von 2016 bis 2017 soll die brücke einen komplett neuen anstrich bekommen.
das strassenbauamt geht noch von einer langen Lebensdauer des Bauwerks aus.

http://abload.de/img/blaueswunder8l7u5h.jpg

Elli Kny
10.10.14, 22:55
Lutherplatz (DD-Äussere Neustadt)

die nordseite ist nun annähernd (mit verspätung einiger wochen) fertig und bereits dem verkehr wieder übergeben. heute morgen musste allerdings die verkehrsbehörde anrücken, da die eigentliche einbahnstrasse beidseitig befahren wurde, weil es beschilderungsfehler gab.
http://abload.de/img/dscf3976bop06.jpg


das baugeschehen verlagerte sich nun auf die südseite. ausserdem bekommt der westliche platzbereich ein facelifting.
http://abload.de/img/dscf3977ivrs2.jpg

Elli Kny
13.10.14, 19:51
Dresden plant weltweit die erste Straßenbahn ohne Fahrdraht - ein Rückblick

Was aus solchen Meldungen wird - hier eine vom 30. Januar 2009 - kann man im Bild unten sehen.

zunächst die hochtrabende Meldung - hier (http://www.dresden-fernsehen.de/Aktuelles/Artikel/342331/Dresden-plant-weltweit-die-erste-Strassenbahn-ohne-Fahrdraht/) (Zufallsfund).

Die Tramerschließung des Messegeländes / Ostrageheges fand dann doch in klassischer Dresdner Bauweise statt - viele Masten und viel Gewürg an der Oberfläche. Die Ursprungsabsicht scheiterte bekanntlich an den Mehrkosten sowie noch unausgefeilter Technik. Das war allerdings auch Anfang 2009 schon klar.

Hier ein Eindruck von der Gleisschleife an der Flutrinne
http://abload.de/img/mastenostrageh2ppu1.jpg

Da solcherlei Flusen schon desöfteren vorkamen, ist mE bei vielen Dresdnern eine Einstellung gewachsen (so immer wieder zu vernehmen), dass man es erst glaubt, wenn es tatsächlich gebaut dasteht.

Elli Kny
14.10.14, 16:32
Verkehrskameras in Dresden

Übersicht über Kamerabilder zur Verkehrslage an großen Verkehrsstrassen - hier (https://www.vvo-online.de/de/service/verkehrskameras/index.cshtml)

Elli Kny
27.10.14, 20:45
Albertbrücke

aktueller Baubericht - SäZ (http://www.sz-online.de/nachrichten/albertbruecke-bekommt-jetzt-neue-fahrbahnplatte-2959593.html). nunmehr wird die Fahrbahnplatte abschnittsweise betoniert.

Elli Kny
05.11.14, 22:59
Albertbrücke

erste sandsteinelemente wurden aufgemauert, die fahrbahnplatte wird erstellt
http://abload.de/img/dscf514932ul6.jpg
http://abload.de/img/dscf5150p2uc4.jpg
http://abload.de/img/dscf5151wsu77.jpg
http://abload.de/img/dscf5152apuyb.jpg

Elli Kny
07.11.14, 17:48
VEP 2025+ beschlossen

nach langem stillstand wurde der neue Verkehrsentwicklungsplan für Dresden (VEP 2025+) dank neuer mehrheiten (auch in diesem ausschuss) vom ausschuss für stadtentwicklung und bau beschlossen.
DNN berichtet (http://www.dnn-online.de/dresden/web/regional/politik/detail/-/specific/Paradigmenwechsel-mit-Finanzierungsproblem-Verkehrsentwicklungsplan-2025-plus-beschlossen-4083634392)
damit ist das durchwinken im stadtrat demnächst nur noch formsache.

das maßnahmevolumen von rund 1,2 mrd. euro für alle gelisteten einzelmaßnahmen ist zwar (wie immer) ambitioniert, jedoch ist der maßnahmenkatalog 1. zunächst reine zielstellung, die nur im bestfall komplett umgesetzt werden kann, und 2. sei darauf hingewiesen, dass im letzten VEP-zeitrahmen ein volumen von 1,3 mrd. euro umgesetzt wurde - es also vorausschauend nicht allzu illusorisch ist.
wichtiger ist die strategische ausrichtung des planwerks und die dann auch politische protegierung von maßnahmen, was mit den neuen mehrheiten in den gremien mE durchaus eine chance in den nächsten jahren bekommen kann.
über die finanzielle ausstattung würde ich mir hier keine sorgen machen, auch wenn derzeit und vorübergehend andere prioritätensetzungen in der stadt vorliegen. wir sind ein reiches land und es bedingt sich allein aufgrund der wirtschaftsförderung, dass stets viel geld in die verkehrsinfrsstruktur gesteckt wird.

zu hoffen ist, dass nun bald auch der neue FNP zum beschluss kommt. auch hier blockiert die cdu seit jahren. seit 2008 liegt die drängende fortschreibung des FNP bereits vor. da der FNP keinen verbindlichen bauleitplan darstellt, konnte aber die verwaltung dennoch nach diesem FNP-neu agieren, da man ihn in der verbindlichen bauleitplanung (einzelne B-Pläne) längst berücksichtigen kann.

Elli Kny
12.11.14, 18:50
Albertbrücke - jetzt Betonierung Fahrbahnplatte

die DNN (http://www.dnn-online.de/dresden/web/dresden-nachrichten/detail/-/specific/Fahrbahnbetonierung-an-der-Dresdner-Albertbruecke-beginnt-3065572117) berichtet über die abschnittsweise Erstellung der Fahrbahnplatte auf der Brücke.

Elli Kny
22.11.14, 08:28
VEP im Stadtrat beschlossen - mit Ergänzungen

freie Info dank dem guten Bürgerportal menschen-in-dresden.de (http://www.menschen-in-dresden.de/2014/stadtrat-verabschiedet-verkehrsentwicklungsplan-2025plus/). dort sind auch zwei interessante Bildchen zu sehen.

Laut DNN: Ergänzungsanträge: Grüne: für die 169 Einzelprojekte des Maßnahmenkatalogs ist die genaue zeitliche Umsetzung (Plan) anzugeben, was bisher nicht vorliegt. Alle 3 Jahre ist ein Zwischenbericht zur Konzepterfüllung vorzulegen - der erste 2017. Es sollen mehr kleinräumige Fußgängerverkehrskonzepte entstehen als bisher beabsichtigt.
Die SPD fordert mehr Bürgerbeteiligung bei großen Verkehrsmaßnahmen, die CDU die Berücksichtigung aller Verkehrsteilnehmer bei Projekten des öff. Nahverkehrs.

VEP download im Ratsinfosystem (http://ratsinfo.dresden.de/vo0050.php?__kvonr=7487)

ab Jan.2015 soll dann auch die Langversion der Auswertung der dresdner-debatte.de (http://dresdner-debatte.de/) zum VEP zur Verfügung stehen (bisher nur Kurzversion).


so sah verkehrsplanung noch anfang der 70er aus
http://abload.de/img/dscf2954zpz7b.jpg

Elli Kny
23.11.14, 23:02
Albertbrücke gestern


Rosa-Luxemburg-Platz
http://abload.de/img/dscf5534y6iv0.jpg
http://abload.de/img/dscf5536s2e8n.jpg

auf der Brücke
http://abload.de/img/dscf5538nri4z.jpg
http://abload.de/img/dscf5540lfemq.jpg

am Sachsenplatz ist noch zuviel unfotogenes gewühl.

Elli Kny
25.11.14, 08:17
Schandauer Strasse 2.BA - fertig (nur noch Restarbeiten)

bericht (http://www.menschen-in-dresden.de/2014/naechster-bauabschnitt-auf-der-schandauer-strasse-fertig-gestellt/)

von der junghansstrasse stadtauswärts gelaufen. etwas seltsam: abschnittsweise nur einseitige beleuchtung. diese wird nachts auch noch zur hälfte ausgeschaltet. es bleibt also dunkel im (dresdner) osten - und das nicht nur im herbst.
http://abload.de/img/dscf561200uek.jpg

rückblick zum pohlandplatz
http://abload.de/img/dscf5613ncu4l.jpg

vor dem "höcker" des landgrabens - jetzt etwas abgeflachter
http://abload.de/img/dscf5614yvub5.jpg

brücke über den landgraben (exklusivfoto, trotz zustimmung der steinsetzer, unter gebrüll des ankommenden bauleiters formvollendet)
http://abload.de/img/dscf5615cju8y.jpg

http://abload.de/img/dscf5616r6uy8.jpg

um den altenberger platz
http://abload.de/img/dscf561709uy9.jpg

http://abload.de/img/dscf56211ou13.jpg

http://abload.de/img/dscf56205zuc9.jpg

http://abload.de/img/dscf5622fcutz.jpg

Christian84DD
25.11.14, 08:39
Danke für das Update zur Schandauer Straße. Ich bin zwar kein Autofahrer, aber rein aus ästhetischer Sicht wirkt die sanierte Schandauer doch wesentlich freundlicher als die alte Huckelpiste.

antonstädter
25.11.14, 16:06
Neuer Baubeobachter zur Albertbrücke - bin wirklich gespannt, wie der neue Fahrbahnaufsatz auf dem Endprodukt wirken wird...

http://www.dresden-fernsehen.de/Mediathek/Baubeobachter-der-Woche/Artikel/1370007/Baubeobachter-Rundgang-auf-der-Dresdner-Albertbruecke/

Elli Kny
26.11.14, 19:43
Lutherplatz - Äussere Neustadt - update


die geben gerade mächtig gas, vielleicht schaffen die bauleute es tatsächlich bis weihnachten, fertig zu werden. alles ist noch unverpollert, ob das so bleibt ist fraglich. es wurden jedenfalls keine bohrlöcher eingelassen, daher wird mitunter noch alles an neuen gehwegen zugeparkt, aber das muss ggf dann nachträglich noch kommen.

Blick entlang der Lutherstrasse gen Süd
http://abload.de/img/dscf5640eaj6y.jpg

Vorplatz zur Lutherkirche
http://abload.de/img/dscf5643lakbb.jpg

Elli Kny
27.11.14, 00:02
Albertbrücke - nochmal Baubeobachterin im Video

hier (http://www.dresden-fernsehen.de/Mediathek/Baubeobachter-der-Woche/Artikel/1370007/Baubeobachter-Rundgang-auf-der-Dresdner-Albertbruecke/)

RianMa
28.11.14, 15:24
Ab morgen sollen die Straßenbahnen wieder planmäßig auf ihren alten Strecken durch Löbtau und Cotta fahren. Die umfangreichen Baustellen im Bereich der Rudolf-Renner-Straße sind fast abgeschlossen. Der Abschnitt von der Rennersdorfer Straße bis zur Bramschstraße ist bereits sind einiger Zeit wieder für den Autoverkehr geöffnet. An der stadtauswärtigen Haltestelle "Pennricher Straße" wurde aber bis zuletzt noch gearbeitet. Im Bereich von der Stollestraße bis zur Emil-Ueberall-Straße hat man zuletzt sogar am Wochenende gearbeitet, um die Arbeiten zügig zum Abschluss bringen zu können. Hier sind noch letzte Arbeiten in den Kreuzungsbereichen und an den Gehwegen zu erledigen.

Einige Eindrücke des fertigen Nordabschnittes kommen jetzt (von Nord nach Süd).

Im Bereich der Lübecker Straße (nördlich der Abzweigung des Emerich-Ambros-Ufers) wurden einige Straßenbäume gefällt. Möglicherweise hängt das bereits mit den Planungen für das Jahr 2015 zusammen, die die weitere Sanierung der Lübecker Straße nördlich der jetzt fertiggestellten Rudolf-Renner-Straße betreffen.

http://abload.de/img/img_42088bu81.jpg

http://abload.de/img/img_42093xuiq.jpg

Am letzten Sonntag (23.11) wurde die Straße an der Haltestelle Birkenhainer Straße stadteinwärts neu ashaltiert.

http://abload.de/img/img_4210vfuu4.jpg

Situation am Abzweig der Lübecker Straße (https://maps.google.de/maps?q=Rennersdorfer+Stra%C3%9Fe,+0 1157+Dresden&ie=UTF8&ll=51.052614,13.691137&spn=0.003126,0.009457&hnear=Rennersdorfer+Stra%C3%9Fe,+01 157+Dresden&t=h&z=18&layer=c&cbll=51.052359,13.691248&panoid=OW2NSlk6Ppq0D8cVf9rM2A&cbp=12,167.31,,0,20.8):
Auf der Verkehrsinsel wurde ein neuer Gehweg angelegt. Die beiden Gleisstränge wurden in die Mitte der Straße verlegt, damit seitlich für Fahrradfahrer nun genügend Platz zum Fahren vorhanden ist. Zuvor gab es im Prinzip 1,5 Spuren stadtauswärts und eine Spur stadteinwärts. Jetzt ist es jeweils eine Spur in jede Richtung.

http://abload.de/img/img_4212jvuho.jpg

http://abload.de/img/img_4214dju8f.jpg

Vor der Fatih Camii Moschee (grünes Gebäude rechts) hat man wieder Parkplätze angelegt (Vorzustand (https://maps.google.de/maps?q=Rennersdorfer+Stra%C3%9Fe,+0 1157+Dresden&ie=UTF8&ll=51.050986,13.691631&spn=0.003126,0.009457&hnear=Rennersdorfer+Stra%C3%9Fe,+01 157+Dresden&t=h&z=18&layer=c&cbll=51.050883,13.691657&panoid=DfyHoiehGC2jjCat7uG-4Q&cbp=12,176.6,,0,17.44)).

http://abload.de/img/img_4215c5uzm.jpg

Aktuell laufen noch Vermessungsarbeiten.

http://abload.de/img/img_4217o4ug8.jpg

Die Kreuzung an der Schanze wurde mehrere Zentimeter tiefergelegt, um für eine bessere Befahrbarkeit und Übersichtlichkeit zu sorgen und um den Geräuschpegel der Bahnen zu mildern.

http://abload.de/img/img_4218ixug2.jpg

http://abload.de/img/img_421921u1e.jpg

Interessant sind die Arbeiten an der Rudolf-Renner-Straße 23 (https://maps.google.de/maps?q=Rudolf-Renner-Stra%C3%9Fe+23,+01157+Dresden&hl=de&ie=UTF8&ll=51.048733,13.692224&spn=0.001563,0.004729&sll=51.048601,13.692489&sspn=0.003126,0.009457&t=h&hnear=Rudolf-Renner-Stra%C3%9Fe+23,+01157+Dresden&z=19). Hier wurde in den letzten 2 Wochen eine massive Sandsteinmauer zur Haltestelle angelegt und rechts sind auch die Arbeiten im Einfahrtsbereich zu sehen. Das sind doch gute Zeichen.

http://abload.de/img/img_42202iurl.jpg

RianMa
30.11.14, 15:14
Es folgt nunmehr noch der fotografische Nachschlag bezüglich des zweiten Sanierungsabschnittes in der Rudolf-Renner-Straße (https://maps.google.de/maps?q=Rudolf-Renner-Stra%C3%9Fe,+Dresden&ie=UTF8&ll=51.044281,13.694136&spn=0.001563,0.004729&hnear=Rudolf-Renner-Stra%C3%9Fe,+Dresden&t=h&z=19) (Stollestraße bis Emil-Ueberall-Straße) in Löbtau.

Im Kreuzungsbereich mit der Stollestraße sind im Gehwegbereich noch weitere Arbeiten zu erledigen. Die eigentliche Fahrbahn ist auf der gesamten Strecke fertiggestellt.

http://abload.de/img/img_42215qaqn.jpg

Der Blick nach Norden in Richtung Conertplatz:

http://abload.de/img/img_42227nbdt.jpg

Und der Blick nach Süden zum Annenfriedhof:

http://abload.de/img/img_42236nb05.jpg

Im Kreuzungsbereich mit der Emil-Ueberall-Straße sieht alles soweit fertig aus. Letzte kleinformatige Granitsteine fehlen noch.

http://abload.de/img/img_4224a9z6q.jpg

Im nächsten Jahr soll es dann mit der Sanierung des letzten, verbliebenen Abschnittes bis zur Kesselsdorfer Straße weitergehen. Hierbei wird die Kreuzung mit der E.-Ueberall-Straße wohl noch einmal aufgerissen. Der Schienenersatzverkehr wird dann über die Stollestraße umgeleitet werden.

http://abload.de/img/img_4226urytf.jpg

Elli Kny
01.12.14, 22:06
^^ die baumfällungen haben sicherlich bezug zum ausbauprojekt stadtring-west, wo es um die letzte lückenschließung zwischen flügelweg und ambrossufer geht. dazu wird eine neue stadtwärtige fahrbahn längs der weißeritz gebaut, was schon seit jahren geplant ist. damit entfällt die heutige umleitungsstrecke über tonbergstrasse und strasse altcotta (karte (http://osm.org/go/0MLL267_R--)). erst damit können alle einmündenden bundesstrassen gemäß verkehrskonzept auf den stadtring gelegt werden - wie lange beabsichtigt.

Elli Kny
01.12.14, 22:14
Albertbrücke - update heute

aktueller artikel der SäZ (http://www.sz-online.de/nachrichten/beton-fuer-die-albertbruecke-2984551.html)

blick vom neustädter brückenkopf - mit abbau der alten bauteile
http://abload.de/img/dscf5791krezn.jpg

blick vom altstädter brückenkopf - mit aufbau neuer bauteile.
gut ist die künftige breite zu erkennen (schalungskasten hinten rechts). vorn das postitionierte neue "riffelgesims" (?) aus betonfertigteilen.
http://abload.de/img/dscf5792jpc2r.jpg

neue infotafel am neustädter brückenkopf
http://abload.de/img/dscf5788upi5m.jpg
http://abload.de/img/dscf5789kci3k.jpg

efhdd
01.12.14, 23:04
Die Albertbrücke ist gesperrt und wie man sieht, kommt trotzdem jeder auf Arbeit und wieder zurück. Wer macht mit bei einer Petition für eine autofreie Albertbrücke?

Elli Kny
12.12.14, 21:40
Albertbrücke - Vorplätze - update gestern


gestern wurde am Rosa-Luxemburg-Platz großflächig asphaltiert, der Asphaltfertiger schluckte eine um die andere LKW-Ladung Heißbitumen. dann wurde planiert.
http://abload.de/img/dscf5953yxecf.jpg
http://abload.de/img/dscf595501e74.jpg


der Zustand am Sachsenplatz - auch hier werden mE in den letzten Werktagen des Jahres noch Strassenabschnitte asphaltiert - das Wetter ist dafür hervorragend.
blick richtung brücke:
http://abload.de/img/dscf59576bf6l.jpg

Elli Kny
13.12.14, 20:10
Albertbrücke - derzeitiger Bauablauf
bezogen auf den vorigen post

was dieser Tage an der Baustelle läuft und gelaufen ist, und wie die Baupause zum Jahreswechsel festgelegt ist - hier lesen (http://www.dresden-fernsehen.de/Aktuelles/Artikel/1371329/Albertbruecken-Baustelle-geht-in-Weihnachtspause/).

Elli Kny
15.12.14, 22:01
S177 - Äusserer Ring Dresden - Freigabe eines weiteren Abschnittes

erst vor tagen wurde ein weiterer abschnitt der ostumfahrung dresdens fertiggestellt (bis auf restarbeiten) und am 12.12. dem verkehr übergeben. dabei handelt es sich um den 6 km langen abschnitt von der AS graupa bis AS wünschendorf. die S177 wird abschnittweise zur schnellverbindung zwischen der BAB 4 bei pulsnitz und der BAB 17 bei pirna ausgebaut. dabei wird eine völlig neue trassierung umgesetzt. bei OS-maps (http://osm.org/go/0MLolVRV-) sind die fertigen bzw. noch geplanten abschnitte gut zu erkennen. dieser abschnitt ersetzt die enge und kurvenreiche alte trasse (der radeberger strasse) und war ein sehr aufwendiger abschnitt. daher schlagen die baukosten mit 38 millionen euro zu buche.

impressionen - abfahrend von süd nach nord
http://abload.de/img/dscf6060k9ul8.jpg

blick talwärts richtung pirna
http://abload.de/img/dscf6062j7ul9.jpg

anschlussstelle bonnewitz.
erstmalig in sachsen wurde ein grüner breiter mittelstreifen aufgetragen. er soll höhere verkehrssicherheit bringen - keine ahnung warum.
http://abload.de/img/dscf6063mfuua.jpg

ebenda mit blick talwärts
http://abload.de/img/dscf60659punc.jpg

blick richtung bonnewitzer grund mit der neuen brücke
http://abload.de/img/dscf6064otuol.jpg

von der brücke über den bonnewitzer grund.
http://abload.de/img/dscf60660pulg.jpg
http://abload.de/img/dscf606786uq9.jpg

blick talwärts von der brücke zw. bonnewitz und liebethal
http://abload.de/img/dscf60707gudm.jpg

ebenda mit blick richtung hochland
http://abload.de/img/dscf60711huad.jpg

ausbauende an der anschlussstelle wünschendorf - blick talwärts mit sächs. schweiz im hintergrund
http://abload.de/img/dscf6073ccuyj.jpg

ebenda der blick auf den späteren weiteren verlauf der strasse
http://abload.de/img/dscf6072o8u75.jpg

spock99
16.12.14, 23:46
Hier noch ein Link zum aktuellen Status der einzelnen BAs der Ostumfahrung. BA Graupa-Wünschendorf wurde aber noch nicht aktualisiert.
http://www.verkehr.sachsen.de/3531.html

Elli Kny
17.12.14, 22:36
Martin-Luther-Platz - fertig

bis freitag abend wird der platz wieder für den verkehr freigegeben.
daher wirds nie wieder so leer sein wie noch auf folgendem bild:
http://abload.de/img/dscf6132g8j8u.jpg

Elli Kny
17.12.14, 23:00
Augustusbrücke - Treppenabgang zum Narrenhäusel

Obwohl die Brückensanierung noch länger hin ist, tut sich schon was.
Was, ist allerdings noch unbekannt. Vielleicht wird die eine Seitentreppe mit Flutgeldern schon jetzt separat saniert. Derzeit siehts eher wie Abriss aus. Interessanter Anblick.
http://abload.de/img/dscf6128ivjej.jpg

Chris1988
17.12.14, 23:39
Alles legitim. Sie wird schon mit Flutgeldern saniert.

http://www.bild.de/regional/dresden/hochwasser/bruecke-wird-wegen-flutschaeden-abgerissen-38981842.bild.html

antonstädter
18.12.14, 12:14
Der Martin-Luther-Platz ist wirklich sehr schön geworden. Leider wird ja bald wieder rundum verblecht werden...

Elli Kny
20.12.14, 23:36
Fernbusstop am Hbf - kleine Änderungen

MiD (http://www.menschen-in-dresden.de/2014/neue-fernbushaltestellen-hauptbahnhof/)

SäZ (http://www.sz-online.de/nachrichten/veraenderte-stopps-fuer-fernbusse-2999847.html)

grob gesehen würde ich BauBM Marx' ausstattungsloses Terminal gleich an der Bayrischen Strasse bauen - ggf auch dort, wo jetzt Europcar an der Strehlener Strasse ist. Das Festhalten an der westlichen Seite des Wiener Platzes ist mE verkehrlich und städtebaulich ungünstig. Ausserdem könnte die Stadt die dortigen Flächen gut zu Geld machen.

Elli Kny
23.12.14, 22:07
Stadtbahn nach Weissig kommt erst nach 2020

die SäZ (http://www.sz-online.de/nachrichten/strassenbahn-plaene-zur-linie-11-verschoben-3001459.html) berichtet.

Nunja, das Ding ist eh umstritten. Vielleicht kann dadurch die Priorität auf die zweite und sinnhaftere Stadtlinie von Johannstadt nach Plauen gelenkt werden. Aber es läuft echt seltsam heutzutage: immer werden irgendwelche Vorfeststellungen gemacht und dann gehts nicht. Hier ist von eingleisigem Betrieb die Rede. Tja, das betrifft aber mE nur ca. 5% der Ausbaulänge (vermutlich die Ortsdurchfahrt Weissig). Ist doch lächerlich, keinen Ampelbetrieb hinzubekommen. Ausserdem kann man dort locker auch zwei Gleise mal ein Stück weit in die Strasse legen - mein Gott. Für paar Sekunden Fahrzeitverlängerung opfert man ganze Projekte und nennt es dann: ist nicht mehr "zeitgemäß". Na klar, aber Fördermittel versenken - das hat Hochkonjunktur. Immerhin wird der neue P+R-Platz in Bühlau gebaut.

Elli Kny
23.12.14, 22:31
Martin-Luther-Platz (Äussere Neustadt) - fertig

abschließend noch ein paar Eindrücke

http://abload.de/img/dscf6205zskky.jpg
http://abload.de/img/dscf6206xnjxp.jpg
^ Blick vom Eingang der Lutherkirche

http://abload.de/img/dscf6207utkd5.jpg

Saxonia
23.12.14, 23:13
Ein wirklich schmucker Platz. Schade, dass er der so ziemlich einzige beinahe vollständig erhaltene und geschlossene Platz solcher Art in Dresden ist.

Elli Kny
30.12.14, 21:51
Parkraumbewirtschaftung in 3 weiteren Stadtvierteln

wie die SäZ (http://www.sz-online.de/nachrichten/stadt-plant-mehrbezahl-parkplaetze-3005400.html) (gesperrter Artikel) berichtet, werden in 2015 drei neue Parkierungszonen eingerichtet. Wie die Zeitung schreibt, wird damit kostenloses Parken in der Innenstadt immer seltener. Dabei handelt es sich um:

1. Johannstadt Nord - dort bekommen die Anwohner ab Mai 2015 Bewohnerparkausweise für 30 Euro pro Jahr
2. Seevorstadt-Ost - um die Struve-, Mary-Wigmann- und Räcknitzstrasse sowie Lindengasse. Hier ist der Einführungstermin noch nicht feststehend.
3. Regierungsviertel - zwischen Albert- und Glacisstrasse - Termin in 2015, aber noch nicht feststehend.

Autofahrer müssen sich zudem auf steigende Parkgebühren einrichten, da die neue Stadtratsmehrheit Einnahmen für Kitas und Schulen benötigt, so die SäZ. 8,5 Mill. Euro sollen zusammenkommen, die allerdings durch die Parkgebühren allein wahrscheinlich nicht erreicht werden. In 2014 wurden rund 7,6 Mill. Euro eingenommen.

Elli Kny
02.01.15, 21:30
Albertbrücke - update

noch herrscht ja Baupause, aber die ersten angehenden Brückengesimse sind schon zu erkennen. Im Bild unten ist die noch marode Seite stromabwärts sichtbar.
http://abload.de/img/dscf63150fs58.jpg
http://abload.de/img/dscf6316r5s6l.jpg

Elli Kny
09.01.15, 00:14
In 2015 steht bekanntlich kaum Geld für Strassenbau zur Verfügung, aber einige Dinge will das STA dennoch schaffen. So werden über den Sommer 3 Deckenerneuerungen allein in "Dresden-Süd" umgesetzt:

Chemnitzer Strasse - zw. Bienert- und Würzburger Strasse

Teplitzer Strasse - zw. C-D-Friedrich- und H-Zille-Strasse (hier (http://binged.it/17nzJni))

Dohnaer Strasse - zw. Tornaer- und Spitzwegstrasse (hier (http://binged.it/17nA7lS))

Elli Kny
10.01.15, 20:23
Die SäZ berichtet, daß die DVB fast ein Drittel der Busflotte austauschen und die alten Ticketautomaten verschwinden sollen.

14 Mill. Euro wollen die DVB allein dieses Jahr in die Erneuerung ihrer Busflotte stecken, 3,6 Mille kommen als Fördermittel vom Freistaat. 40 Busse haben die gesetzliche Mindestfrist an Betriebsalter von 8 Jahren nunmehr überschritten und daher können endlich wieder Fördermittel vom Land fließen. Der älteste Bus hat es mit 915000 km rund 23 mal "um die Erde" geschafft. Die DVB können kräftig investieren, da Rekordeinnahmen 2014 von 117 Mill. Euro vorliegen - einerseits aufgrund leicht steigender Fahrgastzahlen, aber vorrangig aus erhöhten Ticketpreisen - was 4 Millionen mehr sind als noch 2013. Einige neue Busse werden überlange Gelenk-Busse sein. Schon letztes Jahr wurden 6 solcher Busse mit 5 Türen gekauft - mit 18,75 m Länge.

Auch im Trambereich ist ein größeres Investprogramm geplant, wofür aber noch kein genauer Zeitplan steht. Die nächste Generation von Stadtbahnwagen sollen dann schon mit 2,65 m Breite rund 35 cm breiter sein als bisher. Dafür wurden Großteile des Netzes auf neuen Achsabstand gebracht, allerdings sind noch einige Lücken zu schließen.

Die meist schon knapp 25 Jahre alten Ticketautomaten sollen ab Jahresende schrittweise ersetzt werden. Die Neuen haben Touchdisplays, sind EC-Karten-fähig und melden sich bei Defekten selbstständig. 4,9 Mill. Euro wird der Kompletttausch aller 150 Automaten kosten, 3,6 Mille sind dabei als Fördermittel erhofft, und Ende 2016 soll alles abgeschlossen sein. Die Automaten in den Fahrzeugen werden hingegen nur generalüberholt, weil sie noch weitere 5 Jahre durchhalten sollen.


Ausserdem bahnt sich ein kompletter personeller Wechsel an der Führungsspitze der DVB an, denn die Vorstände Zieschank und Credé gehen nach über 20 Jahren DVB-Lenkung in den Ruhestand. Beide haben eine großartige Leistungsbilanz. Zur Entlastung von Zieschanks Posten auch als Drewag-Chef wird dort ein eigener Spitzenposten geschaffen. Die Personalwechsel könnten (große?) Veränderungen mit sich bringen.

Elli Kny
17.01.15, 00:05
Stadtbahnprojekt Oskarstrasse (DD-Strehlen)
DNN berichtet (http://www.dnn-online.de/dresden/web/regional/politik/detail/-/specific/Neue-Runde-fuer-Strassenbahntrasse-ueber-Oskar-und-Tiergartenstrasse-1539344325) über den Sachstand - mit Planungsbild ÖV-Verknüpfungspunkt am Bhf Strehlen.
Weil die DVB ihre gewohnten Bauabläufe (mit Baufreiheit) beibehalten will, müssen insgesamt 50 Bäume gefällt werden. Zuletzt wütete bereits die Drewag auf der Tiergartenstrasse herum. Die 1996 gepflanzte Allee wird also einen tlw. Neustart erleben. Seit 1996 wuchsen die heutigen Bäume heran. Es wäre tatsächlich mal angebracht, sensibler die Baumaßnahmen ein- und Vorhandenem unterzuordnen. Bei der Drewag waren es zuletzt handwerkliche Fehler, die zum nachträglichen Fällzwang geführt haben.

Als Ausgleich soll auch eine Grünfläche im Dorfkern Altstrehlen hergerichtet werden. Hier ist zu hoffen, daß es sich um eine weitere Ausgestaltung des grünen Parkangers im Dorfkern handelt, was auch die Stadt strategisch beabsichtigt.
Das bunte Kunstwerk "Innere Mitte" auf dem Rondell des Gustav-Adolf-Platzes muss wegen der beibehaltenen Trassenführung abgebaut werden und soll im Sommer in Altstrehlen einen neuen Standort bekommen.


Leubener Strasse
ca. Standort (http://binged.it/1BEEgx7)
Hier gaben die DVB bekannt, im Sommer die Leubener Strasse zu sanieren. Es ist eine Maßnahme innerhalb der Fluthilfeprojekte.
Maßnahme 120 DVB: Gleis- und Fahrleitungsanlage Leubener Straße (Pirnaer Landstraße Österreicher Straße) Wiederherstellung. Zuschuss Fluthilfe: 678.900,00 Euro


Weiterer Strassenbau: Langebrücker Strasse - von Käthe-Kollwitz-Platz bis DB-Bahnbrücke (DD-Klotzsche)
im Frühjahr, erste Vorbereitungen ab Februar, später kein separater Radweg geplant (Budgetgrenze würde überschritten)

Christian84DD
18.01.15, 14:25
Blick auf die Straßenbaustelle von der Wiener Straße aus:

Blick Richtung Hp. Strehlen:
http://abload.de/img/strehlen-oskarstrae1_gvulx.jpg

Blick Richtung Großer Garten:
http://abload.de/img/strehlen-oskarstrae1_42ufg.jpg

MfG
Christian

Elli Kny
18.01.15, 21:42
^ die Oskarstrasse hat aber noch nichts mit dem Stadtbahnprojekt zu tun, du weisst. Die Stadtentwässerung eumelt immer noch am Abwasser-Hauptsammler rum. Es scheint irgendwie Winterpause zu sein.


Gehweg Terrassenufer - Theaterplatz
Gehwege sind ja hier eher weniger zu sehen, aber das dieses ramponierte und unwürdige Wegestück (bis zum Landtagsvorplatz) mal gemacht wurde, war längst überfällig.
http://abload.de/img/dscf6479ggazt.jpg

Christian84DD
18.01.15, 22:24
^Ich weiß.

Elli Kny
20.01.15, 21:21
PM zum Bauablauf an der Albertbrücke - dresden.de (http://www.dresden.de/de/02/035/01/2015/01/pm_033.php?lastpage=zu%20Pressemitt eilungen)

Elli Kny
22.01.15, 22:42
Gehwegsanierungen in Blasewitz

In den letzten Monaten wurden einige Gehwege an Lene-Glatzer- und Frankenstrasse, an der Mendelssohnallee sowie am Friedensplatz erneuert. Finanziert wurde es durch das gesamtstädtische Gehwegprogramm, für welches der Stadtrat ca 4,2 Mill. Euro extra beschlossen hatte. Um in der Fläche möglichst viele ramponierte Wege zu erneuern, verwendete man hier kostengünstigere sandgeschlemmte Oberflächen.

Blick von der Loschwitzer Strasse in die Lene-Glatzer-Strasse
http://abload.de/img/dscf6538itrfv.jpg

Elli Kny
28.01.15, 14:33
Albertbrücke - bald "Halbzeit am Bau"
Infos (http://www.menschen-in-dresden.de/2015/albertbruecke-bald-halbzeit-bei-bauarbeiten/) (jetzt auch mit Webcam)

Ende Feb 2015 sollen alle stromaufwärtigen Betonierabschnitte fertig sein und damit die östliche Fahrbahnplatte.

Schon jetzt kann man zusehmend erkennen, dass die Brücke künftig doch ein anderes Antlitz aufweist:
Sie erhält einen weit überstehenden Überbau, den man aus allen nahen Sichtstandpunkten doch spürbar erkennen wird.
Dieser könnte mE sehr hell sein und zu der wohl eher nicht sandgestrahlten Altsubstanz darunter stark kontrastieren.
Ich wäre ja dafür, die Altsubstanz noch aufzuhellen, auch da die künftige nächtliche Beleuchtung einfacher würde.

Chris1988
28.01.15, 16:02
Der Stahlbeton wird sich auch schnell wieder verfärben, vor allem an den Stellen wo er nie Sonne abbekommt

Elli Kny
01.02.15, 22:40
Verlängerung Tischerstrasse - Striesen-Süd
Info zuletzt hier (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=454472&postcount=91)

Ausgangslage (das Baufeld ist freigeräumt), hinten rechts das Studentenheim Borsi 34
http://abload.de/img/dscf6734i9ayx.jpg
Einige Häuslebauer (hier (http://binged.it/1vo9Ej0)) wehren sich zwar dagegen, ca 10 TEur pro Haus Ausbaubeitrag zu zahlen, aber dies haben sie vor Jahren vertraglich abgesegnet. Der Standort des Studentenwohnheims Borsbergstrasse 34 scheint doch nicht auf ewig so sicher - es ist an dieser Stelle ggf ein "Stadtteilzentrum" angedacht, für dessen Erschließung natürlich die neue Strasse notwendig sein wird. Es ist wohl klar, dass dieses Quartier auch kompakter nutzbar wäre.
Hier das Studentenheim von seiner Rückseite
http://abload.de/img/dscf6733yha54.jpg

unten: zuvor stand noch lange ein Schornstein hinterm Heim - lustiges Abrissfoto von Dez. 2006
http://abload.de/img/100_28193oymr.jpg

Elli Kny
08.02.15, 20:59
zur Oskarstrasse - am HP Strehlen:
zuletzt oben in post 161 (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=461301&postcount=161)
Hier wird der Kaitzbach saniert - hach, daß ich da nicht drauf gekommen bin, egal.

Bis Ende April wird der hier unterirdisch verlaufende Kaitzbach erneuert, der bekanntlich weiterführend durch das Kanalsystem des Grossen Gartens läuft. Für 2 Mill. Euro werden zugleich Flutschäden von 2002 und 2013 beseitigt. D.h. die gesamten Kosten gibts durch Geldflut - yeah! Derzeit fließt der Bach durch zwei parallele Betonröhren, die zur Umleitung errichtet werden mussten. Gleichsam werden nun auch schon neue Leitungen für STA, Drewag, Kabel Dtl. und Telekom verlegt. Alles ist doch schon vorbereitende Bauarbeit für das Stadtbahnprojekt im kommenden Jahr.

Elli Kny
14.02.15, 20:14
Merianplatz (Gorbitzer Promenade) wird neu gestaltet
Standort (http://binged.it/1vucIV6)
PM der Stadt (http://www.dresden.de/de/02/035/01/2015/02/pm_030.php?lastpage=zu%20Pressemitt eilungen)

- es werden etliche Altbäume gefällt, um den Leitungsneubau umzusetzen
- ca 670000 Euro werden aus der "Sozialen Stadt" finanziert
- es ist der letzte Bauabschnitt der Erneuerung der Gorbitzer Höhenpromenade

Elli Kny
16.02.15, 21:42
Albertbrücke

Es werden immer mehr Kräne.
http://abload.de/img/dscf69077ysq4.jpg

Die elbaufwärtige Fahrbahnplatte soll noch in diesem Monat fertig werden. Ende dieser Woche ist nur noch ein 20m-Abschnitt zu betonieren, welcher am Neustädter Brückenanschluss liegt. Im März wird die Brückendichtung aufgebracht. Bis Juni soll diese Brückenhälfte ganz fertiggestellt sein. Bis dahin werden auch die Brückengeländer, die den alten nachempfunden werden (hä?!) sowie die Sandsteinarbeiten an den Kanzeln abgeschlossen sein.

Hier der Blick Richtung Neustadt:
http://abload.de/img/dscf6910ibs7a.jpg

antonstädter
17.02.15, 08:48
^ Brückengeländer: Die reichverzierten ursprünglichen Brückengeländer waren ja wegen der Kriegszerstörungen nur noch teilweise vorhanden, der Rest durch Standardware ersetzt. Ich vermute stark, dass die Originalteile nach Aufarbeitung wieder angebracht und durch entsprechende Repliken ergänzt werden. Das würde der nunmehr verhunzten Optik des Baus sicher sehr zuträglich sein und den Effekt der brutalistischen Bodenwanne zumindest etwas abmildern.

Es war mir ohnehin nie klar, warum es der Verbreiterung bedurft hat. Offensichtlich bricht der Verkehr in der Stadt auch ohne Albertbrücke nicht zusammen, und die Konflikte zwischen Straßenbahn und Individualverkehr hielten sich bis zur zustandsbedingten Einengung auch in Grenzen.

Chris1988
17.02.15, 09:21
Die Verbreiterug ist doch eigentlich nur den Radfahrern zu verschulden. Die Fahrbahn für Autos und Bahn bleibt fast identisch.

Zu den Geländern:
Antonstädter hat Recht. Es geht um diese Billig-Geländer, die wieder durch Nachbildung der Originale ersetzt werden.
http://www.albertbruecke-dresden.de/typo3temp/pics/0f48dd3077.jpg

efhdd
17.02.15, 09:30
Richtig, Hauptgrund fuer die Verbreiterung, ebenso wie bei der Königsbrücker, sind die Radwege. Finde ich aber in beiden Fällen ok.

Tobito
17.02.15, 10:43
Wie sieht es denn mit dem ominösen 2. Geländer aus. (Es sollte ja zu dem originalen noch ein 2. Geländer mit "richtiger" Höhe installiert werden)
Wie und wo soll das denn angebracht werden? Taucht ja auf keiner Visualisierung auf und so richtig kann ich es mir nicht vorstellen.
Kommt eigentlich auf den Fuß/Radweg noch was drauf? Pflaster/Granitplatten etc. oder bleibt das als Betonplatte?

Chris1988
17.02.15, 11:25
Die Sicherheitsgeländerfrage ist, soweit ich weiß, noch nicht ganz geklärt. Dabei geht es ja hauptsächlich um Abstände zwischen Geländerstäben.

Der Gehwegbereich bekommt die Dresden-typischen Granitplatten und der Fahradbereich gesägtes Kopfsteinpflaster. Soweit meine Informationen.

Tobito
19.02.15, 12:35
Danke für deine Antwort.

Zu der Frage mit dem Geländer konnte ich den Artikel aus der SZ nochmal finden da ging es tatsächlich um die Abstände zwischen den Stäben.

http://www.sz-online.de/nachrichten/ab-juni-rollen-wieder-autos-ueber-die-albertbruecke-2952462.html

„[...] Allerdings kommt noch ein zweites Geländer dahinter, damit der höchstzulässige Abstand zwischen den Stäben von zwölf Zentimetern eingehalten wird“, nennt Koettnitz die Besonderheit. Der ist aus Sicherheitsgründen vorgeschrieben. Das Geländer wird 1,30 Meter hoch[...]"

Na mal sehen wie das aussehen wird.

Elli Kny
26.02.15, 22:23
Altstädter Abfangkanal der Stadtentwässerung (Blasewitz und Laubegast)

Derzeit werden 2 weitere Abschnitte des Altstädter Abfangkanals durch die Stadtentwässerung Dresden grundhaft erneuert - dies betrifft einen Abschnitt in Blasewitz (um die Oehmestrasse) sowie den hier gezeigten Laubegaster Abschnitt zw. Linzer- und Gasteiner Strasse (BA 10.5).

Hier wird wohl ein größeres Sammelbauwerk erneuert
http://abload.de/img/dscf7029jwkaz.jpg


Entlang der Österreicher Strasse wurde zur Feier des Anlasses eine sensible Kunstinstallation errichtet
http://abload.de/img/dscf7025ehjmh.jpg


Seit Jahren wird der Abfangkanal abschnittsweise erneuert. Ein kürzlich fertiggestellter Abschnitt ist am Ostende von Laubegast durch einen neuasphaltierten und etwas verbreiterten (3m) Elberadweg zu erkennen. Stadtentwässerung Dresden - "Wir klären das für Sie!"

Elli Kny
02.03.15, 22:37
PM der Stadt zum Bauablauf an der Albertbrücke - klick 1 (http://www.dresden.de/de/02/035/01/2015/02/pm_074.php?lastpage=zu%20Pressemitt eilungen)


ausserdem werden derzeit zahlreiche Ampelanlagen erneuert: zB klick 2 (http://www.dresden.de/de/02/035/01/2015/03/pm_003.php?lastpage=zu%20Pressemitt eilungen)

dazu zählen/zählten die LSA an Albertplatz / Wiener Platz / Nürnberger- oder Fr-Löffler-Platz (?) / Fr-Löffler-Str - Reichenbachstrasse - also im Zuge des erwähnten Modernisierungsprogramms entlang der Nord-Süd-Achse, aber auch die LSA am Körnerplatz. Das umfasst jeweils zwar auch die Umstellung auf LED-Technik, aber viel wichtiger ist, dass alle Lichtsignalanlagen endlich neue (wohl digitale) Steuerungsgeräte bekommen. Eine intelligente und verkehrsabhängige dynamische Steuerung war mit den nur starr funktionierenden Altsteuerungen nicht zu machen. Das wurde in der Lokalpresse nie thematisiert. Die weitverbreitete Alttechnik ist in einer Stadt mit großer Verkehrshochschule (heute Fakultät der TUD) umso erstaunlicher, da ein Bild "moderner Verkehrsabwicklung" durch Presse (ahnungslos) und Hochschule (Theorie) gezeichnet wird, welche andernorts seit Langem umgesetzt und in Betrieb ist. An den meisten dresdner Ampeln muss erst jemand zum Schaltkasten vor Ort kommen, um ein starres Ablaufprogramm auf ein anderes starres Programm umzuschalten - der Anpassungsbedarf an heutige Durchschnittsstandards bleibt in Dresden hoch. Mich würde mal interessieren, ob dazu irgendwelche Bestandsbewertungen in den Schubladen der TUD oder des STA für das Stadtgebiet existieren.

Elli Kny
04.03.15, 21:32
Augustusbrücke - Flutschadensreparatur am neustädter Brückenkopf

SäZ (http://www.sz-online.de/nachrichten/stadt-erhaelt-erste-million-fuer-augustusbruecke-3051545.html) berichtet.

Elli Kny
04.03.15, 21:45
B170 in Ortslage Bannewitz wird ausgebaut
Draufsicht (http://binged.it/1FXWidj)
zwischen: AS BAB17- DD-Südvorstadt und Windbergstrasse in Bannewitz

Die bisher zweispurige Bundesstrasse wird verbreitert und v.a. in den Knotenpunkten massiv ausgebaut.

Infos (http://www.bannewitz.de/bannewitz/content/8/20130314134517.asp) mit Bildergalerie vom Zustand

Nach den Rohdungsarbeiten zur Baufeldfreimachung kommt im Frühjahr der Kampfmittelbeseitigungsdienst, danach wird die Baustelle eingerichtet und ein Regenwasserkanal angelegt. Der eigentliche Ausbau beginnt höchstwahrscheinlich erst im Frühjahr 2016.

Elli Kny
07.03.15, 23:26
Albertbrücke - update

Das letzte Segment am Neustädter Brückenanschluss ist nun mit einer Woche Verzögerung betoniert.

http://abload.de/img/dscf7138tvx9w.jpg

Blick aufs Terrassenufer - Richtung Innenstadt - Gehwegbau. Der Radweg verläuft künftig entlang der Fahrbahn.

http://abload.de/img/dscf7136j5z9u.jpg

spock99
19.03.15, 20:03
Der Stern schreibt über Risse in der Augustusbrücke. Wegen der Gefahr herabstürzender Teile ist für alle Schiffe, Dampfer und sogar Paddelboote die Elbe im Bereich Augustusbrücke gesperrt. (Stand: 19.03. 19:05 Uhr)

Zum Artikel (http://mobil.stern.de/panorama/risse-in-bruecke-elbe-in-dresden-fuer-schifffahrt-gesperrt-2181369.html)

Elli Kny
19.03.15, 21:19
Verkehr


bei der aktuellen Zählung an den Dresdner Elbbrücken stellte das STA einen "Fahrzeugschwund" fest (DNN berichtete):
Autozahlen 9/2014 (manuell gezählt) und 2/2015 (automatisch gezählt):
Blaues Wunder 30200 . . . . . . . . . . . . . 26900
Waldschlößchenbrücke 35550 . . . . . . . . 34300
Carolabrücke 47750 . . . . . . . . . . . . . . .44000
Augustusbrücke 7050 -
Marienbrücke 31300 -
Flügelwegbrücke 42100 -
Brücke Niederwartha 10400 -
vorerst wurden nur die automat. Zähler ausgewertet. An den anderen Brücken gibt es solche nicht und es wird wohl noch manuell gezählt.

Fazit STA:
- MIV-Schwund von ca. 10% wurde auf den Brücken festgestellt, niemand hat eine Erklärung
- in summa: 8300 Kfz weniger auf den ausgezählten Brücken als bei letzter Zählung
- Reinhard Koettnitz, Chef des STA, versucht den "Autoverlust" zu erklären: "Das lag vielleicht an den Winterferien und am Wetter, so dass der Radverkehr relativ stark war.", wie er zugeben musste
- das Sinken am Blauen Wunder sei auf die WSB zurückzuführen und auch erwünscht
- an der WBS ist die Belegung aber auch gesunken (-1250), Herr Koettnitz ist verwundert
- die Zahlen seien schwer zu deuten, könnten aber einen Trend zeigen: auch bei Elbquerungen nutzen die Dresdner immer weniger das Auto
- Mega-Staus gäbe es auch nicht, obwohl die Albertbrücke zu ist



Parkraumbewirtschaftung am Hygienemuseum kommt nun
PM der Stadt (http://www.dresden.de/de/02/035/01/2015/03/pm_063.php?lastpage=zu%20Pressemitt eilungen) - gemeint sind "neu-bewirtschaftete Bestandsparkplätze" - keine "neuen Parkplätze"


DNN-Ganzseitenspezial zum Radverkehr "Weiter Weg zur Fahrradstadt":
- 2014 wurden 1,15 Mill Euro in den Radverkehr investiert
- Strassenbau 2015: 35,8 Mill, bei MIV 39% = ca 3mal Radanteil von 12%, Radbudget derzeit 1,0 Mill für 2015
- zw. 2009 und 2014 verdoppelte sich der Radverkehr (Bevölkerung + 5%) - jetzt 12% Radverkehr (2013)
- Radverkehr stieg im selben Zeitraum um 23% auf den Elbbrücken
- öffentl. Fahrradabstellplätze (12/2014): 3172 an 177 Standorten (ohne Überdachung), 449 mit Dach an 14 Orten
- jährlich landen 200 - 280 Räder im Fundbüro der Stadt, weniger als 20 können zurückgegeben werden
- Fahrradklimatest: unter den 39 dt. Städten über 200000 Ew kam DD auf Platz 20 mit Gesamtschulnote 3,9.
- laut BauBM Marx wird noch im 2. Quartal der Entwurf des gesamtstädtischen Radverkehrskonzepts der Öffentlichkeit vorgestellt

efhdd
19.03.15, 22:03
MIV-Schwund um 10% innerhalb weniger Monate? Na dann, Mission accomplished - Förderung von ÖPNV kann bei solchen Schwundraten ja jetzt zu Gunsten der Stadtkasse beendet werden. :)

Am Blauen Wunder sind die Zahlen seit der Eröffnung der WSB gefühlt massiv nach unten gegangen. Früher hat es sich in halb Striesen gestaut (wie man als Spaziergänger immer feststellen konnte und durchaus auch darunter zu leiden hatte - überqueren muss ich die Brücke fast nie mit dem Auto), jetzt stehen die Autos nur sehr nah um den Brückenkopf herum.

Wie trennt man beim Straßenbau eigentlich Ausgaben für MIV? 35,8 Millionen Euro? Ja, aber auf den Straßen fahren doch auch Räder? Die leider unter einer schlechten Straße auch deutlich mehr als die heutzutage komfortabel gefederten Autos. Unter Umständen wird die Straße auch von DVB-Bussen genutzt und Abnutzung von Straßen entsteht sowieso fast nur durch LKWs und Busse. Ein LKW belastet die Straße so sehr wie 10.000 bis 100.000 PKW.

Noch eine Frage an passionierte Radfahrer: Wenn man die Schandauer Straße stadtauswärts befährt und die Altenberger Straße überquert, ist die Fahrradampel so geschaltet, dass diese vor dem motorisierten Verkehr grün bekommt, aber allerdings auch deutlich früher auf rot schalten. Ist das rein unter Sicherheitsaspekten so entstanden (abbiegender LKW vs. geradeausfahrender Radfahrer) oder wieder nur Schikane gegen Radfahrer (mit 10km/h ist der Kreuzungsbereich unter Umständen langsamer verlassen als mit 50km/h)? Oder was soll das und ist so eine Ampelschaltung zu unterstützen oder ist das Mist?

Trommelbremse
20.03.15, 20:18
Noch eine Frage an passionierte Radfahrer: Wenn man die Schandauer Straße stadtauswärts befährt und die Altenberger Straße überquert, ist die Fahrradampel so geschaltet, dass diese vor dem motorisierten Verkehr grün bekommt, aber allerdings auch deutlich früher auf rot schalten. Ist das rein unter Sicherheitsaspekten so entstanden (abbiegender LKW vs. geradeausfahrender Radfahrer) oder wieder nur Schikane gegen Radfahrer (mit 10km/h ist der Kreuzungsbereich unter Umständen langsamer verlassen als mit 50km/h)? Oder was soll das und ist so eine Ampelschaltung zu unterstützen oder ist das Mist?

Ja, derartige Ampelschaltungen werden vom STA unter dem Aspekt der Sicherheit verbrochen.
Bei beginnender Grünphase macht es keinen Sinn, da zu diesem Zeitpunkt die meisten KFZ-Fahrer sogar mal auf den Radverkehr achten. Viel kritischer ist der abbiegende Verkehr während der Grünphase. Die deutlich kürzere Grünzeit für Radfahrer lässt sich nicht durch die etwas längeren Räumzeiten von Radfahrern begründen (es gibt genug Beispiele für getrennte LSA mit identischen Schaltzeiten). Die Sicherheit beim Abbiegen wird nicht erhöht, die Schaltung ist eine Bevorteilung des abbiegenden KFZ-Verkehrs gegenüber dem geradeaus fahrenden Radverkehr.

Elli Kny
07.04.15, 18:20
Albertbrücke - update

Achtet mal bitte auf die ersten installierten Lampen auf den neuen Trammasten. Ebenso sind es die üblichen DVB-Standard-Massivmasten, die spöttisch als "letztes Überbleibsel Dresdens nach einem 3. Weltkrieg" tituliert werden.
Hier (http://www.albertbruecke-dresden.de/typo3temp/pics/fbb04f060e.jpg) die Visualisierung, die den Leuten schon 2007 vorgestellt wurde, wie es mal aussehen sollte. Da wurden geflissentlich die Trammasten ausgelassen.
Was liegt hier nun vor? Haben unsere STA-Straßenplaner tatsächlich jegliches Gestaltungsgefühl verloren, was hat der Denkmalschutz für eine Rolle gespielt? Oder ist alles halb so wild?
Warum sind an den Masten keine Schraublöcher für die Alt-Leuchten eingebracht - das ist nachträglich aufgrund der Stahldicke der Masten ja immer nicht möglich. Oder soll es nur zusätzliche "von oben"-Ausleuchtung gemäß Lichtrichtlinie sein?

http://abload.de/img/dscf789011ox8.jpg

http://abload.de/img/dscf7891g1orl.jpg

^ Links sind die bisherigen Leuchten noch zu sehen, die mE in irgendeiner Art wiederaufgearbeitet werden sollten bzw Neuschöpfungen in analogem Gewand Platz machen sollten.

http://abload.de/img/dscf789281p1g.jpg

Sachsenplatz - Blickrichtung Güntzplatz

http://abload.de/img/dscf789343r56.jpg

Saxonia
07.04.15, 20:37
Diese baumdicken Pfosten sehen wirklich äußerst unpassend aus.

Chris1988
07.04.15, 22:12
Soweit ich weiß, war damals noch die Idee über die Albertbrücke ganz ohne Fahrleitungen auszukommen. Eine Art Pilotprojekt.
Dieses wurde aber eingestampft.

Ich gehe davon aus, dass zwischen die großen Masten die historischen Lampen kommen. Es wurde ja immer ein Feld freigelassen.

Elli Kny
07.04.15, 23:58
^ Genau, allerdings ging ich bisher davon aus, dass um Mastenstandorte zu reduzieren, was ja auf so einer Brücke mit ihren Sichtbeziehungen drängend ist, die Leuchten gleichmit an die Fahrleitungsmasten kommen. Nun gibts also keine Bündelung. Und es gibt diese 8-Kant-Okto-DVB-Standardmasten, deren Höhe nichtmal das Problem ist, denn die heutigen "doppelten" Kettenwerksfahrleitungen erfordern höhere Aufhängungspunkte. Jedoch ist es durchaus möglich, schlankere Dinger gleicher Statik anzuordnen, wie man es aus vielen anderen Tramstädten kennt. Auch kann man über die Brücke die bisherige Einfachfahrleitung drüberziehen, was hier nicht geschehen ist. Das Dresdner Gestaltungshandbuch gibt dem Ganzen dann noch den Todesstoß, denn dieses Regelwerk der Stadtgestaltung schreibt überall das Gleiche vor.
Kurz und banal: die DVB sind mächtiger als der städtische Denkmalschutz - das ist immer wieder zu beobachten (anderes Mastenbeispiel: Conertplatz in Löbtau und viele Hauptverkehrsstrassen) - sobald die DVB auf den Plan tritt, hat der Denkmalschutz nix mehr zu melden. Visualisierungen werden kurzerhand manipuliert. Nunja, früher waren die Kameras schlecht, heute steht - zumindest in Dresden - immer irgendein Mast im gestochenscharfen Bild. :D

Unsere liebe SäZ (http://www.sz-online.de/nachrichten/an-der-albertbruecke-beginnt-der-gleisbau-3076191.html) kümmert sich derweil lieber um Querschwellen oder Schotterbetten.

Tobito
08.04.15, 15:04
Mann, sieht das bescheiden aus...
Droht uns das dann auch auf der Augustusbrücke?

antonstädter
08.04.15, 15:26
Auf mich wirkt das Ganze doch sehr provisorisch. Es ist zu bedenken, dass die bislang vom Notgleis der Straßenbahn genutzte Seite noch komplett abgeräumt werden muss. Daher ist es vorerst nicht möglich, eine Querabspannung der Oberleitung anzubringen, sondern das zukünftige Gleis in Neustädter Richtung, was zunächst beidseitig befahren werden wird, muss zunächst mit recht weit ausladenden Auslegermasten versehen werden. Dabei ist die komplette verbreiterte Fahrbahn zu überbrücken., weswegen es schwierig sein dürfte, Masten mit geringerem Querschnitt zu verwenden.

Daher hege ich die leise Hoffnung, dass dies noch nicht den Endzustand darstellt und die endgültige Fahrleitungs- und Beleuchtungsanlage erst nach Fertigstellung der Oberstromseite installiert werden wird. Ansonsten wäre es in der Tat ein Frevel sondersgleichen...


EDIT: Da muss ich mich wohl leider revidieren - der folgende Link zur Lichtprojektierung lässt eine ähnlich hässliche Lösung wie auf der Marienbrücke befürchten:

http://www.lichtkunst.org/de_DE/projects/Theorie/Albertbruecke.html

antonstädter
08.04.15, 17:34
Die Lampen- und Mastendiskussion hat mich dazu animiert, mal wieder meine Lieblings-Fotothek zu durchforsten:

Hier der Zustand um 1890, noch ohne Oberleitung und mit freistehenden Laternen des "dickfüßigen" Typs für repräsentativere Straßenzüge (wiederverwertete Originalleuchten dieser Art und Repliken sind heute im Altstadtkern weit verbreitet):

http://fotothek.slub-dresden.de/fotos/df/hauptkatalog/0504000/df_hauptkatalog_0504610.jpg

Um 1900, zu den Laternen gesellen sich die gußeisernen Masten im Stil der Zeit:

http://fotothek.slub-dresden.de/fotos/df/hauptkatalog/0356000/df_hauptkatalog_0356329.jpg

Zustand der Brücke der Einheit Mitte der 70er: Die oberstromig noch vorhandenen zweiarmigen Ausleger tragen die DDR-typischen Topflampen (übrigens bis Mitte der 1990er), an den einfachen Oberleitungsmasten befinden sich je zwei solche:

http://fotothek.slub-dresden.de/fotos/df/hauptkatalog/0182000/df_hauptkatalog_0182478.jpg

Dieses Bild von 1992 zeigt die zweiarmigen Leuchter noch mit den Topflampen, die Oberleitungsmasten wurden aber durch die heute noch einseitig vorhandenen historisierenden Betonmasten ersetzt, die nun keine Lampen mehr tragen:

http://fotothek.slub-dresden.de/fotos/df/bo-pos-32/0000000/df_bo-pos-32_0000773.jpg

Ich bin mir nicht ganz sicher, glaube mich aber zu erinnern, dass der Ersatz in den 1980ern erfolgte, etwa zeitgleich mit der Rekonstruktion der Fahrleitungsmasten und historischen Lampen der Georgi-Dimitroff-Brücke.

Elli Kny
09.04.15, 00:02
^^ Dank für die Info.
Bei der Lichtplanung kann ich jedoch (gottseidank) noch keine Aussagen zu Masten und Oberbeleuchtung erkennen. Das Lichtbüro beschäftigte sich mE nur mit der seitlichen Abendillumination. Wobei sich für mich diesbezüglich schon länger - die Baustelle beobachtend - die Frage stellt, ob die noch die arg fleckige, zersalzene und überdunkle Sandsteinpatina an den Brückenseiten abstrahlen - zumindest etwas - damit nicht nur ein "gepflegteres" Äusseres entsteht sondern eine Abendbeleuchtung überhaupt Sinn macht.

Ich würde also gemäß deiner Eingangshoffnung den Glauben an ein Provisorium mitgehen, halte es aber - wiederum meine gestrigen Bilder betrachtend - für eher unwahrscheinlich. Für mich sehen diese Masten samt der modernistischen Leuchten gefühlsmäßig wie final aus. Mögest du am Ende aber - der Herr sei mit uns - Recht behalten.

Keineswegs unwahrscheinlich ist, daß eine Freigabe für den Autoverkehr nun um 2 Monate nach hinten verschoben wurde - DNN (http://www.dnn-online.de/dresden/web/dresden-nachrichten/detail/-/specific/Albertbruecke-wird-spaeter-fertig-Baustelle-bleibt-fuer-Autos-zwei-Monate-laenger-gesperrt-669196333).

Weitere Besorgnis kommt auf - und hätte längst klar sein müssen - dass infolge der "Kettenwerksfahrleitungsanlage" zumindest in Teilabschnitten der Brücke ein dafür übliches Kabelnetz (Strippenwirrwar) auf uns zukommt, welches an jedem 4. oder 5. Mast von weiteren Elektrogerätschaften am Mast ergänzt wird. Auch das ein zentraler denkmalpflegerischer Aspekt, der hier klar zur Wahl einer Einfachabspannung hätte führen müssen. Die DVB-Projektplanung marschiert ergo mit ihren Trassenerneuerungen durch Dresdens Stadtsensibulum wie Elefant durch den Porzellanladen.

2 bereits länger zurückliegende Anschreiben meinerseits explizit an die DVB-Planungsabteilung (Betriebsteil Infrastruktur und Technik) bezüglich der Masten-Strassenbild-Frage verlief stets im Sande, da sich Wochen drauf die unbedarfte Stelle für "Marketing und Kundenanliegen" mit Sinnlosgeschwafel rückmeldete. Direktes Kurzgespräch mit Termin - unmöglich. Anderweitige Versuche scheiterten ebenso - es hat keinen Sinn. Ist man nicht der BauBM oder STA-Chef, dann ist die DVB wie Fort Knox. Elefant Fort Knox im Porzellanladen. :D

Hier mal eine Variante, wie Brücke obenrum auch aussehen kann - eine Lieblingsbrücke aus Prag (mit Straßenbahn)
http://abload.de/img/100_2447ehuu0.jpg
^übrigens ähnlich der einst schönsten Brücke von Dresden: der alten Carolabrücke.

Tobito
09.04.15, 14:33
@Antonstädter: Danke für die tollen Bilder (insbesondere 1 und 2). Da könnte man glatt heulen, wenn man die schönen Gebäude um die Brückenköpfe sieht.

antonstädter
09.04.15, 17:59
@Elli: Bei der Lichtplanung kann ich jedoch (gottseidank) noch keine Aussagen zu Masten und Oberbeleuchtung erkennen. Das Lichtbüro beschäftigte sich mE nur mit der seitlichen Abendillumination. Wobei sich für mich diesbezüglich schon länger - die Baustelle beobachtend - die Frage stellt, ob die noch die arg fleckige, zersalzene und überdunkle Sandsteinpatina an den Brückenseiten abstrahlen - zumindest etwas - damit nicht nur ein "gepflegteres" Äusseres entsteht sondern eine Abendbeleuchtung überhaupt Sinn macht.


Da ich davon ausgehe, dass das Lichtbüro die Basis für die Visu von der Landeshauptstadt geerbt hat, befürchte ich doch einen Zustand wie an der Marienbrücke. Man erkennt die eichendicken Pfeiler mit den bereits im Original angebrachten hübschen Peitschenlampenaufsätzen und links und rechts irgendwelche hypermodernen Schreibtischlampen.

Ich hoffe ja innigst, Du oder ich oder im besten Fall beide haben recht, sollten die irgendwie totalitaristisch anmutenden Standard-OL-Masten aber doch die Endlösung der Oberleitungsfrage sein, glaube ich nicht, dass man sich die Gelegenheit zur Dekorierung derselben mit Fußwegbeleuchtung nehmen lässt - wäre auf jeden Fall die billgste Variante.

Beruhigend ist lediglich, dass im Gegensatz zu den gewöhnungsbedürftigen Überbauten sich die Masten im Falle der Wiedereinkehr eines Mindestmaßes an ästhetischem Empfinden relativ problemlos ersetzen lassen - die DDR hat es erfolgreich vorgemacht :D

Elli Kny
09.04.15, 21:37
^ Ok, sei es drum, da sehe ich tatsächlich ein bisschen was anderes:
Ich sehe eher eine einfache Eigenzeichnung des Büros - wohl auf Grundlage eines Lageplans - mit Platzhaltern an Lampen, die Fußwegstrahler zeigen. Die neuen Masten sind höher als die auf der Bürozeichnung und die mal recherchierte Sache bleibt als Frage, daß keine Bohrungen in den Masten für die Fußwegbeleuchtung eingebracht sind, was nachträglich sehr schwierig sei - so die meist ausführende Firma berichtete. Das könnte auf ein Interim hindeuten, aber danach aussehen tuts nicht. In der Bürozeichnung ist zudem auf jedem Brückenpfeiler derselbe Platzhaltermast eingezeichnet, was real in der Form nicht zutrifft, da zumindest aller zwei Bögen eine normale Leuchte anstatt eines Fahrleitungsmastes stehen wird.
Es ist leider ein gestalterischer Fauxpas zu befürchten, da es bereits zahlreiche solch unsensiblen Eingriffe gab - immer nach DVB-Schema F. Anderweitige Amtseinwände - hier v.a. der ja beteuert-berücksichtigte Denkmalschutz - wird turnusgemäß qua Machtposition ausgebootet. Hier sollte sich die Stadtspitze echt Gedanken machen, wie das stadteigene Verkehrsunternehmen zu gewissen Auflagen verpflichtet werden kann, die letztlich nicht mal jemandem wehtun, da bei solchen Projekten enorm viel Geld fließt und solche Details ja geradezu als Peanuts zu bewerten sind. Man will sich einfach keine Mühe machen, bekommt keine Ansage von "oben", Presse und Bürgerschaft pennen wie immer und ein leicht Machbares wird versäumt.

Das nächste Beispiel inakzeptabler Strassenverschandelung droht nicht nur sondern ist vor kurzem bereits als Vorzugsvariante in den Geschäftsgang von Politik und Verwaltung gegangen: die neue Nürnberger Strasse mit der Stadtbahn.
Die Trasse wird doch extrem aufgeweitet und reicht dann auch fast bis an die nördlichen Häuserzeilen.

http://abload.de/img/dscf7755nrnbergerstrc1u4a.jpg

Hier gleichmit die eher unkritische Sache an der Nossener Brücke:

http://abload.de/img/dscf7756nossenerbrcke26umb.jpg

Wer genaueres erfahren will: ratsinfo (http://ratsinfo.dresden.de/vo0050.php?__kvonr=8333)


Dabei ist besagte und heute fachlich überholte Aufweitung infolge "sauberer Nebeneinanderlegung" aller Verkehrsarten nicht mal ein unsensibles Mißgeschick der Planer oder Folge verschwörungstheoretischer Bösartigkeit, sondern banale Vorschrift gemäß Rechtslage und Richtlinien. Dazu gehört hier eine für die vorab laufende Variantenuntersuchung nachzuweisende "Abwägungsmatrix", welche ausschließlich auf Verkehrsflusserwägungen / Durchlässigkeitsqualitäten ausgerichtet ist. Da hier einfach der "Platz" dazu da ist, gelten wohl auch keine raumbedingten Ausnahmeregelungen. Na, wen wundert dann solch ein Ergebnis - es ist anders quasi nicht erlaubt. Auch hier gehen anderweitige Aspekte keinesfalls ins Abwägungsprozedere ein, damit muss auch künftig jeder noch breite Grünstreifen rechtskonform geopfert werden. Vorliegende Regelwerke sowie die anschließenden Fördermittelkriterien sind als bürokratisches Monster kaum mehr reformierbar, änderte man eine Stellschraube, müssten weitere nachziehen - und das auf verschiedenen Zuständigkeitsebenen. Ein Glück, dass es kaum Städte gibt, wo so viele Strassen einen solchen Platz aufweisen, denn dort schützt allein die angrenzende Bebauung.
Ganz in Schutz nehmen kann man die Planer allerdings mitnichten, denn das Dresdner Abwägungsprozedere unterscheidet sich signifikant von dem anderer Städte. Hier werden von unten bis zur Oberbehörde breite autogerechte Strukturen durchgewunken und anderweitiges untersagt, während natürlich auch anderes möglich gewesen wäre, wenn das Personal dafür am Hebel säße.
Im Fall der Nürnberger Strasse ist mir eigentlich nur die Variante 5 als einigermassen verträglich aufgefallen, falls jemand mal in der ratsinfo rumstochern möchte.

Nossener Brücke wie auch Nürnberger Strasse werden die ersten beiden Bauabschnitte der Ersatzanlage für die Buslinie 61 sein, da hier fast alles in trockenen Tüchern zu sein scheint. Am Zelleschen Weg hakts noch an der Finanzierung, sodass ggf ein paar Jahre (bzw bei längerer Verzögerung) ein Tramnetz-Interim bestehen wird, unter Einschluss des neuen Abschnitts von Löbtau zum Nürnberger Ei.
Die Kreuzung Chemnitzer-/Nürnberger wird final einen gigantischen Ausbau erfahren - mit Tramabzweigen in alle Richtungen.

antonstädter
10.04.15, 11:31
Die 61 soll ja neben der Straßenbahn solange weiterexistieren, bis die Weiterführung der Straßenbahn zum Pohland- bzw. Schillerplatz gesichert ist - also bis zum Sankt-Nimmerleinstag.

Die bisherigen Pläne sahen ja eine Bedienung des Abschnittes Nürnberger Straße durch die Umverlegung der Linie 7 über Südvorstadt - Nürnberger Platz - Fritz-Löffler-Straße vor. Damit würde die Freiberger Straße nur noch durch die LInie 12 und der Westring nur noch durch die 10 befahren, die 8 soll bis Wallstraße verkürzt werden.

Ich sehe als täglicher Nutzer der Linien 7 und 8 diese Planung äußerst kritisch. Der ohnehin von Gorbitz kommend schon oft mehr als zumutbar ausgelasteten 7 würde noch zusätzlich der Uni-Verkehr aufgedrückt, während die nur zu Uni-Stoßzeiten gut genutzte 8, die aus Richtung Neustadt bisher eine brauchbare Alternative zur stets auch aus Norden randvollen 7 darstellte, endgültig in die Fast-Bedeutungslosigkeit degradiert würde. Bis zur Stilllegung des Buschabschnittes nach Hellerau wäre es dann auch nicht mehr so weit...

Wann die (übrigens genauso dringend benötigte) Straßenbahn entlang der Chemnitzer/Budapester Straße gebaut wird, steht ja ebenso in den Sternen.

Elli Kny
26.04.15, 09:16
^ Ja, gesegnet sei das eigene Himmelreich. Ich weiß ja, was du damit sagen willst. Ja, ja, ja! Aber so ist es nicht und so wirds auch nirgends (ausser vielleicht bei diesem verlinkten Gaunerverein) betrachtet usw. usf. Mir ist auch klar, dass viele Dresdner, mangels Informationen, sich gar 100 oder 180% Autoanteil wünschten, wäre es denn möglich. Korrelierend mit der Aufteilung der Strassenfläche/Öff. Raum vergessen sie, daß sie dann nicht mehr aus dem eigenen Haus kämen, denn dann stünde überall Blech bis zum Fußabtreter.
Also lassen wir die Planer mal machen, die möchten eine weitere Reduzierung des MIV im Stadtgebiet (wie in LE auf ca. 30%) - alles andere wäre ja auch Schwachsinn. Bei solchen Fällen wie der Nürnberger Strasse gehts eher in die strukturelle Problematik, die da schon benannt wurde: das Regelwerk ist untauglich, Planer nutzen Spielräume nicht (Ansage von Oben/Chef) und es ist zuviel "Wirtschaftsförderung durch die Hintertür" (man nutzt den Geldregen für allerlei Unnützes).

Die letzte Bahn-Brücke am Leisniger Platz wird abgerissen - SäZ (http://www.sz-online.de/nachrichten/bruecke-am-haken-3090209.html)

Augustusbrücke - neustädter Brückenkopf (am Narrenhäusel)

http://abload.de/img/dscf8115f8ogy.jpg

http://abload.de/img/dscf8118qmrni.jpg

^ Geht es hier noch voran? Eindruck ist, das Ding wird sich verzögern.

antonstädter
26.04.15, 10:30
Hätt' nicht gedacht, dass man dort die halbe Brücke wegbaggert...

Wenn ich die Arkaden am ehemaligen Biergarten des alten Narrenhäusels sehe komme ich nicht umhin, dessen Rekonstruktion für die Gestaltung eines annehmbaren Neustädter Brückenkopfes als unverzichtbar anzusehen. Eine solche wäre ja nun mit Aufgabe des unsäglichen Fußgängertunnels und der Augustusbrücke als öffentliche Durchfahrtsstraße eigentlich auch völlig problemlos machbar, da die Abbiegespuren am Neustädter Markt nicht mehr benötigt werden. Ob das noch mal auf die Agenda kommt?

Elli Kny
10.05.15, 23:15
^ bei so wenigen Radfahrern und ÖV-Usern (liebe Mitlesende: es war der vorletzte "Peggi-Montag" samt Unwetter) ist ein kräftiger Ausbau der Infrastrukturen umso nötiger, gell.

Ponte d'Alberto (Bilder icke)

Das Brückengesims ist nun weit ausgeschalt und sichtbar - na dass das mal einigermassen gut aussieht später (???)
Was sich andeutet - zumindest aus der Nahperspektive - sieht eher nach Vergewaltigung des Altbestandes aus. Natürlich gesetzeskonforme Vergewaltigung.

http://abload.de/img/dscf8411pgjw0.jpg

Die Masten reihen sich nun, wenngleich ich mich schon leidlich daran gewöhnt habe.
unten: rechts im Bild: ein alter Mast zum Vergleich

http://abload.de/img/dscf8412dnjrk.jpg

In etwa einem Vierteljahr wird die Behelfsbrücke wieder abgebaut und der Umweltverbund nutzt die neue Brückenhälfte - stromlinienförmig-oberstromig - während die Abgaslawine erst gen Jahresende durchgelassen werden soll.

Tobito
11.05.15, 09:50
Wird da noch was mit Sandstein verblendet oder bleibt das Ganze jetzt so nacksch-grau? Die Masten finde ich in Live gar nicht so sehr störend. Auf den vorangegangenen Bildern sah es schlimmer aus. Wie erfolgt denn jetzt dort der Aufbau des Fußweges. Der Radweg scheint ja betoniert zu bleiben. Den Fußweg hat man wohl tiefer betoniert so das es aussieht als kähne da noch was drauf. Aber für die Granitplatten ist da nicht genug Platz.

Jedenfalls ein straffer Zeitplan, bleibt spanndend ob der gehalten wird.

FritzTowner
12.05.15, 16:54
Ich befürchte, dass die Beton"verzierungen" wohl so bleiben. Aber die Stadt darf mich ruhig eines besseren belehren. Hier noch mal ein paar Detailaufnahmen vom Februar diesen Jahres:

http://www.stefan-burkert.de/DAF/1502/IMG_5518.jpg

http://www.stefan-burkert.de/DAF/1502/IMG_5563.jpg

http://www.stefan-burkert.de/DAF/1502/IMG_5565.jpg

antonstädter
12.05.15, 17:17
Grauenhaft...damit meine ich nicht Deine Bilder, sondern das Motiv...

Dunkel_Ich
12.05.15, 19:38
Sorry, wenn ich das so sagen muss, aber auf mich wirkt das alles unglaublich dilettantisch. :Nieder:

antonstädter
12.05.15, 19:58
Wenn nicht dilettantisch, dann auf jeden Fall lieblos und technokratisch. Erinnert mich irgendwie an den einfühlsamen Umgang der Deutschen Bahn mit ihrem baulichen Erbe, insofern reiht es sich ja (un)würdig ein.

Mich würde auch mal interessieren, ob man zumindest noch gedenkt, die versiffte Sandstein-Oberfläche zu reinigen. Auch ein wenig Farbe auf dem nackten Beton könnte den brutalistischen Eindruck zumindest etwas mildern.

Elli Kny
13.05.15, 00:35
Technokratisch ist hier treffend und vollumfänglich. Von DVB-Planungen ist man die Vermastung und Schneisenbildung gewöhnt (man ließ sich die Kettenwerksfahrleitung aufschwatzen wie Medizinern die Apparatetechnik) und im Tiefbauamt gibts in der Tat nur reine Strassen- und Tiefbauer von geringster Gestaltungskompetenz. Der Brückenbau wird mE in voller Obhut des STA geführt - das Ergebnis ist volltypisch, nur Oberbau (Masten und Feste Fahrbahn) sind DVB-Zuständigkeit.

Es existiert kein öffentlicher Druck auf bessere Gestaltung, keine (Vorab-)Diskussion anhand von fairen Visualisierungen und die Lokalmedien schlafen bzw ahnen nichtmal was abläuft. Es wäre sehr zu wünschen, daß solche Fragen in den Blättern thematisiert werden, denn dafür ist es nie zu spät.

Der Frage nach der Sandsteinoptik sowie einer farblichen Angleichung der Betongesimse schließe ich mich an. Noch halte ich beide Szenarien für möglich. Generell vermeidet man ja (abseits der Mietshäuser) fast durchweg besagte "Reinigung" der Sandsteinfassaden in Dresden. Das ist aber eine eigene Diskussion, wo ich schon länger was vorbereite.

Tobito
13.05.15, 13:31
Es war ja mal am Anfang die Rede davon, dass die Außenmauern und Bögen im Anschluß aller Arbeiten noch saniert werden. Aber an eine farbliche Angleichung geschweige denn einer Reinigung des Sandstein glaube ich ehrlich gesagt nicht.

eryngium
13.05.15, 13:37
Liebe Forengemeinde,
ich melde mich hier nur sehr selten zu Wort, bin aber regelmäßiger Leser der Beiträge...
Prinzipiell bin ich begeistert, wie rege hier auf den vielen Dresden-Seiten Informationen ausgetauscht werden. Dafür ein großes Danke. :daumen:
Was mir aber ab und an und gerade hier an dieser Stelle besonders auf- und missfällt: es werden regelmäßig auch ordentliche Leistungen von Planern und Architekten per se als schlecht oder "dilettantisch" abgetan.:nono:

Im vorliegenden Fall:
akzeptiert man, dass die Brücke bei der Sanierung auch verbreitert werden sollte, dann ist dafür die Errichtung einer Kragplatte aus Stahlbeton technisch notwendig.
Diese Kragplatte wurde nun (wie in den Fotos zu sehen) durch Konsolsteine und zahlreiche weitere Versprünge mit gestalterischem Bezug zur historischen Bausubstanz (aus meiner Sicht passend) strukturiert.
Hätte man DAS besser machen können?:confused:

Ich denke, man sollte sich vor Äußerung solch harter Kritik mal Gedanken machen, was die Alternative wäre...
Eine Erweiterung der Brücke über eine Konsole aus Sandstein hätte die Aufbaustärke der Brücke deutlich vergrößert und damit Ihre Optik und Proportion deutlich zum Nachteil verändert. Abgesehen davon, ist die Einbindung der umliegende Straßen und Straßenbahnen an eine höhere Brücke nahezu unmöglich.

Wenn hier einige Nutzer jedwede Änderung und Fortentwicklung - ohne Rücksicht auf technische Notwendigkeiten und eine städtebaulich-infrastrukturelle Weiterentwicklung (Verbreiterung für Radverkehr) - prinzipiell als "Teufelszeug" "runterschreiben", dann vertut man sich an dieser Stelle die Chance, echte Missstände wirkungsvoll zu kritisieren. :einlichtgehtauf:

Politik nimmt FACHLICH FUNDIERTE Volkes-Stimme im Netz immer mehr Ernst und muss diese letztlich zur Grundlage für Entscheidungen machen.
Voll-Utopisten, ewig Gestrige, Net-Trolle und Romantiker KANN Politik hingegen weiter ignorieren... :pet:

Fundierte Kritik, wie hier an vielen Stellen geäußert, ist natürlich unbedingt wichtig. Ich Teile z.B. die Meinung, dass der Verlust der histor. Bahnbrücken-Konstruktion am Bhf. Neustadt hier zu Recht gebrandmarkt wird.:gewehr:
Aber alles in einen Topf und mal kräftig rühren.... ; das hilft nicht weiter, denke ich.

Ich finde wir sollten abwarten. Das Ergebnis wird sich an dieser Brücke sehen lassen. Und denkt mal nach: :tuschel: Farbe und Reinigen.... Sowas ist immer am ENDE einer Baumaßnahme angesetzt.

Grüßle aus Striesen.

Saxonia
13.05.15, 15:24
Jetzt hast du das Repertoir an Emoticons aber ausgeschöpft.
Sollte die Brücke so bleiben, ist sie m.E. optisch auf jeden Fall verhunzt. Das ist erstmal Fakt. Inwiefern das praktischen Ansprüchen geschuldet ist, sei mal dahingestellt. Eine wirkliche, der Bedeutung des Elbpanoramas angemessene Wertschätzung des innerstädtischen Brückenbestandes, kann ich nicht erkennen. Die Augustusbrücke wird jetzt die einzige nicht unansehnlich verbreiterte Bogenbrücke in Dresden sein. In Prag oder Paris käme auch niemand auf die Idee, historische Brücken für so einen Spiddel wie separate Radwege zu verbreitern. Das mag für manche ein unpassender Vergleich sein, entspricht aber dem zumindest kolportierten Anspruch der Stadt.

antonstädter
13.05.15, 16:52
^Volle Zustimmung! Eine weitere Option, wenn man eine eigentlich in ihrer Breite ehedem völlig ausreichende Brücke denn unbedingt verbreitern muss, wäre das gewesen, was an der Marienbrücke ursprünglich geplant, dann aber aus Kostengründen verworfen wurde: eine einseitige Verbreiterung der Brückenbögen und Vorblendung der historischen Fassade, so dass der Brückenquerschnitt insgesamt verbreitert wird, die Optik des Bauwerkes aber unverändert harmonisch bleibt. Dem hätte an der Albertbrücke, außer der Kosten, nichts entgegen gestanden. In Anbetracht der Tatsache, wie man mit vollen Händen Zuschläge zur wenig elbaufwärts gelegenen Nachbarbrücke ausgeben konnte, oder eine nicht unbeträchtliche Erhöhung der Baukosten durch politische Spielchen einer unappetitlichen Kleinstpartei in Kauf nimmt, zieht für mich dieses Argument aufgrund der optischen Schädigung des Bestandsbauwerkes in seiner jetzigen Form überhaupt nicht.

Bezüglich des Paris-Beispiels von Saxonia möchte ich auf den Pont de Bercy verweisen, bei dem genauso vorgegangen wurde:

http://de.wikipedia.org/wiki/Pont_de_Bercy

Die Verdoppelung der Breite ist für den Nichtkenner der Ursprungssituation nicht ersichtlich. Ich finde es schade, dass man in Dresden offenbar nicht begreifen kann, dass auch technischer Infrastruktur ein Denkmalswert zugestanden werden muss. Wie beschrieben schließt dies die Möglichkeit der Anpassung an geänderte Nutzungsanforderungen nicht aus.

Christian84DD
13.05.15, 17:11
Also eine wirklich qualitative Anpassung des alten Bauwerks an die neuen Bedürfnisse sieht in meinen Augen auch anders aus. Wobei ich mir ein endgültiges Urteil auch erst erlaube, wenn sie fertig ist. Aber eine wirkliche Verbesserung erwarte ich nicht!
Aber was will man auch erwarten, wenn man bei öffentlichen Projekten immer auf den Geldbeutel achten muss und die Funktion komplett über die Form gestellt wird.

Es ist ja kein Dresden typisches Handeln, in Chemnitz wird ja drüber diskutiert ein altes Bahnviadukt abzureißen, um eine moderne Variante zu bauen.
Bilder des alten Viadukts aus dem Chemnitz-Forum (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=378022&postcount=139)
und hier ist der Eingriff ins Stadtbild doch bei weitem verheerender!

Ich kann nur hoffen, dass sich das Endergebniss vlt. doch noch etwas bessert (bei beiden Projekten).

Elli Kny
30.05.15, 17:41
Testlampe (?) auf der Augustusbrücke

Im Zuge der baldigen Sanierung der Brücke werden sicherlich auch die Lampenmasten und Leuchter bearbeitet. Heute fiel mir eine Leuchte auf, die LED-Strahler fürs bisherige Streulicht sowie welche Richtung Fahrbahn aufweist. Die Kupferhauben sind am frischen Braun zu erkennen, was ja heutzutage Jahrzehnte zur Grünspanbildung braucht.
http://abload.de/img/dscf9066nxpjt.jpg
http://abload.de/img/dscf9067urqyx.jpg
^ Hier die alte Variante zum Vergleich - in eingeschaltetem Zustand.

Also ich halte das Agieren des STA unter Herrn Koettnitz für äußerst ungeschickt - besonders in Denkmalschutzbereichen. Dieser selbst-auferlegte Wahn zur Umrüstung auf LED (das nächtliche Ausschalten der halben Stadtbeleuchtung hier mal beiseite gelassen) widerspricht doch ziemlich allem, was man noch für tolerabel hält.
Dem entsprechen auch ständiger Ärger mit Anwohnern entsprechender Denkmalviertel (zB mit Gasbeleuchtung) sowie zahlreiche unsachliche Äusserungen aus dem Hause Koettnitz - zB die WSB wäre doch nicht zu hell und überhaupt muss ja für die Fahrbahn eine Mindestausleuchtung nach Vorschrift nachgewiesen werden. In den Nachtstunden scheint dann die Vorschrift nicht mehr zu gelten. Ein weites Feld.

Ich war nie ein Freund dieser Art-Deco-Lampen der Augustusbrücke - zu plump, zu banal - aber LED mit offensichtlicher Klarglas-Erfordernis und somit sichtbarer Strahler-Hightech - das sieht ja megadämlich aus. Hier muss doch Bestandsschutz gelten, meine Herren, da braucht ihr eigentlich gar nüscht an den Lampen herumdoktern. Der Eingriff am Brückenoberbau gilt vermutlich als "Neubau", und bei Neubauten müssen die neuesten Bauvorschriften eingehalten werden. Es kann doch aber bei Denkmälern nicht sein, dass es da keinerlei Ausnahmetatbestände gibt. Wäre das nicht so, müsste Rothenburg ob der Tauber ja längst wie - na sagen wir mal (und recht polemisch) - Wolfsburg aussehen.


Zumindest jede "sanierte" bzw "angefasste" Brücke mutet inzwischen so an:
Hier die Strassen- wie auch Bahnbrücke der Marienbrücken in Dresden - aus der Froschperspektive.
Augenmerk sollte in Vorwegnahme der neuen Albertbrücke auf der Bahnbrücke liegen, die eine ähnliche Auskragung einst erhielt, wie es nun der Albertbrücke wiederfährt:
http://abload.de/img/dscf9073eoulk.jpg
http://abload.de/img/dscf9075tyui9.jpg
http://abload.de/img/dscf9074tjuor.jpg
Dresden gilt immer noch als von der Bahn "abgehängte" Stadt. Fraglich, ob es nicht auch die 4 vormaligen Gleise getan hätten? Der Fall der Autobrücke ist wiederum anders geartet.

Elli Kny
30.05.15, 22:02
Albertbrücke im Baubeobachter

klick (https://www.youtube.com/watch?v=-MhKclEzkxg)

Elli Kny
02.06.15, 18:59
Albertbrücke nochmal im Baubeobachter

klick (https://www.youtube.com/watch?t=12&v=vRHqr4YEJZ0)

Chris1988
02.06.15, 20:34
In Minute 3 sieht man, dass es für den Radstreifen nur eine Betonbahn(oder ein Asphaltband) wird, daneben werden wahrscheinlich für Fußgänger noch die üblichen Granitplattten verlegt.

Elli Kny
03.06.15, 15:26
^ Ja, die achten eben vorbildlich auf den Denkmalschutz und bauen sogar den schlechteren Cottaer Sandstein wieder ein - besonders auf der "Wetterseite" stromabwärts. Also ein großartiges Zugeständnis an den Denkmalschutzmann, damit der dann die Kröte der auskragenden Verbreiterung schluckt - natürlich in gegenseitigem internem Einvernehmen. (hust...)


ps: auf der Riesaer Strasse (zw. Trachenberger und Barbara) werden derzeit die 5 Gaskandelaber gegen (ich glaube) 13 neue moderne Leuchten ausgetauscht. Ganz ohne Bürgerinfo, ohne Diskussion, ganz geschmeidig - a la Koettnitz. streetview-klick (https://www.google.de/maps/@51.082837,13.725858,3a,75y,334.13h ,78.66t/data=!3m4!1e1!3m2!1sadNLeYSVdl0bYYj 8x0gNfg!2e0!6m1!1e1)

Tobito
25.06.15, 11:07
Hier ein paar aktuelle Bilder von den ersten angebrachten Konsolen an der Albertbrücke. Heute Früh schnell auf dem Arbeitsweg mit dem Handy geschossen. (sorry für die Qualität:lach:)
http://abload.de/img/20150625_083339zuu4g.jpg
http://abload.de/img/20150625_083339zuu4g.jpg
im Vordergrund wurden schon vor einiger Zeit die Sandsteinbrüstung auf höhe der Treppe demontiert.
http://abload.de/img/20150625_083418bcu1d.jpg
http://abload.de/img/20150625_083421asur1.jpg

Von dem, durch Herrn Köttnitz angekündigten Probegeländer war indes noch nichts zu sehen.

Elli Kny
03.07.15, 23:53
Albertbrücke

http://abload.de/img/dscf9741oiuj4.jpg
^ Blick von der Neustadt Richtung Sachsenplatz - man achte auf die Gestaltung des Baucontainers bei den Bauleuten
v Situation am Rosa-Luxemburg-Platz
http://abload.de/img/dscf9742wiu6a.jpg

An den beiden Plätzen der Brückenenden gehts seit Monaten nur schleppend voran, große Mengen an Absperrzäunen leiten den Fuß+Radverkehr chaotisch an der Baustelle herum. Hier hätte man wesentlich straffer bauen müssen, um diese Beeinträchtigungen zu minimieren. Die beiden Platzflächen wären in wenigen Wochen herstellbar - zumindest um die gröbsten Zustände zu entschärfen - jedoch sind stets nur vereinzelt Bauleute mit den "Plätzen" befasst. Die 7 Leute im oberen Bild waren vorgestern die einzigen Arbeiter vor Ort - ein typisches Bild.

FritzTowner
08.07.15, 13:02
Die DNN (http://www.dnn-online.de/dresden/web/dresden-nachrichten/detail/-/specific/Auto-Finale-auf-der-Augustusbruecke-Dresden-in-Sicht-Sanierungsbeginn-voraussichtlich-im-Dezember-2016-2082700049) berichten heute über die vorraussichtlich im Dezember 2016 beginnende Sanierung der Augustusbrücke. Demnach soll Dresden eine "Karlsbrücke" bekommen. Sperrung der Brücke für den motorisierten Verkehr, mit Ausnahmen für Straßenbahn, Polizei, Rettungswagen, Taxis und Regionalbusse. Auch die Busse der Stadtrundfahrten sollen die Brücke queren dürfen. Über "normale" Reisebusse ist die Entscheidung noch nicht gefallen.

Ansonsten soll die Brücke ihre Breite behalten, weshalb die Straßenbahngleise etwas mehr Platz zwischen einander bekommen. Neben den Fußwegen kommen 1,80m breite Fahrradstreifen. Als Anschauungsbeispiel soll noch in diesem Jahr vor der Hofkirche oder am Altstädter Brückenkopf eine Fußgängerquerung mit dem künftig vorgesehenen Pflaster umgestaltet werden.

20,3 Millionen Euro soll die Sanierung kosten. Die Stadt trägt voraussichtlich etwa 17,6 Millionen (Förderung von knapp 14 Millionen Euro für die Beseitigung von Hochwasserschäden) und die DVB 2,25 Millionen. Der Rest kommt von anderen Baupartnern. Bis Ende Juli soll im Übrigen die Sanierung der Treppe hinunter zum Narrenhäusl-Biergarten fertiggestellt sein.

Elli Kny
09.07.15, 08:28
^ die Treppe wird bis Jahreende... , dort gehts derzeit kaum voran, der ganze Krempel liegt noch weitverstreut.


Wehlener Strasse - grundhafte Sanierung begann am 1. Juli

Für 3,5 Millionen wird der nächste Abschnitt der "Ostradiale" zwischen L.-Hartmann- und Ankerstrasse ausgebaut. DNN berichtet (http://www.dnn-online.de/dresden/web/dresden-nachrichten/detail/-/specific/Ausbau-der-Wehlener-Strasse-in-Dresden-Tolkewitz-ab-Juli-Umleitung-fuer-Autofahrer-bis-November-879445258).

Danach kommt ein kurzer Abschnitt (Anker- bis Schlömilchstrasse) dran, der mit dem neuen Schulcampus und der künftigen Gleisschleife zu tun hat.

FritzTowner
09.07.15, 10:54
^ die Treppe wird bis Jahreende... , dort gehts derzeit kaum voran, der ganze Krempel liegt noch weitverstreut.

Kommt mir auch ziemlich optimistisch vor das Ganze! Aber manchmal überrascht uns "die Stadt" ja auch positiv. Allerdings könnte ich mir durchaus vorstellen, dass das Zusammensetzen der Treppe schneller geht, als der Abbau. Und die Rohbauarbeiten sind doch auch weit vorangeschritten!? :keineahn:

Schau'n wa mal, würde wohl der "Kaiser" sagen...

Elli Kny
09.07.15, 16:44
^ nee, steht so in der DNN. Von Juli ist keine Rede. Der "Kaiser" gilt nicht gerade als Intelligenzbolzen. :D

Die Tramgleise werden im Übrigen um 40 cm auseinander gezogen, damit in paar Jahren breitere Wagen drauf rollen können. Dass der Brückenquerschnitt gleich bleibt, ist gemäß Denkmalschutz zwingend. Hier passt es sogar ganz gut, wenns so bleibt.

Die Fußgängerquerung an der Hofkirche ist eine alte Forderung. Die muss aber vom Brückenkopf kommend auf den Schloßplatz führen - sonst machts wenig Sinn. Ich frage mich nur: ist solches bei MIV-gesperrter Anlage überhaupt noch notwendig? Es ging ja auch um eine ebenere Oberfläche (also glatteres Pflaster) - aber wird bei der Sanierung nicht die Oberfläche eh zu ebenerem Zustand verholfen? Ja, also ist auch aus dieser Hinsicht eine Querung zu überdenken. Man kann künftig überall und bequemer queren - auch weil nur hin und wieder Fahrzeuge entlangkommen.

FritzTowner
09.07.15, 17:33
Mmmhhh, meinst du mit

...steht so in der DNN. Von Juli ist keine Rede.

die "Papierausgabe" der DNN? Denn im von mir verlinkten Artikel steht im vorletzten Absatz:

Die Arbeiten an der Treppe hinunter zum Narrenhäusl-Biergarten soll da schon fertig sein. Ende Juli ist Termin, so Koettnitz, zum Stadtfest im August soll sie wieder genutzt werden können.

Sorry, wenn ich da jetzt drauf rumreite, - wie gesagt, für mich klingt es auch recht unrealistisch - aber kann ja sein, dass die in der Zeitungsausgabe was anderes geschrieben haben.

Nachtrag: Du meintest wohl den SZ-Artikel (http://www.sz-online.de/nachrichten/bruestungen-drohen-abzustuerzen-3145112.html)? Da steht tatsächlich, dass der Termin Ende Juli nicht zu halten sein wird. Aber wenigstens soll bis zum Stadtfest der Gehweg wieder frei sein. Is' ja auch was! :daumen:

Elli Kny
09.07.15, 19:35
^ ok, ich hatte es (ungläubig des Termins wegen) auf die Sätze des DNN-Links davor bezogen: "Bis zum Jahresende... . Bis dahin soll... fertig werden... ." Oder so.
In der SäZ "hofft" Koettnitz auch nur, dass zum Stadtfest zumindest die Treppe quasi "begehbar" ist, aber wenn nicht, dann eben nicht. Also wenn Juli Termin war, haben die es ganz schön vergeigt, denn ich sah dort wochenlang nie einen Arbeiter - so das übliche halt.
Aber interessant immer wieder die manchmal krass unterschiedlichen Mitschrift-Notizen der Journalisten, mitunter nur in Nuancen differierenden Auslegungen, wenn wie hier ein Pressetermin stattfindet. Die sitzen dann später vor ihrem Läppi und klauben sich die Aussagen aufgrund ihrer Schnellnotizen zusammen. Sicher kein Traumjob und meist auch schwierig, wenn man kein "Fachmensch" ist. Ich toleriere es und verstehe auch gewisse Fehlinterpretationen. Sicher fuhr manch Pressemensch dort jeden Tag lang, achtete aber - wie sonst auch andernorts - nicht auf den bisherigen Ablauf der Baustelle.
Vielleicht bekommen sie die Treppe bis zum Fest "begehbar" - also nutzbar, da kann drumrum noch alles rumliegen. Aber ich denke, auch das ist eine vertane Hoffnung unseres Strassenchefs. Schaun ma mal. :)

Elli Kny
10.07.15, 00:27
^ Hier (http://www.menschen-in-dresden.de/2015/alles-vorbereitet-fuer-eine-autofreie-augustusbruecke/) stehts genauer. :lol:
Wie kann man an solch öffentlicher Stelle firmenmäßig nur so ins Klo greifen. Ich hatte es schon am Sachsen- und Rosa-Lux-Platz bemängelt: je frequentierter und prominenter der Standort, desto strapaziöser und äusserst langfristig arten die Dinge aus. Manchmal sicher Pech, aber auch ahnungsloses Mißmanagement!


Wie die SäZ schreibt, ist der neue unterirdische Kanal des Kaitzbachs in der Oskarstrasse fertig, in den nä. Tagen ist wieder Verkehrsfreigabe. Es wurden auch Leerrohre für den Stadtbahnumbau verlegt, welcher im Frühjahr 2016 beginnen soll. Die Stadtentwässerung Dresden musste die Kanalsanierung als Bauvorleistung für die Stadtbahn erbringen.

Chris1988
10.07.15, 07:15
Elli zu den Fußgängerquerungen.
Die sind trotzdem nötig, da der Fußweg auch nach der Sanierung höher als die Straße bleibt und somit nur an manchen Stellen abgesenkte Bordsteine kommen.

Tobito
10.07.15, 08:49
Neues von der Albertbrücke.
Die Kanzeln sind in der zwischenzeit alle montiert.
http://abload.de/img/20150710_081535d1qjr.jpg

http://abload.de/img/20150710_0815192jqx8.jpg

Heute früh hat man am ersten Brückenbogen auf altstädterseite begonnen das erste Geländer zu montieren...
Das was dort auf dem Boden lag erschreckt mich etwas.
http://abload.de/img/20150710_081742ffrx4.jpg

http://abload.de/img/20150710_081707mbqme.jpg

FritzTowner
10.07.15, 10:54
^^^Auf jeden Fall, die unterschiedlichen Zeitungsmeldungen (-deutungen) ein und der selben PK sind fast schon lustig. Die haben wohl keine Aufnahmegeräte, sodass sie wirklich alles schnell mitnotieren müssen. Naja gut, man soll sich ja auch immer aus mehreren (glaube mal gehört zu haben, wenigstens drei) Nachrichtenquellen informieren!?

Muss darüber hinaus aber auch sagen, dass ich da nie Bauleute gesehen habe, wenn ich da mal Wochentags vorbeigekommen bin. Mal sehen, was zum Stadtfest geht...oder auch nicht, wenn ihr mir den Wortwitz verzeiht. :lach:

^Wurde nicht mal vom Koettnitz (in einem BaubeobachterDerWoche) erwähnt, dass es zwei Geländer geben soll. Das historische, aufgearbeitete und davor ein "neues", das den Vorschriften entspricht?

Saxonia
10.07.15, 12:50
Betonbrüstung garniert mit Sandstein. Das wird bestimmt schön. :nono:

Chris1988
10.07.15, 13:09
Das StraBa-Gleis ist nun auch verlegt

FritzTowner
10.07.15, 14:33
^^ Sieht auf jeden Fall nicht schön aus - schon jetzt. Wenn man bedenkt, dass die Betonbrüstungen in nicht allzu langer Zeit schon wieder total verdreckt sein werden, und wie dann erst diese Bereiche ausschauen...gute Nacht. Klar, Sandstein verdreckt mit der Zeit auch, allerdings schimmert doch immer noch die natürliche Struktur durch. Der Beton wird einfach nur mit Dreck, Kot u.a. überzogen. Schaut euch doch mal die TG-Einfahrten auf der Wilsdruffer an. Schrecklich diese Art zu bauen!

Die SZ (http://www.sz-online.de/nachrichten/s-bahn-strecke-soll-im-maerz-fertig-sein-3146250.html) berichtet über die S-Bahn-Gleise zwischen Meißen-Triebischtal und Dresden, die bis zum 20. März 2016 fertig erweitert sein sollen. Hatte gar nicht so auf dem Schirm wie viele Straßen die Gleise doch "überbrücken" müssen. Vielleicht findet sich ja jemand, der alle neuen Bahnbrücken ablichtet. :D

Elli Kny
10.07.15, 22:28
^ das "Albertgeländer" (neu) kommt nicht "davor" sondern "dahinter" :) - wär ja noch schöner. Obwohl, dem STA-Gestaltungsbeirat ist alles zuzutrauen. :D

Beim Albert-Beton mache ich mir leichte Hoffnung, dass er sich infolge Verkeimung etwas an den Sandstein annähert - optisch. Vielleicht wird gerade der Vogelkot da gute Dienste leisten. Übrigens: Sandstein "verdreckt" nicht, er oxidiert und patiniert.

Ach so: das unfallträchtige "Mariengeländer" wird kommende Woche zum X-ten Male repariert. Danach wird die dortige Zufahrt auf die Brücke einspurig. Ich könnte mir keine bessere "Verkehrsberuhigung" fürs Stadtzentrum vorstellen. :D

An der "Augustustreppe" waren heute 3 Leute, allerdings saß einer däumchendrehend in einem Bagger ausserhalb der Baustelle. Insofern brauche ich Koettnitz nicht unterstellen, nur bis 3 zählen zu können - ich kam heute auch nur auf 3, aber das ist schon Einer mehr seit der Zeitungsmeldung. :respekt:

Auch an der S-Bahn sind seit Langem maximal Duos bzw. Trios anzutreffen - meist mit "Kippe im Maul" und Hände inne Taschen - egal. Erstaunlich, dass das Ganze wohl doch innerhalb 3-4 Jahren bewerkstelligt sein wird. Auch am Bischofsplatz sinds derzeit nur ca. 5-6 Leutchen. Da denke ich immer (und es gab schon lange keine Fotos mehr von dort, weils einfach nix neues zu sehen gibt): hätten die mal die "chinesische Lösung" gewählt, wäre der "Bahnknoten Dresden" 3 Jahre nach Baubeginn fertig - je ein Jahr pro "Ast". Süffisant diesbezüglich die häufige Verwendung des Wörtchens "schon" in Zeitungsartikeln. Ach, nur 26 Jahre nach der DDR ist die Hauptstrecke gen Berlin... ähm... Nord und West "schon fertig". Sagt mal, war da Was? Und wer ist denn jetzt eigentlich 1. Bezirkssekretär?

Elli Kny
12.07.15, 20:50
Albertbrücke

Die Masten bekamen Fahrleitungsausleger, die wohl nur für den Baustellenbetrieb benötigt werden. Die Masten selbst wirken durch die neue Überbreite des Oberbaus und entsprechender Randlage etwas "neben der Brücke" stehend - aber seis drum. Ich habe nach wie vor den Eindruck, dass die ehemaligen oder auch modernere Lampen an die vorhanden Masten kommen und entgegen der Visualisierung keine Laternen zwischen den Maststandorten angeordnet werden. Optisch wäre es auch besser so. Warum wurde es anders visualisiert?
Das Zusammenspiel der Materialien (Beton und Sandstein) könnte erträglich erscheinen, sollte doch noch eine Aufhellung der patinierten bzw verkeimten Sandsteinflächen geschehen. Mir ist solches aber immer noch nicht bekannt, gehe aber davon aus. Sollte gereinigt werden, dürften sich die (auch im Bild sichtbaren) Salzausblühungen aufgrund wieder intakter Brückenabdichtung zukünftig erübrigen.
http://abload.de/img/dscf9913t1sso.jpg


Die angesprochenen Zumutungen für Fußgänger und Radverkehr über so lange Zeit - ohne echtes Vorankommen der einfachen Platzbefestigungen an den Brückenenden - sind eigentlich skandalös und sehen folgendermassen aus: Beispiel am Sachsenplatz: in Relation K-K-Ufer gibts nichtmal einen Fußweg, sodaß seit Monaten die Fahrbahn (wohl nichtlegal) genutzt wird und Gefährdungen entstehen. Ein paar Meter Asphalt bzw Pflastereinbau hätte gereicht. Abnormer gehts nicht!
http://abload.de/img/dscf99123rstv.jpg

FritzTowner
24.07.15, 11:45
Da ich nicht wusste, in welchen Thread ich diese Nachricht einpflegen sollte, probier ich's mal hier! Außerdem will ich darauf hinweisen, dass ich damit keinerlei Werbung für verlinktes Unternehmen machen möchte!

Graue Verteilerkästen dürfen jetzt bemalt werden (http://blog.telekom.com/2015/07/21/aus-grau-wird-bunt/)

Also, wer schon immer mal die graue Tristesse in der Stadt verschönern wollte, hat jetzt die (offizielle) Gelegenheit/Genehmigung dazu. Viel Spaß!

FritzTowner
28.07.15, 11:25
Unser BauMaus (http://www.dresden-fernsehen.de/Mediathek/Baubeobachter-der-Woche/Artikel/1392287/Baubeobachter-Neuer-Gehweg-fuer-das-Blaue-Wunder-/) war am Blauen Wunder unterwegs und berichtet von der Gehwegsanierung elbaufwärts sowie gleichzeitig stattfindener Korrosionsschutzmaßnahmen.

Herr Köttnitz spricht davon, dass 2016 eine Ausschreibung für die komplette farbliche Überarbeitung der Brücke rausgehen soll, sodass diese dann 2017/18 durchgeführt werden kann.

Chris1988
28.07.15, 21:25
Mal eine Frage zur Albertbrücke.

Was sollen die U-förmigen Ausschnitte in den Kanzeln.
Die waren bei den alten Kanzeln doch auch nicht??

antonstädter
29.07.15, 09:48
Künstlerische Freiheit? Das hängt, vermute ich, mit den geänderten Umfängen/Querschnitten/Grundrissen der neuen Austritte zusammen, die ja wegen des Überhangs deutlich größer sind als bisher.

Die Ausschnitte (mit Ziergeländer darin) gab es vorher nur auf dem repräsentativen Hauptstrompfeiler, der über die größten Austritte verfügte; dor waren/sind ja auch das Stadtwappen und die Porträtbüste König Alberts angebracht.

Aber das ist wahrscheinlich noch das geringste Problem an dem verpfuschten Objekt. Bei den sonstigen Aufbauten hätte man sich den ganzen Aufwand auch sparen können. Besonders bei den baumdicken OL-Masten und den widerlichen Peitschenlampen wird mir speiübel. Wie kann man ein Baudenkmal nur so vergewaltigen? Ich hätte nicht gedacht, dass sich das Marienbrücken-Disaster noch einmal wiederholt...

Prädikat: :toilet::toilet::toilet:

Chris1988
29.07.15, 10:22
Eigentlich dürften sich die Größen der Kanzeln ja nicht verändert haben.
Die haben sich durch die Verbreiterung ja nur nach außen verschoben.

Es wurden ja auch damals die alten Kanzeln nur abgesägt, restauriert und nun wieder aufgesetzt, wobei einige ja schon länger fehlten.

Tobito
29.07.15, 10:26
@Chris: Das habe ich mich auch bereits gefragt.
Wenn man sich allerdings die Bilder im Vorkiegszustand ansieht, scheint man hier auf den damaligen Zustand wieder zurück zu gehen.
vgl. http://verschwundene-bauwerke.de/__we_thumbs__/818_5_165AKAlbertbruckeKurfurstenst rasseswquer.jpg

Anbei noch ein Bild von Anfang Juli von dem aufgestellten Zusatzgeländer.
Dabei stellt sich mir die Frage: Was soll das und was denken sich die Planer dabei?
Worauf begründet sich eigentlich, dass so ein zusätzliche Geländer installiert werden muss?
http://abload.de/img/20150710_1528531oaspg.jpg (http://abload.de/image.php?img=20150710_1528531oaspg .jpg)

Chris1988
29.07.15, 13:06
Das mit dem Zusatzgeländer liegt wohl daran, dass es eine Art Neubau ist durch die Verbreiterung und somit der Bestandsschutz entfällt.

Zuvor war ja auch noch der Zwischenfall auf der Carolabrücke, wo ein Kind mit dem Kopf durch die Streben des Geländers durch ist. Aber da gilt Bestandsschutz war damals die Aussage. Nach heutigen Gesetzen müsste ansonsten auch dort der Abstand der Streben kleiner sein.

antonstädter
29.07.15, 13:40
Sie haben sich aber verändert, denn sie sind ja nicht nur einfach herausgeschoben. Auch der seitliche Überhang ist deutlich breiter. Da ich die Albertbrücke in unserem "Verein" erst kürzlich im Maßstab 1:87 basteln durfte, musste ich mich mit den Details etwas eingängiger beschäftigen.

Siehe da:
http://www.dresdner-modellstrassenbahnclub.de/index.php?kategorie=_wochenberichte&_datum=_20150518&_artikel=_An+der+Albertbr%FCcke

http://www.dresdner-modellstrassenbahnclub.de/index.php?kategorie=_wochenberichte&_datum=_20150504&_artikel=_Eingez%E4unt+auf+der+Br%F Ccke

http://www.dresdner-modellstrassenbahnclub.de/index.php?kategorie=_wochenberichte&_datum=_20150420&_artikel=_Auf+Gummisohlen+unterwegs

Elli Kny
30.07.15, 08:28
Blick hinter die (westliche) Stadtgrenze

Staatsstrasse S84n (BA 2.1) in Radebeul/Coswig am 1.Juli freigegeben
OS-Maps (https://www.openstreetmap.org/#map=15/51.1086/13.5923)
Übersicht Gesamtprojekt (http://www.verkehr.sachsen.de/9063.html)
Der nur 1,3 km lange Abschnitt schließt direkt an die Niederwarthaer Brücke an und führt durch ein prosperierendes Gewerbegebiet bis zur Naundorfer Strasse an der Coswiger Stadtgrenze. Die kurze Strecke hatte es allerdings in sich, sodass 21,5 Mill. Euro verausgabt werden mussten. Grund: das alte Zellstoffwerk Kötitz musste beseitigt werden: 27000 t Gebäudeabbruch, fast 60000 t Abfall, 82700 m³ Bodenaltlast sowie 4800 t giftige Grünlaugenschlämme mussten beseitigt werden. Es wurde hier nicht nur eine Strasse gebaut, so M. Duhlig, Verk.Min. Sachen, sondern was für die Umwelt getan.

Tatsächlich soll sich der Ortsteil Kötitz bereits stark verändert haben, auch ich traf auf zahlreiche Gewerbeneubauten oder Baustellen in der Umgebung.
4 Millionen hat die Stadt Coswig für die Erschließung eines Teils des Geländes des ehem. Zellstoffwerks ausgegeben sowie 500 TEur in die Sanierung der Naundorfer Strasse. Der große Gewerbestandort besitzt nun direkten Anschluss an die BAB 4 und einige Wohnlagen wurden vom Verkehrslärm entlastet.
Im Herbst, so Duhlig, sollen die Planungen für den nä. Abschnitt bis zur Industriestrasse den Städten Radebaul und Coswig vorgelegt werden. Letztendlich soll die gesamte Verbindung einst als "Elbtalstrasse" von Meissen bis nach Dresden führen. Bis dahin dauerts aber noch etliche Jährchen - für den jetzigen BA brauchte man insgesamt 3,5 Jahre. Auch der kommende Abschnitt 2.2 verlangt ein aufwendiges Planverfahren und es gab auch schon Ärger um die Querung der Bahnstrecke.

http://abload.de/img/dscf03731ou5a.jpg
^ die Brücke zählt nicht dazu - über sie kommt man seit Jahren aus Richtung Dresden, aber bisher ohne ordentliche Anbindung.
v hier der eine Anschlussbogen, hinten rechts ist der Brückenpylon zu erkennen. Der Containerbetrieb vorn sollte bitte noch ins Gewerbegebiet verlagert werden.
http://abload.de/img/dscf0376seuus.jpg


http://abload.de/img/dscf0375nzupr.jpg
^ der andere Anschlussbogen und schwupps sind wir schon am Ende. Hinten der große Schornstein von Coswig.
v hier die planfreie Tieflage (Trog) unter der Naundorfer-/Kötitzer Strasse, wo Abfahrten das vorläufige Ende der Schnellstrecke bilden
http://abload.de/img/dscf0377wiu6g.jpg

Tobito
30.07.15, 09:35
@chris: im vergleich zum Zustand vor der Sanierung wurden die Kanzeln verändert, nämlich nicht nur nach außen verschoben sondern die Kanzeln scheinbar wieder dem Originalzustand angepasst.
vgl. http://www.deutschefotothek.de/documents/obj/87712418/df_hauptkatalog_0504610

Das Foto kann man ganz gut vergleichen mit dem aus Post #234. Einzig an den kleineren "Strompfeilern" scheint man die Ausbuchtung weggelassen zu haben.

Nochmal zu dem Zusatzgeländer: Mir war es in Erinnerung das es im Gegensatz zur Carolabrücke hier um die Höhe des Geländers/Brüstung geht und nicht um den Abstand der Streben. Das jetzt versuchsweise angebaute Geländer, ist jetzt 10 -20 cm höher?, als das Orginal und die anschließenden Sandsteinbrüstung. Was passiert dann mit den Brüstungen? Mal abgesehen das es jetzt schon sehr bescheiden aussieht. Ist die Höhe der Brüstung dann egal? Da kann dann keiner drüber fallen oder wie? Oder wird dort auch noch ein Gitter aufgesetzt oder davor?

Chris1988
30.07.15, 12:46
Danke für die Vergleichsbilder :)


Ich finde diesen ganzen Sicherheitswahn nur noch nervig. Sollen die Leute doch aufpassen, wenn sie sich da hinstellen und über die Brüstung schauen.

War vor kurzem in London und wenn ich mir da die Geländer von der Westminsterbridge anschaue. Naja da sind unsere Brüstungen an der Albertbrücke noch doppelt so hoch.
Dort interessiert es keine Sau und da sind weitaus mehr Menschen auf der Brücke unterwegs.

Chris1988
30.07.15, 14:29
Die DNN schriebt heute über den Baufortschritt.
Ab Ende August fährt die Straßenbahn über den neuen Teil der Albertbrücke.
Außerdem sind im Artikel auch Bilder der Geländerkombination zu finden :Nieder:

http://www.dnn-online.de/dresden/web/dresden-nachrichten/detail/-/specific/Neue-Gleise-auf-der-Albertbruecke-Dresden-fast-fertig-Strassenbahn-faehrt-ab-24-August-1530520544

Und ab Montag wird die Marienbrücke stadteinwärts auf der Rampe für immer einspurig.

http://www.dnn-online.de/web/dnn/nachrichten/detail/-/specific/Dresdner-Marienbruecke-ab-Montag-einspurig-Stadt-setzt-Ankuendigung-in-die-Tat-um-891675191

Tobito
30.07.15, 16:06
Die meinen das echt ernst mit dem Geländer. Ich fass es nicht... :nono:
ttp://www.dnn-online.de/queport/jrs?xpath=namred/_2015/_31/bild_original/php7b7f5acdfe201507301108.jpg

Modhinweis: Es ist verboten, fremde Bilddateien als Hotlink hier im Forum einzubinden, da es sich dabei um eine Urheberrechtsverletzung handelt. Bitte künftig darauf achten, Tobito. Ich habe es in einen Link umgewandelt. Danke Rian

Elli Kny
30.07.15, 17:23
^ Zwar sind die Vorschriften so, aber gibt es irgendwo in D-Land Vergleichsbeispiele? Ist es denn nicht möglich, den Bestandsschutz auszunutzen? Ich denke, es ist möglich und kein Hahn krähte danach. Der Einzelkindfall von der Carolabrücke war 1. nur infolge Unachtsamkeit der anwesenden Mutter entstanden, 2. schien es ein Presseding zu sein und 3. sind tausende Verkehrstote pro Jahr doch auch willentlich toleriert - man will ja seine "Freiheit". Warum ein Land sich allerdings bei vielen anderen Dingen (zB übertriebene Brandschutzauflagen wegen 10-20 Opfern pro Jahr) die Freiheit dermassen beschneidet, dass gar der Wohnungsbau zu teuer wird, ist nur mit einem über Jahrzehnte zu selbstbezogenen Handeln gelangweilter und sich künstlich legitimierender Berufsstände von Juristen, Verwaltungsfachleuten und dergleichen zu erklären. Ich wäre für eine deutliche Rückfahrung von "Ausbaustandards", denn es macht mittlerweile keinen Sinn mehr. An der Carolabrücke ist übrigens seit Erbauung noch nie jemand "durchs Geländer" geflutscht.


Heute war mal wieder monatlich-großer Pressetermin an der Albertbrücke. Da kommen jetzt sicher noch weitere Meldungen ins Sommerloch. Erst gestern sah ich den Herrn Koettnitz auf der Brücke (und da waren auch viel mehr Bauleute als sonst vor Ort), da sollte wohl für heute alles "in Ordnung" gebracht sein. Offenbar herrscht eine Selbstüberzeugung bei ihm wie auch beim Technokratenkollegen Zieschank (DVB), dass die Baumassnahme definitiv als großer "Erfolg" verkauft werden soll - seis drum. (siehe auch DNN-Grinsebilder mit Geländer)

Man muss tatsächlich abwarten, wie es nach Abschluss wirkt. Der Denkmalschutz scheint durchaus eine wichtige Rolle zu spielen. Ich kam erst nach dem "Pressetermin" vor Ort und ein Journalist erzählte auf Nachfrage, dass die dicken Masten noch wegkommen und alles wieder so sein wird wie noch vor dem Umbau. Warum die solche Details nie in der Lokalpresse mitberichten, wurde mit achselzuckendem Weggehen beantwortet. Andere vor Ort, die sich allerdings nicht allzu auskannten, behaupteten das Gegenteil zu den Masten.

http://abload.de/img/dscf038923p7x.jpg
http://abload.de/img/dscf0395r6pdo.jpg
http://abload.de/img/dscf0397j1p8i.jpg
^ guck ich schief, oder sind die "Balkone" auf quergeneigter Fahrbahnplatte aufgemauert?

Aus dem Bauschild geht zumindest hervor, dass die Strassenbeleuchtung den modernen Mastaufsetzern entspricht und dass die oben erfragten Balkonaussparungen wohl auch historische Geländer bekommen.
http://abload.de/img/dscf0393qhqnp.jpg

Elli Kny
31.07.15, 22:56
Strassenbau im Dresdner Osten


Ludwig-Hartmann-Strasse (DD-Striesen-Ost) - fertig

hier konnte die DVB nicht auf ein zweites Gleis verzichten und baute grundhaft aus (bis auf einen nördlichen, bereits zweigleisigen Abschnitt - angeschnitten im 1.Bild unten)
http://abload.de/img/dscf0444mbse0.jpg
http://abload.de/img/dscf0446h1s1e.jpg
Man beliess es bei Einfachfahrdraht, was einige Masten entbehrte, da doch einige Fahrleitungshalterungen wieder an Gebäuden angebracht werden konnten. Die Lobhudelei auf der DVB-Facebookseite darüber, als verzichte man ja generell auf Masten wo man kann, täuscht jedoch, denn es wurden doch auch zahlreiche Masten in den Vorgärten erneut platziert, wo es keine Einigung gab.
Hier die Haltestelle an der Ecke Schandauer Strasse (hier wiederum mit Masten):
http://abload.de/img/dscf0447cqsyz.jpg


Dort ums Eck begann nun die DVB-Komplexmaßnahme Wehlener Strasse - ein weiterer Abschnitt der "Ostmagistrale".
Info der Stadt (http://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2015/06/pm_117.php)
http://abload.de/img/dscf0452ycs9j.jpg
http://abload.de/img/dscf0455vus6u.jpg
^ der Bauabschnitt endet neben dem Tolkewitzer Friedhof, wo dann ein weiterer Bauabschnitt mit der Wendeschleife Schlömilchstrasse anstehen wird.


Hier nochmal der Blick auf die letztjährig beendete Schandauer Strasse - Richtung Altenberger Platz
http://abload.de/img/dscf04496hsz6.jpg


am Blauen Wunder wird derzeit der stromaufwärtige Fußweg erneuert.
http://abload.de/img/dscf0443yfse0.jpg
zuletzt wurden auch Teile des Elberadweges zwischen Brücke und Laubegast erneuert und gleichsam etwas verbreitert, was nun auch abgeschlossen ist. Auf wen die "Gustel von Blasewitz" dort (wohl vergeblich) wartet (Bild unten), will ich hier nicht erläutern.

Elli Kny
01.08.15, 23:46
Gleiserneuerung Ostraallee

http://abload.de/img/dscf046546uye.jpg

Auch die Kreuzung Anton-/ Leipziger Strasse wird an diesem WE erneuert. An der Zufahrt von dort zur Marienbrücke ist nun ein Fahrstreifen eingezogen, die Sperrfläche öffnet sich erst auf der Brücke wieder.


Ausserdem wird in Loschwitz die Schillerstrasse bearbeitet - PM der Stadt (http://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2015/07/pm_098.php)