PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dresden: Prager Carrée (Bau 2014-16)


TheBerliner
05.04.04, 20:51
Aus der Sächsischen Zeitung vom 03.04.2004

Kugelhaus für die Wissenschaft

Zum Stadtjubiläum 2006 könnte Dresden eine Attraktion mehr haben: Ein Kugelhaus am Wiener Platz unmittelbar vor dem Hauptbahnhof. In ihm sollen innovative Entwicklungen vorgestellt werden. Ein "Museum" für die Zukunft gewissermaßen.

...

Der Professor am Institut für Polymerforschung in Dresden und sein Kollege Robert Schinner hatten vor rund eineinhalb Jahren die Idee für ein multidisziplinäres Zentrum der Wissenschaft und Kunst. Sie kürzen es MZWK ab, wohl, weil noch ein griffiger Name fehlt.

...

Die Fläche für das Wissenschafts- und Kunst-Zentrum sollte von der Stadt in Erbpacht zur Verfügung gestellt werden. Oberbürgermeister Ingolf Roßberg (FDP) sendet klare Signale für eine Unterstützung. „Das interdisziplinäres Zentrum am Wiener Platz könnte für die Landeshauptstadt zu einem wichtigen Standortfaktor als Wissenschafts- und Wirtschaftsstadt werden“, sagt er. Sein Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) hofft, dass wichtige Dresdner und bundesweite Unternehmen sich an dem Projekt beteiligen. Das Wissenschaftszentrum soll aus drei Modulen bestehen: dem Science Center, dem Wissenschafts-Entertainment und dem Wissenschaft-Innovations-Zentrum.

...

Der Architekt Siegbert Langner von Hatzfeldt greift bei seinen Entwürfen für das Wissenschaftszentrum auf die Kugelhaus-Idee zurück. „Ich würde mich freuen, wenn es uns gelingt, in Dresden so etwas Besonderes für Sachsen zu schaffen“, sagt Hatzfeldt.

Der ganze Artikel: http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=591293

Bilder (auf dem ersten kann man etwas vom neuen Bahnhof erkennen):

http://www.sz-online.de/bilder/2004_04/gr_591293_1.jpg

http://www.sz-online.de/bilder/2004_04/gr_591293_2.jpg

Tessenow
05.04.04, 20:56
Meine obligatorische Frage:

Liegt doch wohl hoffenlich nicht in der Altstadt?

Ich ahne jedoch schlimmes

TheBerliner
05.04.04, 21:03
Der Wiener Platz liegt am Ende der Prager Straße. Schlimmer geht's da nimmer.

Tessenow
05.04.04, 21:11
Achso!
einglück :lach:

Ben
06.04.04, 15:53
Der Wiener Platz liegt am Ende der Prager Straße

Na, in dem Fall ist das wirklich ein Gewinn...

arnd
14.04.04, 10:21
Na, in dem Fall ist das wirklich ein Gewinn...

Wenn das Rendering, das TheBerliner im zweiten Bild gezeigt hat, so umgesetzt wird, kann man dem Bau tatsächlich etwas abgewinnen :daumen:

TheBerliner
28.04.04, 14:42
Aus der Sächsischen Zeitung vom 28.04.04: http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=599114


...
Am Wiener Platz geht es nun schneller voran als gedacht. ... Denn Elbepark-Investor Kurt Krieger hat die Kaufverträge bereits kurz vor Ostern beim Notar besiegelt. Sogar den Preis von 3,5 Millionen Euro soll er schon überwiesen haben.

...

„Das Kugelhaus soll ein Zentrum der Wissenschaften werden“, sagt Martin. Doch jetzt befürchtet er, dass das Kugelhaus zum attraktiven „Sockenkaufhaus“ werde. Denn die Wissenschaftler sind noch nicht zu Stuhle gekommen. Sie wollen erst am Freitag einen Förderverein gründen und danach auf die Suche nach Nutzern für das Kugelhaus gehen. „Wir brauchen sicher noch ein halbes Jahr“, sagt Manfred Stamm. „Wenn bis Ende Mai kein konkretes Konzept für die Nutzung vorliegt, suchen wir andere Mieter“, kündigt der Elbepark-Manager an. ... Obwohl in dem Beschluss für den Stadtrat kein Wort von dem Wissenschaftszentrum enthalten ist, will Oberbürgermeister Ingolf Roßberg (FDP), so sein Sprecher, daran festhalten. ... CDU-Stadtrat Hans-Joachim Brauns sieht keinen Grund für die Aufregung. „Wir brauchen am Wiener Platz Handel und Gewerbe. Das Kugelhaus ist ein genialer Hingucker. Niemand wird uns daran hindern, für die Wissenschaftler ein weiteres Kugelhaus zu bauen“, sagt er. Die Würfelhäuser daneben seien dafür ebenso geeignet.

TheBerliner
04.07.04, 14:05
Ich bin gerade auf interessantes Bildmaterial zum Projekt Wiener Platz gestoßen:

Lageplan: http://www.rundkino-dresden.de/pix/fotos/neubau_prager.jpg

Projektübersicht: http://www.rundkino-dresden.de/pix/fotos/agp_wiener_platz.jpg

Ich finde die kleinen, würfelartigen Häuser überflüssig, sie scheinen den Platz unnötig einzuengen und straßenartig in die Länge zu ziehen.
Erläuternde Texte hier: http://www.rundkino-dresden.de/05_plaene/plaene.htm


Quelle: http://www.rundkino-dresden.de/index.htm

Überhaupt eine sehr, sehr empfehlenswerte Seite für alle, die sich ein bißchen für das Dresdner Architekturgechehen, alt wie neu, interessieren. Schaut auch mal bei den Links vorbei, eine wahre Fundgrube!

Ben
04.07.04, 23:24
Hm...Wenn se meinen...Sieht alles sehr gleich aus...Und was sollen diese Würfel? Aber wenigstens nicht so eine "zerrissene" Bebauung, wie in der Prager Str..

sebastian c
05.07.04, 14:43
Wenn ich mir mal wieder ne unqualifizierte Bemerkung erlauben darf: Die Würfel sehen doch cool aus! Interessantes Konzept!

Welfe
05.07.04, 16:37
Unqualifizierte Bemerkung² : Whoah ey...echt schnieke! :D

sebastian c
05.07.04, 18:36
Enjo...aber dat Wort schnieke jibbet hier ned.

arnd
05.07.04, 18:50
Im Vordergrund der Würfel kann man ja den Bahnhof erkennen. Wie sieht es eigentlich bei dem aus? Vor einigen Monaten hieß es, dass Foster den umgestalten will. Was ist damit?

Sammy
06.07.04, 07:15
Der ist eine einzige Baustelle. Wenn man vom Zug zur Innenstadt will muss man über Gräben und zwischen Absperrungen slalom gehen.

Kaiser
06.07.04, 17:40
ich finde die würfel mitten auf dem platz nicht gut, da sie den platz in die form einer straße verwandeln, sodass das "platzgefühl" verloren geht.

ich glaube, dass ich mich mit fosters bahnofsumbau angefreundet habe, was ja zu erst nun wirklich nicht der fall gewesen ist!

@ sebastian c
wie kann man in einem laien-forum für architektur unqualifizierte bemerkungen machen? jede meinung zählt! :)

Welfe
06.07.04, 20:59
@ sebastian c
wie kann man in einem laien-forum für architektur unqualifizierte bemerkungen machen? jede meinung zählt! :)

HA....siehste Sebastian...auch mein Schnieke zählt!!! :zunge2:

:jippo:

Kaiser
07.07.04, 14:29
eben! :D

rec
07.07.04, 17:33
:spam:

TheBerliner
15.09.04, 17:55
Kürzlich wurde mit dem Bau des 'Kugelhauses' begonnen:

BauNetz-Meldung vom 15.09.04: http://www.baunetz.de/db/news/meldungen_artikel_fotos.php?news_id =79137&news_region_id=4

Grundstein für Kugelhaus in Dresden gelegt

Für das ursprünglich als Wissenschaftszentrum geplante Kugelhaus am Wiener Platz in Dresden war am 13. September 2004 offizieller Baubeginn. Der Entwurf für das 16 Millionen Euro teure Kugelhaus, das nun überwiegend kommerziell genutzt werden soll, stammt von dem Dresdner Architekten Siegbert Langner von Hatzfeldt.

...
Der viergeschossige Neubau soll um eine sechs Stockwerke hohe Kugel herum errichtet werden, die als Treppenhaus fungieren soll. Im oberen Teil der Kugel soll ein Café entstehen, das von einem Restaurant und einem Biergarten in den Penthäusern links und rechts flankiert wird.

TheBerliner
31.05.05, 21:24
Und gestern hat man es eröffnet:

BauNetz-Meldung vom 31.05.05: http://www.baunetz.de/db/news/meldungen_artikel_fotos.php?news_id =80305&news_region_id=4

"Neubau an der Prager Straße in Dresden eingeweiht
...Der 18 Millionen Euro teure Neubau zwischen den Würfelhäusern gegenüber des Hauptbahnhofs hat vier Geschosse und eine große Kugel in der Mitte, die Rolltreppen und Fahrstühle aufnimmt.
Im oberen Teil der Kugel wird ein Café eingerichtet, das von einem Restaurant und Biergarten in den Penthäusern links und rechts flankiert wird. In dem Haus befinden sich 25 Läden..."

Die oben erwähnten Würfelhäuser existieren noch nicht. Photos liefere ich demnächst nach.

TheBerliner
31.05.05, 22:28
Interessante Recherche zum Kugelhaus: http://www.das-neue-dresden.de/Glaskugelhaus-Dresden.html

Überhaupt sind die ganzen Seiten von das-neue-dresden.de mehr als empfehlenswert. Unbedingt anschauen!

TheBerliner
31.05.05, 23:19
Eine Planung gibt es, ja. Aber in wie weit die umgesetzt wird kann ich dir nicht sagen. Allerdings hat man vor einer Woche angefangen am Postplatz zu bauen, ich glaube im Zusammenhang mit seiner verkehrstechnischen Umgestaltung. Gut möglich, dass sie demnächst die geplante neue Überdachung der Haltestelle zu errichten.

elysian
05.01.06, 15:56
in der dresdner neuesten nachrichten von heute (05.01.06) die meldung:

bis sommer 2006 errichtung eines intercityhotels (steigenberger gruppe)
am wiener platz, vermutlich in form oder anstelle der vorgesehenen würfelhäuser...bin ja mal gespannt.

Torsten
24.02.08, 08:36
^^^
Das InterCity Hotel hat nun vor ein oder zwei Wochen eröffnet. Es hat also doch noch bis 2008 gedauert.
Jetzt ist nur noch das zentrale Loch frei. Ob da nun doch wieder mal eine Shopping Mall oder die Operette rein kommt, werden wir erst wissen, wenn 2014 das Bauschild steht. Im Moment kommen da wöchentlich neue Meinungen von mehr oder minder bedeutungsvollen Personen in die Presse.

Torsten
26.03.08, 01:02
Hier nun ergänzend die Bilder von meinem Osterausflug.
Zuerst die Rückseite des InterCity Hotels, welche für mich durch den abgeschlossenen Stadtraum auch die schönere ist. Außerdem gibt es da Bäume:

http://img8.myimg.de/wienerplatz163f07.jpg (http://www.myimg.de)

Es ist nun wie erwartet eigentlich ein einziges Gebäude, welches allerdings, wie das Kugelhaus auch, versucht die Form zweier Würfelhäuser zu imitieren. Eine durchaus legitime Lösung:

http://img8.myimg.de/wienerplatz35184e.jpg (http://www.myimg.de)

Zwischen dem InterCity Hotel und dem Kugelhaus ist weitgehend unbeachtet auch noch das fünfte Würfelhaus als Büro- und Geschäftsgebäude fertig geworden:

http://img8.myimg.de/wienerplatz2f9c1d.jpg (http://www.myimg.de)

Zwischen den nun fünf Würfelhäusern und dem Hauptbahnhof ist der Wiener Platz ein steinernes lebloses Etwas geworden. Zumal auch der Hauptbahnhof auf der gegenüberliegenden Seite nicht in der Lage ist den Platz in irgend einer Weise zu beleben. Er präsentiert sich in diesem erbärmlichen Zustand und von Bauarbeiten zur Verbesserung dieses Zustandes ist nichts zu bemerken. Wäre schön hier von einer geplanten Verbesserung hören zu können. Wie wäre es bspw., auch entgegen möglicherweise vorhandenen Denkmalschutzes, die Fenster im Erdgeschoß bis zum Boden zu öffnen und als Türen oder Tore zu Einzelhandelsflächen umzufunktionieren?

http://img8.myimg.de/HBF9e5fa.jpg (http://www.myimg.de)
Bilder sind von mir

heiji
01.07.08, 12:39
Aus dem kleinen Filmtheater könnte man doch irgendwas machen...

Die Idee mit dem Öffnen der Breiten Front des Bahnhofes hatte ich auch schon. Irgendwie muss man doch geschickt die Passantenströme auch zentraler auf den Wiener Platz leiten können. Meiner Meinung nach hat man den grossen Fehler gemacht, die Strassenbahnhaltestelle so weit nach vorn zum Kreuz zu bauen. Ans andere Ende oder besser in der Mitte vom Platz wäre sie passender gewesen. Die paar Meter mehr, die die Leute zum Bahnhof laufen müssen, kann man doch verkraften und ausserdem ist Deutschland eh zu dick.:D

Ans ich ganz netter moderner Platz, nur die Leute laufen alle ganz falsch.

Torsten
10.07.08, 01:11
Wie die SZ-online heute berichtet sind sich Stadtverwaltung und die HLG Projektmanagement GmbH Münster über den Verkauf des Grundstückes mit dem berüchtigten "Wiener Loch" einig. Der Kaufvertrag soll dem Stadtrat nach der Sommerpause zur Genehmigung vorgelegt werden.
Der Bauantrag wird dann bis Jahresende erwartet und nach Genehmigung der Baustart mal so ganz allgemein für 2009.

Es soll für 100 Mill. Euro ein Einkaufszentrum mit ca. 80 Läden entstehen, welches mit seiner Quadratmeterzahl in etwa der heutigen Altmarktgalerie entspricht. Der Schwerpunkt soll auf Feinkost und einheimischen Produkten liegen. In den oberen Etagen ist Gastronomie und Wellnes geplant.
Als Architekt ist der Dresdner Siegbert Langner von Hatzfeldt vorgesehen.
An den Artikel ist noch ein nichts sagendes Rendering angehängt. Es soll sich ganz allgemein um eine geschwungene Fassade mit Anklängen an die Kaufhausarchitektur der frühen 30-iger Jahre handeln.

Damit würde die Dresdner Innenstadt zwischen Hbf. und Wilsdruffer Straße die dritte große Shopping Mall erhalten. Und wer weiß wie ein zukünftiges Premiumhaus von Karstadt aussieht.

dj tinitus
10.07.08, 04:28
vielleicht so beschissen wie die drei drei shopping malls?

Cowboy
10.07.08, 07:05
^ Auch wenn's schon spät war (oder noch früh), ein wenig konstruktiver hätte dein Beitrag schon ausfallen können (bin ich von dir zumindest gewohnt).

Diese "Würfelarchitektur" scheint mir eine typische Dresdner Marotte zu sein, die mir überhaupt nicht zusagt. Gibt es einen besonderen Grund dafür, warum man in Dresden so baut?

SevenUp
10.07.08, 14:35
Die Dresdener "Würfelarchitektur" finde ich hat auch ihre Vorteile zb. hat so jedes Haus einen einen natürlichen Abstand zum Nachbarbau der durch schöne Vorgärten usw. gestallt werden kann. Es muss halt auch so umgesetzt werden:)
Ansonsten ist diese Gestaltung des Stadtraums wohl historisch bedingt so wie jede deutsche Stadt ihre Merkmale hat (hatte).

dj tinitus
10.07.08, 23:35
@cowboy: jetzt ist es 23:39 uhr, aber etwas konstruktiveres will mir zu dieser centrumgalerie auch jetzt nicht über die lippen kommen. (vgl. auch beiträge 3 und 4 im entsprechenden thread)

Stahlbauer
16.07.08, 17:43
Die Dresdener "Würfelarchitektur" finde ich hat auch ihre Vorteile ...

Cowboy meint wohl nicht die Wohnbauten in Dresden, sondern eher die neuen Einkaufspaläste. Die sind überwiegend quaderförmig gestaltet. Den Neubau für das "Wiener Loch" kann Cowboy aber auch nicht meinen. Die Entwürfe die ich kenne sind nicht quader- oder würfelförmig , eher rund und geschwungen.

Bei den vielen geplanten Shopping-Arcaden wird Dresden die neue Einkaufsstadt in Sachsen!

heiji
16.07.08, 19:38
http://www.dresden.de/de/08/01/01/c_01.php?PHPSESSID=eb47a60gace2rpcc 2g9st3v170

Die alten Visualisierungen dort finde ich passender als die neue runde Form. Das durch die Optik weit in den Raum ragende, fast schwebende Dach macht die Ecke dort wesentlich grossstädtischer und hat wirklich etwas von einem "Eingangstor zur Stadt" vom Bahnhof aus.

Da gibts paar Bilder vom neuen Entwurf:
http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=1878530

Achso: Die ganzen Quadratgrundstücke sind vlt Anspielungen auf die in Dresden zuhauf zu findenden Villengrundstücke. Die 5 Neubauten direkt am Wiener Platz sollen ja genau diese Parzellierung ja wieder aufnehmen, nur eben in einer moderneren Interpretation. Naja, wenigstens etwas.

Torsten
19.07.08, 01:02
Auch wenn ich das als ehemaliger Dresdner nur ungern zugebe, so ist doch zur Zeit und auch ziemlich sicher die nächsten Jahre Leipzig DIE Einkaufsstadt Sachsens.
Während es sich innerhalb des Leipziger Stadtringes gut flanieren läßt und die Einkaufsstraßen und Passagen ein geschlossenes und auch optisch attraktives Bild geben mit einem breiten Warenangebot, so ist Dresden dagegen doch noch ziemliches Stückwerk.
In Leipzig hat man es verstanden im Bahnhof eine attraktive Mall unterzubringen und diese auch noch unterirdisch an die Innenstadt anzubinden. Auch wenn das noch optimiert werden könnte. In Dresden hat der Hauptbahnhof nun zwar eine attraktive Haupthalle, aber Einzelhandel und Dienstleistungen sind noch weniger vertreten als vorher, ohne Sicht auf Besserung. Die unterirdische Fußgängerverbindung zur Innenstadt hat man sich mit dem Straßentunnel knapp unter der Oberfläche des Wiener Platzes verbaut. Zum Hbf. bleibt beim Thema Einzelhandel nur das Fazit ungenügend und Stückwerk.
Es wird demnächst zwei große Malls in der Innenstadt von Dresden geben, für die in diesem Regionalforum jemand den passenden Begriff Einkaufsschlauch gefunden hat. Überhaupt bleibt festzustellen, daß die meisten der Neubauten in der Dresdner Innenstadt sehr introvertiert sind und damit wenig oder nichts zu einem belebten Straßenbild beitragen. Ich erinnere nur an die Einöde der durch die Neubauten von Kardorf, Peak Klamottenburg und der Textil Airline geschaffenen Gassen. Endlos Schaufenster und ab und zu mal ein Nebeneingang. Wann spricht es sich endlich mal rum, daß man in die Ränder eines Erdgeschosses auch kleine Geschäfte und Cafes integrieren kann und im Inneren trotzdem noch Fläche für ein Kaufhaus.
Leipzig ist für mich die Stadt für den Genuß- und Erlebniseinkauf, zum Flanieren und Zeit verbringen.
Dresden ist gut zum Einkaufen, wenn ich schon ungefähr weiß was ich will und schnell mit dem Auto hinfahren will und wieder weg. Durch die riesige Zahl neuer Parkplätze Autofahrers Paradies.

heiji
19.07.08, 13:56
Du hast recht. In Leipzig lässt sich schöner einkaufen, denn da hat man ein Areal, in dem man sich schön verlaufen kann. Dresden hat das nicht, denn Wohngebiete und elend grosse Platten schneiden die Prager zu sehr ab. Wenn man zB am Postplatz keinen Müll hin baut und grosse Nur-Wohn-Platten endlich mal umgestaltet, dann kann man die ganzen Sachen am östlichen Bahndamm mit anschliessen. Das WTC zB liegt irgendwie verloren in nem Wohngebiet, das neue Theater im alten Kraftwerk muss auch erstmal an Passantenströme der Altstadt angeschlosen werden. Eigentlich ist es vom Zwinger nicht weit bis dahin. Nur dort ist nichts tolles, nur Wohngebiet. Da traut sich keine Kaufkraft durch. Alles dort in dieser Gegend zwischen HBF, Bahndamm Richtung Neustadt und Elbe könnte mit allerhand Einrichtungen belebt werden, dass man auch ein grosses Kerngebiet haben kann und nicht nur einen Streifen. Die Leute können auch über irgendwelchen Läden wohnen. In der Neustadt funktioniert das ausgezeichnet und die ist auch voll mit Leben. Wer mehr Ruhe haben will, der soll gefällist in irgendwelche Vororte ziehen, aber nicht Mitten in der Stadt.

Zum Bahnhof. Naja, ich persönlich finde es gut, dass die Leute über den Platz müssen, als darunter. Die kleine Mall unter dem Wiener könnte man besser anbinden, japp. Aber dass das ganze noch länger hätte gezogen werden sollen und doch nicht passiert ist, passt mir eigentlich in den Kram. Den Bahnhof kann man eh nicht mit dem Leipziger vergleichen Dort reicht die Front des Kopfbahnhofes genau zur Innenstadt. Alle die dort raus kommen, leiten sich selbst quasi in die Innenstadt, egal welchen Ausgang sie benutzen. Das ist in Dresden ganz anders. Alle gehen über eine Ecke hinaus auf den Wiener. Auf der anderen Seite gibts ja nix und zur Front hinaus ist nur Verkehr. Würde die Front genau breit auf den Wiener Platz zeigen, wären da auch viel mehr Leute, es wäre viel mehr los und der gesamte Platz wäre anders umbaut. Heute gleitet alles nur über eine Ecke. Warum auch nicht? Am anderen Ende des Platzes kommt man nicht von den Zügen und dort ist auch nichts weiter ausser Wohnblocks. Schwierige Situation eben. Dort genau so eine Art Strasse entlang zum WTC mit irgendwelchen Fachgeschäften, Restaurants oder Bars oder sowas würde ganz paar Leute auch diese Richtung belaufen lassen oder mit der Strassenbahn fahren. Aber die DDR hat ja städtebaulich Null Ahnung gehabt.

Aprops DDR: Anstelle des Kulturpalastes der Kolhoff Entwurf hätte viel mehr Einkaufsflair versprüht. Keine einzelne Mall, alles besser inegriert in die Stadt selbst mit hren Strassenverläufen und somit Passantenströmen als sowas wie die Centrum-Gallerie. Bei der bin ich noch recht froh, dass man auch "hinten" irgendwie raus kommt. Nur wohin ab dort? Dort gibts nur Wohnplatten... Wo wir wieder beim Punkt oben sind.

Beim Entwurf am Wiener Loch gelangt man eigentlich auch nur wieder zurück auf die Prager und wird fast gezwungen, mit dem Strom mit zu laufen.

Young W.
20.07.08, 11:37
Also mir gefällt die HBF-Lösung Dresden eigentlich sehr gut. Zum Glück ist da nicht auch noch eine Passage hinein gekommen. Und auf das kurze Stück unterm Mitte Wiener Platz hätte ich auch gut verzichten können. Diese unterirdische Leitung der Passantenströme wie in Hamburg oder Nürnberg finde ich genauso unerträglich wie innerstädtische Altmarktgalerie/Centrumkomplexe. In den zentralen Bereichen einer Stadt gehören die Menschen auf die Straße - nicht in abgeriegelte Shoppingsysteme. Eine Ausnahme wäre für mich lediglich Kollhoff gewesen: Dank der städtebaulichen Heilwirkung. Aber die Stadtplanung DD sieht das alles ja ganz anders...

Torsten
22.07.08, 00:05
^^^ Was speziell findest Du an der HBF-Lösung in Dresden gut? Viel ist ja noch nicht fertig, was man gut finden könnte. In weiten Bereich sieht es aus wie heute nach Jahren noch im Bahnhof DD Mitte, nämlich so (Bild aufgenommen im DD HBF am letzten Sonntag unter Bahnsteig 5 bis 3 aber genauso auch unter Plattform 17 bis 19 zu finden und dazu muß man nicht auf Entdeckung gehen, so sieht es jeder Reisende beim einfachen Durchgehen durch den HBF):

http://img2.myimg.de/HBFaa45a.jpg (http://www.myimg.de)

Ich hege die Befürchtung, daß sich das nicht so schnell ändern wird. In sofern gehe ich da mit Dir mit, das Beleben dieser Bereiche sollte Vorrang vor der Fertigstellung der unterirdischen Verbindung haben.
Ich habe auch wie Du die Meinung, daß die Menschen auf die Straße gehören. Das Eine schließt dabei das Andere nicht aus. Aber ich liebe gerade an Städten die verschiedenen Wege, die möglich sind. Das Entdecken von Räumen, das sich Verlieren zwischen den Gebäuden. Eine Vielzahl möglicher Wege, die immer wieder neuen Perspektiven und Möglichkeiten machen für mich einen großen Teil von Urbanität einer Stadt aus.
Daß die Menschen auf dem Wiener Platz oberirdisch bleiben, dafür wurde ja schon dadurch gesorgt, daß eben der besagte Straßentunnel gebaut wurde. Das schließt aber für mich eine zusätzliche unterirdische Verbindung zum HBF nicht aus. Wie praktisch ist es bei schlechtem Wetter auf dem Weg zur S-Bahn schon weit vorm HBF einen trockenen Weg zu haben. Wie abwechslungsreich ist es bei einem Umsteigeaufenthalt durch das Gebäude das HBF zu streifen und dabei auch unterirdische Passagen entdecken zu können statt die Struktur des Gebäudes in fünf Minuten erfasst zu haben.
Ich habe allerdings genau wie Du etwas gegen sich abgrenzende Shoppingzonen oder unterirdische Tunnel, welche mit einer Wand enden. Sobald aber die überdachte Shoppingzone eine Verbindung zwischen zwei anderen Wegen herstellt oder der Tunnel eine Abkürzung oder sonstwie Verbindung ist, dann erhöht es in meinen Augen das Gefühl für Urbanität doch beträchtlich. Genau dieses Prinzip macht sich der von Dir erwähnte Kollhoff-Entwurf zu eigen. Es wäre eine interessante Verbindung von der Wilsdruffer Straße sowohl zum Georgentor als auch zum Neumarkt gewesen.
Dieses Prinzip der Passage als Verbindung zweier Wege ist auch ein Erfolgsgeheimnis der Leipziger Innenstadt.
Durch diese Eigenschaft der Verbindung ist immer Passantenverkehr gewährleistet und der Raum wirkt nie tot.
Wenn der Fußgängertunnel zum HBF letzten Sonntag schon fertig gewesen wäre, hätte ich nicht zehn Minuten gebraucht, um da durchzukommen: ;) (KiKa Sommertour)

http://img3.myimg.de/WienerPlatz17012b.jpg (http://www.myimg.de)

^^^ Mit einer Geschosszahl von vier bis fünf sind die Würfelhäuser für meinen Geschmack zu flach. Sie ducken sich förmlich vor dem HBF. Das Gebäude des örtlichen Energieversorgers hinter dem HBF setzt da ganz andere Maßstäbe, wirkt irgendwie großstädtischer. Zumindest was die Verteilung der Baumassen betrifft, denn schön ist es eigentlich nicht.

Man beachte, daß das ehemalige Interhotel Newa, nach Mercure nun Pullman Hotel heißt:

http://img3.myimg.de/WienerPlatz295ffa.jpg (http://www.myimg.de)

Hier hätten es ruhig auch eins, zwei Etagen mehr sein können. Aber das scheint ja generell eine deutsche Krankheit zu sein, daß man Spitzenprojekte durch Höhenbeschneidung versaut (HHRP in FFM, Spreedreieck in B oder auch WTC in DD):

http://img3.myimg.de/WienerPlatz3818dd.jpg (http://www.myimg.de)

Bilder sind von mir

Young W.
22.07.08, 11:56
Danke für die Bilder, Torsten!
Nun, der HBF DD hat für mich persönlich eine sehr angenehme - eben gerade nicht zu großstädtische - Atmosphäre. Er bleibt überschaubar, strahlt Intimität aus, und verliert sich nicht in Dönerbuden, Markthallen und Burger Kings. Und genau das passt in meinen Augen zu dieser spezifischen Bahnhofsarchitektur, die weitaus verspielter und kleingliedriger daher kommt als die des Leipziger Pendants. Außerdem verteilt sich die Masse in Dresden ja auf zwei Bahnhöfe: Der Bahnhof Neustadt ist ganz ähnlich strukturiert. Zum Wiener Platz: Du hast die neuen Gebäude vom Hochbahnsteig aus fotografiert, da wirken sie natürlich niedriger als aus Fußgängerperspektive. Mir hat der Platz und die Größenverhältnisse eigentlich immer gefallen - ganz im Gegensatz zur sich anschließenden Prager Straße! Mit Straßenfest wirkt das aber alles anders - so kommt auf Deinen Fotos die meines Erachtens edle und elegante Patzgestaltung auch nicht zur Geltung. Schade um's Merkur - der rote Schriftzug war schöner. ;)

Young W.
22.07.08, 12:02
Ach ja, Zustimmung zu Deinen passagenbezogenen Erörterungen! Alle bisher realisierten Passagen schaffen keine neuen Verbindungen, sondern verlaufen parallel zu existierenden Straßenzügen, von denen sie die Menschen wegsaugen. Passsage im Q1 / Passage im Q2 / Altmarkt-Galerie /Centrum-Galerie - alles städtebaulich mehr oder weniger unsinnig. Kollhoff wäre die große Außnahme gewesen - und wurde als einzige nicht realisiert. Das ist die anspruchsvolle Logik der Dresdner Stadtplanung.

heiji
22.07.08, 13:27
Also mir gefällt die HBF-Lösung Dresden eigentlich sehr gut. Zum Glück ist da nicht auch noch eine Passage hinein gekommen.Ja innen finde ich den Bahnhof auch voll gelungen. Der Bahnhof ist selbst in Ansätzen(!) eine Passage(!) bzw sind die Geschäfte im Bahnhof.
In Leipzig habe ich das Gefühl, dass man an eine Mall nur noch paar Gleise gelegt hat. Besonders bzw vor allem die unteren Ebenen der Mall haben rein garnix mit Bahnhof zu tun.
In DD aber würde ich den kleinen Durchgang unterhalb des Platzes gerne mit dem Bahnhof verbinden. Es soll ja keine Mall werden und die Menschen von dem Platz locken. Aber ein paar mehr Passanten aus dem Bahnhof täten den Geschäftchen da unten gut.


Die Höhen der Gebäude am Wiener sind für mich eigentlich ideal. Wie young schon richtig gesagt hat, wirkt das alles vom Bahnsteig völlig anders als vom Platz selber. Dort unten wird man nämlich zu keinster Weise irgendwie eingepfercht. Der Platz ist ja recht lang und eine hohe Wand aus glatten Fassaden würde in mir das Gefühl geben, gleich von den umfallenden Häusern platt gemacht zu werden. An den Würfelhäusern stört mich nur die langweilige Dachgestaltung, noch mehr eigentlich an der Wiener Spitze. Irgendwas elegant überstehendes, was den adretten Flair der Würfelfassaden (besonders dem mittleren Haus) unterstreicht, wäre eigentlich besser. Das Flair dieser Würfelhäuser erinnert mich eigentlich immer an eine Art Audi-Werbung oder an Werbungen, in denen Michael Ballak in Anzug und mit Handy zu sehen ist. :D Passt zwar nicht zum Bahnhof selber, aber der soll ja irgendwie heraus stechen, ne?

Hoffentlich verpasst man jetzt dem Wiener Loch Bau so eine Höhe, dass er einen angenehmen Übergang von den kleinen Würfelhäusern hinüber zu den Wohn- und Hotelhochhäusern schafft.

Und: Damit alles viel Besser wirkt, wäre ich dafür, auf der anderen Seite der Prager Strasse alles recht dicht mit irgendwas wie Historismus voll zu bauen. Die Spiegelwirkung mit der Prager Spitze stelle ich mir total interessant vor. Ausserdem gibt das der Ecke wieder etwas mehr "Dresdener Seele" nenne ich es jetzt mal und die für ne Innenstadt besonders an einem Bahnhof nötige Enge.

Ach ja, danke für die Bilder. :)


Vergessen: Die Hochhäuser brauchen auch hübschere Dächer bzw ne für die Gegend passendere Fassade. :glubsch2: Den schwarzen Schriftzug finde ich aber besser als den roten. Wirkt nicht so "Blinkewerbung dran klaschen".

Cowboy
03.04.09, 16:57
Das berühmte Wiener Loch wird der Stadt Dresden noch lange erhalten bleiben. Die HLG Projektmanagement GmbH & Co aus Münster hat ihr Kaufangebot zurückgezogen. Ursprünglich wollte sie gemeinsam mit der IKB-Bank für 100 Mio Euro ein Einkaufszentrum mit Fitnessbereich, Gastronomie und Büroräumen errichten. Schuld am Scheitern des Projekts ist, wie so oft in heutigen Tagen zu hören, die Finanzkrise.

http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2120102

Das Wiener Loch am vergangenen Wochenende. Leipzig kann sich ebenso auf eine langjährige innerstädtische Brache mit Wikipedia-Eintrag einstellen, falls mfi am Brühl abspringen sollte.
http://i196.photobucket.com/albums/aa170/Slache/Bild077-2.jpg
Foto: Cowboy

(dwt).
09.09.13, 07:52
Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Wiener_Platz_(Dresden)) Geschichte und Gegenwart des Platzes..

Der Wiener Platz den man nicht einfach so im bestehenden belassen möchte.

Eine Mögliche Visualisierung aus diesen Jahr bei Youtube (http://www.youtube.com/watch?v=f3dsXVKZ3kI)<<<klick

Und seit Juni 2013 ist der Platz nun Verkauft.
Eine Hamburger Immobilienfirma möchte Sechs Mehrfamilienhäuser errichten,
mit integrierten Geschäften, natürlich:-)
60 Millionen Euro möchte man Investieren.

Bin gespannt ob es nun auch etwas wird.
Die Zeichen stehen Zeitlich doch recht günstig.

Hier (http://www.immobilien-zeitung.de/1000015101/wiener-loch-in-dresden-ist-verkauft) ein Artikel dazu.

spock99
10.09.13, 21:25
Warum errichtet man nicht ein modernes Hochhausviertel im Süden, z.B. in Gorbitz? Gemischtes Wohnen und Arbeiten, dazu eine Verbindung mit Straßenbahn, die S-Bahn ist auch nicht weit!
Die Silhouette wird nicht beeinflusst, und so kann Dresden endlich seinen Schwachpunkt mit zu wenigen Hauptsitzen wettmachen. So etwas funktioniert auch in anderen Städten!

(dwt).
10.09.13, 23:29
Stimmt.

Auch in Köln gibt es mittlerweile Hochhäuser die den Blick in Richtung Dom nicht Stören.

Ich weiß nicht genau wie viel Platz die City für solch angedachte Projekte hätte?

Aber es ist auch Positiv hier endlich nach über 20 Jahren etwas zu bauen.
Der aktuelle Entwurf sieht im Gegensatz des Entwurfes vom YouTube Video auch recht gut aus.

spock99
11.09.13, 08:14
Da Dresden nach Berlin, Hamburg und Köln die viertgrößte Stadt Deutschlands von der Fläche gesehen ist, gibt es reichlich Platz, vor allem auf der Südhöhe.
Aber nein, statt dass man sich mit städtebaulichen Themen eingehend beschäftigt, prüft man lieber, ob genügend Trinkwasserbrunnen in unserer Stadt vorhanden sind!

Saxonia
11.09.13, 12:23
Diese Größenangaben sind doch völlig irrelevant. Es sei denn man möchte ernsthaft Gebiete wie die Dresdner Heide als Bauland ausweisen.

spock99
11.09.13, 15:21
Das finde ich genauso.
Doch warum dann nicht diesen Platz nutzen? Vielleicht nicht gerade die schöne Dresdner Heide, aber die vielen Flächen auf der Südhöhe sollten doch viel besser zu nutzen sein.

Stahlbauer
11.09.13, 21:40
Da Dresden nach Berlin, Hamburg und Köln die viertgrößte Stadt Deutschlands von der Fläche gesehen ist, gibt es reichlich Platz, vor allem auf der Südhöhe.


Ganz korrekt ist Deine Auflistung aber nicht. Nach dieser LISTE (http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_fl%C3%A4chengr%C3%B6%C3%9 Ften_St%C3%A4dte_und_Gemeinden_Deut schlands) steht Dresden gegenwärtig auf Platz 12 der flächengrößten Städte Deutschlands.

Sollten nicht zuerst die zahlreichen Lücken in der Dresdener Innenstadt bebaut werden?

spock99
12.09.13, 22:47
Korrekt lesen, würde ich sagen.
Dresden ist die viertgrößte Großstadt Deutschlands. Diese sind deiner Liste fett gedruckt. Und da ist Dresden noch vor Bremen und München aufgelistet.
Betrachtet man Gemeinden dazu, ist es klar, dass Angermünde etc. größer sind.
Die Flächen in der Innenstadt. Wiener Loch ist fest geplant, Postplatz soll so bleiben, am Neumarkt ist nur noch ein Block nicht vergeben. Wo sind da die Flächen?

Stahlbauer
12.09.13, 23:33
Korrekt lesen, würde ich sagen.
Dresden ist die viertgrößte Großstadt Deutschlands. Diese sind deiner Liste fett gedruckt.

Da sich meine Aussage auf Deinen Beitrag bezieht und dort nur "Stadt" steht, würde ich sagen: Richtig formulieren! Besonders bei Aussagen zu statistischen Fakten. Die Liste stammt von Wikipedia. Also zu viel der Ehre. Ich habe mich dort nicht beteiligt.




Ansonsten habe ich eine völlig andere Wahrnehmung. Am Neumarkt sind noch jede Menge Lücken.

Den Postplatz belassen wie er ist? OK. Interessante Idee.

Eine andere interessante städtebauliche Lösung ist z.B. der FERDINANDPLATZ (http://wikimapia.org/showphoto/?obj=9698149&type=1&lng=5&id=460518).

Handwerker sagen gerne: Das guckt sich doch weg!

Andere meinen, dass es sich dabei um eine zeigenswerte BAUSÜNDE (http://www.amazon.de/Die-Kunst-Baus%C3%BCnde-Turit-Fr%C3%B6be/dp/3869950536/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1379020830&sr=1-1&keywords=baus%C3%BCnden) handeln würde.

Artec
13.09.13, 00:02
@spock

Die Innenstadt befindet sich innerhab des 26er Rings. Da sind die Baulücken 3stellig. Viel Spaß beim zählen.....

spock99
13.09.13, 13:52
^Beispiele?

(dwt).
13.09.13, 18:25
Dresden wird ja insgesamt wachsen, von daher denke ich das es in Zukunft auch das ein oder andere Höhergebaute Haus geben wird.
Der Wiener Platz, um auch einmal beim Thema zu bleiben, ist mit der aktuellen Visualisierung mehr als in Ordnung.
Da ein einzelnes Hochhaus nicht das wieder geben wird, was mehrere Häuser, mit kleinen Gassen (Fußgängerwegen) etc. hergeben.

Von daher werden diese Einzelgebäude das Umfeld Positiver beleben, als ein einzelner Hochbau.

Artec
14.09.13, 15:55
^Beispiele?

Nimm doch einfach mal Here Maps mit relative aktuellen Kartenmaterial zu Hand und schau dir bspw. das Dreieck Freiberger, Ostra-Allee und Bahntrasse an. Die Fläche dürfte schon annähernd 3stellig an Baulücken sein.

Dann Antonplatz, Ferdinandplatz, etc.

JessePinkman
30.10.13, 18:15
So siehts bisher aus: eigentlich könnten da auch Pferde weiden. :-)

http://25.media.tumblr.com/5615bab2e8afbf8ab1fdf55073b4a889/tumblr_mvhnfyXfMY1sm1k6eo7_1280.jpg


Und so wird es bald aussehen:

http://www.revitalis-ag.de/index.php?rex_resize=425w__prager-carree_dresden01.png

Weitere Infos gibt es hier:
http://www.revitalis-ag.de/index.php?article_id=77&clang=0

Quelle der Visualisierung: http://www.revitalis-ag.de/index.php?rex_resize=425w__prager-carree_dresden01.png

und von mir: http://jessepinkmandresden.tumblr.com

Bild ge_urlt siehe PM. C.

Dunkel_Ich
30.10.13, 19:22
Diese Visualisierung ist leider nicht mehr aktuell.

JessePinkman
30.10.13, 19:42
Du hast recht, denn so sieht es jetzt aus:

http://abload.de/img/pragercarrem0jqo.jpg

Quelle: Revitalis Real Estate AG / Pressebild entnommen aus DNN-Artikel (http://www.google.de/imgres?client=firefox-a&hs=edU&sa=X&rls=org.mozilla:de:official&biw=1366&bih=590&tbm=isch&tbnid=Dc2GUpfPzO3RvM:&imgrefurl=http://www.dnn-online.de/dresden/web/regional/wirtschaft/detail/-/specific/Endlich-Das-Wiener-Loch-wird-doch-noch-bebaut-598973670&docid=5wzxvNMMsuR2WM&imgurl=http://www.dnn-online.de/queport/jrs%253Fxpath%253Dnamred/_2013/_35/bild_original/php7befe54253201308290920.jpg&w=800&h=600&ei=k8G0UsGsDoaHtAbX8IHIAg&zoom=1&iact=hc&vpx=4&vpy=283&dur=1208&hovh=194&hovw=259&tx=139&ty=110&page=1&tbnh=150&tbnw=215&start=0&ndsp=20&ved=1t:429,r:13,s:0,i:122).

RianMa
20.12.13, 23:39
Am letzten Dienstag (17.12.) hat das Unternehmen Revitalis Real Estate den Bauantrag für das "Prager Carrée" bei der Stadt eingereicht. Im Mai sollen die Bauarbeiten laut aktueller Planung starten. Läuft alles planmäßig, dann kann der Komplex im Herbst 2016 eröffnet werden. Etwa 70 Millionen Euro will das Unternehmen in das Projekt stecken. Im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss wird auf rund 6000 Quadratmetern Platz geschaffen für gewerbliche Einrichtungen. In den oberen Geschossen sind insgesamt 240 Wohnungen auf einer Fläche von 17000 Quadratmetern geplant. Hinzu kommt eine 331 Stellplätze zählende Tiefgarage.

Die Tage des Wiener Lochs sind also gezählt. :)

LE Mon. hist.
17.02.14, 10:03
PRESSEMITTEILUNG 11.02.2014
https://www.altii.de/de/pressemeldungen/381/invesco-real-estate-erwirbt-revitalis-wohnbauprojekt-in-dresden/


Invesco Real Estate kauft Prager Carrée in Dresden von der Revitalis

Mit dem Prager Carrée in Dresden hat der globale Immobilienmanager Invesco Real Estate (IRE) ein weiteres Wohnbauprojekt für seinen Wohnimmobilien-Spezialfonds erworben, der bei der Investoren-KVG Institutional Investment Partners aufgelegt wurde. Bei diesem Kauf handelt es sich um die zweite Transaktion von IRE in diesem Marktsegment innerhalb von sechs Monaten; der Deal ist Teil der europaweiten Ausweitung der Aktivitäten im Wohnimmobiliensektor.

Verkäufer ist - wie schon beim Westside Tower in Frankfurt am Main - die Revitalis Real Estate AG in Hamburg, die zugleich als Kooperationspartner für die Planung und Projektierung der Wohnbauprojekte fungiert.

Das sechs- bis siebengeschossige Quartier Prager Carrée liegt direkt an der Einkaufsmeile Prager Straße in bester Innenstadtlage von Dresden und umfasst oberirdisch rund 32.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche, davon 5.900 Quadratmeter Nutzfläche für Einzelhandels- und Gewerbeflächen. Insgesamt entstehen 241 komfortabel ausgestattete Mietwohnungen und eine Tiefgarage mit 327 Stellplätzen.

...

Für die Architektur zeichnet das Hamburger Büro MPP Meding Plan + Projekt verantwortlich. Baubeginn soll noch im Frühjahr 2014 sein.

Elli Kny
24.02.14, 22:29
Prager Carrèe - coming up next

aktuelle planung:
ende märz - baugenehmigung
baubeginn april, spätestens mai
240 mietwohnungen (36 - 140 qm) - zw. 9 und 12 euro KM
350 pkw-stellplätze in tiefgarage
5900 qm handelsfläche
invest fast 70 mill. euro

2 bauschilder werden in kürze gestellt
die bäumchen am rand der baugrube werden bald gerohdet
nur noch kleinere erdarbeiten vor baubeginn nötig
die bauleitung zieht ggü ins bürohaus prager spitze
der baubeginn soll mit den dresdnern gefeiert werden

hier nochmal der alte entwurf (oben) sowie den aktuellen (unten)
http://abload.de/img/ppragercarreeenturf1mosnz.jpg
http://abload.de/img/ppragercarreeenturf19wsc0.jpg
©gärtner + christ gbr (sz-online veröffentlicht)

Elli Kny
22.04.14, 23:20
Bauschild gestellt - in kürze könnte es losgehen

http://abload.de/img/dscf9692v1pbv.jpg
http://abload.de/img/dscf9691xzorz.jpg

Elli Kny
01.07.14, 19:14
jederzeit solls losgehen - noch tut sich nix. letztens beseitigte man jedoch noch das ganze "kleingrün" rund um die baldige baustelle. hoffentlich wirklich ein letzter blick - ins LOCH.
http://abload.de/img/dscf16267fsin.jpg
http://abload.de/img/dscf1627o4srr.jpg

Elli Kny
25.07.14, 23:41
erste fundamentarbeiten im loch
http://abload.de/img/dscf2091jiqcq.jpg


blick vom kugelhaus richtung hauptbahnhof
http://abload.de/img/dscf2092r5ofu.jpg

Cowboy
21.08.14, 16:10
20 Jahre Wiener Loch, 20 Jahre zerplatzte Investorenträume. Jetzt darf man vorsichtig optimistisch sein, dass mit dem Prager Carré das Loch für immer und ewig verschwindet. Die geplante Architektur finde ich für die Prager nicht verkehrt. Aktueller Blick in das Loch die Baugrube. Bevor die Bodenplatte gegossen wird, steht schon der erste Kran.

http://i196.photobucket.com/albums/aa170/Slache/Leipzig/Leipzig%202013/Bild3_zpsa1207ac8.jpg
Bild: Cowboy

mmaatt
22.08.14, 00:04
Also ich bin erstmal echt froh, dass dieses grauenhafte Loch wegkommt.
Den (vermutlich) finalen Entwurf finde ich gar nicht mal so schlecht. Das war wohl noch die beste Lösung für diesen missratenen Platz.

Ich finde es wirklich schade. Es gibt sooo viele Beispiele für gelungene, moderne Architektur. Vorallem in Berlin.

http://www.bauwert.de/tl_files/Fotos/Referenzprojekte/Buero/Hausvogteiplatz/01.jpg

http://www.bilderbuch-berlin.net/bilder/berlin_mitte_blick_in_die_leipziger _stra%25C3%259Fe_architektur_deutsc he_bahn_platz_wilhelmstra%25C3%259F e_8795311696_978x1304xin.jpeg

http://primaerimmobilien.files.wordpress.c om/2013/04/cantianeck_flats_01.jpg

Und der Platz am Hauptbahnhof macht leider keinen guten ersten Eindruck. Man fühlt sich dort immer wie in einer Ostdeutschen Provinz in der Provinz. Deswegen rate ich Besuchern immer, dass sie doch lieber am Neustädter aussteigen sollen. Den Anblick will man Besuchern lieber ersparen.

Hoffentlich werden das Kugelhaus, dieses Glas-Eckhaus und diese miefigen Kleinstadt-Pavillons in spätestens 20 Jahren abgerissen und gegen einen Park ausgetauscht. :D

antonstädter
22.08.14, 09:39
Ich wäre etwas vorsichtig mit dem ungefragten Einstellen von Bildern, die offensichtlich nicht von Dir stammen...

AUßerdem kann ich nicht nachvollziehen, was diese uns suggerieren sollen. Keines der gezeigten Beispiele wäre für den Wiener Platz angemessen (abgesehen davon, dass man diese nicht notwendigerweise als Vertreter guter moderner Architektur wahrnehmen muss), da gerade die "miefigen Kleinstadt-Pavillons" (hä?!?) bewusst die Vorkriegs-Situation mit den am Wiener Platz vorhanden Würfelbauten aus der Entstehungszeit der Prager Straße bewusst wieder aufnehmen. Die Übergangssituation vom Wiener Platz zur Prager Straße wurde übrigens weder vor noch nach 1945 (bislang) befriedigend gelöst, der Reisende wurde hier vor der Zerstörung linkerhand von einer nackten Brandwand begrüßt. Insofern darf man gespannt sein, wie sich dies mit dem Neubau, der die Prager in ihrem südlichen Teil als geschlossenen Straßenraum wahrnehmbar lassen wird, ändert.

Nicht nachvollziehbar scheint mir auch die Kritik an der "Prager Spitze", ich halte sie im Gegenteil für einen der wenigen wirklich gelungenen Neubauten im Umfeld des Hauptbahnhofes.

Der Wiener Platz wirkt u.a. auch deshalb so unwirtlich, da er, wie so vieles in der Innenstadt, bislang noch weit von einer Fertigstellung entfernt ist. Es fehlt sowohl ein ehedem vorhandener westlicher Abschluss, dort, wo einst der Omnibusbahnhof geplant war, als auch ein angemessenes Gegenüber für die "Prager Spitze", die den so früher nicht vorhandenen Straßenzug der St-Petersburger Straße räumlich fasst und gleichzeitig die in Wiesen und Ruinen auslaufende Ecke zur Wiener Straße ausbildet. Ich warte schon seit Jahren sehnsüchtig darauf, dass dieses Viertel, unter Sanierung und Neunutzung der beiden noch vorhandenen Vorkriegsbauten an der Sidonienstraße und Abriss der vergammelten Bahnbauten, einer sinnvollen Verwertung zugeführt wird...

Außerdem harrt der unmittelbare Bahnhofsvorplatz nach äußerlicher Fertigstellung der Nordhalle noch immer einer dringend notwendigen Sanierung und Umgestaltung. Asphaltflicken und Dreck wirken wahrhaftig nicht einladend.

mmaatt
22.08.14, 11:34
Naja, da die Bauwerke in den letzten Jahren entstanden sind, kann man schon von moderner Architektur sprechen, die, wie ich finde, wirklich sehr sehr gelungen ist. Sie ist klassisch zeitlos, weil man hier nicht auf diese (überholte) Glasfassadenoptik setzt.

Ich hatte die Beispiele hier angeführt, weil es durchaus gute Beispiele für zeitgenössische und längerlebige Architektur gibt.

Ja also mich erinnern diese kleinen Gebäude an jeden x-beliebigen anderen Kleinstadtbahnhofsvorplatz. Es wirkt einfach lieblos und unbelebt. Genauso wie die Prager Spitze - ich finde die nicht wirklich besonders - ist halt ein spitzwinkliges Gebäude mit einer gewöhnlichen Glasfassade ohne ersichtlichen Gestaltungswillen.
Ich hab dann so immer das Gefühl, dass man sich in spätestens 10 Jahren daran satt gesehen hat (wenn man das nicht eh schon getan hat).

Ist halt meine Ansichtssache. Ich bin einfach kein Fan von solcher Architektur. Für mich wirkt es nicht wirklich zeitlos, sondern eher ästhetisch überholt, obwohl es noch nicht ganz fertig ist. Man traut sich einfach nichts.

Aber ja - immerhin wird etwas gemacht.

Christian84DD
22.08.14, 14:35
Schön, dass es hier endlich losgeht.

Aber die Architektur überzeugt mich überhaupt nicht. Das Erdgeschoss scheint sich nur minimal von den darüberliegenden Etagen zu unterscheiden. Obwohl hier eine große Baumasse entsteht, hat man es wieder nicht geschafft, es etwas kleinteiliger zu gestalten. Auch die Anpassung an seine Umgebungsbebauung ist in meinen Augen nicht im Geringsten erfolgt. Man hat bald zwischen der "gläserner Spitze" und dem "gläsernem Kugelhaus" einen weißen Klotz mit Fenstern, dann hätte man doch lieber beim Glas bleiben sollen.

Ich denke nicht, dass durch diesen Lückenschluss die Prager Straße oder der Wiener Platz von mehr Menschen frequentiert werden wird. Durch seine schlechte Architektur wird diese Ecke in ein paar Jahren eher eine Ramschecke mit "billig" Läden sein und für Dresdner und Touristen eine "Durchmarschstrecke" ohne Aufenthaltsqualität sein/bleiben!

Was die gesamte Ecke in meinen Augen ebenfalls als "nicht attraktiv" erscheinen lässt, ist die Gestaltung der Platzanlagen an sich. Zu wenig grün und zu viele Betonklötze als Sitzgelegenheit oder komische Glaskonstruktionen.

MfG
Christian

Flusskrebs
22.08.14, 23:33
Das wird mal wieder ein Paradebeispiel erbärmlichsten Profitstrebens. Man sollte meinen, 100 Jahre später hätten sich nicht nur Kunstsinn und Produktivität weit genug entwickelt, um nicht neidisch auf die Profanarchitektur vergangener Epochen zu schielen. Aber eine Prager Straße einstigen Formats scheint mit den heutigen Bewohnern dieser Stadt ein aussichtsloses Unterfangen bleiben zu müssen...

http://www.dresden-fotos.eu/fotos-dresden-upload/dresden_foto_prager_strasse.jpg

Elli Kny
23.08.14, 23:44
zum wiener platz / prager carree

ich halte ebenso die prager spitze für passabel - allerdings wirkt sie (zumindest noch ohne prager carree) etwas überdimensioniert. ich hätte zudem eine erhöhung an der spitze attraktiv gefunden.
das prager carree könnte auch ganz akzeptabel wirken, der entwurf scheint doch seine umgebung aufzunehmen - ein weiterer großer glasbau würde mE der gesamtwirkung unzuträglich. der entwurf gleicht die umgebende glasfläche wohltuend aus.
eine reine profitarchitektur vermag ich auch nicht zu erkennen. es gibt vorwiegend wohnnutzung und daher ist der bau so strukturiert worden und unterrepräsentiert das derzeitige niveau von architektur mitnichten. problemzone war die fassade zur prager strasse hin, wo man mit größerer fensterfläche auf die kritik reagiert hat - allerdings keine wirklich bessere lösung erarbeiten wollte. die sockelzone hingegen halte ich für attraktiv, eine verramschung der ladenkonzepte wirds mE nicht geben.
wie sich die frequentierung der einkaufsmeile entwickeln wird, ist nicht gegenstand der jetzigen baumassnahme. für den bereich ist das reine verschwinden des lochs eine absolute aufwertung und es wird mE der strasse dort und insgesamt guttun. dass die händlerstruktur mitunter niveaulos ist, hängt mit der gesamtsituation des einzelhandels und schwachen lagen zusammen, kaum mit der architektur des einzelhauses. die prager kann hier nur gewinnen, zumal der entwurf kein fiasko darstellt.
der wiener platz wird in folge auch gewinnen - die diskussion über seine gestaltung läuft schon länger und wird nach fertigstellung des carrees an fahrt zulegen. die rohrleitungen der grubenentwässerung werden endlich verschwinden. dabei gehts auch um funktionale dinge wie die lösung für die radstellplätze (radgarage im bahnhof). die platzoberfläche zwischen bahnhofsausgängen und den strabagleisen wird mE auch noch in der folgezeit erneuert. dabei wird es ggf auch mehr grün geben. problematisch finde ich eher die im nachhinein doch zu popeligen brunnenbecken im längsbereich des platzes. die verhindern ja jede platzwirkung und -nutzung. da wird es auf die eingriffsmöglichkeiten ankommen, ob man diese sinnfreie struktur entfernen kann (mE ja). wenn also das fahrradproblem gelöst ist, kann über eine attraktivere platzmöblierung entschieden werden. ich denke, es bleibt ein vorwiegend steinerner platz. die wirkung als stadteingang finde ich schon heute attraktiv, die bebauung (auch der würfel) entspricht dem dresdner maßstab. auch in vielen anderen großstädten siehts nicht viel besser aus. idealvorstellungen eines weltstadt-entrees nachzurennen, ist hier völlig übertriebene urbanisten-utopie. wichtiger ist was aus dem südlichen bahnhofsvorplatz wird (bayrische strasse) bzw. ob man mit der ostseite des wiener platzes mal weiterkommmt. langfristig ist auch der bürobau nördlich des prager carrees - einschließlich des flachbaus bis zum hotel - in frage zu stellen. hier könnte ein neuer komplex entstehen (ggf unter einbeziehung der büroecke), der den "prager platz" nach süden hin abschließt und die fläche besser ordnet und ausnutzt. die massen werden derweil weiter durch die einkaufsstrasse bummeln, da mach ich mir keine sorgen.

Elli Kny
06.09.14, 23:12
Update

Die Partyzelte für die Grundsteinlegung sind aufgebaut.

http://abload.de/img/dscf2936qgopw.jpg

http://abload.de/img/dscf29373qolq.jpg

Weitere Ansichten sind am Bauzaun zu sehen.

http://abload.de/img/dscf293343rwd.jpg

http://abload.de/img/dscf2934q0qk2.jpg

http://abload.de/img/dscf2932mrpbq.jpg

Elli Kny
08.09.14, 18:46
Prager Carree - Grundsteinlegung

die SäZ berichtet (http://www.sz-online.de/nachrichten/prager-carree-statt-wiener-loch-2923297.html)

der auch anwesende dresdner kabarettist uwe steimle wünschte sich in seinem schlussatz: Möge das Prager Carree letztlich so ansehnlich werden, dass es auch in Prag stehen könnte.

und ich schicke noch die seitenansicht mit, wo man gut die etwas tiefer liegenden fenster erkennen kann. die zu dieser seite geringe fensterfläche wurde immerhin durch farbliche absetzung optisch vergrößert, wie auch zur seitengasse hin.
http://abload.de/img/dscf2975mwq3j.jpg

und hier auch noch die innenhof-ansicht. mal sehen ob die balkonbrüstungen tatsächlich mal gläsern bleiben und nicht durch graue platten bzw. stoffbespannungen oder reismatten verhängt werden. dazu kann es ja durchaus anordnungen an die späteren mieter geben, allerdings muss man denen bei dem mietniveau wohl auch solche zugeständnisse machen.
http://abload.de/img/dscf2975vpfow.jpg
alles © REVITALIS

Chris1988
08.09.14, 21:11
Mich würde mal interessieren ob der Park in der Mitte öffentlich ist?

(dwt).
09.09.14, 01:15
Toll, dass es hier nun wirklich los geht. Visuell sieht das Ganze auch gar nicht so schlecht aus.
Meist sind Höfe oder ähnliches gerade in Citybereichen schon öffentlich zugänglich.

Danke für die Bilder.

Cowboy
09.09.14, 09:54
^ Es wird bei 241 Wohnungen ohnehin schon laut und eng genug zugehen, da wird man kaum noch gewillt sein, die Passanten durch den Hof zu schleusen und den Spielplatz als öffentlichen Tummelplatz für Kinder deklarieren, deren Eltern in Ruhe auf der Prager shoppen gehen wollen.

Sprotte
17.09.14, 22:22
Hier ein Beitrag vom Dresden Fernsehen zum Prager Carrée:
http://www.dresden-fernsehen.de/Mediathek/Baubeobachter-der-Woche/Artikel/1363012/Baubeobachter-Wiener-Loch-ad%C3%A9/

Elli Kny
04.11.14, 17:03
Prager Carrée nun im Stadtmodell

Die zwei Modellbauer vom Atelier am Sternplatz kommen kaum hinterher - zahlreiche kleinere Dinge stimmen nicht mehr überein - aber das Carrée ist schon da - obwohl noch gar nicht bestehend.

http://abload.de/img/dscf5082ikrqm.jpg

Hoffentlich gibt es zeitnah auch eine Lösung für den östlichen Platz- bzw. Baubereich. Typischer Bürobereich - nur braucht in Dresden niemand Büros. Außerdem gibt es keinen Sachstand zur schon seit Jahren laufenden Bodenumlegung. Erst wenn das geregelt ist, können Bauflächen entstehen. Dann überbaut die Klötzchen-Planung mE doch die Tunneneinfahrten, was überhaupt nicht möglich ist. Also die Entwicklungshemmnisse sind hier noch viel mannigfaltiger, als sie es am "Loch" waren.

http://abload.de/img/dscf50833drsy.jpg

Was ist eigentlich aus dem Büroprojekt "Haus der Bahn" an der Strehlener Straße geworden? Was wird aus den nun schon seit 3 Jahren die Hochhäuser verschandelnden Baugerüsten, wo nichts vorangeht? Also das Bahnhofsumfeld bleibt entwicklungstechnisches "Notstandsgebiet".

Elli Kny
12.11.14, 21:05
Ein Update von heute:

http://abload.de/img/dscf529334snb.jpg

http://abload.de/img/dscf5294v4s98.jpg

http://abload.de/img/dscf52967wsav.jpg

(dwt).
16.11.14, 19:53
Liegt das daran, dass wir in Chemnitz das Contiloch haben?
Auf jeden Fall freut es mich, wenn es hier endlich in Tatsachen voran geht.


Danke mal wieder für die aktuellen Bilder. :)

Kleist
17.11.14, 20:01
Danke, fleißiges Elli für die vielen Berichte aus Dresden. Ich muss sagen, das Prager Carree gefällt mir mit seiner modernen Optik sehr gut. Erfreulich, dass Dresden auch in sehr zentralen Bereichen über die Rehistorisierung hinaus, modernes, großstädtisches Bauen in Szene setzt. Da ist man vielen deutschen Metropolen voraus, in Berlin, Köln oder Hamburg ist man da wesentlich weniger innovationsbereit und der Moderne gegenüber nicht so aufgeschlossen. Gruß in die Sachsenmetropole.

Elli Kny
18.11.14, 22:34
Wiener Platz / Prager Carrée

Endlich habe ich es auch mal geschafft, bei (leichtem) Regen zu fotografieren. :)

http://abload.de/img/dscf5422c6oer.jpg

Östlich des Wiener Platzes steht nun das Sarrasani-Trocadeo-Zirkuszelt

http://abload.de/img/dscf5423ahppj.jpg

Elli Kny
18.12.14, 00:27
Prager Carrée - update
http://abload.de/img/dscf6113auuax.jpg

Elli Kny
11.02.15, 08:23
Der Rohbau wächst allmählich aus der Grube heraus - an der Prager Strasse beginnend.

http://abload.de/img/dscf6781izug2.jpg

http://abload.de/img/dscf67824wudr.jpg

http://abload.de/img/dscf6784b3uuy.jpg

Man merkt es nicht überall, dass man sich in der Nähe eines Hauptbahnhofes befindet.

http://abload.de/img/dscf6783noujk.jpg

efhdd
11.02.15, 21:01
Das letzte Bild sieht schon sehr typisch nach Bahnhofsviertel aus. :)
Oder seit wann ist das Bahnhofsviertel einer Stadt nicht automatisch das mieseste Viertel des inneren Bereiches, welches man z.B. auf Urlauben möglichst meidet (mit solchen Ausnahmen wie vlt. Antwerpen...)

Elli Kny
11.02.15, 22:48
^ Deswegen lassen wir es ja auch so - weil es so schön ist. :)

Allerdings sind die auch heute noch meist schmuddeligen Bahnhofsviertel durch hochfrequentiertes Strassenleben und umtriebige Geschäftigkeit geprägt, was in Dresden aufgrund fehlendem Bahnhofsviertel nicht vorliegt. Nur Schmuddel reicht nicht.

RianMa
25.02.15, 16:20
Das Prager Carrée ist mittlerweile in vielen Bereichen bei den aufgehenden Bauteilen des Ergeschosses angelangt. Einen kleinen Eindruck gibt es jetzt.

Auf der südlichen Seite sind bereits einige Wandelemente zu den späteren Hofseiten erstellt worden. Aufgrund des einstigen Loches hat man bisher jedoch nur einen Teilbereich der Bodenplatte gegossen. Es reicht wohl zum Gehweg hin ein einfaches Streifenfundament unterhalb der späteren Außenwände.

http://abload.de/img/img_49457uo65.jpg

http://abload.de/img/img_4946jyrew.jpg

http://abload.de/img/img_494863r92.jpg

http://abload.de/img/img_4949m7qqs.jpg

Der folgende Blick zeigt exakt die südliche Fläche der jetzt entstehenden Bebauung.

http://abload.de/img/img_4950vbozk.jpg

In westlicher Richtung sind die Stahlbauer an der Arbeit, damit hier die Decken zwischen UG1 und EG demnächst betoniert werden können.

http://abload.de/img/img_4951xbprq.jpg

http://abload.de/img/img_4952jbrez.jpg

Als Abschluss ein übersichtlicher Blick aus erhöhter Position und von Süden:

http://abload.de/img/img_49596zpmd.jpg

http://abload.de/img/img_4960uzrzt.jpg

http://abload.de/img/img_49629xoxz.jpg

PeppM
25.02.15, 17:59
Das angesprochene Fundament hat den Grund, da in dem Bereich die Tunnelröhre Nord liegt, die zwar überbaut wird aber die Lasten nicht aufnehmen wird. Der Fundamentstreifen ist die "verlängerte" südliche Tunnelwand vom Nordtunnel. Interressant wäre es mal zu wissen wie die Planung aussieht da in dem Bereich keine Keller/Untergeschosse möglich sind. Ob die Haustechnik, Keller, Anlieferung der Gewerbe etc dann versetzt in Richtung TG vorgesehen ist?

Chris1988
25.02.15, 20:06
Die Gewerbe an der Südseite haben keine Verkaufsfläche im 1.UG.
Nur kleinere Lagerräume und Technik.
Die Aufzüge und Treppenhäuser der Gewerbe auf der Südseite liegen direkt an der nördlichen Tunnelwand.

Die Gewerbe auf der Ostseite haben noch Verkaufsfläche im 1. UG und 1. OG und ihre Lager und Technik im 2. UG.


Alles weitere kannst du dir hier anschauen:
http://prager-carree.de/pdf/Prager_Carree_Comfort_2014.pdf

Zweite Seite, einfach 2x um 90° drehen und dann passt es zur Webcam-Ansicht.
http://porr-prager-carree.webcam-profi.de/

PeppM
25.02.15, 21:10
Danke für die Links:)

Elli Kny
05.03.15, 22:39
Kurz-Update bei Dresden Fernsehen (http://www.dresden-fernsehen.de/Aktuelles/Artikel/1378680/Bau-am-Prager-Carr%C3%A9e-im-Plan---Wiener-Loch-verschwunden/)

Elli Kny
25.03.15, 21:41
Update heute

http://abload.de/img/dscf7595x8ul0.jpg

http://abload.de/img/dscf75989uu0x.jpg

http://abload.de/img/dscf75993suc0.jpg

http://abload.de/img/dscf7600g5ubz.jpg

http://abload.de/img/dscf7601qsuf9.jpg

http://abload.de/img/dscf7602sduw7.jpg

http://abload.de/img/dscf7603jluwx.jpg

^ Gleich mal Ufos im Rudel mitfotografiert.
^^ An den schon seit über 3 Jahren eingerüsteten Hochhäusern sind mittlerweile auch mal wieder Bauleute zuwege.

Elli Kny
04.04.15, 16:11
Umgebung des Prager Carrees zum Sonnenunter- und Mondaufgang

http://abload.de/img/dscf774392swu.jpg

Intendant
27.04.15, 18:50
Ich schaue mir so ziemlich jeden Tag die Webcam des "Prager Carrée" an und wollte nur noch ein mal darauf hinweisen, da es wirklich erstaunlich ist wie schnell, Tag für Tag hier Veränderungen und somit Baufortschritte stattfinden:

http://porr-prager-carree.webcam-profi.de/image.jpg


Darüber hinaus wollte ich auch noch einmal Fragen ob diese 3D-Video-Visualisierung des "Prager Carrée" hier im Forum schon veröffentlicht wurde?

https://youtu.be/YrjdqBFF3xg


In dem Video lässt sich sehr schön die zukünftige Städtebauliche Einordnung des Gebäudeensembles erkennen.

Elli Kny
04.05.15, 23:53
Manno, wie die Zeit vergeht. Schon wieder mehr als ein Monat rum seit den letzten Bildern.

http://abload.de/img/dscf83563mrdd.jpg

http://abload.de/img/dscf8357alprt.jpg

http://abload.de/img/dscf8358lcpk7.jpg

^ Blick von der Prager Strasse ("Newagasse") mit Carree-Fan Uwe Steimle (wir erinnern: Grundsteimlegung mit ihm)

Knuffte
06.05.15, 01:41
^ Flacher als ein Flachdach, aber mein Humor. :)

Elli Kny
13.05.15, 07:53
Ansicht ..?.., ja ähm, wie darf sie denn heissen - die neue Strasse?
"Newagasse", "am ehem. roten Bahnhofsvorsteher" :D, "zum Hochhausblick", oder etwa doch "Sidonienstrasse" - obwohls nicht hinkommt?

http://abload.de/img/dscf8553wsbql.jpg

Elli Kny
06.06.15, 23:16
^ ok, dann bleibt die Gasse eben namenlos.

Update
http://abload.de/img/dscf9143kvunv.jpg
http://abload.de/img/dscf9142p2u0j.jpg
http://abload.de/img/dscf9144ahun5.jpg
http://abload.de/img/dscf9144bwuxp.jpg
http://abload.de/img/dscf91443hu5a.jpg


Blick zur Bahnhofskuppel
http://abload.de/img/dscf9145laua5.jpg

Elli Kny
27.06.15, 20:02
Carree-Update

Der Wiener Platz ist erstmalig baulich gefasst. Kaum auszudenken, wenn das Carree bald steht, dass nicht wenige hier lieber eine Freifläche oder ein Freibad gesehen hätten. Der Platz / Stadtraum wäre nie "zu sich gekommen".
http://abload.de/img/dscf95444fqng.jpg
^ meine Äuglein sehen da immer noch rostige Abpumprohre - nee, nee, nee. :nono:
http://abload.de/img/dscf95463epwb.jpg
http://abload.de/img/dscf95478gomv.jpg
^ zuletzt noch ein Blick zum hinteren "Platzbereich" mit dem Intercityhotel.
Man vergleiche die Intercityhotels zB von Leipzig (https://media.holidaycheck.com/data/urlaubsbilder/images/41/1167415703.jpg) und Hamburg (https://media.holidaycheck.com/data/urlaubsbilder/images/41/1156019722.jpg). Scheint immer derselbe Architekt zu sein.

Chris1988
27.06.15, 22:21
Dauert noch paar Monate bis der Grundwasserspiegel auf altem Niveau ist. Der wird ja nur scrittweise angehoben und gleichzeitig werden alle Keller und Tunnel überwacht.

FritzTowner
29.06.15, 15:47
Erst angesprochen, schon gibt's Nachricht diesbzgl.: http://www.dresden-fernsehen.de/Aktuelles/Artikel/1389451/Rueckbau-der-Grundwasserhaltungsanlage-Wiener-Platz-in-Dresden/

Bis vorraussichtlich Ende September wird der Rückbau dauern. Somit haben wir dann alle einen ungetrübten weichnachtlichen Ausblick.:angel:

Chris1988
29.06.15, 20:55
Der Wiener Platz wird aber bestimmt erst nächstes Jahr gestaltet, wenn das Carree auch fertig ist.

edit:

Die SZ schreibts bissl genauer.
Die Pumpen werden jetzt schon abgeschaten, da bei den ersten Anhebungen schon keine große Probleme auftaten.
Somit fallen alle weiteren schrittweisen Anhebungen des Grundwasserspiegels weg.
Der Stand ist jetzt bei 106,8 Metern. Der Rest soll jetzt natürlich ansteigen.
Die 1,4km Rohrleitung werden jetzt abgebaut und Herbst 2016 werden die Spundwände gezogen, wobei Pobleme auftreten könnten, da sie 18 statt 10 Jahre im Boden sind und schon stark verostet sind.

http://www.sz-online.de/nachrichten/blaue-rohre-am-wiener-platz-verschwinden-3137861.html

Christian84DD
09.07.15, 00:27
Hier mal wieder ein Rundgang unserer "Bau-Maus" vom Dresden Fernsehen:

Link zum Video (http://www.dresden-fernsehen.de/Mediathek/Baubeobachter-der-Woche/Artikel/1390535/Baubeobachter-Prager-Carr%C3%A9e-feiert-schon-Richtfest-/)

Elli Kny
09.07.15, 07:04
http://abload.de/img/dscf9867j6kk9.jpg
http://abload.de/img/dscf986893jvu.jpg
http://abload.de/img/dscf9870o5je7.jpg

Elli Kny
11.07.15, 16:56
Bilderreihe zum Richtfest - menschen-in-dresden (http://www.menschen-in-dresden.de/galerie/richtfest-fuer-das-prager-carree/media/15860/)

Auch andere Lokalmedien berichteten darüber. Das Fliwatüt können die ruhig beibehalten - wäre ne tolle Sache am Wiener Platz. :)

PAJD!
19.07.15, 19:54
Aus der Bahn habe ich den Abtransport einer langjährigen Dresdner Freilichtinstallation noch einmal ablichten können.
http://abload.de/img/wp_20150716_001wuu3y.jpg
Schon merkwürdig! Wirkt, als ob es dort noch nie anders aussah!

Elli Kny
06.08.15, 09:25
^ Soweit ich drauf geachtet habe, sind die wunderschönen Rohre nun restlos verschwunden. In der städtebaulichen Tristesse einer Petersburger Strasse hätten sie glatt als ergänzendes architektonisches Element durchgehen können. :D


einmal rund ums Prager Carrée (vorgestern)


Ansicht Prager Strasse
http://abload.de/img/dscf050484awj.jpg


Nordwestecke mit Bürohausnachbarn
http://abload.de/img/dscf0505mva46.jpg


Südseite
http://abload.de/img/dscf05064rah5.jpg


Südwestecke am Kugelhaus
http://abload.de/img/dscf0507bkxmu.jpg


Innenhofblick
http://abload.de/img/dscf0508aky8w.jpg


Wiener Platz
http://abload.de/img/dscf0509riayl.jpg
http://abload.de/img/dscf051037xtt.jpg

Elli Kny
09.09.15, 18:42
update

http://abload.de/img/dscf1128owqk5.jpg

http://abload.de/img/dscf11292zqqg.jpg

Chris1988
09.09.15, 23:49
Ist es möglich, dass das Projekt nochmal überarbeitet wurde.
Bis auf die lange Seite an der Prager Straße sind fast alle springenden Fenster nichtmehr vorhanden und diese geschlängelten Balkons zu Wiener Platz sind auch nicht gekommen und da über dem 2. Stockwerk kein Versatz erkennbar ist, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass diese noch kommen werden.

archo
10.09.15, 16:09
Diese geschlängelten Balkone - die auch auf den Visualisierungen nicht immer welche sind - werden am Kopfbau teils nur durch eine Art Aufdopplung aus Dämm-Material angedeutet. Die für die Schlängelwirkung wichtigen Seitenelemende entstehen hingegen in einer Leichtbauweise. Das kann man übrigens bereits an den rückwertigen Würfelhäusern erkennen.

bb

Arwed
10.09.15, 16:28
Ich finde es sehr schade, dass der Baukörper entlang der Prager Straße nicht als Winkel um die Ecke bis hinter das Kugelhaus gezogen wurde. Den damit vom Wiener Platz aus möglichen Einblick in den Innenhof finde ich städtebaulich nicht gut gelöst.

Elli Kny
10.09.15, 17:50
Danke, Chris, für die gute Beobachtung.
Danke auch archo, wobei mir nicht ganz klar wurde, wie die "Schlängelei" nun funktioniert - egal. Wie ein Draufpappen einer Dämmschicht sah es in den Visus ja nicht aus - also gabs wohl doch Änderungen.

Arweds Einwendung teilen viele, dazu gabs auch Verhandlungen mit Revitalis, aber offenkundig liessen die sich kaum auf Zusagen ein. Da konnte - ob der drängenden Lochfüllungssituation hier - weder allgemein noch rechtlich irgendwas erzwungen werden. Ich glaube, die DNN wars, die mal über diese Gespräche des SPA um die Schließung der "Lücke" berichtet hatten. Auch Thomas Löser wies damals auf diese bessere Lösung hin. Der Investor aber ging darauf nicht ein. Ebenso wurde ein höherer Fensterflächenanteil zur Prager Strasse hin beanstandet - auch hier nur minimale und zudem nur Fake-Zugeständnisse mittels blinden Fensterflächen in dunkelgrau, die eine größere Glasfläche nun imitieren werden.
Eine Schließung der "Lücke" zum Wiener Platz halte ich auch aus Schallschutzgründen für besser, da somit der doch beträchtliche Bahnhofs-, Verkehrs-, Strassen- und Menschenlärm für die nach innen gerichteten Wohnlagen besser abgeschirmt wäre. Vielleicht kann man später eine 2-etagige Spiegelglasfront einziehen, sofern solches optisch passabel einzuordnen ist. Erstmal kommts nun erstmal so. Keine Katastrophe, aber doch etwas unverständlich. Es zeigt aber, dass Investoren ganz genau filtern, ob hier hohes städtisches Interesse an einer baulichen Entwicklung - wie auch immer - vorliegt, wie weit sie gehen können und wieviele Zugeständnisse zu tragen sind. Schwierig zu beurteilen, inwieweit hier etwas erpressbar gewesen sein könnte. Bei so vielen auch abseits zu klärenden Baudetails (Änderung der TG und Ladenflächen usw.) und einem solchen langjährigen öffentlichen Ärgernis - verbunden mit Kosten für die Stadt (Wasserhaltung), ist man sicher auch irgendwann froh, dass nun erstmal die Kiste kommt. Wenns unbedingt sein soll, dann kann man paar Jahre später allemal noch Korrekturen vornehmen.
Ich denke da schon jetzt an die Altmarkt-Galerie-Erweiterung, denen man klarmachen sollte: ihr macht solch hohen Gewinn, saugt den Altmarkt und die innere Stadt auf und leer, wenn jemand Geld hat, dann seit es ihr - also da muss bald eine Neufassung der Fassaden zur Wilsdruffer dringend anstehen, das gebührt auch eure Ehre, und da sollte parzelliert werden, mehr Fenster rein, gute Proportionen, differentes Material sowie eine Aufstockung des Bauteils des einstigen Ex-HO-Kaufhauses (http://www.das-neue-dresden.de/warenhaus.html). Ja, diese 8-10 Millionen sollten aus der Portokasse möglich sein.

PeppM
10.09.15, 18:02
@Arwad ...gebe dir recht. Ich würde sogar noch weiter gehen und hätte das ganze Carree als Blockrand ausgebildet. So wie jetzt gebaut hat das ganze etwas von einem getunten WBS70 Wohnblock inkl. Striesenwürfelhausmix mit Ladenzeile im EG. Ehrlich gesagt, ich bin dermaßen enttäuscht vom Wiener Platz als Eingangstor zur Hauptgeschäftsstr. einer Halbmillionenstadt. Aber was solls. Einziger Lichtblick war das Intercity-Hotel, leider völlig am Rand gelegen und zudem noch viel zu niedrig genauso wie die Pavillons daneben. Hier wurde alles so verkorkst. Schade:Nieder:

Elli Kny
15.09.15, 23:27
^ na das ist ja wieder die üblich-jungfräuliche Klötzchenschieberperspektive, die ich trotz aller berechtigter Kritik nicht in dieser Drastik teilen kann.
Trete ich zB aus dem Hamburger Hbf der Mönckebergstrasse entgegen, dann quere ich (nach Wartezeit) eine gigantische Ringstrasse und blicke auf zwei noch scheußlichere Kaufhauskästen als "Stadttor" zur stolzen und freien Hansestadt und Millionenmetropole.
Fährt man in Dresden per S-Bahn in den Hbf ein, erschließt sich der Wiener Platz durchaus als hochbelebter urbaner Raum. Aus dem Bahnhof tritt man in die Fußgängerzone ein, die Trambahnen gleiten an einer modernen Station entlang, dahinter ebenso viel Glas und tatsächliche Moderne. Der Ringverkehr braust unbemerkt unterirdisch hindurch - auch wenn der Tunnel sehr teuer war. Das ist nun doch eine Errungenschaft. Die reine Höhe der Würfelreihe halte ich für nicht maßgebend für die Wirkung des Ortes. Dahinter stehen bereits höhere Gebäude in europäischer Zentrumstraufhöhe. Rechterhand bestimmt die Glasspitze der "Prager Spitze" sehr eindrücklich die Szenerie. Dann kommt das neue "Prager Carree" ins Bild - abwarten, wie es fertig wirken wird. Unter dem Platz existiert desweiteren eine TG sowie die Andienung der Geschäftslagen. Als Einheit mit dem herrlichen Hauptbahnhof halte ich dieses Ensemble mitnichten für "verkorkst" - vielmehr ist es genau die Rahmenplanung, die gut durchdacht, recht teuer und auf die Historie eingehend, tatsächlich auch hier umgesetzt wurde. Das sollte nun auch auf der noch brachen Ostseite des Gesamtrahmenplans geschehen, dann wird der Wiener Platz auch gen Osten arrondiert. Der öffentliche Raum des Platzes wird weitere Aufwertungen erfahren. Etwas mehr Grün in Form von Bäumen sollte hinzu kommen, die Masten des Tramknotens sollten reduziert sowie die Platzoberfläche zum Hbf erneuert werden. Das alles ist mE wahrscheinlich.
Viel wichtiger halte ich nach dieser absehbaren Entwicklung eher die Ergänzung der Prager Strasse in die Breite des Stadtraumes. Alles ist jedoch von Investoreninteresse abhängig und da spielten wir hier lange nicht in Ligen wie wirtschaftsstarke Metropolen anderswo. Auch ein Jörn Walter konnte in Dresden nicht so Klötzchenspielen wie nun schon seit Jahren in Hamburg. Es bleibt auch unsachlich, nun jeden Neubau als WBS70 zu diffamieren. Über manch mißlungene Fassade hat auch wieder jeder seine eigene Meinung.
Ich jedenfalls empfinde das Ankommen und Durchschreiten des Wiener Platzes durchaus und in letzter Zeit verstärkt als gelungenen Stadttoreffekt - ein Platz der brummt und die "harte Kante" der "steinernen Stadt" zeigt. Selbst das muss nicht überall sein und ist nicht jedermanns Sache, aber es ist das, wovon ja die meisten "baulichen Urbanisten" so träumen.

Heute guckt die Mopo (https://mopo24.de/Dresden#!nachrichten/so-viel-luxus-kommt-in-das-haus-im-wiener-loch-13270) im Carree vorbei. Na wenigstens hier werden mal ordentliche und umfangreiche Gründächer kommen - natürlich ohne Dachgeländer und Begehbarkeit.

Elli Kny
04.10.15, 22:11
Die SäZ (http://www.sz-online.de/nachrichten/ein-blick-in-luxus-apartements-3214999.html) berichtet aus den ersten fertigen Musterwohnungen

Nachtrag: MiD (http://www.menschen-in-dresden.de/galerie/prager-carree-zwei-musterwohnungen-fertig/media/17564/) zeigt noch mehr Bilder

Elli Kny
29.10.15, 00:08
update
http://abload.de/img/dscf2178n7uzb.jpg
also die Lücke zeichnet sich wirklich als eher unpassend ab - eine Schließung der Platzfront wäre besser gewesen.
http://abload.de/img/dscf2179mmunp.jpg
http://abload.de/img/dscf21773yu2q.jpg


http://abload.de/img/dscf2175vsun2.jpg
^ 24.10.2015 // v heute: also vor Ort wirkt der "Hintern des Baus" dem entsprechend ziemlich billig (Materialität, fehlende Plastizität)
http://abload.de/img/dscf2180qwulm.jpg
http://abload.de/img/dscf21811oufj.jpg

Christian84DD
30.11.15, 10:44
DNN-Artikel (http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Am-Prager-Carree-fallen-die-Gerueste)

"An einer der prominentesten Baustellen Dresdens wird der Fortschritt deutlich sichtbar: Die ersten Gerüste sind jetzt am Prager Carrée gefallen. Zwei Punkthäuser präsentieren sich bereits ohne Gerüste, bis Ende des Jahres sollen die anderen Gebäude in dem Neubaukomplex folgen."

Bild gibts im Artikel!


Nun ja, mir gefällts überhaupt nicht. Sieht nach "Gated Community" in der Vorstadt aus aber leider mitten im Zentrum!

Tobschi
30.11.15, 11:09
^ Sind die Fensterumrahmungen tatsächlich grau, oder liegt das nur an den Lichtverhältnissen? Es sollte laut Visus doch mal braun sein?

Nun ja, ist zumindest besser als das Loch und fügt sich auch recht gut ein...

Elli Kny
13.12.15, 17:48
Carree-Update
^ ich denke auch, dass es Grau ist, wenngleich ein Müh violett dabei sein könnte. Braun wäre hier mal lieblicher.


Blick vom Wiener Platz
http://abload.de/img/dscf3029u5zxc.jpg


Blicke vom (fensterverdreckten) Kugelhaus
http://abload.de/img/dscf30320tydu.jpg
http://abload.de/img/dscf3033l6zb7.jpg


Südwestecke
http://abload.de/img/dscf3035kjlas.jpg
http://abload.de/img/dscf3036hczrx.jpg
http://abload.de/img/dscf30377bae4.jpg


Zwischengasse: diese gigantischen Betonbehälter für je einen Baum halte ich für inzwischen unzeitgemäß
http://abload.de/img/dscf3038j9l1x.jpg


Blick aus der Zwischengasse in den Innenhof
http://abload.de/img/dscf3039l2xy5.jpg


Nordseite (Rückansicht)
http://abload.de/img/dscf3040kka1l.jpg

Chris1988
13.12.15, 23:17
Die Wohnung im Erdgeschoss an der SüdWest Ecke. Wer zieht denn dort ein...
Hätte man dort lieber noch dir Gewerbezeile verlängert.

Besteht die Gasse zwischen Kugelhaus und Carree aus einer Treppe oder sieht das nur so aus bei deinem Blick aus dem Kugelhaus?
Dann müssten ja die Gewerbeflächen im Carree tiefer liegen?

Die riesigen Beton-Kästen für die Bäume dürften ja eine Fortsetzung des Bestandes sein, oder?

Elli Kny
13.12.15, 23:30
^ das kann ich dir nicht beantworten. Die "Zwischengasse" wird mE eben - da fehlts ja noch am kompletten Aufbau. Ja, die Kästen sind eine Fortsetzung (na deshalb macht man den Mist überhaupt). Wer ins EG an der Ecke zieht?: ach, das ergibt sich schon. Ich hab zuletzt festgestellt, dass in zentraleren Plattenquartieren eine Büronutzung der EG-Wohnungen gar nicht selten ist. Ärzte, Physio, Vereine, alles mögliche. Vielleicht zieht auch ein gartenvernarrter Botaniker ein. :D

eryngium
14.12.15, 10:12
Nein, Ihr Freiflächen-Koryphäen Elli und Chris. Der Grund ist nicht, dass man den "Mist" weiter macht, sondern dass Bäume Wurzeln haben. Und die können über einer Tiefgarage nur in Kästen wachsen, die eine Mindestgröße an Wurzelraum bieten...


Ich find´s echt spannend, wie sich hier offensichtlich völlig Ahnungslose abfällig über technisch notwendiges oder die Leistung von Gartenarchitekten im allgemeinen (Elli bei Postplatz) auslassen...

Chris1988
14.12.15, 12:53
Wo hab ich mich denn abfällig darüber geäußert.
Ich finde es gut, dass ein einheitliches Bild in der Straße entsteht.

Malwin
14.12.15, 23:23
Carree-Update
^ ich denke auch, dass es Grau ist, wenngleich ein Müh violett dabei sein könnte. Braun wäre hier mal lieblicher.

Es sieht m.E. wie stinknormales RAL 7016 aus!?

eryngium
15.12.15, 09:33
Chris1988, entschuldige bitte meine Verallgemeinerung.

Elli Kny
19.12.15, 23:39
@ lieber eryngium: ich bitte drum, hier im Forum doch eine unemotionalere Wortwahl an den Tag zu legen.
Unter den Bäumen an der Zwischengasse ist im Übrigen der (mE mit einer Bodenschicht abgedeckte) Autotunnel und keine Tiefgarage. Meine Eindrücke von landschaftsplanerischen Umsetzungen im städtischen Raum deutschlandweit sind, denke ich, nicht so "völlig ahnungslos", als dass ich davon abrücken werde.


zurück zum Prager Carree, wo einen Tag nach den letzten Bildern die Gerüste zur Zwischengasse fielen - wenngleich die Fassaden noch nicht fertig sind.
http://abload.de/img/dscf3160ebucr.jpg
http://abload.de/img/dscf3161jnuvs.jpg

eryngium
21.12.15, 11:54
[QUOTE=Elli Kny;505895] ich bitte drum, hier im Forum doch eine unemotionalere Wortwahl an den Tag zu legen.

Hier erlebt der geneigte Leser nun also, wie sich "der Bock zum Gärtner" macht. :roll:


Elli, genau die von Dir erwünschte "unemotionalere Wortwahl" habe ich von DIR eingefordert. Aber Sarkasmus ist ja nicht jedermanns Sache...


Dann also mal Klartext:
Elli, ich schätze Deine vielen Beiträge hier im Forum. Der Informationsgehalt ist i.d.R. hoch.
DEINE Verunglimpfungen fremder Planungsleistungen (von Albertbrückengeländer bis Wurzelraum-Kübel) und ganzer Berufsgruppen (z.B. Landschaftsarchitekten) empfinde ICH jedoch als mehr als unangemessen.
Meiner bescheiden Meinung nach sind DEINE Äußerungen in letzter Zeit öfter verunglimpfend und verallgemeinernd und zeugen - sagen wir: von ein wenig Selbstüberschätzung.

Im übrigen bin ich Landschaftsarchitekt und muss mich hier von DIR nicht mit unfähigen Kollegen in einen Topf werfen lassen.

mfg

Christian84DD
22.12.15, 10:56
@eryngium:

Also, noch darf hier jeder seine Meinung äußern! Elli schafft es immer mit einer guten Begründung ihren Standpunkt darzulegen. Und beim Thema bleibt Sie auch in der Regel.

Wenn man die "Planzkübel" (um die es hier ja grad geht) in ihrer Form als "Mist" bezeichnet würde ich das als "deutlich" bezeichhnen und nicht als "Verunglimpfung".
Es ist halt eine Geschmackssache, eine Meinungsäußerung. Meine währ noch deutlicher!

Du scheinst es grad selber etwas persönlich zu nehmen, du erwähnst erst in deinem letzten Post das du Landschaftsarchitekt bist wie sollte Elli das vorher wissen und dich in einen Topf mit anderen werfen ;-).

Und ganz allgemein, wenn Architektur heutzutage fast nur noch funktionale Lösungen ohne große optische Reize zustande bringt egal ob im Haus- oder Landschaftsbereich und sich auch nicht im geringsten dagegen wehrt nur noch sowas "belangloses" bauen zu müssen (durch Investoren Vorgabe) und sich schnöde dem Profit unterordnet dann muss Sie auch mit ein paar negativen Meinungen bezüglich ihreres Schaffens zurandekommen.
(Am Ende bekommen trotzdem eure "modernen" Projekte die offiziellen Preise, wenn störts da das es der Allgemeinheit nicht so ganz gefällt ;-)).

PeppM
22.12.15, 15:00
...um mich mal in die Meinungsverschiedenheit einzumischen. Ich gebe eryngium recht. Elli vergreift sich hier im Forum sehr häufig im Ton. Sei es Diskussionen um Strassenverkehr, Auto allgemein oder auch andere politische Ansichten/Entscheidungen. Selbst solche fragwürdigen Versuche eine Kolumne z.B. über die Pirnaische Vorstadt zu schreiben http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=488868&postcount=91 riefen bei mir nur Kopfschüttel hervor. Ich habe persönlich solche Dinge bis jetzt ignoriert. Allerdings solche Meinungen wie, Zitat von Cristian: "Elli schafft es immer mit einer guten Begründung ihren Standpunkt darzulegen." sehe ich nicht ganz so;)

Arwed
23.12.15, 09:38
Jetzt muss ich auch meinen Senf hinzugeben: als Architekt muss ich auch recht oft tief durchatmen, wenn ich in diesem und einem gewissen anderen Forum Kommentare lese. Damit muss und kann ich aber gut leben. Die Beiträge Elli Knys zu Freianlagenkonzepten in Dresden habe ich gelesen und auch teilweise meine anderslautende Meinung dazu kundgetan. So sollte auch eryngium es halten, anstatt die beleidigte Leberwurst zu geben. Ich fände es ja ehrlich interessant, seine fachliche Meinung zu diesem Themenfeld zu hören (am Postplatz noch mehr als hier am Wiener Platz).
Ein generelles Bashing auf Elli Kny finde ich absolut unfair. Er oder sie ist eines der engagiertesten Mitglieder dieses Forums und ich kann die verallgemeinernde Kritik absolut nicht nachvollziehen!

Christian84DD
23.12.15, 09:40
@PeppM:

Es ist schon dreist zu schreiben jemand vergreife sich im Ton und dann wird kein Bsp. genannt, keine gute Argumentationsweise! So kann keiner aus seinen Fehlern lernen, wenn denn welche gemacht wurden!
Ellis kleine Kolumne ist gut, etwas bissig aber beinhaltet Fakten, was soll also dein Kommentar. Auch hier fehlt wieder eine Argument zu deiner Behauptung!
Und um es nochmal zu wiederholen, viel ist auch eigene Meinung, kann zwar von anderen abweichen aber es kommt in der Regel mit einer guten Begründung.

Also PeppM, wenn du hier schon die "Kritikkeule" rausholst wären ein paar Fakten zur Untermauerung ganz gut. Sonst nervt es auch nur, gerade wenn es um jemanden geht der so elementar fürs Forum ist und hier soviel Arbeit reinlegt, der hätte schon etwas mehr verdient.

PeppM
23.12.15, 13:33
@Christian

da habe ich wohl in einem Wespennest herumgestochert.
Das Elli's Wortwahl in vielen Beiträgen nicht ganz bedacht ausfallen ist ja auch schon anderen Usern aufgefallen: http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=506034&postcount=126

und wer in einer Kolumne aus puren Frust abledert und solche Dinge wie:

...ach so unrüstigen Rentner,...
...Mentalitätssache: man braucht das alles nicht, man will es nicht - in der übergroßen Mehrheit. Man will nekropole Totenruhe, man will alt und einsam werden, die Restlebenszeit wird vor der Glotze durchgebracht....
...man sei ja quasi am Verhungern gewesen. In diese Discounter pilgert man problemlos...
...schreibt man lieber Wutbriefe an Ämter der Stadt,...
... Der (häufig gealterte) (ddr-)deutsche Piefke verharrt bewußtlos im Mief seiner Kleinbürgerlich- und Kleingeistigkeit....
...schon bald öffnet das Kauf-Paradies am Platze seine Pforte, dann werden selbst Fußlahme Wunder erleben...

hat in meinen Augen selber das eine oder andere persönliche Problemchen mit sich selbst und seiner Umwelt. Dies hier ist ein Architekturforum in dem man gern auch hitzig aber sachlich diskutieren und debattieren kann. Beleidigungen sind hier fehl am Platz.

Christian84DD
23.12.15, 19:38
^Erstens, versteh ich nicht wie man so auf der Kolumne abgehn kann, man erkennt doch beim überfliegen das hier auf überspitze und bissige Weise etwas zum Ausdruck gebracht werden soll. Kritisiert wird die Strucktur des Wohnviertels und ein banales 0815 EKZ hilft nicht wenn einfach etwas Kultur fehlt. (Denk ich mir zumindest)
Also hat Sie das Thema hier im Architekturforum getroffen, städtische Entwicklung. Und die "Lebensqualität" in Wohnvierteln wird eben durch die Architektur stark beeinflusst durch ihre Art und Weise und natürlich die Funktionen die Sie bietet!
Beleidigend bist du grad weil du dich über Beiträge aufregst statt Sie zu diskutieren wenn dir was nicht passt. Außerdem greifst du Elli direkt an "selber das eine oder andere persönliche Problemchen mit sich selbst und seiner Umwelt" und meinst dann noch man sollte sowas nicht machen, wow!

PS: Warum du grad das verlinkte Bsp. genommen hast versteh ich nicht, schließlich hab ich dazu schon was geschrieben, kurz wiederholt, freie Meinungsäußerung zum Thema Betonplanzkübel!

Schade wenn man kaum noch eine negative Meinung äußern kann ohne dann gleich persönlich angegangen zu werden. Sachlich ist das nicht.

mmaatt
23.12.15, 20:17
Um mich auch mal einzumischen:
Ich beziehe hier jetzt bewusst keine Position, allerdings finde ich Ellies Beiträge sehr treffend. Vor allem die (überspitzt) dargestellte Beschreibung der Pirnaischen Vorstadt trifft die Sache auf den Punkt. Denn das ist doch genau das, was ein großes Problem Dresdens ist: ganze Wohnviertel und deren Bewohner verkommen in völliger Tristesse. Und was macht die Stadt? Klatscht erstmal ein "High End" Einkaufszentrum hin, um Probleme und Bedürfnisse damit schnell kaschieren zu wollen. Man denkt mit solch hastigem Bau-Aktionismus generelle, tiefgreifendere Probleme zu lösen. Ob das so funktioniert wage ich zu bezweifeln.

Seine (sehr vermutlich) bewusst überspitzt umschriebene Darstellung muss man nicht teilen. Aber man muss ja auch keinen Elefanten draus machen. :)

Knuffte
25.12.15, 14:40
Um vielleicht zu vermitteln, möchte ich beisteuern, dass Elli´s Wortwahl hin und wieder von Direktheit geprägt ist, relativ undiplomatisch und hin und wieder auch mal rechthaberisch. Elli möge es mir verzeihen, denn insgesamt mag ich genau diese "unkorrekte", nicht bloß auf Nettigkeiten basierende Art des Kommentierens. Und, dass wir Elli hier für seinen Fleiß sehr dankbar sein dürfen, das steht für mich außer Frage.

Und jedem steht es frei sich gegen unfaire Verallgemeinerungen zu wehren, damit muss dann auch Elli klarkommen.

Elli hat bezüglich der Pflanzkübel vielleicht(!) einen Denkfehler gemacht, aber ist uns allen das noch nie passiert? Und heißt das, dass seine Glaubwürdigkeit damit allgemein angezweifelt werden muss, obwohl wir sonst, wie eryngium auch fairerweise angemerkt hat, von einem hohen Informationsgehalt zehren?

Dass wir bei Kritik an Architekten, Landschaftsplanern und Investoren niemals alle in einen Topf werfen, das möchte ich den sich gefühlt in Kollektivhaft genommen Forumsteilnehmern noch einmal ans Herz legen. Selbstverständlich gibt es auch gut durchdachte und einfühlsame Ensemble-Entwicklung und beeindruckende und kreative Neuschöpfungen, aber das wird hier m.E. auch so anerkannt.

Wo wir gerade dabei sind ... und um den Wiener Platz wieder in den Mittelpunkt zu rücken. Mir kam die "Verumglimpfung" der Pflanzbehälter über der Tunneldecke seinerzeit nicht komisch vor, da es zu Zeiten des Wiener Lochs immer hieß, dass Bäume erst dann geflanzt werden können, wenn die Baugrube gefüllt und das Grundwasser nicht mehr künstlich niedrig gehalten werden muss. Da sich heute ein Großteil der Wurzeln der Bäumchen aber ohnehin über der Geländeoberkante und erst recht oberhalb des regulären Grundwasserspiegels befindet, verstehe ich diese Aussage umso weniger. Vielleicht kann hier jemand Licht in mein Dunkel bringen ;)

Chris1988
26.12.15, 15:11
Das letzte hängt wohl damit zusammen, dass es sich erst lohnt Bäume zu pflanzen nachdem die Rohre abgebaut wurden.
Außerdem müssen an einigen Stellen noch die Spundwände gezogen werden, die das Wasser zurückhalten.

Wenn man dort schon gepflanzt hätte, müsste man die Bäume ja wieder rausholen um die Spundwände zu entfernen.

eryngium
26.12.15, 23:29
..., dass wir Elli hier für seinen Fleiß sehr dankbar sein dürfen, das steht für mich außer Frage.

Der Aussage stimme ich zu. Ohne ihn wäre der Informationswert der Seite wesentlich geringer.

Unabhängig davon wünschte ich mir nur ab und an, dass es bei INFORMATION bleibt und nicht in Polemik abdriftet.
Und dieser letzten Aussage zum Thema möchte ich nun keine weiteren polemischen Tiraden und Beispiele anschließen müssen.

Beste Grüße an Elli und auf zur nächsten Runde :daumen:

Christian84DD
06.01.16, 13:07
Irgendwie kam mir diese langweilige Gestaltung der Häuser bekannt vor.

Ich hatte überlegt und überlegt welches Stadtzentrum in Dt. ebenfalls solch ein Architektonisches Kunstwerk erhalten hatte oder ebenfalls gerade erhällt.
Und da hatte ich es, Berlin. Ok war nicht ganz das Zentrum, nen paar Meter abseits in Adlershof, aber sowas kann man ja noch nicht als Vorstadt bezeichenen und da passt doch diese Zentrumsarchitektur perfekt! (Ich hoffe die Ironie klingt mit!)

Link (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=506947&postcount=133) zum Post im Berlin Forum

Elli Kny
12.02.16, 23:48
im Zug vorbeigerauscht... :runaway:
http://abload.de/img/dscf3947afsr6.jpg
http://abload.de/img/dscf3948nssoc.jpg


Hmmm (?!)... - unser quirliges Bahnhofsviertel (gequirlte Schei... , hust)
http://abload.de/img/dscf3946bms1r.jpg

Saxonia
13.02.16, 11:17
Also gerade im ersten Bild sieht man gut, dass diese Architektur mit weißer Styroporfassade überhaupt nicht in das Ensemble aus überwiegend Glasfassaden passt.

Aixois
13.02.16, 16:30
Außerdem hätte der Eckteil etwas höher sein müssen, damit das Ensemble etwas dynamischer wirkt. Eine richtige Eckbetonung. Naja, Dresdner Neubauten...

arnold
13.02.16, 17:44
Auch eine geschlossene Front zum Platz geht dem Gebäude ab. Wirkt chaotisch und perforiert.

Elli Kny
21.02.16, 17:08
erste Fassadenansichten zur Prager Strasse

http://abload.de/img/dscf4097odsiz.jpg
http://abload.de/img/dscf4098mpsc1.jpg
http://abload.de/img/dscf4099drse7.jpg

Chris1988
23.02.16, 14:04
Hat zufällig mal jemand die Pflasterung/Gestaltung der Seitengassen abgelichtet?

Elli Kny
08.03.16, 23:30
zufällig vorbeigeschnickt:
http://abload.de/img/dscf434027sfh.jpg
http://abload.de/img/dscf4339zrsuu.jpg
http://abload.de/img/dscf4338rosg2.jpg
^ die EG-Verblendung scheint mE eher Betonwerkstein zu sein - kein Elbsandstein - nungut.
v Impression aus Hochhaus, Schiffsbug und Hotel
http://abload.de/img/dscf4337l5sxk.jpg

PeppM
09.03.16, 10:13
zum letzten Foto. Schiffsbug trifft es ganz gut. Schade um diese totgeborene Ecke. Was mich besonders stört sind u.a. diese toten Nischen mit den schrägen Betonstützen links von der Spitze gegenüber des Hochhauses. Man hat immer das Gefühl das wird ein Schlafplatz für Obdachlose(nicht abwertend gemeint). Ab und zu werden Fahrräder untergestellt und als Pinkelecken genutzt. Auch das wurde völlig verhunzt wie eigentlich der ganze Bürobau. Schade was man aus der einmaligen städtebaulichen Chance Wiener Platz letztendlich gemacht hat. Als die einzigen qualitätsvollen Gebäude sehe ich nur das InterCity Hotel u.a. mit Augen zudrücken die Prager Spitze. Alles anderes :Nieder:

archo
19.03.16, 07:27
​Der Kopfbau am Eingang der Prager Straße zeigt sich nunmehr frei von Gerüsten.

http://abload.de/img/p1290655ucuwk.jpg (http://abload.de/image.php?img=p1290655ucuwk.jpg)
​Blick von der Petersburger Straße zum Eingang der Prage Straße.

http://abload.de/img/p1290661pdutz.jpg (http://abload.de/image.php?img=p1290661pdutz.jpg)​
Blick vom Haltestellenbereich der Linien 7 und 10 zum Kopfbau.

Bilder sind von mir.

Dunkel_Ich
19.03.16, 18:36
^Irgendwie passt dort gar nix. Die Verblendung mit den Werksteinen im EG wirkt jedenfalls mit dem Restbau auf mich nicht stimmig. Aber sei es drum, ich finde den ganzen Bau grausam und bin ihm nur dankbar, das Loch endlich zu verfüllen und der vorderen Prager Sraße wieder einen städtebaulichen Rahmen zu geben.

archo
19.03.16, 18:43
Bei der Verblendung des Sockels handelt es sich nicht um Werkstein, sondern um einfache Fliesen. Mit diesem Fassadenmaterial hat man in Dresden schon lange nicht mehr gearbeitet.

Chris1988
19.03.16, 19:13
Wenn die Leuchtreklame von den Geschäften dran ist, sieht man die Verblendung eh kaum noch. :D

PeppM
20.03.16, 11:16
oh:confused:, ich hoffe dieser scharfe Kontrast sieht nur auf den Fotos so aus? Als hätte man auf eine art moderner Stadtmauer einen Baukörper draufgesetzt. So etwas verrücktes sieht man selten. Das muss ich mir bei meinem nächsten Besuch über Ostern selber anschauen.

Elli Kny
24.03.16, 22:13
einige neue Bilder - vom Montag
http://abload.de/img/dscf4536gkzc4.jpg
http://abload.de/img/dscf4537j4loa.jpg
http://abload.de/img/dscf45413zy9s.jpg
http://abload.de/img/dscf45394hlbs.jpg
http://abload.de/img/dscf4542zebh3.jpg
http://abload.de/img/dscf4543apy0v.jpg
http://abload.de/img/dscf45448hbqj.jpg
http://abload.de/img/dscf4547k9x5n.jpg
^ also der Mastenwald sollte sich auch mal etwas lichten.
http://abload.de/img/dscf4549y9xc9.jpg
http://abload.de/img/dscf4550fgx2i.jpg
http://abload.de/img/dscf4552j2yka.jpg
Also was den Innenhof angeht, kann ich mir kaum vorstellen, dass der wie beabsichtigt öffentlich zugänglich sein wird.
Die Probleme des Umfeldes werden hier mE alsbald den Riegel vorschieben und dann sind Einblicke Pustekuchen.
http://abload.de/img/dscf45510vz9m.jpg
http://abload.de/img/dscf4553uizqy.jpg
^ schöne Idee, die zunehmend zur Geltung kommt: Straßenflucht durch die Prager Spitze
v und dieses nette Motiv darf natürlich auch nicht fehlen :D
http://abload.de/img/dscf4554mblq7.jpg


weitere Bilder sind heute auf bausituation-dresden (http://www.bausituation-dresden.de/2016/03/wiener-platz-mk5.html) erschienen.

archo
02.04.16, 16:28
​Das Prager Carrée strebt immer mehr seiner Vollendung entgegen und scheint, trotz aller berechtigten Kritik, für die Werdung des Stadtraumes ein wirklicher Meilenstein zu sein.

http://abload.de/img/p1290732hcpmd.jpg (http://abload.de/image.php?img=p1290732hcpmd.jpg)​
Blick von der Petersburger- in die Prager Straße.

http://abload.de/img/p1290736jxpb1.jpg (http://abload.de/image.php?img=p1290736jxpb1.jpg)​
Obwohl sich hier sicher jeder eine geschlossene Bebauung gewünscht hätte, schließt der Kopfbau den kleinen Platz am Eingang der Prager Straße durch seine Dominanz doch gut ab.

http://abload.de/img/p1290739vrpag.jpg (http://abload.de/image.php?img=p1290739vrpag.jpg)​
An der Breslauer Straße kann man gut die Herabzonung der Gebäude vom Hochhauskranz bis hin zur niedrigen Bebauung vis-à-vis​ des Hauptbahnhofes nachvollziehen.

http://abload.de/img/p1290759xpqjs.jpg (http://abload.de/image.php?img=p1290759xpqjs.jpg)​
Die parallel zum Wiener Platz verlaufende Gasse ist nun vollsändig gefasst und wird durch die mäandernde Architektur des Neubaukomplexes durchaus belebt.

http://abload.de/img/p1290750kcpbz.jpg (http://abload.de/image.php?img=p1290750kcpbz.jpg)​
Das besagte Motiv wird auch im Wohnhof fortgesetzt.

http://abload.de/img/p1290747zsp95.jpg (http://abload.de/image.php?img=p1290747zsp95.jpg)​

http://abload.de/img/p1290761jboic.jpg (http://abload.de/image.php?img=p1290761jboic.jpg)​
Die Prager Straße hat nun eine vollständige Fassung vom Wiener Platz bis zum Ring erhalten.

http://abload.de/img/p1290768eeqsz.jpg (http://abload.de/image.php?img=p1290768eeqsz.jpg)​
Außerdem schlägt der Komplex gleichsam eine Brücke über die Bahnbögen hinweg, wo man eine stadträumliche Korrespondenz zum City Center aus den 90er Jahren erkennen kann.

Bilder sind von mir.

antonstädter
02.04.16, 16:57
Wie jetzt, "Breslauer Straße"? Da ist mir doch tatsächlich etwas entgangen...

-------Kurze stadtgeschichtliche Exkursion-------

Den Namen trug übrigens bis 1967 die heutige Kottmarstraße in Rochwitz, von den einst zahlreichen Benennungen nach ost- und nordostdeutschen Städten im Bereich Weißer Hirsch-Rochwitz-Bühlau hat bis heute nur die Königsberger Straße die ideologischen Bereinigungen der fünfziger und sechziger Jahre überlebt, nachdem man sie zwischenzeitlich Kaliningrader Straße benamste.

---------------------------------------------

Ich finde den Namen hier auch völlig unpassend, er hätte wenn überhaupt in die Nähe des anderen Dresdner Fernbahnhofes gehört, der ja schließlich auch auf dem Gelände des Schlesischen Bahnhofes entstanden ist. Was hat sie denn am Böhmischen Bahnhof verloren?

archo
02.04.16, 17:15
Da musst du den Stadtrat fragen. Der hat sich vor einigen Jahren für die Namensgebung entschieden.

Tobschi
05.04.16, 12:40
Die Mietersuche fürs Carrée gestaltet sich schwierig: Die wiederholten Drogenrazzien, Prügeleien und andere Vorkommnisse am Wiener Platz dürften daran nicht unschuldig sein. SZ berichtet (http://www.sz-online.de/nachrichten/mietersuche-fuers-prager-caree-3363854.html)

Chris1988
05.04.16, 13:08
Ich denke auch, dass ein Restaurant wie das L'Osteria am Kopf des Gebäudes das Drogenproblem an dieser Stelle beseitigt.
Die verziehen sich dann in eine neue dunkle Ecke.

Weiß eigentlich jemand etwas neues zu den Hochhäusern. Die verschandeln ja schon so das Stadtbild, aber die einen zwei haben ja jetzt schon ewig auch noch die Gerüste dran. Tut sich da mal was?

Elli Kny
09.06.16, 00:08
^ Die Gerüste an den 2 HH stehen nun schon ca. 5 oder gar 6 Jahre und es tut sich weiter nichts.
Echt seltsam, als würden solche Gerüste nix kosten. Auch fraglich, warum die Wohnbaugesellschaft hier als Eigentümerin solches ihren Mietern zumutet. Da sollte man wohl am ehesten bei der dortigen Wohnungsgesellschaft anfragen. Welche war das noch gleich? (Sachsische WBG??). Ich hatte das bei einem "Stadtspaziergang" vor fast 4 Jahren Frau Heckmann vom SPA quasi als Prüfauftrag mitgegeben, da auch sie das doof fand, jedoch auch nichts wusste. Tja, das End von der G'schicht: es interessiert niemanden nicht. (reimt sich) Hecki hat sich wohl nie mehr drum gekümmert - also das amtlicherseits Übliche.

Ich war ja heute mal wieder vor Ort und sah diesmal erfreulicherweise keine verdächtigen Gestalten des kriminellen Milieus, wie sonst so zahlreich. Entweder hat es sich gen Wiener- oder Strehlener Strasse verflüchtigt oder es hängt mit der gesperrten Minus-1-Ebene am Platz zusammen, an der derzeit per Schild ein Umbau angegeben ist.


Prager Carree - update heute
https://abload.de/img/dscf62550wo2n.jpg
https://abload.de/img/dscf6257zxp5z.jpg
^ Spieglein, Spieglein an der Wand, bin ich die Schönste (Bauhauskiste) im ganzen Land? :D

https://abload.de/img/dscf625912rzx.jpg
^ hier ist eins der "ewigen Gerüste" am Hochhaus im Hintergrund zu sehen

https://abload.de/img/dscf6260yrrx5.jpg
https://abload.de/img/dscf6264kiqma.jpg
https://abload.de/img/dscf626386pd9.jpg
https://abload.de/img/dscf6265smrje.jpg
oben und unten: Blickrichtung vom Wiener Platz - powered by porrrrr
https://abload.de/img/dscf6266uioxe.jpg


Prager Strasse - stadteinwärts und -auswärts (nachfolgendes Bild) geschaut
https://abload.de/img/dscf6267cyovo.jpg
https://abload.de/img/dscf6270lapqd.jpg


An der Prager Seite dann überraschend ein Abschlagen einer Lage der Sockelfassade:
am Boulevard muss eben alles allerhöchsten Qualitätsansprüchen genügen. :)
https://abload.de/img/dscf6269fto1g.jpg
^ jetzt verstehe ich Genossen Ulbricht besser, der es mit der "Monotonie und dem ganzen Yeah Yeah" drumrum auch nicht so hatte. :D


von Nord Richtung Hauptbahnhof geblickt
https://abload.de/img/dscf6272waq8n.jpg


und seitlich Richtung Prager Strasse
https://abload.de/img/dscf627161ota.jpg


Impression: Hochhaus mit Singulär-Wolke
https://abload.de/img/dscf6273pnqha.jpg


Stillleben der ausgetobten Ostmoderne vor blauem Himmel
https://abload.de/img/dscf62748tr5e.jpg

Chris1988
05.07.16, 21:38
DNN zum aktuellen Stand

http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Feinschliff-am-Prager-Carree

Die SZ äußert sich ebenfalls zum Prager Carree​.

http://www.sz-online.de/nachrichten/wohnen-ueber-dem-wiener-loch-3436427.html

​​​​​​​​Eine zusätliche Info kommt hier. Der Innenhof bleibt für die Öffentlich gesperrt und ist nur den Bewohnern zugänglich​. Also wird es keine zusätzliche grüne Lunge für den Wiener Platz geben, wie es zuerst aussah. Sehr wahrscheinlich wird das Innengelände schon an den beiden Gassen abgeriegelt, also nicht einmal der Weg durch das Quartier öffentlich.

http://www.sz-online.de/nachrichten/bilder/wo-sich-jahrelang-dresdens-beruehmteste-baugrube-befand-ist-1769567h.jpg

Vielleicht schafft es ja jemand noch paar Fotos zu machen bevor allles abgeriegelt wird ;)

Elli Kny
16.07.16, 00:11
erhöhter Blick aus der S-Bahn:
https://abload.de/img/p10002300isqd.jpg
https://abload.de/img/p1000229j3sfl.jpg

Blogrand
26.07.16, 00:41
Das Prager Carrée, jetzt an zwei Seiten ohne Bauzaun. Städtebaulich ist es aus meiner Sicht ein enormer Gewinn. Erst heute berichtet die DNN über zunehmende Passantenzahlen auf der Prager Straße (in einer anderen Meldung nannte die SäZ kürzlich ähnliches). Ohne Loch und Baustelle und mit Geschäften kann das noch mehr werden.

http://abload.de/img/prager24072016_01siudc.jpg (http://abload.de/image.php?img=prager24072016_01siud c.jpg)

http://abload.de/img/prager24072016_024wba7.jpg (http://abload.de/image.php?img=prager24072016_024wba 7.jpg)
Schade finde ich die durchbrochene Fassade gen Hauptbahnhof, das etwas unfreundliche Dunkelgrau sowie die niedrige Höhe des Erdgeschosses. Letzteres wirkt auf mich nicht besonders großzügig-großstädtisch.

http://abload.de/img/prager24072016_03trltq.jpg (http://abload.de/image.php?img=prager24072016_03trlt q.jpg)

http://abload.de/img/prager24072016_04c5sni.jpg (http://abload.de/image.php?img=prager24072016_04c5sn i.jpg)

http://abload.de/img/prager24072016_05iuytu.jpg (http://abload.de/image.php?img=prager24072016_05iuyt u.jpg)
Soll das geteert bleiben? Ein paar Bäume würden hier gut tun.

Saxonia
26.07.16, 10:54
Gut, dass das Loch zu ist. Architektonisch ist es ein Bruch. Hier hätte man m.E. mit mehr Glas bauen sollen wie bei den Gebäuden ringsum.

Chris1988
27.07.16, 00:06
Der Teer verschwindet erst, nachdem Ende des Jahres die Reste der Spundwände entfernt werden.

HerrMeier
27.07.16, 15:17
Hallo,

ich bin neu hier im Forum und hab mich mal ein wenig belesen.

Der Beitrag über diesen Bau ist sehr interessant. Ich war eben erst in Dresden zu Gast und hab mich mit eben dieser Großbaustelle auseinandergesetzt.

Sicherlich ist sie ein Gewinn, ich kenne noch das "Loch" vom letzten Besuch. Aber dennoch finde ich es zu wuchtig. Aus Sicht des Hauptbahnhofs ist diese Stelle der Zugang zur Einkausmeile Dresdens. Dieser wirkt nun leider etwas beengt...

Eine offenere Gestaltung des Platzes wäre schöner gewesen. Das ist natürlich mein subjektiver Eindruck

Blogrand
28.07.16, 02:11
^^Danke, Chris, für die Info. Da gibt es vielleicht noch Hoffnung auf mehr Gestaltung dieser Gasse.

Chris1988
29.08.16, 21:53
​Ein paar Neuigkeiten

http://www.sz-online.de/nachrichten/neuer-spielplatz-fuer-das-zentrum-3479542.html​

Rewe eröffnet am 16.09.
und wenig später soll L'Osteria folgen

Das Innere des Quartiers und der Spielplatz ist nun doch täglich bis 18Uhr frei zugänglich.

Vielleicht kommt ja mal jemand vorbei um ein paar Fostos zu machen.

Die Webcam hängt seit dem Sturm gestern übrigens auf halb acht und wurde erstmal eingefroren.

​http://porr-prager-carree.webcam-profi.de/image.jpg

Bald müssten auch die Arbeiten an den Spundwänden losgehen​.

Elli Kny
15.11.16, 23:28
Das Prager Carree ist im Prinzip fertig - inkl. Aussenanlagen.
Der Bezug von Einzelhandels- und Mietwohnflächen wird laut Investor aber geplant noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Daher mal wieder ein Rundgang - diesmal zur Abendstund'. Besuchsgrund war auch eine Begutachtung des Innenhofes - aber seht weiter unten.


Annäherung von West
https://abload.de/img/p1030163ityuz.jpg
https://abload.de/img/p103016476lu9.jpg
oben und unten: die nichtbenamte Längsstrasse - derzeit noch "Wiener Platz" genannt
https://abload.de/img/p103016530zdn.jpg

https://abload.de/img/p1030166lplq4.jpg
^ Querstrasse - benannt nach der Partnerstadt Breslau
v das Stück Fortsetzung der Breslauer Strasse entlang des Carrees heisst nun "Prager Strasse". Ob das so sein soll?
https://abload.de/img/p1030167syzb6.jpg
^ Die Bezeichnung der Gassen wäre nochmal zu durchdenken. Die Breslauer könnte sich durchaus bis zur St-Petersburger durchziehen. Die Quergasse braucht wahrscheinlich keinen extra Namen, aber falls doch: ich hätt noch Clara Zetkin im Sonderangebot :D

https://abload.de/img/p10301698yz4w.jpg
^ Zuletzt war die Rede, dass der Innenhof doch tagsüber zugänglich sei, was hier um 16:18uhr leider am verschlossenen Tor scheiterte.
https://abload.de/img/p1030170smx27.jpg

https://abload.de/img/p1030171paacu.jpg
Ecke zur Einkaufsmeile Prager Strasse
https://abload.de/img/p1030173isl79.jpg
https://abload.de/img/p1030174dzlv1.jpg
https://abload.de/img/p1030175e3zux.jpg

Das gläserne Tortenstück der Prager Spitze
https://abload.de/img/p1030172ngy6j.jpg

https://abload.de/img/p1030178sksy8.jpg
https://abload.de/img/p10301819ksdx.jpg

nun die Ansichten vom eigentlichen Wiener Platz, der eine sehr hohe Passantenfrequenz aufweist.
https://abload.de/img/p1030176ansdc.jpg
https://abload.de/img/p10301823vsrc.jpg
https://abload.de/img/p1030184gjsfx.jpg
https://abload.de/img/p1030188sms7m.jpg
https://abload.de/img/p1030189vhspk.jpg
https://abload.de/img/p1030194ows5e.jpg
https://abload.de/img/p1030191esstv.jpg
https://abload.de/img/p1030190mhsj6.jpg

antonstädter
16.11.16, 09:45
^Aber Elli, die Clara Zetkin hat sich doch schon seit Jahrzehnten in Löbtau angesiedelt... ;-)

Man mag ja von der Prager Straße halten was man will. Dennoch muss man ihr bescheinigen, dass Dresden wohl nirgendwo derart großstädtisch wirkt wie hier. Und irgendwann wird ja hoffentlich die Bebauung des Wiener Platzes an den Flanken noch abgeschlossen werden, was eine bessere Integration in das ohnehin nicht mehr sonderlich prickelnde Umfeld erlauben wird.

Was aber unbedingt passieren muss: eine filigranere Alternativlösung für die aktuelle DVB-Oberleitungsorgie an der Vierfachverzweigung am Wiener Platz. Dieses brachiale Mastengewirr ist einfach nur unerträglich, besonders auf den letzten Bildern ist gut zu erkennen, wie damit der Einblick in die Prager Straße völlig verhunzt wird.

Betriebstechnisch sicher nicht einfach zu lösen, da dies neben dem Albertplatz die einzige Straßenbahnkreuzung in Dresden ist, an der man in alle Richtungen abbiegen kann, und das noch auf engem Raum. Aber hier könnte man doch durchaus eine bildkünstlerisch durchgestaltete Sonderlösung unterbringen? Vielleicht sollten die DVB-Techniker mal eine Dienstreise in die elsässische Partnerstadt unternehmen, wo sie sich sinnbildlich für fast alle französischen Straßenbahnbetriebe davon überzeugen könnten, wie man die technischen Anlagen dieses innerstädtischen Verkehrsmittels nicht nur stadtbildverträglich gestalten, sondern sogar zur Aufwertung des urbanen Umfeldes nutzen kann.

Elli Kny
17.11.16, 08:30
^ Stimmt. Die alte Clara in Löbte hatte ich beim Blick gen Pirnas belustigende Zotigkeit unterschlagen, wohl auch, weil mir im Hinterkopp noch deren Rückbenennung auf Wallwitz'n (http://www.stadtwikidd.de/wiki/Hermann_von_Nostitz-Wallwitz) klebt, welcher es als St.Afra-Sproß über eine stattliche Laufbahn bis zum Ehrenbürger der Sachsenkapitale schaffte. Ehrenbürgern steht doch ne Benennung zu, oder hat der doch was ausgefressen?
Fürs Hiesige nehmen wir dann eben den beliebten Ernst Thä., dem man ja die Große Magistrale wegnahm. :D
Was macht überhaupt der rote Bahnhofsvorsteher? Die Plastik nähme sich wesentlich besser aus als angesprochene DVB-Mastenorgie. Ein bischen Figurenschmuck täte den Neubauten gut, zumindest sehe ich den Kopp des einstigen Revolutionsführers ganz gut auf der Spitze der Bürospitze platziert. Sein Unterbau bliebe beim Klassenfeind in Deutsch-Südwest weggelagert. :D

Aber zurück zur Sachlichkeit: für die Fahrleitung sollten doch 4 Masten reichen, 4 Ecken = 4 Abspannpunkte, die alle denkbaren Fixierungen abdecken müssten. Vielleicht warten die DVB noch die Hybridtechnologie ab, die kurzzeitiges Freifahren ermöglicht und gerade für sensible Stadtbereiche in Frage käme. Dort fällt die Oberleitungsanlage inkl. Masten kurz weg. Das darf aber ruhig bezweifelt sein, denn man hat eher den Eindruck, die Verkehrsbetriebe sehen das Stadtgebiet eher einer Modellbahnplatte gleich, wo man noch entwicklungsbedürftige Teilflächen durchaus stiefmütterlich mit Abfälligkeiten meint zukleben zu können.

Interessant wird auch die "Belebung" der Querstrassen am Carree werden. Dieser alte Wunsch der Stadtplanung darf wohl mangels Irgendetwas getrost ad acta gelegt werden. Manch Bild zeigts ja schon, daß de facto NIEMAND den Querbeziehungen zustrebt - die geballte Masse rennt vorbei. Selbst ergänzender Wohnbau im Hinterhof der Elbsandsteinhotels risse es mE nicht mehr raus. Das bleibt Mikrotransitwüste oder lediglich Windschutzbereich fürs Zwielichtgewerbe.

antonstädter
17.11.16, 20:26
^Den gleichen groben Fehler hat man ja schon im Nordteil der Prager begangen, auch dort sind die Querstraßen nichts weiter, wenn überhaupt, als zugige Transitzonen ohne jede Verweilqualität. Ähnlich an der Altmarkt-Südseite.

Mit der ausschließlichen Ausrichtung auf die in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Hauptachsen (Seestraße, Prager Straße, mit Abstrichen Pfarrgasse) hat man hier sehr viel Potenzial für eine flächige Reurbanisierung dieses Bereiches verschenkt und viel zu viele Un- und Angstplätze geschaffen, deren Defizite immer deutlicher werden (Stichwort: Betäubungsmittelhandel und sonstige Klein- und Großkriminalität, alles selbstredend völlig ohne Zusammenhang zu aktuellen maghrebinen Migrationsbewegungen - wie böse Nazi-Dresdner fälschlicherweise immer wieder behaupten).

So gelungen wie ich persönlich die Prager selbst finde, inklusive Freiflächengestaltung, so misslungen ist bislang ihre Einbindung ins Umfeld.

arnold
18.11.16, 12:04
^Ich warte noch immer auf eine offizielle Statistik zu den hier kursierenden Vorwürfen. Vielleicht kann der liebe antonstädter seine These untermauern? Die Diskussion können wir gern hier weiterführen: http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showthread.php?t=12132&page=22

Eine Einbindung der Prager Straße in ihr "Umland" halte ich für nahezu unmöglich. Wohin will man diese denn bitte anbinden? Selbst wenn man es als Passant schafft, die St. Petersburger zu queren, steht man im Nirgendwo zwischen Plattenbauten und Verkehrsschneisen. Da gibt es nichts zum Anbinden. Selbes Drama auf der anderen Seite: Direkt hinter der Prager beginnt triste Vorstadt. Von daher war eine Nord-Süd-Ausrichtung schon folgerichtig. Die Anbindung des Bahnhofes ans Zentrum funktioniert und wird gut angenommen.

Im Bereich des Altmarktes gebe ich dir hingegen recht. Hier war schon früh ein gesamtheitlicher Masterplan vorhanden. Eine intensivere Nutzung der Seitenstraßen durch Einzelhandel oder Gastronomie wäre notwendig gewesen. Gerade der Bereich um die Kreuzkirche hätte großes Potential gehabt. Angsträume erkenne ich dort allerdings keine... aber Angst ist ja aktuell ein großes Thema :lach:

antonstädter
18.11.16, 14:21
^Mit obigem Diskutanten werde ich keine weitere Diskussion führen, da sie eh sinnlos wäre - wurde ja schon zur Genüge bewiesen. Ansonsten haben die Investoren des Prager Carré ihren Innenhof bestimmt aus lauter Spaß an der Freud verrammelt, die bekanntlich völlig unterbeschäftigte sächsische Polizei razziert in regelmäßigem Turnus seit etwa zwei, drei Jahren aus lauter Langeweile rund um den Hauptbahnhof, nur um arme unschuldige Migranten zu belästigen, und die Gruppen finsterer Gestalten in den Dunkelzonen der Randprager sind natürlich eine Fata Morgana unterbelichteter Talbewohner.

Ganz ehrlich: Wer negiert, dass hier ein ernsthaftes Problem bis hin zu staatlichem Kontrollverlust existiert, dem ist ebenso wenig zu helfen wie den montäglichen Rundenlatschern. Ansonsten noch viel Spaß beim weiteren Herumtrollen in diesem Forum - scheint Dir ja ausnehmend Freude zu bereiten. Hat nur leider den Nebeneffekt, dass Mitglieder, die im Gegensatz zum Genossen Arnold etwas Konstruktives beizutragen haben, hier zunehmend weniger aktiv sind. Da bin ich offensichtlich nicht der Einzige.

Chris1988
18.11.16, 14:32
Ich kann dir auch sagen, warum hier kaum noch einer aktiv ist,
weil den ganzen Dresdnern im Forum diese Politikdiskussionen, von Nicht-Dresdnern(hauptsächlich Leipziger und Chemnitzer) geführt, aufs Schwein gehen.

Man öffnet das Forum und muss in jedem Strang erstmal 10 Beiträge über Migranten, das Versagen der Dresdner, und und und überscrollen um zum eigentlichen Thema zu kommen.

antonstädter
18.11.16, 14:58
^Ja Chris, nichts anderes wollte ich zum Ausdruck bringen. Hier im Tal ist ja eh alles verloren: Stadtverwaltung dumm, Bewohner doof, rückwärtsgewandt und überhaupt alle faschistoid, Häuser Längen hässlicher als anderswo (insbesondere im Vergleich mit Leipzig), Dialekt furschdboar (noch schlimmer als der Singsang in K-M-S), und überhaupt und so.

Da kann man es auch gleich bleiben lassen.

arnold
18.11.16, 17:38
Das eigentliche Problem liegt wohl daran, dass ihr beide euch hier ständig persönlich angegriffen fühlt und die eigenen Argumente nicht mit Fakten stützen könnt. Das ist lächerlich, sorry.

"Hier im Tal ist ja eh alles verloren: Stadtverwaltung dumm, Bewohner doof, rückwärtsgewandt und überhaupt alle faschistoid, Häuser Längen hässlicher als anderswo (insbesondere im Vergleich mit Leipzig), Dialekt furschdboar (...)"

Und genau hier entlarvt sich deine Argumentenkette als falsch, unbegründet und undifferenziert, lieber antonstädter:
1. Niemals habe ich in diesem Forum die Stadtverwaltung beleidigt, überhaupt kritisiert. Dazu fehlen mir die Kenntnisse über die Dresdner Lokalpolitik.
2. Die Architektur finde ich tatsächlich weniger ansprechend als in Leipzig, das ist aber mein gutes Recht. Wenn mir etwas nicht gefällt, muss ich auch nicht so tun, nur um deine persönlichen Gefühle nicht zu verletzten. Wir sind hier nicht im Kindergarten!
3. Sächsisch spreche ich selbst - und nun?
4. Dass Pegida nunmal in DD besondere Erfolge zu verzeichnen hat - seit nunmehr ZWEI Jahren, ist wohl unbestritten und kann auch nicht geleugnet werden. Dass nur ein Bruchteil der Dresdner Pegida gut findet und mitmarschiert, versteht sich von selbst. Auch sehe ich hier - und ich wiederhole mich (!!!) - die Politik der sächsischen CDU als Problem an. Das hat überhaupt nichts mit der Stadt Dresden zu tun. Checkst du es jetzt? Langsam gehen mir nämlich deine ständigen Beschuldigungen auf die Nüsse! Das hat auch nichts mit trollen zu tun. Ein Genosse bin ich im Übrigen auch nicht. Die Linke ist nicht meine Partei.

@ Chris:
Ob ich Dresdner bin oder nicht, spielt keine Rolle. Davon abgesehen lasse ich mir von dir nicht das Wort verbieten, nur weil ich nicht aus DD bin. Passt dann aber doch wieder perfekt ins Bild!

Chris1988
18.11.16, 18:00
Du hat es einfach nicht begriffen. Mir geht es weder um deine Herkunft, noch sonstewas.
Es geht einfach darum, dass wir hier in einem Architektur-Forum sind und mich der ganze PEGIDA und No-PEGIDA Dreck ein Scheiß interessiert.

Saxonia
18.11.16, 19:47
Ich bin mir nicht sicher, inwiefern man die von Antonstädter angesprochenen städtebaulichen Verfehlungen für die Kriminalitätsprobleme verantwortlich machen kann. Ruhigere Seitenstraßen wird man immer haben. Das beschriebene Klientel sucht sich diese Ecken gezielt und verstärkt durch ihre mit der Zeit bekannte Präsenz das Problem der geringen Frequentierung zusätzlich. Aus der städtebaulich völlig anders gearteten Neustadt kamen in letzter Zeit ja auch eher unschöne Nachrichten diesbezüglich.
Es ist glaube ich insgesamt ein schwieriger Spagat, der hier zu bewältigen ist. Einerseits will und sollte man die Prager Straße in möglichst ursprünglicher Komposition als DDR-Ensemble erhalten. Andererseits soll aber eine Anbindung der seinerzeit weitgehend brach belassenen Flächen westlich und östlich der Magistrale gelingen. Das ist nicht einfach.

Knuffte
18.11.16, 23:07
Antonstädter und Chris1988, ich habe euch jetzt doch hier (http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showthread.php?t=12132&page=22) verteidigen müssen. Das war zuviel!

Arnold, lass uns einfach in Ruhe!

Elli Kny
19.11.16, 00:21
^^ saxonia: ich glaube nicht, dass jemand die städtebaul. Mißstände maßgeblich verantwortlich machen möchte für dies und jenes - das sollte nicht überinterpretiert werden, wenn wir zu Manchem manch suffisante Ironie einflechten.
Nebenbei habe ich den Eindruck - und das griff die Journaille bereits auf - daß sich das Drogenproblem zunächst verlagert hat. Ich traf bei meinem doch etwas längeren Aufenthalt vor Ort auf keinen der noch vormals üblichen Verdächtigen, was mich positiv überrascht hat. Obs konsistent ist und gar so bleibt, kann ich jedoch nicht beurteilen. Das nun um den Ufa-Palast befindliche Dealerhäufchen halte ich im Übrigen - egal auch wo es sich aufhält - im Vergleich zur Problematik in anderen Städten - für geradezu nebensächlich. Nur aufgrund Ersterfahrung kochte das Süppchen hoch, ein Gebräu, was in anderen Städten seit Äonen leidlich-duldsam ertragen wird.


Nungut, zum Rest der "Diskussion" ist wohl analog jeglicher (sozialer) Medien jedes Wort umsonst. Hier im Bauforum als themenfremd allemal. Die Zustände sind ohnehin zu komplex, um darüber schriftlich zu kommunizieren. Es nützt gelinde nix. Vielleicht handhabt man es doch besser, indem man es hier mal rauslässt. Schön wärs, wenn mehr Aktive hier Dinge der alltäglichen Normalität (zB der Bauthemen) unterstützen würden. Denn von "Erfolg" seit "2 Jahren" der Latscher (so arnold) kann ja nun keine Rede sein. Würden die Medien den Proporz von Bedeutung einhalten und nicht nach Skandälchen trachten, hätts sich vielleicht schon ausgelatscht. Also mich tangiert etwaiges Rumgebashe derzeit überhaupt nicht - ganz im Gegenteil gereichts fast schon zur Belustigung. Ich hätte hier nun gern auf kürzliche Berichte verwiesen, wonach (mal wieder) 90+X % der Dresdner(innen) supergerne hier leben, glücklich sind, ihre Stadt samt Umgebung mögen usw. usf. Finde es leider nicht mehr, selbst der Printartikel landete vor Tagen selbstgewiss im Papierkorb. Die Erhebung stammte von valider Quelle und war eben keine Spaßbefragung. Nun, die Stadt lebt einfach wie immer weiter. Ich kenne niemanden, der irgendwelche Änderungen in seinem Alltagsleben vorgenommen hat. Viele haben besseres zu tun, als die Medien zu verfolgen. Das Staatsgefüge funktioniert, es wird gebaut wie angeblich "nie zuvor". Also solln sie doch latschen oder krähen - hier im Forum wäre jetzt allerdings mehr Energie wünschenswert. Aber ok, wahrscheinlich ist das zuviel verlangt.

Elli Kny
19.09.17, 23:48
Nachschub: Prager Carree - Innenhof

aktuelle Bilder.
Für einen solchen Hof auf ganzflächiger Tiefgarage halte ich die Freiraumgestaltung für gut gelungen. Sie ist auch wertig, der Grünanteil erstaunlich hoch.
Das kommt natürlich nicht von ungefähr, ist der Hof und Hofblick doch maßgeblicher Vermarktungskniff, ohne den man hier mietwohntechnisch wohl kaum zu Potte gekommen wäre.
Inzwischen wurde gar ein eingeschossiger Aufbau im Hof mit Rankleinen bespannt, weil Anwohner dieses Detail gefordert hätten, so die Bauleute.
https://abload.de/img/p1100325fkusf.jpg
oben und unten: Blick gen Ost zur Prager Strasse
https://abload.de/img/p11003268fube.jpg

Blick gen Nord
https://abload.de/img/p1100327kau3f.jpg

Blick gen West, mit grauem Funktionshäusel hinten, welches nun auch noch begrünt wird.
https://abload.de/img/p1100328unuud.jpg
https://abload.de/img/p1100329rdu6i.jpg

Blick gen Süd, in Ri. Hbf
https://abload.de/img/p11003300dujw.jpg

Detail gen West
https://abload.de/img/p1100331vzuji.jpg

eryngium
20.09.17, 15:08
Ja, macht einen hochwertigen Eindruck. Da kann man Elli nur beipflichten.
Interessant wäre, was man für "die paar Quadratmeter" Grün ausgegeben hat...