Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.02.08, 14:25  
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.256
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Chinesisches Generalkonsulat zieht nach Sachsenhausen

Laut heutiger Printausgabe der FAZ hat die Volksrepublik China das denkmalgeschützte Bürogebäude an der Ecke Stresemannallee und Kennedyallee gekauft. Das zuvor vom VDE (Verband der Elektrizitätswirtschaft) genutzte Gebäude wird - voraussichtlich ab Anfang 2009 - zum neuen Sitz des Generalkonsulats. Bisher ist dies im Gebäude Mainzer Landstraße 175 untergebracht. Dort war die Volksrepublik nur Mieter, der FAZ zufolge werden chinesische Diplomaten langfristig grundsätzlich in eigenen Liegenschaften untergebracht.

Den Umbau übernimmt das Büro AS&P. Er wird sich auf die Innenräume beschränken, das Äußere wird nicht verändert.

Die Gebäude, um die es hier geht, wurden zwischen 1959 und 1961 vom Büro ABB gebaut. Zuvor stand dort das Hippodrom, das leider im Krieg zerstört wurde. Es handelt sich um einen ganzen Komplex, ein Teil wird weiterhin vom ZVEI (Verband der Elektrotechnischen Industrie) genutzt. Anfang 2005 waren dort einmal zwei kleine Hochhäuser mit zwölf und zehn Etagen im Gespräch, siehe oben die Beiträge 56ff. Nicht anstelle der denkmalgeschützten Gebäude, sondern zusätzlich, auf anderen Bereichen des Geländes. Diese Pläne dürften nun in der Schublade verschwinden. Aus dem FAZ-Artikel geht leider nicht hervor, ob der ZVEI auf dem Areal bleiben wird und das Generalkonsulat demnach nur in das Eckgebäude (2. Foto unten) zieht.

Einige Fotos, aufgenommen Ende Mai 2005. Ansicht von der Stresemannallee:





Ansicht von der Kennedyallee:



Rückwärtiger Bereich zur Schreyerstraße:


Bilder: Schmittchen

Schließlich ein Luftbild:


Bild: Google
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten