Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.01.09, 16:55  
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.704
lguenth1 ist ein geschätzer Menschlguenth1 ist ein geschätzer Menschlguenth1 ist ein geschätzer Menschlguenth1 ist ein geschätzer Mensch
Das so hervorragend fotografierte Industriegebäude ist die frühere Fahrzeuglampenfabrik Riemann, die auch zu DDR-Zeiten irgendwie in Richtung Fahrzeugelektrik genutzt worden sein muß. Zum Gelände gehört auch eine stattliche Villa, 1909 von Architekt Wenzel Bürger errichtet (http://de.wikipedia.org/wiki/Wenzel_Bürger). Die wurde bereits saniert und paßte deshalb nicht in meinen Bilderreigen :-). Die beiden Gebäude der Target-Immobilien befinden sich auch in direkter Nachbarschaft. Ob sich allerdings Eigentumswohnungen für über 200.000 Euro in Chemnitz verkaufen lassen, wage ich zu bezweifeln...

Da es sich bei der Fabrik um ein riesiges Ensemble handelt, sehe ich schwarz für die Zukunft. Man sieht ja auch am Beispiel Europa 70, daß es in Chemnitz ganz schnell gehen kann. Steht denn das Gebäude an der Straße noch?

Die verschollenen GGG-Gebäude sind folgende:

- Reichsstraße 24, Kaßberg (http://maps.live.de/LiveSearch.Local...=-90&alt=-1000). Allerdings waren dort laut Exposé 5 von 6 Wohnungen vermietet, was stark dafür sprechen würde, daß es hier zu einem Verkauf gekommen ist.

- Uhlichstraße 12, Kaßberg (Drittes Gebäude von rechts: http://maps.live.de/LiveSearch.Local...=-90&alt=-1000). Die 8 Wohnungen standen alle leer.

- Casparistraße 8-10, Lutherviertel (http://maps.live.de/LiveSearch.Local...=-90&alt=-1000). Das 1937 erbaute Gebäude direkt nördlich des Supermarktes beinhaltet 20 leerstehende Wohneinheiten. Hier tippe ich am stärksten auf einen Abriß, was zwar einerseits schade wäre (geschlossene Straßenfront, gute Wohnlage), aufgrund der geringen Qualität des Hauses und der Ecklage aber keinen Grund zum Aufstand liefern würde. Wir sind schließlich nicht im Wunschkonzert...
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten