Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.03.09, 04:20  
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Synagoge am Ostwall

Es gibt Neuigkeiten bezüglich des Umzugs der Synagoge an den Ostwall, ehemaliges "Ostwall-Museum". Kulturdezernent "Jörg Stüdemann" läßt durchblicken, dass von Seiten der Stadt eine Neunutzung als Synagoge gewünscht wird. "Es liege an der Gemeinde" und natürlich am Stadtrat.
- Beim letzteren ist eine Zusage natürlich reine Formsache, geh´ ich zumindest von aus. -
Unterdessen haben 18 Architektur-Studenten der TU Dortmund ihre Abschlussarbeiten vorgestellt. Aufgabe war der Entwurf einer Synagoge am Stadtgarten, unweit der 1938 zerstörten "Alten Synagoge" und dem "Neuen Rathaus". Beratend zur Seite stand den Studenten der Dortmunder Rabbiner "Avichai Apel".
- Die Frage ist nun für mich: Möchte die jüdische Gemeinde das "Ostwall-Museum" überhaupt? Ich bin der Meinung, dass der Umzug an den Ostwall perfekt wäre. Der kleine Park, der alte Baumbestand, schöne Seitenstraßen, es gibt schlechtere Angebote. Ich würde das Angebot annehmen!

Hier, die Entwürfe zu den Abschlußarbeiten! -
WR
Nick ist offline   Mit Zitat antworten