Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.09.11, 20:08  
Robbi
DAF-Team
 
Benutzerbild von Robbi
 
Registriert seit: 20.11.2009
Ort: Mainz
Alter: 36
Beiträge: 1.574
Robbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes Ansehen
Pyramide 'PeaQ' (Großraumdisco)

Normalerweise sind Discos keine Baumeldung wert, in diesem Fall sicher schon. Bushfreak hat vor einiger Zeit schonmal was dazu geschrieben: Im Hechtsheimer Gewerbegebiet direkt an der A 60 wird seit etlichen Jahren die Großraumdiscothek "PeaQ" gebaut, welche die außergewöhnliche Form einer Pyramide aufweist. Durch die geschickte Positionierung kann man den Bau aus vielen Perspektiven sehen, bei guter Sicht sogar vom Neroberg in Wiesbaden. Ein echter Blickfang also, nachts noch verstärkt durch Lichtschläuche entlang der 4 Kanten.

Die zweite Besonderheit bei dem Projekt ist die Herangehensweise, denn die Disco wird rein privat vom Bauherrn Harald Geiling zusammen mit zwei Freunden errichtet. Geiling ist eigentlich Zahnarzt und Zweiradmechaniker und stemmt das 8mio € Projekt in seiner Freizeit.

Zum Aufbau: In der 29m hohen Pyramide wird es vier Tanzebenen geben. Hauptraum ist die 8m hohe Center Lounge mit Tanzfläche, Bar und Sitzgelegenheiten, die Platz für etwa 400 Leute bieten soll. Daneben soll es im EG zwei weitere Tanzflächen geben, die bei Bedarf geöffnet werden und wo andere Musik gespielt wird. Im ersten Stock folgt eine Ebene mit Restaurant und Bistro, bevor man in der Pyramidenspitze dann den Großen Club erreicht, in dem 1.100 Menschen tanzen können. Daneben gibt es auch eine VIP-Lounge und eine angrenzende Dachterrasse hoch über dem Eingangsbereich auf dem Vorbau. Verbunden wird das alles mit vielen Treppen und einem gläsernen Aufzug. Insgesamt soll 1.800 Personen Platz geboten werden, der Eintritt wird kostenlos sein. Die Musik soll verschiedene Ziel- und Altersgruppen ansprechen, geöffnet wird voraussichtlich von Dienstag bis Sonntag. Mehr Einzelheiten hier, inklusive schöner Fotostrecke. Dazu auch ein Video, wo es neben einem Interview mit dem Bauherrn auch viele bewegten Inneneinsichten zu bestaunen gibt.

Die immer wieder hinausgeschobene Eröffnung soll nun im Herbst 2012 sein. Der Baubeginn war schon im Frühjahr 2005, so dass die Baustelle sogar auf dem uralten Kartenmaterial von Google schon zu erkennen ist: Karte.

Blick vom Straßenknick der Dekan-Laist-Straße aus.



Und vom im Entstehen begriffenen Parkplatz, der zukünftig 330 Autos Platz bieten soll.



-Bilder von mir-

Geändert von Robbi (19.08.13 um 10:05 Uhr) Grund: Links repariert
Robbi ist offline   Mit Zitat antworten