Thema: Köln: Reichsbahndirektion
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.05.12, 10:45  
vantast
Mitglied

 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Köln
Beiträge: 119
vantast hat die ersten Äste schon erklommen...
Für den Investor ist es nun natürlich der einfachere Weg. Das Gebäude wird bis auf die Fassade abgerissen und an selber Stelle wird ein neues Gebäude mit "modernen Standards" entstehen. Standard - eben.
Aber wem will man es verdenken? Das historische Gebäude ließ sich offenbar nicht ohne Weiteres in ein Hotel umbauen, geschweige denn in ein vermietbares Büroobjekt. Ich denke, Köln kann froh sein, dass sich an dieser Stelle endlich etwas tut.

Zum Dach. Nun ja, m.E. gehört auf ein solch träges Gebäude auch ein massives Dach. Aber wie wir gerade beim Lufthansa-Gebäude erfahren, können Dachaufbauten, die in der Visualisierung noch leicht wirken, in der Realität ganz schön schwer und dunkel ausfallen - Fenster haben bei normalem mitteleuropäischen Tageslicht meist nur eine Farbe: schwarz (s. http://skala4u.ch/wp-content/uploads...tel-Berlin.jpg).
Dies wäre mein Bahngebäude zu wünschen. Also, abwarten.

Geändert von vantast (01.02.13 um 16:58 Uhr)
vantast ist offline   Mit Zitat antworten