Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.10.13, 21:59   #2
RianMa
DAF-Team
 
Benutzerbild von RianMa
 
Registriert seit: 03.01.2012
Ort: Berlin/Dresden
Alter: 29
Beiträge: 658
RianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle ZukunftRianMa hat eine wundervolle Zukunft
Sanierung Hans-Erlwein-Gymnasium

Das Hans-Erlwein-Gymnasium an der Ecke Junghansstraße/Hepkestraße/Eibenstocker Straße wird im Moment umfangreichen Sanierungsmaßnahmen unterzogen. Das Gebäude wurde von 1911 bis 1914 vom Dresdner Stadtbaurat Hans Erlwein entworfen und gebaut, dem die Schule heute auch ihren Namen verdankt. Bis zum nächsten Jahr soll das denkmalgeschützte Gebäude auf den neuesten Stand gebracht werden und 800 Schülern zur Verfügung stehen. Kostenpunkt: 14 Mio. Euro.







Auch das Umfeld wird komplett neu gestaltet und kleinere Bauten wie auch die Umfassungsmauer wiederhergerichtet.







Ursprünglich befand sich direkt im Schulgebäude eine Turnhalle, die in Folge der Sanierung aber zu einer Schulaula umgebaut wird. Um den Schulsport aber weiterhin gewährleisten zu können, wurde entschieden, die alte auf dem Gelände befindliche Sporthalle abzureißen, da sie den Anforderungen nicht mehr entsprach und zu klein gewesen wäre, und stattdessen eine neue und größere Dreifeld-Sporthalle östlich davon zu errichten.









Außerdem wird daneben auch eine Freianlage mit 100-m-Laufbahn, Weitsprunggrube und Kleinspielfeld entstehen. Für die Sporthalle wird eine Bauzeit von 15 Monaten veranschlagt. Im nächsten Frühjahr/Frühsommer ist dann wohl mit der Fertigstellung zu rechnen.

RianMa ist offline   Mit Zitat antworten