Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.06.15, 21:05  
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 40
Beiträge: 2.671
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Heerwagenstraße 34

Ein Viertel macht sich! Oder vielleicht genauer gesagt, eine historische Wohnanlage macht sich! Nachdem nun am Denkmal Rennweg 72 (Beitrag 110) vorbildlich historisch getreu saniert und die Einfriedung aufwändig rekonstruiert wird, geschieht dasselbe auch am Gebäude Heerwagenstraße 34. Letztes Jahr hat man die vereinfachte Fassade wiederhergestellt, das Sockelgeschoss aus Sandstein von Farbe und Putz befreit, Gesimse wieder angebracht und vor allem äußerst wirkungsvoll denkmalgerechte Fenster eingesetzt. Vorzustand klick.

Doch damit nicht genug, man gibt sich auch bei der Einfriedung solche Mühe, wie ich sie nur bei Denkmalen erwarten würde. Vorher, verinfacht mit abgesägter Tanne und vorstädtischen Bretterzaun:



Jetzt:



Die Säulen der Einfriedung wurden in ihrer ursprünglichen Form wiederhergestellt, die Rauten wieder eingefügt und sogar ein handgeschmiedetes Zaungitter eingesetzt - kein verzinktes aus dem Baumarkt! Dahinter ist der Garten mit einer barock anmutenden Zuwegung erschlossen und müsste auch bald begrünt werden.



Man mag mir meine Freude verzeihen angesichts dieser für Nürnberg eher unbedeutenden Veränderung, aber an einem so gestalteten Grundstück geht man nun wirklich gerne entlang und freut sich zu sehen, wie schön man gestalten kann, wenn es nicht husch-husch gestern schon fertig sein muss. Vor allem wenn die Eigentümer/Bewohner nicht durch Gesetze dazu gezwungen sind.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten