Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.07.10, 23:46  
Robbi
DAF-Team
 
Benutzerbild von Robbi
 
Registriert seit: 20.11.2009
Ort: Mainz
Alter: 36
Beiträge: 1.574
Robbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes Ansehen
Updaterunde

Der Jüngere Dalberger Hof (letzte Fotos) ist äußerlich so gut wie fertig gestellt. Auch die Gartenanlage im Inneren ist fast komplett und rundet das Bild harmonisch ab. Einziger Schwachpunkt ist, wie erwähnt, der sehr unschöne Durchblick auf das Kaufhof-Parkhaus, aber immerhin wurde im unteren Bereich eine Mauer errichtet, damit man nicht direkt auf die Ein- und Ausfahrt blicken muss. Ansonsten ist die Revitalisierung sicher eines der schönsten Projekte in letzter Zeit, vor allem für die nördliche Altstadt.
Weil's so schön ist, nochmal die Hauptfassade an der Klarastraße:



Ecke Emmeransstraße/Ottiliengasse:



Durch den Haupteingang...



...rein in den Innenhof. Blick nach Westen:



Nach Norden:



Nach Osten (im Hintergrund das Parkhaus):



Und zu guter letzt nochmal das ganze von oben:



Der Umbau vom Wehmeyer-Kaufhaus hin zur Drogerie Müller (letzter Beitrag) ist fast vollzogen, noch diesen Monat soll die Eröffnung sein. Hier die bekannte Perspektive vom Gutenbergplatz aus. Beim ehemaligen Quelle-Pavillion (nach dem Umbau: Douglas) sind die Arbeiten noch in den Anfängen.



Die kleinere Rückseite an der Schusterstraße (links neben InterSport). Zum vorherigen Zustand hat sich bei beiden Seiten äußerlich nicht viel verändert, die Fassade wurde hauptsächlich aufgefrischt. Innen wurde wohl mehr umgebaut. Das Ergebnis werde ich mir nach der Eröffnung mal anschauen



Und zu guter letzt: Die Stadt Mainz saniert und erweitert das Naturhistorische Museum. Das Museum befindet sich im ehemaligen Klarissenkloster St. Klara (1272) und dem rechts anschließenden Gebäudeteil. Direkt dahinter befindet sich eine Schule mit einer 45m hohen Sternwarte. An dem fast fensterlosen Bau erkennt man rot zugemauerte Stellen. Dort befand sich ein schöner Renaissance-Erker. Dieser befand sich zweier Quellen zufolge (klick, klick!) ursprünglich im 1574 errichteten Bickenbau an der Stelle des heutigen Kaufhof-Parkhauses. Nach dessen Abbruch wurde er 1904 in die neben dem Klarissenkloster befindliche Höhere Töchterschule integriert und nach Kriegsschäden in das Naturhistorische Museum eingefügt. Momentan ist er abgebaut, soll aber, wie man auf der Visualisierung sehen kann, wiederaufgebaut werden. Derzeit arbeitet man noch am Keller für den Anbau.





-Bilder von mir-
Robbi ist offline   Mit Zitat antworten