Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.11.11, 19:33  
Robbi
DAF-Team
 
Benutzerbild von Robbi
 
Registriert seit: 20.11.2009
Ort: Mainz
Alter: 36
Beiträge: 1.574
Robbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes Ansehen
Uferstraße

Das schöne Wetter am heutigen Nachmittag habe ich mal zum Anlass genommen, die städtebauliche Situation an der Uferstraße am Rheinufer näher zu betrachten (Lage). Vor allem die Häuser, die in den letzten Jahren neu gebaut oder im größeren Umfang umgebaut/saniert wurden.

Man muss ehrlicherweise sagen, dass Fans mondäner Gründerzeitarchitektur in Wiesbaden natürlich wesentlich mehr zu entdecken haben als in Mainz. Nichts desto trotz gibt es z.B. rund um den Fischtorplatz ein wirklich schönes Ensemble. Am Ende der Uferstraße, gleich neben dem Rathaus, wird aktuell der wunderschöne Eckbau zur Straße Am Rathaus renoviert (Am Rathaus 10). Wie es aussieht, bekommt das Dach eine Dämmung.



Bis 2009 wurde der ebenfalls großartige Eckbau zum Fischtorplatz über lange Zeit komplett saniert (Fischtorplatz 23). Das Ergebnis kann sich sehen lassen, mehr Informationen bietet die Seite der SMP-Architekten hier, inklusive Fotostrecke. Ebenfalls in tollem Zustand ist die komplette sich links anschließende Häuserzeile.





Die Aufstockung der Häuser Uferstraße 41-49 ist bereits länger her, schätzungsweise 10 Jahre. Für mich ein gutes Beispiel, wie man auch mit modernen Formen, angelehnt an den Charakter des Bestandsgebäudes, schön aufstocken kann. Die Dachwohnungen müssen eine wunderbare Aussicht haben. Wie die Dächer vorher waren, weiß ich leider nicht, aber die moderne Interpretation finde ich sehr gelungen.







Die Nr. 37 (Ecke Weintorstraße) wurde wie man sieht auch aufgestockt. Auch nicht schlecht, aber weniger elegant, das Dach „schwebt“ irgendwie über dem obersten Stock.



Uferstraße 31 zeigt gut, wie ein reich verziertes Haus durch ein unpassendes (Not-)Dach und unpassende Fenster in seiner Gesamtwirkung beeinträchtigt wird.



Ebenfalls um 2009/10 fertiggestellt wurde Haus Nr. 15. Hierfür wurde ein niedrigerer Nachkriegsbau abgerissen. Die hohen Fenster und die klassischen Formen gefallen mir, der Neubau lehnt sich weit mehr an die gründerzeitlichen Nachbarn an, als viele der unmittelbaren Nachkriegsneubauten.



Im Stil ähnlich, aber etwas älter und ein Stück niedriger ist das Gebäude Uferstr. 9.



Die oben beschriebenen Gründerzeitler stammen alle aus der Zeit von 1886-1889 und stehen unter Denkmalschutz, nachzulesen auf wikipedia. Wer die jeweilige exakte Lage wissen will, wird auf dem Mainzer Stadtplan fündig.

-Bilder von mir-
Robbi ist offline   Mit Zitat antworten