Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.12.16, 01:03   #48
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.978
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Industriepark Klotzsche
zuletzt im März besucht:#37 - ab Bild 3

Elbe Flugzeugwerke Dresden - Aufbau einer riesigen Flugzeughalle
Hallenstandort
Grund für die Ausbauten des Werkes, welches auch nahe Görlitz erweitert - Info 1 oder Info 2
Hier dürfte wohl zB der Kulturpalast mindestens einmal reinpassen:



^ winzig klein erscheinen die Monteure, die gerade die Dachplatten anbringen
v eine Armada an Hubmaschinen vor umzubauendem Airbus


^ schon aus der Ferne grüßt der neue Gigant am Flughafen

Die zuletzt #37 (Bilder 3+4) gezeigte letztjährige Hallenerweiterung der Flugzeugwerke daneben,
welche vormals groß erschien, nun jedoch als eher bescheiden daherkommt:


^ Blick durch die Bäume auch gen altes Betriebsgelände. Auch diesmal war ich so flink und unscheinbar, dass mich (trotz allgegewärtiger Videoüberwachung) die stets argwöhnische und patroullierende Werkssecurity nicht festnahm und der Industriespionage bezichtigte.

Seitlich der großen neuen Riesenhalle (und schon ausser Sichtweite der EFW-Securitate) dann Historie in Form dieser wohl ältesten noch vorhandenen Fliegerhalle - Draufsicht



Dieses Motiv leitet uns zu den großen Flächenpotenzialen im Industriepark und entlang der Strasse Zur Wetterwarte,
wie hier an der Ecke Zum Kraftwerk, wo sichtlich mal ein Vorgängerbau getilgt wurde, aber seither sich nichts weiter ergab.
Das wiederum erlaub aber herrlich-atmospherische Fotomotive:

v und die Bude nebenan, die ebenso schon mehr als verlassen dasteht. Was aus all den vorhandenen 20er-30er-Bauten dort wird? - Fragezeichen! Wozu erschließt man kaum nen Kilometer entfernt wertvollen Ackerboden am Projekt "Rähnitzsteig"???



Ein bißchen gehts dann doch voran, wenn auch umwelttechnisch ebenso fraglich:
Zur Wetterwarte 21 am Abrißstandort von letztjährigem Besuch:
Die längliche Halle in ihrer schrottigen Rohheit steht noch - die weiten Anschlusshallen sind weg:



^ schon der Blick durch die Halle zeigt die hauptsächliche Veränderung im Hintergrund:

fast fertig: die neue Bioabfallanlage riesigen Ausmaßes - einstig: SäZ - Draufsicht Vorzustand


^ Jetzt weiß ich, wo die Manpower unseres Wirtschaftens hingeht: hier waren geradezu Unmengen von Bauleuten und Handwerkern am Wuseln, um das Ding wohl in Kürze fertigzustellen. Nun, diese Einsatzkraft (und auch die hier verbauten Mittel) sähe ich lieber bei ...ähm.. Gammelbaustellen in der Stadt oder noch lieber bei der Reko des zB Kaiserpalasts, Victoriahaus, x, y, z... hust.

Einen ganz klaren Lost-Places-Kandidaten des Vorjahrbesuchs möchte ich auch diesmal zeigen. Nummernlos wartet er auf Abriss sowie das Areal entlang des Rohrbachgrabens auf Renaturierung gemäß Landschaftsplan.
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist gerade online   Mit Zitat antworten