Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.12.04, 09:55   #7
GeneralA
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 13
GeneralA befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
etwas zur Situation in Stuttgart:
Stuttgart hat derzeit mit einer einzigen Bahn eine Kapazität von 42 Flugbewegungen pro Stunde unter IFR-Bedingungen (Instrumentenflug). Bei gutem Wetter gehen allerdings auch über 50, allerdings darf nur mit 42 Bewegungen geplant werden. Vor Inbetriebnahme von Terminal 3 lag die Kapazität bei 38 Bewegungen pro Stunde aufgrund der schlechten Infrastruktur im Ankunftsbereich, d.h. aufgrund einer zu geringen Anzahl an Gepäckausgabebändern. Sollte Stuttgart eine neue Bahn bekommen, so würde sie etwa 2000m lang werden, was für die große Zahl an Flugzeugen der General Aviation, Turboprops sowie kleinere Jets wie die CRJ / Avro vollkommen ausreicht. Aus Platzgründen würde die 2. Bahn parallel zur vorhanden gebaut werden mit einem Abstand von unter 2500ft (leuchtet ein, wenn man den Flughafen aus der Luft sieht). Der Eckwert eines solchen Bahnsystems (close parallels) liegt bei 54 Bew./h.
Zur Ergänzung: Zwischen 2500 und 4300ft spricht man von intermediate parallels, diese haben einen Eckwert von 74 Bew./h. Ab 4300 ft können die Bahnen unabhängig betrieben werden, d.h. 84 Bew./h.
Die Kapazität in Passagierzahlen ausgedrückt hängt natürlich von den eingesetzten Flugzeugen ab. Theoretisch sind über 20 Mio. möglich, wie man in Gatwick oder Kai Tak sieht, allerdings haben diese Flughäfen einen Anteil an Großraumflugzeugen von über 50 Prozent. In Stuttgart liegt derzeit die durchschnittliche Passagierkapazität pro Flugzeug bei unter 100 Sitzen, allerdings steigt diese gerade aufgrund des Billigfliegerbooms an.

GeneralA
GeneralA ist offline   Mit Zitat antworten