Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.01.08, 09:29   #43
mik
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 09.04.2003
Ort: Hanau
Alter: 34
Beiträge: 622
mik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblickmik ist ein Lichtblick
Stimmt, die Häuser auf der Mole sind äußerlich auch nicht soo toll. Aber ich denke, das gehört auch zum Konzept. Teilweise sind sie je extra grau gestrichen. Die Wohnhäuser der Landseite sind hingegen doch auch für eine größere Gruppe Architekturkritiker wirklich ganz nett? Und wie gesagt - der Gesamteindruck soll ja eher unterkühlt sein. Da ist das Villa-Kunterbunt Konzept vom Medienhafen in Düsseldorf ein ganz anderes.

Letztendlich sind aber die zeitgenössischen Bürogebäude auch nicht das Problem. Gerade da hört man lediglich Kritik an städtebaulichen Entscheidungen, die ganze Plätze zu monofunktional gestalten.
Was das Aussehen an sich betrifft ist man jedoch ganz zufrieden. Die Hauptkritik an zeitgenössischer Architektur betrifft eigentlich nur Wohnbauten.
Aber gerade bei diesem wichtigsten Bereich bleibt man Zweckbaumäßig auch oftmals weit hinter den künstlerischen Fähigkeiten unserer Zeit zurück.
Wir haben heute Splitlevel und Crossover, etliche Arten Treppenhäuser, Balkone, Loggien, Laubengänge, Maisonette, Lofts, Apartments, Penthouse, Terassenhäuser, Hochhäuser, Turmhäuser, Solitäre, Blockrand, Mäander, wir haben Atrien, Energiegärten, Wintergärten, Gründächer, Dachterassen, Holz, Stein, Glasfassaden, intelligente Wärmedämmung, Passivhäuser, Massivhäuser, Skelettbauweisen etc.
Allein der Wille außerhalb wissenschaftlicher Arbeiten oder einzelnen Musterhäusern scheint zu fehlen


Die monofunktionale Ausrichtung vieler Neubauten beruht außerdem noch auf falscher Stadtplanung und Investorenwünschen.
Im allgemeinen planen Architekten nämlich liebend gerne Cafés, Einzelhandel und belebte Plätze.
Die zeitgenössische Freiraumarchitektur würde ich sogar als historischen Höhepunkt einstufen. Auch wenn es natürlich Griffe ins Klo gibt. Moderne Plätze und aktuelle Straßenkonzepte verbinden Fußgängerfreundlichkeit mit Gemütlichkeit und Monumentalität auf sehr geschickte Art und Weise.
mik ist offline   Mit Zitat antworten