Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.08.09, 01:04   #23
vaikl
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 19.08.2009
Ort: Dortmund
Beiträge: 8
vaikl sitzt schon auf dem ersten Ast
Investoren

Bis dato schienen diese "Investoren" ja auf Insolvenzmassen spezialisiert gewesen zu sein, also Grund und Alt-Gebäude zu Kleinstpreisen kaufen und dann in einen Um-/Ausbau investieren. Jetzt wagen sie sich mit dem Rombergpark an Neubauten, aber anscheinend auch nur, weil die Stadt ihnen diesen exponierten Baugrund zu einem Ramschpreis verkauft (110 Euro gegenüber 300 Euro ein paar Schritte nebenan auf Phoenix).

Klar lässt sich sich in jeder Projektsuppe ein Haar finden, aber hier - bei angeblichen 50 Mios und dem Prestige dahinter - frage ich mich schon, wer die Investoren wirklich sind und ob das Attribut "börsennotiert" heutzutage noch eine Aussage über die wirkliche Finanzkraft erlaubt.

Wenn der Wille zum Erhalt einiger Reste des alten Guts wirklich vorhanden sein sollte, wäre es eine Katastrophe, wenn da mitten im Bau die Kohle ausbleibt oder rein aus Kostengründen (wie in einem der völlig wirren WAZ/WR-Artikel ja schon angedeutet) die Reste dann entgegen der vollmundigen Versprechen doch plattgemacht werden.
vaikl ist offline   Mit Zitat antworten