Thema: Köln: Koelnmesse
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.01.04, 22:45   #3
Cologne68
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Cologne68
 
Registriert seit: 10.04.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.065
Cologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer Mensch
Koelnmesse

[quote]Die Kölner Messe erhält ein neues Gesicht
Von KARL-HEINZ SCHMITZ

KÖLN. Mit Superlativen wurde nicht gegeizt. Köln soll nicht nur das „attraktivste Messegelände Europas“ erhalten, sondern sich auch zur „führenden Kongress-Stadt“ entwickeln. Dazu werden in einer ersten Stufe mit einem Kraftakt innerhalb von nur zwei Jahren 260 Millionen Euro investiert. Messechef Jochen Witt und Oberbürgermeister Fritz Schramma als Aufsichtsratsvorsitzender präsentierten gestern den „Masterplan 2006“ für die Realisierung.
Mit dem Bau von vier neuen Hallen im Norden des bisherigen Messegeländes, die bereits ab 2006 genutzt werden, konzentriert sich das komplette Areal um eine Nord-Süd-Achse, da die bisherigen historischen Rheinhallen Ende 2005 aufgegeben werden, damit RTL diese nach Umbau ab 2008 nutzen kann. Die vier neuen Hallen kompensieren mit rund 80 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche das wegfallende Angebot der Rheinhallen und sichern den Status Kölns, mit 286 000 Quadratmetern das viertgrößte Messegelände der Welt zu bieten. Neu hinzu kommen außerdem rund 75 000 Quadratmeter Freigelände.

Betont wurde gestern die hohe Flexibilität, die die neuen Hallen für die Nutzung bieten. Eingeschossig und mit elf Meter hohen stützenfreien Innenräumen, großen Toren und hoher Belastbarkeit der Böden sollen sie eine einfache und schnelle Bestückung auch mit großen Exponaten etwa aus dem Industriegütersektor ermöglichen. Flexible Lichtgestaltung sowie eine engmaschige Ver- und Entsorgung mit Wasser, Energie, Druckluft und Kommunikationskanälen sollen kein Wünsche der Aussteller offen lassen. Gleichzeitig mit den Nordhallen entsteht ab 2006 ein neuer Eingangsbereich, der auch ein Presse- und ein Konferenzzentrum sowie einen VIP-Bereich umfasst.

Erschlossen wird das Areal mit den neuen Nord- und den bisherigen Osthallen, die nun zu Südhallen werden, durch einen zentralen Messeboulevard. Er wird nicht nur die Orientierung erleichtern, sondern auch das Gastronomie- und Serviceangebot mit Informationsbereichen, Ruhezonen und Dienstleistungen von der Autovermietung bis zur Zollabfertigung bündeln. Mit weiteren rund 40 Millionen Euro, die die Messe selbst erwirtschaften will, soll die Aufenthaltsqualität bei den Südhallen vor allem durch die Erweiterung des gastronomischen Spektrums aber auch durch eine Modernisierung der Sanitärbereiche gesteigert werden.

Der Boulevard erhält im Süden bis 2006 einen neuen Eingang, der bis 2009 mit dem Ausbau des ICE-Terminals „Köln Messe / Deutz“ einen direkten Anschluss an den Bahnhof erhält. Dort soll auch die „Messe-City“ mit einem Congress-Center für 5000 Besucher sowie einem Hotel entstehen.

Die Messe geht davon aus, dass diese Projekte wirtschaftlich nur als Einheit zu realisieren sind. Mit verschiedenen Projektentwicklern beziehungsweise Investoren wir verhandelt. Zudem hoffen Stadt und Messe auf einen baldigen Ausbau des ICE-Terminals durch die Bahn.

(KR)

Geändert von Cologne68 (20.01.04 um 12:38 Uhr)
Cologne68 ist offline   Mit Zitat antworten