Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.05.08, 01:24   #18
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 39
Beiträge: 2.237
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Bilder habe ich leider keine, hatte keine Kamera. Ich bin aber nächste Woche nochmal zu Besuch an der FH, vielleicht komm ich dazu.

Ich bin letztens eher zufällig da durch gekommen, war sehr erstaunt über die Entwicklung in der Umgebung. Grad der Kontrast zwischen den Neubauten und diesem runtergekommenen Stück wirkt jetzt wesentlich deutlicher als vor einigen Jahren, weil das Gelände durch die neu gezogene Straße und die verschwundene, früher ummauerte John-Deere-Brache einfach "offener" wirkt.

Leider schielt die FH ja mehr nach ungenutzten Flächen von Vögele auf der anderen Seite der Rampe vom Neckarauer Übergang.

Das entsprechende Stück da nördlich der ehemaligen Windeckstraße würde sich eigentlich hervorragend dafür eignen, vielleicht mit vier bis fünf neuen Gebäuden in ähnlichem Stil zu Gebäude 10/11 (das halbrunde Bibliotheksgebäude mit Seitenriegel entlang der Straße, diesmal aber bitte ohne Statikfehler), in lockerer Bebauung.
Von dort Richtung Mafinex/Mannheim 21 könnte man auch an sich hervorragend dann einen entsprechenden Riegel gegenüber dem John-Deere-HQ hinsetzen, der quasi einen Übergang in der Bebauung darstellen könnte. Abnehmer finden sich da sicher.
Und "über" den Fahrlachtunnel, in Richtung Bahnflächen in Verlängerung der Südtangente vielleicht auch mal paar kleinere Parkhäuser, an Parkraum mangelts eh schon seit 10 Jahren in der Umgebung der FH.

Das Gelände, das ich meine, ist hauptsächlich das im Hintergrund hier, rund um die eingeschossige Halle mit der 9:
http://www.hs-mannheim.de/campus/grafik/dach.jpg

Sollte das nicht mittelfristig entwickelt werden, wird das - im Übergang zwischen dem Hochhausriegel von Mannheim 21 und dem Campus hier im Vordergrund dann doch im Gesamtbild sehr störend wirken.


Was die Stadt gekauft hat, ist meines Wissens eher das Gelände zwischen der aus dem Fahrlachtunnel kommenden Straße und der Bahnlinie, zwischen Fahrlachtunnel und Hauptbahnhof. Das Gelände ist (zum Glück) größtenteils recht verdeckt mit Büschen etc, direkt am Fahrlachtunnel gibts da aber auch noch nen Schrotthändler oder Gebrauchtwagenhändler oder so was.

Bei der Südtangente hoffe ich sehr, daß man da nicht nur die Ost-West-Richtung in Betracht ziehen wird. Am Südrand von Mannheim 21 brauchts einen anständig bemessenen Abzweig in die ehemalige Windeckstraße, sonst verteilt sich der Pendlerverkehr von John Deere und FH (in dem man früher gerne mal ne Viertel Stunde ab Fahrlachtunnel stand) über die ganze Umgebung.

Geändert von kato2k8 (05.05.08 um 01:41 Uhr)
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten