Thema: HD: Bahnstadt (in Bau)
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.04.10, 00:45   #84
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 39
Beiträge: 2.237
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Nochmal ein Eintrag zu den Eidechsen, da der letzte so gut ankam

Neben den damals vorgestellten Varianten "Zweifamilienhaus" und "Großwohnsiedlung an der Promenade" gibt es natürlich noch mehr individuell gestaltete Wohngebiete.

Hierzu gehört zum Beispiel die "Großwohnsiedlung am Meßplatz", den zweiten großen Reihenbau:



Wie man sieht, ist diese deutlich weniger luxuriös ausgestattet als die bereits vorgestellten Varianten - man kann hier fast schon eine Symptomatik von Großwohnsiedlungen herauslesen:
Das individualistische Element, das an der Promenade ausgedrückt durch die eigenen Baumstümpfe für jede Haushaltsgemeinschaft bereitgestellt wird, ist hier ebenso verschwunden wie es - wie man im nächsten Bild sieht - auch keine kommunalen Spielplätze etwa in Form von Holzscheit-gefüllten Gabionen gibt.



Auch durch die Lage dieser Großwohnsiedlung läßt sich diese eher dem prekären Segment zuordnen: Während auf der einen Seite unmittelbar eine Schotter-Eidechsenautobahn mit entsprechendem Verkehr verläuft, liegt gegenüber der Wohnsiedlung eine große Betonfläche, auf der regelmäßig große Säugetiere viel Lärm verursachen.

Man erkennt also hier schon deutlich eine soziale Differenzierung der Eidechsen zwischen den Bewohnern des zukünftigen Paradeviertels Bahnstadt und diesem etwas abgelegener gelegenen Wohngebietes.

Es gibt natürlich auch noch weitere Ausprägungsformen dieser Differenzierung:



In diesem Bild sieht man eine kleinere Reihenwohnsiedlung, die derzeit noch im Bau ist. Hierbei handelt es sich um einen Bautyp, der mehrfach verteilt zu finden ist. Deutlich zu erkennen ist auch hier die Direktanbindung an eine Eidechsen-Autobahn; allerdings bietet hier die unmittelbar gegenüberliegenden Schrebergärten eine hervorragende Nahversorgungsmöglichkeit für die zukünftigen Bewohner.

Im fertigen Zustand ist dieser Bautyp mit individuellen Elementen wie Baumstümpfen und alten Bahnschwellen zum Sonnenbaden ausgestattet.

Zum Abschluß nochmal den Typ "Zweifamilienhaus", hier allerdings in einer weniger urbaneren Variante:



Auch diese Variante kann mit individueller Gestaltung punkten; es ist sogar ein Baumstumpf pro Hälfte vorhanden. Dafür ist die Ausführung des Baus deutlich weniger komplex und entsprechend billiger.
Die unmittelbare Umgebung kann regelrecht als Naherholungsgebiet klassifiziert werden, dafür wohnt man natürlich auch etwas abgelegener. Für den Anschluß an die Hauptverkehrsachsen liegt dieser Bautyp an kleineren Eidechsen-Straßen, die teilweise auch von den großen Säugetieren benutzt werden.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten