Thema: HD: Bahnstadt (in Bau)
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.05.10, 21:08   #90
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 39
Beiträge: 2.237
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Zitat:
Zitat von Umladestelle Beitrag anzeigen
Man sieht es am Neubaugebiet im Bieth, dass seit knapp 1,5 Jahren keine/kaum Investoren findet. Und der Witz dabei ist, dass Bürogebäude neben dem Holiday Inn seht auch halb leer.
Allerdings: Von den Gewerbeflächen Im Bieth sind 54% verkauft, für den Rest hat die Stadt angeblich mehr interessierte Investoren als Flächen. Was sich dort nicht verkauft, sind die für die Lage vollkommen überteuerten Bauplätze für Reihenhäuser. Ähnliche Situation wie im Schollengewann, nur daß Im Bieth das Reihenhaus das Doppelte (!) kosten soll.

Ich weiß übrigens nicht wie du auf 120.000 m² Leerstand kommst. Der Leerstand 2009 lag bei 4,9% bzw. 43.000 m². Zum Vergleich: In Mannheim stehen 7,0% leer, in München 7,7%, in Frankfurt gleich mal 13,9%.

Zitat:
Zitat von Umladestelle Beitrag anzeigen
Und nun kommt die Bahnstadt mit nochmal mehreren 1.000 Wohnungen und 4 Baumärkten, plus Dehner(Neubauten) auf einen Streich. Obwohl das Umland schon genug Baumärkte aufweist!
Statistisch gesehen ist Heidelberg mit Baumärkten unterversorgt. Deswegen investieren die ja alle hier - einer fängt an (Obi), alle anderen ziehen nach.

Bezüglich Wohnungen hat die Bahnstadt den Vorteil, daß sie nicht (Entschuldigung) am Arsch der Welt liegt. Der durchschnittliche nach Heidelberg ziehende Bürger akzeptiert aus irgendwelchen Gründen (für mich nicht nachvollziehbar) scheinbar keine ÖPNV-/Fahrrad-Fahrzeiten größer ca 15 Minuten in die Innenstadt; für die Leute liegen Rohrbach und Pfaffengrund schon zu weit draußen. Nach dem Prinzip "da kann ich auch ins Umland ziehen".

Zitat:
Zitat von Umladestelle Beitrag anzeigen
Außer sie zahlen Ihrem Personal, grad ein Appel und ein Ei und der Rest kommt vom Amt.
Kommt auf die konkrete Firma an, aber ich weiß daß einige dieser Firmen jetzt schon fast nur 400-Euro-Kräfte in Heidelberg haben (und ohne Zustimmung der Regionalleitung auch gar nichts anderes anstellen dürfen).
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten