Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.09.10, 18:10   #76
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 39
Beiträge: 2.237
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Kurze Frage: Wer der obigen war denn mit dem Auto da?

Beim Parken offenbaren sich da ganz andere Bilder - das Lokalkolorit nämlich. Wie eigentlich ausschließlich nur in Ludwigshafen typisch (ich habs sonst eigentlich noch nie irgendwo gesehen) befinden sich die Parkplätze nämlich auf zwei Stockwerken unter dem Dach - genauso wie bei Walzmühle und Rathauscenter. Etwas seltsam mutet das auch deswegen an, weil die Zufahrt hierzu durchs Untergeschoß erfolgt.

Zu den Parkkosten, da wirs glaube ich mal hatten: Die erste Stunde ist kostenlos, die zweite Stunde kostet 1 Euro. Ist denke ich auch ein ganz guter Kompromiß. Die Zu- und Abfahrt kann sowohl über B37 (über OG) als auch B44 (seitliche Ein-/Ausfahrten) erfolgen, die Parksituation ist vielleicht etwas unübersichtlich. An sich gibts ein automatisches Loadbalancing zwischen beiden (verdammt großen) Parkdecks, heute war das durch Menschen mit Leuchtstäben ersetzt

Nach meinem Eindruck heute - von oben runter kommend - würde ich die Rheingalerie als ziemlich luftig bezeichnen. Es gibt teilweise etwas Platzprobleme (beim Menschenandrang), würd ich nicht verneinen - die kommen aber nicht von einer "tunnelartigen" Gestaltung, sondern weil die Öffnungen zwischen EG und OG so breit sind. Allerdings sind die Gänge auch im OG an diesen Engstellen durchaus locker 2,5 Meter breit. Interessanterweise ist der Raum rund um die Rolltreppen relativ leer gewesen, d.h. die Leute wurden recht gut in Richtung Verkauf geleitet.

Gerade wenn man mit Rathauscenter oder Rhein-Neckar-Zentrum in der Umgebung vergleicht ist da bei der Rheingalerie für mich wesentlich mehr offener Platz und Luft - auch nach oben - drin.

Ein tunnelartiges Gefühl hat sich bei mir eigentlich nicht eingestellt, auch da aufgrund der Menge an Leuten - und der Führung in "Schleifen" durch zentral angeordnete "Inseln" und ähnliches - die Länge dieses "Ganges" nicht richtig offensichtlich wird.
Der (Haupt-) Eingang zum Vorplatz ist sehr eng gestaltet, das ist m.M. eher ein Fehler. Dadurch fehlt bei dessen Benutzung das Gefühl vom Platz direkt in eine große "Halle" zu treten, statt dessen darf man sich durch einen - kurzen - Gang zwängen und hat dann die Rolltreppen vor sich.

Zu den Balkone: An sich ganz nett gemacht (auch durchaus zugänglich) - wenn man darauf verzichtet hätte, die jeweils mit Mobiliar vollzustellen. Wer nicht da war: der zentrale Balkon zur Rheinseite dient dem Food Court im OG als Außenterrasse, komplett bestuhlt, die beiden anderen Balkone werden jeweils durch separate Gastronomie ähnlich genutzt.

Zu den "Deckenöffnungen": Diese öffnen nicht nach draußen, sondern liegen zentral im Parkdeck. Über dem Parkdeck spannt sich wiederum dann das Dach; im Bereich der "Deckenöffnungen" mit fast 10 Metern Luft, da es hier sehr großflächige Aussparungen im oberen Parkdeck gibt.

Kundenfrequenz ließ meiner Meinung nach etwas zu wünschen übrig; allerdings sind die von ECE selbst gesteckten 100.000 Besucher täglich die ersten vier Tage durchgehend doch vielleicht etwas illusorisch (das ist als Perspektive derselbe Anspruch wie MyZeil !). Die 25.000 täglich, die langfristig angesetzt sind, sind dagegen ganz locker drin.

Vorplatz war mir zu verregnet, kann ich also nicht kommentieren
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten