Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.01.16, 14:34   #1
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 39
Beiträge: 2.237
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Konversionsprojekt Mark-Twain-Village

Im Rahmen der Konversion der ehemaligen US-Flächen in Heidelberg soll die ehemalige Mark-Twain-Village als neues Wohngebiet in den Stadtteil Südstadt eingebunden werden.

Eckdaten:
  • Umfang: 14,2 Hektar
  • Bauvolumen: 114.000 m² BGF
  • Bauzeitraum: 2016-2019
  • Investition: 320 Millionen Euro
  • Bauherr: MTV Bauen und Wohnen eG (GGH, BG Familienheim HD, BG Neu HD, Volksbanken HD und Rhein-Neckar)

Die Mark-Twain-Village verteilt sich auf drei voneinander getrennte Teilflächen innerhalb der Südstadt:
  • Nord: Gebiet nördlich der Rheinstraße
  • Ost: Gebiet zwischen Römer- und Kirschgartenstraße, aufgeteilt in Nordost und Südost entlang Rheinstraße
  • Süd: Gebiet zwischen Campbell Barracks und Sickingenstraße

Diese Teilflächen werden voneinander getrennt behandelt. Hinzu kommt als quasi vierte Fläche die vorgesehene zukünftige Stadtteilmitte für die Südstadt.

"Stadtterassen" (Stadtteilmitte)

Hierbei handelt es sich um die nördlich und südlich an die Rheinstraße angrenzenden Baufelder (MK1,MK2,MK3) sowie die ehemalige Kommandantur und ehemalige Standortkirche.

Diese sollen im Rahmen des Konversionsprojekts könftig eine soziale und Nahversorgungs-Funktion erhalten.

MK1 - Großflächiger Discounter (max. 1600m²)
MK2 - diverser Einzelhandel
MK3 - Kindertagesstätte
Standortkirche - Nutzung als Kulturzentrum
Kommandantur (Gebäude) - Nutzung als Museum
Kommandantur (Freiraum) - "Bürgerpark"

Jeweils mit Wohnfläche in den Obergeschossen von MK2 und MK3; in MK1 sind Arztpraxen oder soziale Nutzung in den Obergeschossen vorgesehen. Diese drei Baufelder erhalten dabei im wesentlichen geschlossene Blockrandbebauung, was es so in der Südstadt ansonsten nicht gibt.

Bebauung wohl Anfang 2017 bis Mitte 2018.


Bildquelle: Teleinternetcafe


"Stadtgärten (Süd)"

Die Teilfläche Südost besteht aus 9 zwei- und 6 dreistöckigen Gebäuden, die zur Unterbringung von Mannschaften in Einzelzimmern (drei Gebäude) und Offizieren in größeren Wohnungen (zwölf Gebäude) dienten. Alle Gebäude werden im Bestand weitergenutzt werden.

Hierbei sind bereits zwei der ehemaligen Mannschaftsgebäude an das Studentenwerk Heidelberg verpachtet und bezogen. Das dritte derartige Gebäude soll durch die Heidelberger Dienste als Wohnheim für Auszubildende betrieben werden. In diesen drei Wohnheimen kommen insgesamt ca 200 Personen unter.

Die anderen 12 Gebäude mit 80 Wohnungen - 100-125m² - werden derzeit als "günstige Familienwohnungen" mit avisierten Mietpreisen von 5,5-8,0 €/m² vermarktet und sollen im Sommer 2016 bezogen werden.

Bezug aller Flächen bis Sommer 2016.

"Stadtgärten (Nord)"

In diesem Teilbereich werden sämtliche vorhandenen acht Gebäude abgerissen werden. Vorgesehen ist hier eine verdichtete Neubebauung mit GFZ 1,3 (vier- bis fünfgeschossig) in im wesentlichen 5 Blöcken. Die bisher vorhandene Straße zwischen den beiden Reihen Altgebäuden wird abgerissen und überbaut.

Bebauung wohl Ende 2016 bis Anfang 2018.

"Stadtzimmer" (Nord)

Die Teilfläche besteht aus zwei voneinander abgesetzten Flächen, die durch die mittig gelegene ehemalige Heidelberg High School getrennt werden.

Vorgesehen ist:
  • Südlich der High School eine Umnutzung von zwei Baublöcken durch alternative Wohnprojekte
  • Umnutzung der High School durch die zu verlegende Julius-Springer-Schule (nach Sanierung - 13 Millionen Investitionsvolumen)
  • Nördlich der High School in Fortsetzung des Baufeld MK1 Ergänzung der vorhandenen Bauten zu drei Blockbaufeldern mit recht großem, grünem Innenhof.
Bebauung Anfang 2017 bis Mitte 2018. Bezug der Schule 2017.


Bildquelle: Teleinternetcafe

Süd

Bisher keine Beplanung. Abriß der vier vorhandenen Bauten und Neubebauung ab 2018.
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten