Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.10.16, 21:06   #4
kato2k8
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2008
Ort: Heidelberg
Alter: 39
Beiträge: 2.237
kato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbarkato2k8 ist im DAF unverzichtbar
Stadtzimmer

Die Neubauten der Sektion "Stadtzimmer" (oben zweites Bild) sollen jetzt statt vier- fünfstöckig ausfallen. Überarbeiteter Bebauungsplanentwurf soll im Frühjahr ausgelegt werden.
Der ursprüngliche Bebauungsplanentwurf vom November/Dezember 2015 findet sich hier als Beschlussvorlage des Gemeinderats.

Hintergrund ist, dass der Heidelberger Mieterverein Protest eingelegt hatte, dass die vorgesehene Bebauung - gegenüber der ursprünglich vorgesehenen Planung - zu locker würde und dadurch zuwenig Wohnraum entstünde. Mit den Aufstockungen sollen 2000 m² "Fehl" gegenüber der Ursprungsplanung wieder ausgeglichen werden.

Wesentlich mehr Protest - als die vollkommen akzeptierten Aufstockungen - ruft dagegen die vorgesehene Stellplatzausweisung hervor. Die GGH möchte hier neu geschaffene Möglichkeiten der LBO nutzen und die Anzahl der zu schaffenden Stellplätze auf 0,7/WE reduzieren. Zusätzlich sollen an der in die Mark Twain Highschool einziehenden Julius-Springer-Schule - mit rund 1600 Berufsschülern, von denen bis zu 1000 gleichzeitig anwesend sind - nur 136 Stellplätze entstehen.
Die Stellplatzzahl an der Schule dürfte dabei grob der am jetzigen Standort entsprechen; allerdings befindet sich am jetzigen Standort ein S-Bahnhof, aus dem sich jeden Morgen hunderte Schüler aus eng getakteten S-Bahnen am Schulzentrum Mitte entleeren. Der neue Standort der Berufsschule liegt rund 250m von der nächsten Bus- und 500m von der nächsten Straßenbahnhaltestelle.

Stadtgärten Süd

Die Bestandsgebäude sind zwischenzeitlich alle renoviert und fast komplett bezogen - 1-2 Gebäude sind noch in der Sanierung. Das Umfeld ist allerdings noch großteils Baustelle - insbesondere die Stellplätze in der unbenannten Parallelstraße zwischen den Häusern werden wohl wieder komplett neu angelegt.

Das "Ausbildungshaus" als drittes Wohnheim im Gelände wurde Ende September eröffnet; in dem Wohnheim finden 66 Auszubildende Heidelberger Firmen Wohnraum.

Stadtterassen
aka "Neue Mitte"

Die ehemalige Kommandantur - künftig Mark Twain Center for Transatlantic Relations - soll mit Bundeszuschüssen (Nationale Projekte des Städtebaus) für rund 2,25 Millionen saniert werden, vorgesehen für August 2017 bis Januar 2018.
Der umliegende Park in der Stadtteilmitte soll im Rahmen desselben Projektantrags mit insgesamt 3,17 Millionen im Zeitraum 2018 bis 2020 in mehreren Teilprojekten saniert und erweitert werden, wobei auch eine "grüne" Verbindung zum Paradeplatz der Campbell Barracks entsteht.

Der Beschluss zum entsprechenden Projektantrag ist insofern wichtig, als dass zuletzt im März eine Nutzungsplan mit solcher Sanierung abgelehnt wurde, da dem zuständigen Bezirksbeirat die damals vorgestellte Finanzierungsüberlegung durch noch zu findende "Spender und Sponsoren" viel zu nebulös war. Damals wurden 3,06 Millionen bauliche Kosten für die Sanierung des Gebäudes beziffert (plus 2,34 Millionen für die Einrichtung des MTC anschließend).
kato2k8 ist offline   Mit Zitat antworten