Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.06.16, 00:19   #4
Ameise
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Ameise
 
Registriert seit: 27.06.2016
Ort: Hannover
Beiträge: 41
Ameise befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Die Wasserstadt Limmer soll mit einer starken Radverkehrsinfrastruktur an die Stadt und die Region angebunden werden. Einige Voraussetzungen dafür sind bereits gegeben, andere sind noch zu schaffen: "Die Pläne für den Bau eines Radschnellweges zwischen Wasserstadt und City sind ebenfalls noch nicht fertig. Derzeit würden noch Varianten geprüft, teilte die Stadtverwaltung auf Anfrage Zierkes mit. Bis zur politischen Sommerpause könnte es neue Details geben." aus: HAZ, "Das Conti-Gelände ist bereit für die Wasserstadt".
http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-S...ie-Wasserstadt
Eine starke Radverkehrsinfrastruktur ist m. E. eine hervorragende Möglichkeit ein dicht besiedeltes Wohngebiet mit attraktiven Nahversorgungseinrichtungen auszustatten. Gleichzeitig ist aber auch die Autoverkehrsinfrastruktur so zu gestalten, dass deutlich wird, dass neben dem Fußverkehr das Fahrrad das bevorzugte Mobilitätssystem darstellt.
Ameise ist offline   Mit Zitat antworten