Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Dortmund/Bochum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.07.09, 11:14   #16
PacoDo
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Dortmund
Alter: 36
Beiträge: 79
PacoDo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Schön, dass die Bürgerinitiative sich durchgesetzt hat und ein großer Teil der historischen Bausubstanz erhalten bleibt. Damit werden historische Gebäude dieses mal nicht sinnlos Platt gemacht, sondern bekommen eine neue nutzung in einem Modernen umfeld.
PacoDo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.09, 08:27   #17
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Invest.-Summe

50 Mio. € wird die Schwarzwaldklinik Bad Rippoldsau Trägergesellschaft mbH investieren. - Hab mit ein paar Millionen mehr gerechnet, aber egal. - Es entstehen eine 170-Betten-Klinik, ein 200 Zimmer großes Vier-Sterne-Plus-Hotel, ein Ärztehaus, eine Wellness-Oase, ein Gourmet-Restaurant und möglicherweise eine Enothek (Weinverkostung) im Gewölbekeller des alten Gutes Brünninghausen. Ziel ist es, noch 2010 mit den Bauarbeiten zu beginnen. Das Immobilienbewertungs- und -management-Unternehmen "ImoExperts" begleitet die Bauarbeiten. Die Entwürfe stammen bekanntlich vom dem Architekturbüro Deterding.

Ruhrnachrichten.de
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.09, 19:49   #18
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Am 17. August gibt es Einzelheiten

Am Montag, den 17. August 2009, stellen Stadt, Investor und Architekt weitere Details vor. Zudem ist durchgesickert, dass die Schwarzwaldklinik Bad Ripoldsau Trägergesellschaft mbH das 30.500 m² große Grundstück zu einem Schnäppchenpreis (110 €/m²; 3,4 Mio. €) erwerben wird. - Fazit: Trotzdem gut, dass wohl bald gebaut wird. In direkter Nachbarschaft zu Phoenix-West kann das 50 Mio. € Projekt ein zusätzlicher Impulsgeber sein. Denn wer hätte es vor zehn Jahren schon für möglich gehalten, dass sich Professor Brinkmann & Co. in Dortmund niederlassen würden?! -

WAZ
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.09, 21:23   #19
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Vertrag ist unterschrieben

Die Stadt und die Schwarzwaldklinik Bad Rippoldsau Trägergesellschaft mbH haben den Verkauf/Kauf des Grundstücks perfekt gemacht. Wann die Bauarbeiten genau beginnen steht allerdings noch nicht fest. Mario Tampris (Geschäftsführer der Schwarzwaldklinik Bad Rippoldsau Trägergesellschaft mbH) zum ebenfalls geplanten Hotel: "Man sei in der Lage, das Hotel mit 200 Zimmern auch alleine zu managen." Zudem gibt es Neuigkeiten zum zweiten Klinikprojekt einige Meter weiter westlich. In sechs Wochen könnte die Johanniter-Ordenshäuser Bad Oeynhausen gGmbH den Kauf eines weiteren Grundstücks perfekt machen. Konkret geht es hier um eine Klinik für ambulante und stationäre Behandlungen mit insgesamt 200 Betten. Investition hier: 20 Mio. €. - Das macht summa summarum 70 Mio. €. Wie ich finde ein ganz ordentlicher Batzen und der Investor bzw. der Geschäftsführer der Schwarzwaldklinik Bad Rippoldsau scheint auch nicht der schlechteste zu sein. -

WAZ
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.09, 12:42   #20
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Vertrag ist unterschrieben

Auch die Ruhr Nachrichten berichten in ihrer heutigen Ausgabe über den Erwerb des Grundstücks und über die weiteren Pläne. Folgend, noch einige Zusatz-Infos:
  • Geht es nach dem Investor würde man am liebsten umgehend mit dem Bau beginnen.
  • Der notarielle Vertrag mit der Stadt wurde am Montag vom Geschäftsführer des Investors, vom Stadtdirektor und der Kämmerin im Torhaus unterschrieben.
  • 200 neue Arbeitsplätze sollen entstehen.
  • Ruhrnachrichten.de
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.09, 12:58   #21
Groop
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Essen
Alter: 49
Beiträge: 18
Groop befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hotel+Klinik am Rombergpark

... und niemanden scheint es zu interessieren, dass diverse Bad Rippoldsau Trägergesellschaften in schöner Regelmäßigkeit Insolvenz anmelden?
Groop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.09, 13:13   #22
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
@Groop

Falsch! Die Trägergesellschaft Bad Rippoldsau wurde von einem Konsortium um den Geschäftsführer Marios Tampris übernommen. Hinter Tampris stehen börsennotierte Unternehmen, die nach Invest.-Möglichkeiten Ausschau halten. d.h. Die insolvenz gegangene Trägergesellschaft Bad Rippoldsau von 2008, hat mit der "neuen" Trägergesellschaft Bad Rippoldsau nichts zu tun. Dies kann man aber auch noch einmal ausführlich in diesem bereits geposteten Artikel nachlesen.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.09, 01:04   #23
vaikl
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 19.08.2009
Ort: Dortmund
Beiträge: 8
vaikl sitzt schon auf dem ersten Ast
Investoren

Bis dato schienen diese "Investoren" ja auf Insolvenzmassen spezialisiert gewesen zu sein, also Grund und Alt-Gebäude zu Kleinstpreisen kaufen und dann in einen Um-/Ausbau investieren. Jetzt wagen sie sich mit dem Rombergpark an Neubauten, aber anscheinend auch nur, weil die Stadt ihnen diesen exponierten Baugrund zu einem Ramschpreis verkauft (110 Euro gegenüber 300 Euro ein paar Schritte nebenan auf Phoenix).

Klar lässt sich sich in jeder Projektsuppe ein Haar finden, aber hier - bei angeblichen 50 Mios und dem Prestige dahinter - frage ich mich schon, wer die Investoren wirklich sind und ob das Attribut "börsennotiert" heutzutage noch eine Aussage über die wirkliche Finanzkraft erlaubt.

Wenn der Wille zum Erhalt einiger Reste des alten Guts wirklich vorhanden sein sollte, wäre es eine Katastrophe, wenn da mitten im Bau die Kohle ausbleibt oder rein aus Kostengründen (wie in einem der völlig wirren WAZ/WR-Artikel ja schon angedeutet) die Reste dann entgegen der vollmundigen Versprechen doch plattgemacht werden.
vaikl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.09, 13:04   #24
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
@vaikl

Willkommen im DAF! Dass der Wille zum Erhalt der Reste des Gutshofes vorhanden ist, ist offensichtlich und sehr ermutigend. Dazu passt auch folgendes Zitat aus der "Baden Online" zu einem anderen Projekt der Trägergesellschaft: "Marios Tampris geht es um ein Gesamtkonzept, bei dem Touristen statt leerer Hotels und Kliniken eine funktionierende Infrastruktur vorfinden." d.h. Erhalt und Neunutzung der historischen Gemäuer passen durchaus ins Konzept von Tampris. Möglicherweise ist der "Ramschpreis" auch ein entgegenkommen oder einer Zuckerli der Stadt, damit die Bestandsbauten integriert werden, es ist ja schließlich Wahlk(r)ampf. Fakt ist: Wir sprechen von einem Areal, dass in sehr kurzer Zeit komplett vermarktet wurde. Ich bin weder Anwalt der Stadt noch der Trägergesellschaft. Aber ist es nicht sehr positiv für Dortmund, dass eine Unternehmung aus Süddeutschland, für die auch noch weiche Faktoren, wie z.B. "die Potenziale der Landschaft" zählen, sich diesen Standort ausgeguckt hat? - Fazit: Es handelt sich um einen seriösen Investor, der 50 Mio. € investieren möchte und der 200 neue Arbeitsplätze schafft. Sollte auch das zweite Neubau-Projekt am Rombergpark in die Tat umgesetzt werden, sprechen wir von Investitionen in Höhe von 70 Mio. €. Das ist meiner Meinung nach mehr als OK! Nun heißt es abwarten auf den endgültigen Entwurf von Deterding Architekten und schauen was von den Bestandsbauten übrig bleiben wird. -
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.09, 13:22   #25
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.256
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Wegen der Zweifel von Groop und vaikl und auch mal so aus Interesse: Aus welchen vorausgegangenen Erwägungen leitet sich denn dein Fazit ab? Ich meine die Beweisführung, die dich zur Schlussfolgerung gelangen lässt, es handle sich um einen seriösen Investor. Ich frage, weil dazu nichts auch nur annähernd Handfestes in deinem Beitrag steht. Dein Resümee wird ja wohl nicht ernsthaft ausschließlich auf diesem kritikfreien, schmeichlerischen Artikel in dem Ortenau-Werbeportal basieren - oder doch?
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.09, 18:49   #26
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
@Schmittchen

Zitat:
Dein Resümee wird ja wohl nicht ernsthaft ausschließlich auf diesem kritikfreien, schmeichlerischen Artikel in dem Ortenau-Werbeportal basieren - oder doch?


Nein, natürlich nicht. Wie bereits gesagt bin ich kein Anwalt oder PR-Mann von der Trägergesellschaft Bad Rippoldsau mbH, auch habe ich keinen Blick in die Bilanz des Unternehmens geworfen/werfen können. Dennoch gibt es Indikatoren, die den Schluss "Seriosität" zulassen: So betreibt die Trägergesellschaft bereits einige Krankenhäuser, Hotels und mindestens ein Pflegeheim. Das wohl geläufigste Objekt ist die Schwarzwald Klinik in Bad Rippoldsau, bekannt aus der gleichnamigen ZDF-Serie. In der Tat kreisten immer mal wieder die Pleitegeier über der Klinik. Dies scheint aber nach dem Einstieg von Tampris nicht mehr der Fall zu sein, siehe hier. Verantwortlich für die europaweite Ausschreibung war die Kanzlei Dr. Niebaum. Ich bin ganz sicher kein Freund Niebaums aber mit Verfahren dieser Größenordnung, hat die Kanzlei durchaus Erfahrungen gesammelt, siehe z.B. Kölbl Kruse am U. Zudem ist auch schon ein Architekt engagiert worden, der einen ersten Entwurf präsentierte, d.h. Geld ist wohl bereits geflossen. Auch das Drängen seitens des Investors auf eine schnelle Baugenehmigung klingt nicht schlecht. Ich möchte noch einmal auf die europaweite Ausschreibung zurückkommen. Die Gesundheitsbranche ist aufgrund verschiedener Ursachen am Expandieren. Daher haben bestimmt mehrere Unternehmen ein Angebot vorgelegt. Soll heißen: Die Stadt hatte sicherlich mehrere Optionen, und für die beste hat sie sich halt entschieden. Auch erwähnenswert ist das Tempo des Projekts: Am 23.06.2009 wurden die Pläne erstmalig vorgestellt, bereits am 17.08.2009 wurde der Erwerb des Grundstücks perfekt gemacht. Schnäppchenpreis hin, Schnäppchenpreis her, 3,4 Mio. € treibt man gerade zur heutigen Zeit auch nicht so einfach auf. Vielleicht nicht ganz so wichtig aber trotzdem interessant, weil konkret: Das Immobilienbewertungs- und -management-Unternehmen "ImoExperts" begleitet die Bauarbeiten und das geplante Restaurant soll der "Der tolle Bomberg" heißen.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.09, 19:50   #27
vaikl
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 19.08.2009
Ort: Dortmund
Beiträge: 8
vaikl sitzt schon auf dem ersten Ast
Ich zitiere mal aus derwesten.de, WR-Teil, vom Montag:

In einen Zusatzpapier sichert die Schwarzwaldklinik den Erhalt der noch vorhandenen Substanz zu, „soweit nicht technische oder ökonomische Gründe” dies verhinderten.

Diese letzte Einschränkung lässt ja wohl alles offen, was mit den alten Gutsteilen so passieren könnte. Die Vorberichterstattung las sich aber weitaus optimistischer.

Wenn ich als Stadt schon meinen Boden derart verramschen muss (in den letzten 4 Jahren gab es keinen ernsthaften Interessenten), dann sollte doch so eine Einschränkung nicht auftauchen, wenn mir am Erhalt der Guts-Reste etwas liegt. Diese "Schnelligkeit" zwischen Ratsbeschluss und Vertragsunterzeichnung - rechtzeitig zur Kommunalwahl zu *diesen* Kondiditionen lässt mich die Sache alles andere als nur positiv beurteilen.
vaikl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.09, 20:56   #28
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
@vaikl

Stadt und Bürgerinitiative schwebte die Rettung aller fünf Bestandsbauten vor. Jetzt hat man sich zunächst einmal auf drei verständigt. Die Alternative: Ein weiterer Verfall und der wohl sichere Abriss von vieren. Ganz ehrlich, nur zwei liegen mir am Herzen: Bis vor ein, zwei Jahren kannte ich vom Gutshof nur den Eiskeller und das Torhaus. - Letzteres ist übrigens in einem sehr guten Zustand und auch nicht auf der Abrissliste. - Zur Vermarktung: Diese begann offiziell am 26.09.2008 mit den drei EU-Bekanntmachungen zu den drei Projektgrundstücken. Mir ist es unter dem Strich auch egal, wer für den möglichen Ansiedlungserfolg verantwortlich ist bzw. verantwortlich gemacht wird. Nicht ganz unwichtig wäre das Projekt aber sicherlich für Phoenix-West. - Wenn das Projekt kommt ist das in Ordnung, wenn nicht, auch gut. Es gibt nämlich weitaus interessantere Projekte. Diese Aussage soll nichts von meinen vorigen Aussagen relativieren, sondern nur zum Ausdruck bringen, dass der nördliche Rombergpark für mich sicherlich nicht die oberste Priorität besitzt. -
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.09, 03:01   #29
vaikl
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 19.08.2009
Ort: Dortmund
Beiträge: 8
vaikl sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von Nick Beitrag anzeigen
sondern nur zum Ausdruck bringen, dass der nördliche Rombergpark für mich sicherlich nicht die oberste Priorität besitzt.
Ok, ok - Bei mir sieht's halt anders aus, denn ich bin dort in der Nähe geboren worden und Kinder-Spielräume prägen bekanntlich

Unabhängig davon verstehe ich aber die Geheimniskrämerei um die eigentlichen Investoren nicht (siehe Bericht auf Baden Online), denn dieses laut gepriesene Dialog-Vergabeverfahren nach EU-Richtlinien soll doch neben der internen Angebots-Transparenz unter Bietern und Auftraggebern auch die Öffentlichkeit stärker beteiligen. Das sehe ich mit dieser Zusatz-Vereinbarung aber nicht mehr gewährleistet.

Noch was vergessen: Laut Kompass-Kurzauskunft verfügt die Schwarzwaldklinik Bad Rippoldsau Trägergesellschaft mbH über eine Kapitaleinlage von 250.001 Euro. Wie man damit ein 50-Mio.-Projekt absichern will, ist mir ebenso schleierhaft.

Und noch was: Hab mir den Spaß mal 10 Euronen bei der Creditreform kosten lassen.

Danach ist der Hauptgesellschafter/Eigentümer der Kliniken Dr. Wagner Sasbachwalden GmbH, deren Geschäftsführer auch dieser Marios Tampris ist und der auch hier mit "börsennotierten Unternehmen" im Hintergrund den Kauf aus der Insolvenzmasse tätigte, eine "LATIMER INVESTMENTS Ltd" auf den Virgin Islands mit Büro in London und 25.000,- Einlage.

Laut englischer Creditgate-Auskunft ist diese Private Limited seit Juli 2008 in Insolvenz und wird seitdem liquidiert (letzter Liquidationseintrag vom 13. Juli diesen Jahres).

Was läuft da für ein schräger Film ab???
vaikl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.09, 11:20   #30
Dr. Rotkohl
Kirchturmkandidat
 
Benutzerbild von Dr. Rotkohl
 
Registriert seit: 05.02.2009
Ort: Moers
Alter: 43
Beiträge: 66
Dr. Rotkohl sitzt schon auf dem ersten Ast
...da wundert man sich dann doch, warum die Stadt nicht mal 10 Euro in die Hand genommen hat...
Dr. Rotkohl ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:43 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum