Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Dortmund/Bochum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.12.12, 22:11   #841
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Zwischenbilanz zum Jahreswechsel

  • Die Vermarktung der rund 200 Grundstücke am Südhang ist wie bekannt komplett abgeschlossen.
  • Im nächsten Jahr werden die größeren Mehrfamilienhaus-Projekte in die Realisierung gehen.
  • Im Herbst 2012 beginnt der Endausbau der Anliegerstraßen.
  • 80 Prozent der Grundstücke werden dann bebaut sein.
  • Im Hafen- und Seequartier ist die Entwicklung noch nicht so weit fortgeschritten.
  • Dennoch sind auch hier ein Großteil der 50 Baugrundstücke verkauft.
  • Die geplante Bebauung besteht überwiegend aus größeren Baukörpern.
  • PHOENIX See Geschäftsführer Heinz Hüppe erwartet in 2013 eine deutlich regere Bautätigkeit.
  • Für mehrere Projekte lägen Baugenehmigungen vor.
  • Hüppe hält zwei Mio. Seebesucher/Jahr für realistisch.
  • Im Frühjahr sollen 80 Liegeplätze, je 40 im Hafen und am Sportstützpunkt, plus die Anlage für die Tretboote installiert sein.
  • Der See sei chemisch als auch ökologisch in einem hervorragenden Zustand.
  • PHOENIX See Wochenchronik | KW 50-52
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.12, 21:13   #842
Froop84
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 11.03.2012
Ort: Dortmund
Beiträge: 17
Froop84 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zumindest der ökologische Zustand ("hervorragend") darf wohl angesichts der ausgesetzten Fische angezweifelt werden...

Das mit den Tretbooten freut mich aber sehr :-D
Froop84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.12, 01:13   #843
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Hafenquartier | 22. Dezember 2012

Da waren es nur noch zwei Baukräne; schon bald geht es an den Innenausbau. Momentan werden die Fenster gesetzt und auf der Rückseite des RIVA 1 verschwindet der graue Beton hinter einer hochwertigen Sandsteinfassade.


RIVA 1 | S.E.A.House
Quelle: Mein Bild



S.E.A.House | Im Erdgeschoss eröffnet das Cafe Solo.
Quelle: Mein Bild



Quelle: Mein Bild


RIVA 1
Quelle: Mein Bild



Quelle: Mein Bild


Quelle: Mein Bild

Der S.E.A.House-Flügel an der Hörder Hafen Straße hat ebenfalls seine Endhöhe erreicht. Beeindruckend sind die mehr als 2.000 Quadratmeter großen Gastronomieflächen im Erdgeschoss des (Gesamt-)Komplexes. Auch wenn ich es jetzt nicht mit Fotos belegen kann; so langsam aber sicher schaut's aus wie auf dieser Visualisierung. Ich freu' mich drauf...


S.E.A.House
Quelle: Mein Bild



Quelle: Mein Bild


RIVA 1 | das künftige "Pfefferkorn"
Quelle: Mein Bild


Die Baugrube des Hafentors täuscht; der Neubau wird erheblich kleiner (3.500 Quadratmeter Mietfläche) als es die Fotos vermuten lassen. → Die benachbarte Freundlieb-Verwaltung besitzt keine eigene Tiefgarage. Daher entstehen im Hafentor gleich 74 Parkplätze.


Quelle: Mein Bild


Quelle: Mein Bild


Quelle: Mein Bild

Die Herrmannstraße 118 wird saniert. Das Stuckwerk an den Decken, das original Eichenholzparkett und die Holzfenster im Erdgeschoss werden zurzeit restauriert. In 2013 folgt die Fassade. (Quelle)


Quelle: Mein Bild
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.13, 20:11   #844
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Hafen 12 | Gerber-Projekt

In der Hoffnung, dass beide Projekte in 2013 angepackt werden, weitere Visualisierungen:


Hafen 12 | Hafenquartier
Visualisierung: BAU art Planungs GmbH



Gerber-Projekt | Südhang
Visualisierung: Gerber Architekten
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.13, 19:31   #845
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Freundlieb-Projekte

Für das Dock 1, das Kontor am Kai und dem Pier 4 werden zeitnah Bauanträge gestellt. Freundlieb geht davon aus, dass zumindest ein Projekt in 2013 startet (Quelle). Die Realisierung des Parkhauses erfolgt bekanntlich bei Bedarf. → Eine Visualisierung der Fassade an der Phoenixseestraße hatten wir, fehlt noch eine von der Hermannstraße.


Visualisierung: Ehrich Architekten | Freundlieb GmbH & Co. KG
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.13, 02:24   #846
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Internationales Konservatorium | Glashaus am PHOENIX See

Das Internationale Konservatorium am PHOENIX See eröffnet im Sommer 2013. Die Eliteschule wird bekanntlich die noch umzubauende Tull-Villa beziehen. Weitere Flächen werden in der benachbarten Hörder Burg angemietet. - In Zusammenarbeit mit einer Musikhochschule aus der Region, soll es künftig möglich sein Abschlüsse zu erlangen. Auch das Nebenfächer-Programm sei dem einer Hochschule angepasst. - Zurück zum Brot-und-Buttergeschäft, dem Baugeschehen: Das Glashaus an der Kohlensiepenstraße soll Ende 2013 bezugsfertig sein; der Entwurf wurde überarbeitet.


Visualisierung: ch-quadrat architekten
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.13, 14:21   #847
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Port PHOENIX

Das Vorhaben avanciert zu einem der größten Wohnbau-Einzelprojekte in NRW: Waren zunächst 200 Wohnungen projektiert, sollen nun 242 Wohnungen und "diverse" Gewerbeflächen entstehen. Das Bonner Ingenieurbüro HZI zeichnet für die Tragwerksplanung verantwortlich. (Quelle)
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.13, 18:05   #848
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Öffentlich geförderter Wohnraum am PHOENIX See

Die RN berichtet, dass der für heute geplante Vermarktungsstart des Südufers verschoben wurde. Die Hörder Bezirksvertretung hat am Dienstagabend den Bebauungsplan aufgrund fehlender Sozialwohnungen nicht aufgestellt. Nun soll ein 7.800 Quadratmeter großes Grundstück* am Südostrand des Baugebiets Abhilfe schaffen. - Exklusive den Riegelbauten entlang der Hermann-/Schüruferstraße sind am Südufer unter anderem 37 Mehrfamilienhäuser mit mehr als 350 Wohneinheiten vorgesehen.

*Es befindet sich an der Schüruferstraße, außerhalb des Bebauungsplans.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.13, 13:27   #849
tzuio09
Mitglied

 
Registriert seit: 28.10.2010
Ort: Dortmund
Beiträge: 187
tzuio09 könnte bald berühmt werden
Das ist doch eine Farce.
Dinge komplizierter und langsamer machen kann die Dortmunder SPD wirklich großartig. Es gibt Hunderte Flächen in Hörde und damit in Seenähe, die für sozialen Wohnungsbau in Frage kämen, aber es muss ja direkt am See sein - dort wo man architektonisch glänzen wollte...
tzuio09 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.13, 15:50   #850
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
@tzuio09

Wie ich schon in meinem letzten Beitrag andeutete, entstehen die geförderten Wohnung nicht direkt am See, sondern auf einem noch zu erschließenden, bisher nicht berücksichtigten Grundstück "hinter" dem südlichen Landschaftsbauwerk. Auch wenn nur Gemüter besänftigt werden sollen, ein, wie ich finde, guter Kompromiss.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.13, 19:41   #851
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Öffentlich geförderter Wohnraum am PHOENIX See

Dazu noch eine Pressemitteilung der Stadt Dortmund:

Zitat:
PHOENIX See Entwicklungsgesellschaft: guter Mix aus Wohnformen

Die Entwicklungsgesellschaft steht kurz vor Vermarktungsbeginn des zweiten Wohnbauabschnitts. Eine schnelle Konsensfindung im Rahmen der aktuellen politischen Diskussion zu den Wohnbaugrundstücken ist daher in ihrem Sinne.

Die PHOENIX See Entwicklungsgesellschaft steht kurz vor dem Vermarktungsbeginn des zweiten Wohnbauabschnitts, der ca. 170 Wohngrundstücke am Südufer im Süden des Sees. Es gibt eine lange Interessentenliste von potentiellen Grundstückskäufern - auch viele, die heute noch außerhalb Dortmunds wohnen und darauf warten, Neubürger der Stadt Dortmund zu werden -, die an den PHOENIX See ziehen möchten. Daher ist es im Sinne der PHOENIX See Entwicklungsgesellschaft sowie der zukünftigen Bewohner, dass eine schnelle Konsensfindung im Rahmen der aktuell entfachten politischen Diskussion zu den Wohnbaugrundstücken erfolgt, damit der Startschuss zur Vermarktung gegeben werden kann.

Gesunde Mischung verschiedener Wohnformen

Die Wohnbauabschnitte am gesamten PHOENIX See sind für eine gesunde Mischung aus unterschiedlichsten Wohnformen konzipiert. Die 200 Grundstücke am Südhang im Norden des Sees, die alle verkauft bzw. notariell optioniert sind, teilen sich auf in 166 Grundstücke für Einfamilien- und Doppelhäuser und Grundstücke für 58 Mehrfamilienhäuser mit ca. 400 Wohneinheiten, davon 100 Mietwohnungen.

Desweiteren entstehen auch im Bereich südlich der Hörder Burg zwischen den Straßen "Am Kai" und der "Hörder-Bach-Allee" weitere 100 Miet- und 100 Eigentumswohnungen. Zusätzlich werden von Investoren auch ganz spezielle Wohnformen am PHOENIX See realisiert, wie beispielsweise das generationenübergreifende Wohnprojekt "WIR am See" mit knapp 40 Wohnungen auf einem 4.000 m² großen Grundstück. Für die Errichtung von 18 EnergiePlus-Häuser sind Grundstücke mit der Adresse "An den Mühlenteichen" reserviert.

Das Südufer bietet ebenfalls ein ausgewogenes Verhältnis mit 133 Grundstücken für Einfamilien- und Doppelhäuser und Grundstücken für 37 Mehrfamilienhäuser mit über 350 Wohneinheiten. Auch hier wird es eine angemessene Mischung aus Eigentums- und Mietwohnungen geben.

Grundstücke für sozialen Wohnungsbau im Angebot

"Die PHOENIX See Entwicklungsgesellschaft steht nach wie vor der Realisierung unterschiedlichster Wohnformen offen gegenüber", kommentiert Geschäftsführerin Ursula Klischan. Bezüglich der aktuellen Thematik hat sich die Gesellschaft im Einvernehmen mit ihrem Gesellschafter DSW21 dazu entschieden, eine Grundstücksfläche von über 7.000 m² an der Schüruferstraße für einen Quadratmeterpreis von 220 Euro für Investoren, die sozialen Wohnungsbau realisieren wollen, anzubieten und bis Herbst 2013 zu reservieren.

Die PHOENIX See Entwicklungsgesellschaft hat die Wohnbaugrundstücke am Südhang im Norden des Sees für 300 Euro/m² verkauft. Dieser aus heutiger Sicht geringe Grundstückspreis war der Tatsache geschuldet, dass die Vermarktung zu einem Zeitpunkt erfolgte, zu dem der See und die wesentlichen Infrastruktur-einrichtungen noch nicht fertiggestellt waren. Die Grundstücke im Süden des Sees wird die Gesellschaft für einen Preis zwischen 280 Euro/m² und 380 Euro/m² veräußern. Diese Grundstückspreise bewegen sich, schaut man auf die Richtwertkarte der Stadt Dortmund, durchaus im Mittelfeld.

Aufgabe der PHOENIX See Entwicklungsgesellschaft ist es, einen marktgerechten Preis für die Seegrundstücke zu erzielen, der es breiten Teilen der Bevölkerung erlaubt, am See zu wohnen, und gleichzeitig für den Gesellschafter die Gesamtfinanzierung des Projekts sicherstellt.

Fördermittel: Richtigstellung durch Geschäftsführer Ludger Schürholz

"Auch den Fördermittelgebern gegenüber sind wir verpflichtet, zu marktgerechten Preisen zu veräußern", so Geschäftsführer Ludger Schürholz. Der Geschäftsführer stellt gleichzeitig einen Bericht in einer Tageszeitung richtig, in dem stand, die EU habe das Projekt mit über 200 Millionen Euro subventioniert:

"Für das Projekt flossen insgesamt 14,3 Millionen Euro Fördergelder (9,8 Millionen Euro Stadterneuerungs- und 4,5 Millionen Euro ÖPEL-Mittel)." Mit den Stadterneuerungsmitteln wurden die nördlich und südlich an den See angrenzenden Wohnbauflächen, die öffentlichen Wege und Grünflächen sowie Plätze und Straßen im Hafenquartier zu Teilen finanziert. Mit den ÖPEL-Mitteln förderten Land und EU die Erstellung des Sees, dessen Bepflanzung und das östlich angrenzende Landschaftsbauwerk.

Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 230 Millionen Euro. Knapp die Hälfte dieses Betrages muss über die Grundstückserlöse refinanziert werden. Die übrige Summe finanziert sich über die oben genannten Fördermittel, die Anteile der Emschergenossenschaft sowie über städtische Eigenanteile. Das Ziel ist eine ausgeglichene Finanzierung des PHOENIX See Projekts.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.13, 20:15   #852
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Port PHOENIX

Drei weitere Visualisierungen zum Projekt; die zuletzt veröffentlichen stammen vom Investor selbst, eventuell handelt es sich um die finalen Entwürfe.


Kopfbau am Hafen (Haus 13) und die Häuser 14-16 "Am Kai"
Visualisierung: Interboden Innovative Lebenswelten GmbH & Co. KG



Visualisierung: Interboden Innovative Lebenswelten GmbH & Co. KG

Die Detailplanungen sind sehr weit fortgeschritten, siehe auch hier, die Vermarktung dürfte wie angekündigt bald starten. Im Anschluss noch der bekannte aber mittlerweile wohl überholte Entwurf aus dem Hause BAUART Architekten. Diesmal allerdings mit größerem Bildausschnitt.


Visualisierung: BAUART GmbH & Co. KG
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.13, 01:33   #853
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Geschosswohnbau am PHOENIX See | Bebauungsplan Südufer

Laut Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, sollen im Umfeld des PHOENIX Sees (unter anderem an der Schürufer- und Hermannstraße) weitere 1.600 Wohnungen entstehen. Für die Grundstücke direkt am Südufer wird die Bezirksvertretung wohl in der nächsten Woche den Bebauungsplan aufstellen, im Anschluss beginnt die Vermarktung. (Quelle: Printausgabe der Ruhr Nachrichten vom 14. Februar 2013)

P.S. Ruebsamen + Partner Architekten BDA Ingenieure realisiert 80 der insgesamt 242 Wohnungen im Port PHOENIX. (Quelle)
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.13, 20:19   #854
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Hafenquartier | Südhang | 23. Februar 2013

Nach zwei Monaten war ich mal wieder am PHOENIX See. Im Mittelpunkt des heutigen Updates steht das Hafenquartier. Des Weiteren habe ich "Am Remberg" (Südhang) das Carrée Seehöhe und im Umbau befindliche Bestandsbauten abfotografiert.


Quelle: Mein Bild


Quelle: Mein Bild


Quelle: Mein Bild


FAPS | S.E.A.House
Quelle: Mein Bild



S.E.A.House | RIVA 1
Quelle: Mein Bild



Quelle: Mein Bild


Im Erdgeschoss des RIVA 1 eröffnet das Pfefferkorn.
Quelle: Mein Bild



Quelle: Mein Bild


Quelle: Mein Bild


Quelle: Mein Bild


Quelle: Mein Bild


Quelle: Mein Bild


Fassadenteil S.E.A.House (Nordseite)
Quelle: Mein Bild



Hier (Ostseite) erhält der Baukörper vermutlich eine Natursteinfassade
Quelle: Mein Bild


Das Hafenquartier füllt sich zusehends:


Hafentor
Quelle: Mein Bild



Quelle: Mein Bild


Quelle: Mein Bild


PHOENIX See living (Magazin)
Quelle: Mein Bild



Quelle: Mein Bild


Vorher...
Quelle: Mein Bild



Nachher
Quelle: Mein Bild



FAPS
Quelle: Mein Bild



Carrée Seehöhe | Gebäudeteil A
Quelle: Mein Bild



Gebäudeteil B
Quelle: Mein Bild



Quelle: Mein Bild


Am Remberg 36-22
Quelle: Mein Bild
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.13, 21:47   #855
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Deck P | Animation

Vermutlich beginnen schon bald die Arbeiten am Deck P. Realisiert wird wohl zunächst nur der kleinere der zwei Baukörper (Quelle). Um den Beitrag noch ein bisschen aufzupeppen, folgt im Anschluss eine Gif-Animation. Die Fotos entstanden auf dem nördlichen Landschaftsbauwerk; das älteste ist anderthalb Jahre alt.


Quelle: Meine Bilder
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:08 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum