Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München > Stadtlounge München

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.12.18, 23:19   #1
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 5.074
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
IBA München

Früh mit Sicherheit, in den nächsten Jahren dürften sich die Meldungen allerdings erhöhen - daher hier einfach schon einmal ein passender Thread.

Wie bekannt, hat die Stadt vor einiger Zeit eine Machbarkeitsstudie für eine IBA (nicht verwechseln mit der Internationalen Bäckereiausstellung in Riem ) für Stadt und Umland in Auftrag gegeben.

Drei Planungsbüros aus Hamburg und München arbeiteten nun in mehreren Workshops die Mobilität als das drängendste Thema für eine IBA im Raum München heraus: Funktionierende Mobilität = Nachhaltiges (einfacheres) Wachstum.

Der Fokus läge damit auf innovativen und experimentellen Projekten, nicht auf großen Bahnprojekten. Arbeitstitel "Räume der Mobilität".

Die ersten Politiker schlagen bereits ihre Ideen vor, wie außerstädtische Pendeldrehscheiben, von denen Shuttlebusse der großen Konzerne ihre Mitarbeiter abholen und ihnen die Fahrzeit bereits bezahlen, ebenfalls die Aufnahme des LK Miesbach in den MVV oder neue Wege des Touristenverkehrs zum Tegern- und Schliersee. Auch die Möglichkeit, B-Pläne über Gemeindegrenzen hinweg zu planen, wird erwähnt. Auch die Seilbahnen auf dem FR oder nach Unterföhring könnten hier reinspielen.

Natürlich fragt man sich vielleicht, warum es dafür eine IBA braucht. Ein Grund könnte eine mögliche Förderung von Land, Bund und EU sein - oder aber einfach der resultierende höhere öffentliche Druck, die Projekte auch ernsthaft umzusetzen.

Auf jeden Fall will sich das Planungsreferat im ersten Quartal 2019 vom Stadtrat den Auftrag geben lassen, auf Basis der Studie die IBA voranzutreiben. Bis Inhalte, Organisation und Kostenschätzungen in einer beschlussfähigen Form für die Kommunen vorliegen, dürften lt. Referat ca. 1,5 Jahre vergehen.

https://www.sueddeutsche.de/muenchen...taet-1.4238854
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.18, 18:19   #2
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Nichts gegen eine IBA - allerdings hätte ich mir eine andere Themensetzung gewünscht. Nämlich endlich mal innovative Architektur, neue spannende Bauformen, zukunftsweisende Wohnkonzepte etc. Dass man nun das dringende Thema der Mobilitätswende einer IBA als Aufgabe geben will halte ich für fragwürdig. Hier braucht es keine Studien mehr sondern es müssen endlich die nötigen Veränderungen in die Tat umgesetzt werden. Ich habe hier wieder einmal den Verdacht einer Alibi-Aktion. Wenn dann in den nächsten Jahren gefragt wird, warum nicht endlich die Verkehrswende eingeleitet wird, kann man darauf verweisen, dass sich damit ja die IBA beschäftigt....
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.19, 14:58   #3
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Eine Internationale Bauausstellung für innovative Mobilitätsprojekte

Rathaus Umschau 100 / 2019, veröffentlicht am 27.05.2019

Eine Internationale Bauausstellung (IBA) mit dem Leitthema Mobilität soll München Möglichkeiten aufzeigen, wie die Verkehrssituation in Stadt und Region durch innovative Infrastrukturprojekte verbessert werden kann. Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter, der Münchner Landrat Christoph Göbel, der Dachauer Landrat Stefan Löwl, der Freisinger Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher, Oberhachings Erster Bürgermeister Stefan Schelle und Stadtbaurätin Professorin Dr.(I) Elisabeth Merk haben sich heute bei einer Pressekonferenz im Münchner Rathaus dafür ausgesprochen, zusammen in die Vorbereitungen einzusteigen. Sie wollen nun den Freistaat Bayern und weitere Akteure zum Mitmachen gewinnen.(...)

Wie Oberbürgermeister Reiter erläuterte, ist eine IBA für München ein sehr geeignetes Format, um die Ideen und Mobilitätsprojekte der gesamten Region zu koordinieren und zu testen. Die Mobilität ist gerade für eine stark wachsende Region wie die Metropolregion München von zentraler Bedeutung: „Ich erwarte mir, dass eine IBA zum Thema Mobilität als einmalige Chance für die Umsetzung konkreter Lösungen in unserer Stadt und Region wahrgenommen wird. Wenn wir es schaffen, mithilfe der IBA experimenteller, unbürokratischer und lösungsorientiert gemeinsame Projekte auf den Weg zu bringen, können wir viel zur Verbesserung der Mobilität in der Metropolregion erreichen.“

In einer Machbarkeitsstudie hat die Landeshauptstadt München untersuchen lassen, wie eine solche IBA aussehen könnte. Die Studie wurde in einem zwölfmonatigen Prozess gemeinsam mit benachbarten Kommunen und Landkreisen erarbeitet. Sie trägt den Titel „Räume der Mobilität“ und schlägt eine „IBA unterwegs“ vor – also eine Internationale Bauausstellung mit wechselnden Stationen, in der die Region zum „Reallabor“ wird: mit Experimenten, baulichen Projekten, großräumigen regionalen Konzepten, neuen Kommunikations- und Organisationswegen. Ziel ist es dabei, durch gezielte Maßnahmen einen Wandel der Mobilität zu erreichen. Die Ergebnisse werden in Form konkreter Projekte nach zehn Jahren ausgestellt und sollen einen weitreichenden Paradigmenwechsel einleiten. Dabei ist Mobilität mehr als nur „Verkehr“ – auch ihre kulturelle, soziale und räumliche Dimension werden im Rahmen der IBA bearbeitet. (...)

Wenn am Mittwoch, 29. Mai, der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung und am Mittwoch, 26. Juni, die Vollversammlung des Stadtrats grünes Licht geben, wird die IBA weiter vorbereitet: Die Stadt München wird dann Fragen zu Finanzierung, Organisation und Trägerschaft klären. Ende 2020 könnte den jeweiligen Stadt- und Gemeinderäten ein konkretes Konzept zur Entscheidung vorgelegt werden und der Startschuss für die IBA in der Stadt und Region München folgen. Stadtbaurätin Merk würde das sehr begrüßen. „Eine IBA ist viel mehr als eine Ausstellung, in der wir Lösungen präsentieren“, sagte sie. „Sie ist ein intensiver Umsetzungsprozess und eine riesige Chance, da für einen bestimmten Zeitraum alle Stakeholder an einem Strang ziehen. Ich hoffe, dass dieser gemeinsame Spirit über die IBA hinaus bestehen bleibt, damit wir die regionalen Zukunftsaufgaben noch besser und erfolgreicher gemeinsam bearbeiten können.“ Antworten auf häufige Fragen sind unter muenchen.de/iba zu finden. Das Material der Pressekonferenz steht unter muenchen.de/plan-presse zum Download bereit.
Quelle: https://ru.muenchen.de/2019/100/Eine...projekte-84970
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:20 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum