Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München > Stadtlounge München

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.10.16, 20:28   #76
Endokin
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 24.02.2014
Ort: München/Berlin
Beiträge: 1.423
Endokin hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Das reicht doch mit 23Uhr ganz locker. Wird der Laden dann normale Preise haben, oder werden die Preise des Vorgängers übernommen? Das ist für mich dann eher die Fragestellung.
Endokin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.16, 20:56   #77
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 5.074
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
^
@sweet:
Reichen da solche kleinen "City-Märkte", wie er jetzt am HBF eröffnet nicht auch aus? Oder gibt es tatsächlich Leute, die um zwei Uhr nachts, nach einem anstrengenden Arbeitstag noch anfangen ihren Wocheneinkauf zu erledigen? Dafür gibt es das Wochenende bzw. wenn man bis weit nach 23 Uhr arbeitet, meist auch den nächsten freien Morgen/Mittag.
MiaSanMia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.16, 23:11   #78
Endokin
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 24.02.2014
Ort: München/Berlin
Beiträge: 1.423
Endokin hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Kein normaler Mensch der geregelt arbeitet und lebt wird um 3 Uhr Nachts zum Edeka gehn. Das ist Fakt! An einem Bhf wird das auch nicht groß anders sein. Ausser Alkohol, Zeitung und einem Imbiss wird man nichts um 3 Uhr Nachts besorgen müssen. Und für diese Belange ist ausreichend gesorgt.
Endokin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.16, 10:24   #79
Theseus532
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Theseus532
 
Registriert seit: 15.04.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 701
Theseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer AnblickTheseus532 ist ein wunderbarer Anblick
Es geht nicht um Zeiten von drei Uhr nachts, sondern um Supermärkte die mindestens bis neun oder Mitternacht geöffnet haben, allerdings funktioniert das halt auch nur wenn eine grosse Anzahl von Läden dabei ist die solange aufhaben damit das auch ins Bewusstsein von jeden dringt.
In Berlin ist es nur mal so dass es jeder für normal hält und weiss dass man abends und am Wochenende einkaufen kann, außerdem gibt es eine völlig andere Struktur von Spätis, die einfach zum Alltag dazugehören.

Das fehlt in München vollkommen, als ich 2009 bis 2013 wieder in München war, war der Kiosk an der Reichenbachbrücke der einzige Laden der am Wochenende abends aufhatte, jeder ist dorthin gepilgert, muss ein Goldgrube sein dieser Laden. Unfassbar für ein Millionenstadt, andererseits welcher anständige Bürger ist auch schon nach 21 Uhr abends unterwegs und will womöglich noch einkaufen, völlig unverständlich!
Theseus532 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.16, 10:50   #80
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
Zitat von MiaSanMia Beitrag anzeigen
Ganz ehrlich: Reicht es nicht, dass Discounter und Supermärkte von 07:00 bis 20:00 Uhr geöffnet haben?

Müssen wir wirklich spät nachts nochmal zum Einkaufen? Oder ist das bloß Einbildung?

Ich denke, verhungern wird hier so schnell keiner...
Klar reicht das, 1985 als die Geschäfte um 18 Uhr zumachten und Samstags um 13 Uhr, reichte es auch. Andererseits frage ich mich, wem es wehtut oder schadet, wenn zumindest in der Innenstadt oder im Hbf. einzelne Geschäfte mit einem normalen Angebot auch spät abends oder am Wochenende geöffnet haben. Am Flughafen funktioniert es doch auch und niemand scheint sich daran zu stören.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.16, 16:40   #81
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 5.074
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
^

Naja, weh tun wird es direkt niemandem. Nur könnten wir langfristig mal wegkommen von immer mehr Nachtarbeit, da dies erwiesenermaßen nicht sonderlich förderlich für die menschliche Gesundheit ist. Zudem wird Nachtarbeit besser entlohnt (wodurch z.B. in der Produktion wenn möglich auf Geisterschichten zurückgegriffen wird).

Eine Alternative wären personalfreie Geschäfte wie es an Tankstellen z.T. der Fall ist.

Zitat:
Am Flughafen funktioniert es doch auch und niemand scheint sich daran zu stören.
An Orten wie dem HBF oder dem Flughafen ist es natürlich Schmarrn keine geöffneten Läden mehr zu haben. Nur Vollsortimenter braucht es auch dort sicher nicht.

Zitat:
Zitat Theseus:
andererseits welcher anständige Bürger ist auch schon nach 21 Uhr abends unterwegs und will womöglich noch einkaufen, völlig unverständlich!
Das was dann um diese Uhrzeiten i.d.R. gekauft wird, ist Alkohol. In England habe ich früher schon öfter Saufgelage in einem Supermarkt erlebt (ja auch ich besuche bei entsprechendem Angebot solche Läden ), trotz Wachdienst am Eingang. Wenn Spätis, dann eher ohne Alkoholverkauf. Das macht einfach weniger Probleme.
MiaSanMia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.16, 04:11   #82
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.706
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Zitat:
Zitat von MiaSanMia Beitrag anzeigen
An Orten wie dem HBF oder dem Flughafen ist es natürlich Schmarrn keine geöffneten Läden mehr zu haben. Nur Vollsortimenter braucht es auch dort sicher nicht.
Bist du dir da so sicher? Wenn es den nicht braucht, warum ist er dann da und lohnt sich anscheinend?

Ich habe in dem Edeka schon mehrmals eingekauft. Wenn man z.B. Samstags abend per Flugzeug ankommt ist man sehr froh gerade einen echten Supermarkt vorzufinden, damit man noch seinen Sonntagseinkauf machen kann.
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.16, 19:00   #83
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 5.074
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
^

Dass er für den Konsumenten Vorteile bietet, ist unbestritten. Für mich stellt sich einfach die Frage, ob es den Markt wirklich braucht, oder ob wir lediglich glauben, ihn brauchen zu müssen. Zugegeben, die Frage kann man heute bei fast Allem stellen. Für Edeka ist klar, dass sich ein Supermarkt am Flughafen rechnet. Genauso wird sich der HBF Edeka to Go rechnen.
MiaSanMia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.16, 10:30   #84
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Letztlich ist es ja ein rein rechtliches Problem. Deshalb kann es gut passieren, dass das KVR in den nächsten Monaten den Verkauf von Obst und Gemüse bzw. nicht fertig zubereiteten Lebensmitteln an Bahnhöfen und am Flughafen nach 20 Uhr und an den Wochenenden nochmals verbieten bzw. wieder einschränken wird. Das schreibt zumindest aktuell die SZ: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...ufen-1.3204372

Da Bayern ja momentan das einzige Bundesland ist, das die Ladenöffnungszeiten noch nicht reformiert hat, gibt es in der SZ heute außerdem Pro und Contra Kommentare dazu:
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...keit-1.3204629
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...agen-1.3204627
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.16, 12:24   #85
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Letzten Sonntag hab ich den neuen Edeka im Hbf. mal ausprobiert und zu meiner Freude festgestellt, dass es tatsächlich ein echter Vollsortimenter ist, also kein "To-Go"-Konzept wie bei Rewe schräg gegenüber. Interessant fand ich allerdings, dass der vordere Bereich des neuen Supermarkts Kiosk-mäßig dem Rewe To-Go Konzept entspricht. Dahinter ist eine geöffnete Wand (die man aber eindeutig auch zuschieben kann) und da beginnt dann erst der echte Supermarkt, der sich bis weit nach hinten erstreckt. Vermutlich hat man bei den Umbauten einkalkuliert, dass bei einem evtl. Verbot der hintere Bereich geschlossen werden muss. Interessant ist auch, dass es nur SB-Kassen gibt, bei denen das Security-Personal den Kunden beim Bezahlen hilft. Gefallen hat mir auch der große Getränke-Kühlraum. Hier noch ein aktueller SZ-Beitrag zum Einkaufen nach 20 Uhr bzw. am Wochenende: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...ufen-1.3213889
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.16, 11:18   #86
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
PN 78 - IVD-Einzelhandelsfluktuation: Münchner Top-Einkaufsmeilen relativ beständig

29.11.2016 Niedrigste Fluktuation bei Ladenlokalen in der Kaufinger-, Rosen- und Neuhauser Straße

Das IVD-Marktforschungsinstitut des IVD Süd e.V. hat am 29.11.2016 auf einer Pressekonferenz seine Untersuchung der IVD-Fluktuationsquote in den Münchner 1a- und 1b-Einzelhandelslagen präsentiert. „Die niedrigste Fluktuation der Einzelhandelsgeschäfte weisen im Vergleich 2006 zu 2016 die Rosen-, Kaufinger-, sowie Neuhauser Straße aus“, so Prof. Stephan Kippes, Leiter des IVD-Marktforschungsinstituts. „Dies sind gleichzeitig auch die Lagen, die laut der im ersten Halbjahr 2016 durchgeführten IVD-Passantenfrequenzzählung, die höchsten Laufrequenzen in München aufweisen.“

„Die Münchner Innenstadt verwandelt sich immer mehr in eine uniformere Innenstadt“, so Prof. Stephan Kippes. „Auch wenn sich Traditionshäuser gegen die nationale und internationale Filialisten behaupten können, drängen diese zunehmend stärker auf den Markt. Sie stehen weniger unter Druck als inhabergeführte Einzelhandelsbetriebe und können schwächere Umsätze oder überdurchschnittlich hohe Mietpreise an einzelnen Standorten besser verkraften. Diese gleichen sie durch die Synergien zahlreicher Standorte aus oder ihre vertikalen Unternehmensstrukturen, die vielfach den gesamten Wertschöpfungsprozess vom Entwurf der Waren, über die Produktion bis hin zum Verkauf in eigenen Outlets ganz oder teilweise abbilden und damit ganz anders kalkulieren können.“

In der Münchner Innenstadt erweisen sich die Top-Einkaufsmeilen, an der Fluktuation der Einzelhändler gemessen, als besonders beständig. Im untersuchten Zeitraum erreicht die Kaufingerstraße die zweitniedrigste IVD-Fluktuationsquote nach der Rosenstraße. Im Vergleich 2006 zu 2016 beträgt die Fluktuationsquote 29 % in der Rosenstraße (zwei Veränderungen bei den Läden) und 24 % in der Kaufingerstraße (sieben Veränderungen).

In der Kaufingerstraße kam es beim Vergleich des Einzelhandelsbesatzes der Jahre 2006 und 2016 zu sieben Veränderungen und beim Vergleich 2011 und 2016 zu vier Veränderungen. Hier kamen beispielsweise Vero Moda, jack&Jones hinzu und auch Christ und o2 bezogen jeweils einen Laden.

In der Neuhauser Straße kam es im Vergleich 2006 zu 2016 zu 28 Veränderungen bei den Läden. Die Fluktuationsquote liegt somit bei 42 % und gehört zu der drittniedrigsten in der Münchner Innenstadt. Allein 23 Änderungen gab es im Vergleich 2011 zu 2016. Zu den Neumietern gehören u.a. TK Maxx, Mango, Sport Scheck, ONLY und Snipes.

Top-Einkaufsmeilen werden, auch international gesehen, zunehmend austauschbarer und verlieren an Individualität. Daher ist es besonders wichtig, den traditionellen und nicht-filialisierten Facheinzelhandel in der Münchner Innenstadt zu erhalten. Neben der gestiegenen Anzahl an Filialisten aus der Textilbranche hat in der Vergangenheit auch die Anzahl an Telekommunikations-Läden in den Münchner 1a-Lagen merklich zugenommen. Billiganbieter wie der Geschenke-Shop „Allerlei“ sind aus der Innen-stadt verschwunden. Dafür haben sich hier Neumieter wie das Markenlabel „Levis“ oder „Rituals“, ein Lifestyle-Shop im Bereich Cosmetics, eingefunden.

Mit einer Fluktuationsquote von 73 % wechselten in der Sendlinger Straße in den letzten 10 Jahren 62 Läden ihren Besitzer bzw. Mieter. Damit steht die Sendlinger Straße bezogen auf den Fluktuationsquoten in den untersuchten Straßen an erster Stelle. Dominierten vor zehn Jahren hier noch lokale Einzelhändler, entdecken nun immer mehr internationale Labels den Standort. Im Vergleich 2011 zu 2016 wechselten hier 42 Läden ihren Mieter.

Mit Einführung der Fußgängerzone und dem Bau der Hofstatt wollte man eine neue Flaniermeile und damit eine hohe Aufenthaltsqualität zwischen Sendlinger Tor und Marienplatz schaffen und somit mehr Kundschaft ansprechen. Teilweise ist das schon gelungen: In der Sendlinger Straße präsentieren sich zumeist Geschäfte für eine junge Klientel mit gehobenem Anspruch wie beispielsweise Superdry oder auch das Brillen- und Modelabel Oakley. Auch durch den Bau der Hofstatt gewann die Sendlinger Straße deutlich an Attraktivität. Gerade das junge und markenorientierte Publikum nimmt das Konzept gut an.

Den zweithöchsten Anbieterwechsel im Vergleich der Jahre 2006 zu 2016 erfuhr die Residenzstraße. Unter den untersuchten Standorten weist das IVD-Institut für diese Straße die höchste IVD-Fluktuationsquote in Höhe von 67 % aus. Zurückzuführen ist dies auch auf die hohe Anzahl an Revitalisierungen bzw. Umnutzungen in dieser Lage. Als Beispiel kann hier der Umbau der ehemaligen Residenzpost genannt werden.
Quelle: http://www.ivd-sued.net/nachrichten-...estaendig.html
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.17, 12:24   #87
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Frühjahrsgutachten Immobilienwirtschaft 2017 Immobilienweisen

Zitat:
München konnte 2016 die höchste Steigerung des Einzelhandelsumsatzes unter den deutschen Großstädten verzeichnen. Mit rund 10,7 Mrd. Euro fiel der Umsatz rund 3,3% höher aus als im Vorjahr. Dagegen konnten die Spitzenmieten über alle Flächensegmente zum Jahresende nicht mehr zulegen. Im Vergleich zum Vorjahr blieben die City-Höchstmieten unverändert bei 370 Euro/m² bei kleinen Ladenflächen zwischen 80 und 120 m² bzw. bei 240 Euro/m² bei größeren Flächen von 300 bis 500 m². Knapp ein Drittel des Einzelhandelsumsatzes wird in den Münchener Innenstadtlagen erwirtschaftet. Dabei profitiert insbesondere der Innenstadthandel von den hervorragenden kaufkraftseitigen Bedingungen Münchens sowie einer weiterhin prosperierenden touristischen Nachfrage. Die Einzelhändler in der City erreichen somit eine ausgesprochen hohe Flächenproduktivität von etwa 6.500 Euro/m², die deutlich über den Vergleichswerten der anderen deutschen Einkaufsmetropolen rangiert. Die Verkaufsflächenentwicklung für München insgesamt zeigt sich im Jahresvergleich stabil. In der Münchener Innenstadt gab es einen leicht positiven Trend dank einiger Neuvermietungen und Baumaßnahmen.
Quelle: http://www.zia-deutschland.de/filead...menfassung.pdf
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.17, 17:26   #88
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 6.034
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Zitat:
München/ Hamburg, 09. März 2017; Das CityQuartier FÜNF HÖFE in München: starke Umsätze und positive Aussichten für 2017; Gesamtumsatz der Ladengeschäfte in Höhe von 82,6 Mio. Euro im Jahr 2016 / Steigerung von 5,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr

Das CityQuartier FÜNF HÖFE meldet eine starke Umsatzentwicklung für seine 64 Shops und Gastronomen in dem Objekt, das von der B&L Gruppe im Auftrag der Eigentümerin Union Investment verwaltet wird. Der Gesamtumsatz von 82,6 Mio. Euro für das Kalenderjahr 2016 bedeutet eine deutliche Steigerung von rund 5,8 Prozent gegenüber dem Jahr 2015. Grundlage für das Ergebnis war unter anderem die erfolgreiche Neugestaltung verschiedener Flächen wie im REWE Premium-Markt oder beim japanischen Shopkonzept Muji. Darüber hinaus haben neue Mieter den Umsatz angekurbelt. Dazu zählen die französische Modemarke ba&sh, das Cashmere-Label Friendly Hunting oder das Einrichtungsgeschäft Focus. Neben den rund 16.000 m2 für Einzelhandel und Gastronomie entfällt der größte Anteil des CityQuartiers FÜNF HÖFE auf Büro- und Praxisflächen mit zusammen 26.700 m2. Als neue Mieter nutzen beispielsweise Hirmer Immobilien rund 400 m2 sowie KAP Rechtsanwälte rund 500 m² Bürofläche. Dieser Abschluss unterstreicht die Attraktivität des zentralen Standortes für anspruchsvolle Büromieter. Die FÜNF HÖFE konnten auch als kompetenter Standort für Ärzte und Gesundheitsvorsorge weiter an Profil gewinnen. Das neue „Zentrum Innere Medizin“ (ZIM) unter der Leitung der renommierten Medizinerin Prof. Dr. Petra-Maria Schumm-Draeger hat im Sommer 2016 auf 1.300 m2 eröffnet. Im gesamten Objekt wurden 2016 insgesamt 5.050 m2 Büro-, Praxis- und Einzelhandelsfläche neuvermietet. Dazu kommen Mietzeitverlängerungen über 4.150 m2. Die B&L Gruppe als Property und Center Manager sowie Union Investment gehen auch für das Jahr 2017 von einer positiven Umsatzentwicklung im Einzelhandel und in der Gastronomie aus. Um den gestiegenen Ansprüchen der Besucher Rechnung zu tragen, werden zudem die Serviceleistungen der FÜNF HÖFE ausgebaut. Dazu gehören zum Beispiel digitale Lagepläne sowie kostenloses WLAN in den Besucherbereichen. Das gastronomische Angebot im gewohnt hohen Standard soll weiter ausgebaut werden. Die Bäckerei Höflinger wird ein exklusives Café- und Barkonzept umsetzen. Der Feinkosthändler Käfer wird ab April den Betrieb der Café Brasserie in der Kunsthalle übernehmen. Seit 2003 hält Union Investment das CityQuartier FÜNF HÖFE im Bestand ihres Offenen Immobilien-Publikumsfonds UniImmo: Europa. Der aktuelle Sachverständigenwert des Objekts liegt bei rund 460 Millionen Euro.
Quelle: http://realestate.union-investment.d...E_Muenchen.pdf
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.17, 10:58   #89
sweet
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.04.2016
Ort: München
Beiträge: 658
sweet könnte bald berühmt werdensweet könnte bald berühmt werden
Amazon Fresh möchte in wenigen Monaten in München in nur ein bis zwei Stunden Lieferzeit auch leicht verderbliche Waren an Kunden liefern. In einem Gewerbegebiet im Osten baut Amazon aktuell eine neue Logistikhalle hoch, insgesamt 15 000 Quadratmeter, zwei Etagen und Kühlräume.
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...chen-1.3431826
sweet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.17, 17:24   #90
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 5.074
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
Disney in der Altstadt:

Nach 15 Jahren Pause kommt Disney mit einem neuen Flagshipstore zurück nach München. An der Neuhauserstraße 39, zwischen Tretter und Saturn, soll er entstehen. Die offizielle Konzernbestätigung enthält den Eröffnungstermin Herbst 2017.

Na, da wird man in Zukunft wohl so einige Micky Mäuse auf Kundenfang durch die Fußgängerzone laufen sehen. Gerade die Japaner sind dafür sehr empfänglich

https://www.tz.de/muenchen/stadt/mue...t-8225943.html
MiaSanMia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:02 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum