Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München > Stadtlounge München

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.14, 22:14   #136
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.623
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Eine Brücke gibt es ja schon. Wie wärs mit Lärmschutzwänden? Meiner Ansicht nach total ausreichend.
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.14, 12:15   #137
derzberb
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von derzberb
 
Registriert seit: 29.10.2013
Ort: München
Beiträge: 444
derzberb ist im DAF berühmtderzberb ist im DAF berühmt
nein, das reicht nicht. der park muss wiedervereinigt werden und soviel straße wie möglich unter die erde oder eine landschaftsbrücke
derzberb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.14, 15:48   #138
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 4.799
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
Was soll denn hier eine Lärmschutzwand bringen? Es geht ja nicht um Lärm, sondern darum, dass der Park endlich nicht mehr zweigeteilt und folglich nur über eine einzige (!) Brücke verbunden ist . Daher müssen die Autos weg.

Als Nebeneffekt soll auch der Verkehrsfluss wiederhergestellt werden.

Ich favorisiere die Landschaftsbrücke, da das laut Umweltverbänden die beste Lösung und mit 20mio. deutlich günstiger als der Tunnel wäre. Die geplanten "Hügel" gefallen mir.
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.14, 22:25   #139
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.623
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Der Park ist wirklich groß genug. Da bringen ein paar Quadratmeter mehr auch nichts. Und verbunden ist er ja.

Lärmschutzwände bringen einiges. Der Kleinhesseloher See wird im Norden vom Mittleren Ring merkbar beschallt.
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.14, 00:08   #140
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 39
Beiträge: 3.521
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
Die Frage stellt sich doch, ob man mit den x-Millionen nicht etwas sinnvolleres in München anstellen könnte. Wie wäre es etwa mit einer neuen Schule in einem Neubaugebiet damit die Bebauungsdichte erhöht werden kann, um damit die Wohnungsnot zu mindern? Oder dem Bau annehmbarer Radwege radial und tangential? Oder der Kauf weiterer Straßenbahnen?
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.14, 11:46   #141
derzberb
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von derzberb
 
Registriert seit: 29.10.2013
Ort: München
Beiträge: 444
derzberb ist im DAF berühmtderzberb ist im DAF berühmt
Lärmschutzwände halten nicht annähernd soviel Lärm ab, wie ein Tunnel oder Überbauung. Die breite Strassenschneise ist schon ein großer Makel und ein Hindernis für Spaziergänger. Da bringt auch eine Überbauung schon sehr viel.

Der Park ist das zentrale Naherholungsgebiet für alle Münchener.
derzberb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.14, 13:15   #142
hiTCH-HiKER
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 14.04.2009
Ort: München
Beiträge: 1.169
hiTCH-HiKER ist im DAF berühmthiTCH-HiKER ist im DAF berühmt
Zitat:
Zitat von LugPaj Beitrag anzeigen
Lärmschutzwände bringen einiges. Der Kleinhesseloher See wird im Norden vom Mittleren Ring merkbar beschallt.
Das Lärmproblem wird sich durch 200m Tunnel sowieso nicht lösen lassen, da der Mini-Tunnel weder bis zum Biedersteiner Tunnel reicht, noch die ganze Verkehrssituation am Ring vor der Kennedy-Brücke und um die Ifflandstraße herum ändern wird.
Deshalb halte ich das Projekt auch für völlig sinnfrei, zumindest solange der Tunnel nach Osten hin nicht bis hinter die Isar reicht und am Biedersteiner Tunnelportal beginnt.
In einer solchen Ausbaustufe wäre er aber weit über einen Kilometer lang, was nur anschaulich zeigt, dass der geplante Mini-Tunnel völlig sinnfrei ist.

Ich würde mir in München ebenfalls viel mehr grüne Oasen ohne Autolärm wünschen, denn selbst im Schloß- und Olypark hat man nie seine Ruhe davor.
Aber dieser Mini-Tunnel bringt uns da keinen Schritt vorwärts.
hiTCH-HiKER ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.14, 22:20   #143
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.623
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Zitat:
Zitat von derzberb Beitrag anzeigen
Lärmschutzwände halten nicht annähernd soviel Lärm ab, wie ein Tunnel oder Überbauung. Die breite Strassenschneise ist schon ein großer Makel und ein Hindernis für Spaziergänger. Da bringt auch eine Überbauung schon sehr viel.

Der Park ist das zentrale Naherholungsgebiet für alle Münchener.
Wenn Geld keine Rolle spielt, kann man oft eine bessere Lösung finden. Aber seit vielen Jahrzehnten gibt es hier nun einen Mittleren Ring und keiner kam auch nur mal auf die Idee Lärmschutzwände zu bauen. Und auf einmal soll es nicht ausreichend sein? Es wäre eine erhebliche Verbesserung des Status Quo mit sehr begrenzten Investitionsmitteln.
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.14, 23:00   #144
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 39
Beiträge: 3.521
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
Zitat:
Zitat von derzberb Beitrag anzeigen

Der Park ist das zentrale Naherholungsgebiet für alle Münchener.
Bin als Bewohner des Westends oft und gerne im Englischen Garten. Er ist riesig und bei weitem gut genug. Ich hab mich noch nie am Isarring gestört. Der Lärm verpufft bereits 100 m entfernt komplett. Hat jemand am Seehaus schon mal den Ring gehört? Neben dem neuen Isarsteg das sinnloseste Projekt Münchens.
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.14, 14:00   #145
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 4.799
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
Wieso sinnlos? Die "Wiedervereinigung" bringt etliche Vorteile und die Kosten sind absolut im Rahmen. Auch wenn natürlich Wichtigeres damit angestellt werden könnte.
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.14, 14:52   #146
Martyn
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 27.08.2008
Ort: München
Beiträge: 706
Martyn ist im DAF berühmtMartyn ist im DAF berühmt
Zitat:
Zitat von MiaSanMia Beitrag anzeigen
Wieso sinnlos? Die "Wiedervereinigung" bringt etliche Vorteile und die Kosten sind absolut im Rahmen. Auch wenn natürlich Wichtigeres damit angestellt werden könnte.
Also ich bin zuallererst für die Projekte die Staus auf dem Ring auflösen. Und solche sind nun mal am häufigsten am Isarring zu beobachten und nicht an der Tegernseer oder Landshuter. Zumal die Umsetzung beider anderer Tunnel schwierig und das Ergebnis lediglich halbherzig wäre.

Es kann natürlich auch sein, dass durch die beschlossene Spurverengung und den Wegfall der Ampel aufgrund einer zusätzlichen Einfädelspur von der Ifflandstraße nun auch das Stauproblem am Isarring bald passé ist.

So wie es jetzt ist kann es nicht bleiben. Man kommt von den teuer gebauten Petuel- oder Strauss-Tunnels und hängt dann an der Isar eine halbe Stunde fest, das kann nicht Sinn der Sache sein...
Martyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.14, 16:45   #147
hiTCH-HiKER
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 14.04.2009
Ort: München
Beiträge: 1.169
hiTCH-HiKER ist im DAF berühmthiTCH-HiKER ist im DAF berühmt
Ich gebe dir recht, dass eine zusätzliche Spur von der Ifflandstraße dringend notwendig ist und jeder der ortskundig ist wird wissen, dass dies ohne Fällung nennenswerter Bäume möglich ist, weil neben den bestehenden Spuren fast nur Büsche sind und nun wirklich kein schützenswerter Altbestand von Bäumen.
Daher verstehe ich nicht wie man gegen diese zusätzliche Spur sein kann, denn für jedes mittelprächtige Wohnbauprojekt in München wurde in den letzten Jahren ein Vielfaches an Bäumen gefällt. Mittlerweile wird offenbar Stimmung mit solchen Bürgern gemacht, die sich gar nicht detailliert mit diesen Projekten auseinandersetzen.

Ein Tunnel an der Landshuter Allee ist deshalb wichtig, weil er tausende Anwohner vor diversen Giftgasen schützt und auch städtebaulich längst überfällig ist. Zudem würde man dort, an Münchens breitester Straßenschneise, einen Park größer als auf dem Petuelring anlegen können. Schade ist nur, dass laut Planung das nördliche Tunnelportal nicht hinter die Dachauerstraße verlegt wurde, das wäre eine dauerhafte Lösung und sicher nicht unbezahlbar.
Zudem muss an dieser Stelle aufgrund des illegalen Zustandes bezüglich der Stickstoffdioxidbelastung sowieso dringend etwas geschehen.
Zur Detailplanung an der Tegernseer Landstraße kann ich mir bisher noch kein endgültiges Bild machen, weil ich die Situation vor Ort und diesen Teil der Machbarkeitsstudie nicht so genau kenne.

Nach diesen Maßnahmen könnte man über eine Landschaftsbrücke am E-Garten reden, das sehe ich ganz wie MiaSanMia. Zumal dafür nicht das ganze Gelände mit altem Baumbestand abgeholzt werden müsste, so wie bei dieser seltsamen Kurztunnel-Variante, die kaum Verbesserung bringen wird.
hiTCH-HiKER ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.14, 11:06   #148
derzberb
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von derzberb
 
Registriert seit: 29.10.2013
Ort: München
Beiträge: 444
derzberb ist im DAF berühmtderzberb ist im DAF berühmt
Zitat:
Zitat von Isek Beitrag anzeigen
Bin als Bewohner des Westends oft und gerne im Englischen Garten. Er ist riesig und bei weitem gut genug. Ich hab mich noch nie am Isarring gestört. Der Lärm verpufft bereits 100 m entfernt komplett. Hat jemand am Seehaus schon mal den Ring gehört? Neben dem neuen Isarsteg das sinnloseste Projekt Münchens.
man hört den ring am seehaus sehr stark.

ich lass mit mir reden, ob es nicht gerade dringendere projekte gibt (tegernseer, landshuter usw), aber tasache ist, dass man 500 meter nördlich und südlich des rings keine ruhe hat. zudem diese strasenbarriere, die man nur über umwege überwueren kann. die wiesen zwischen seehaus und ring sind praktisch unbenutzbar weil verlärmt
derzberb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.14, 14:12   #149
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 39
Beiträge: 3.521
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
500 m? Da höre ich nie und nimmer etwas. Da is es in meiner Wohnung lauter. Im Seehaus Biergarten hab ich den Ring ebenfalls noch nie bewusst wahrgenommen. Und warum ist das Seehaus und die angrenzenden Parkteile so beliebt und voll, wenn der Lärm so störend sein soll?
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.14, 17:14   #150
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.623
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Zitat:
Zitat von derzberb Beitrag anzeigen
man hört den ring am seehaus sehr stark.

ich lass mit mir reden, ob es nicht gerade dringendere projekte gibt (tegernseer, landshuter usw), aber tasache ist, dass man 500 meter nördlich und südlich des rings keine ruhe hat. zudem diese strasenbarriere, die man nur über umwege überwueren kann. die wiesen zwischen seehaus und ring sind praktisch unbenutzbar weil verlärmt
Welche Wiesen zwischen Seehaus und Mittleren Ring? Kennst du dich da überhaupt aus? Das Seehaus ist etwa 50 Meter vom Mittleren Ring weg, bei 500 Metern sind wir schon beim Chinesischen Turm...

Beim Seehaus gibt es übrigens 154 Bewertungen auf Google Maps. Ich habe keinen gefunden, der von lautem Mittleren Ring sprach.
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:29 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum