Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Hamburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.08.19, 15:55   #1
prinzali
Bau-Reporter
 
Benutzerbild von prinzali
 
Registriert seit: 23.03.2006
Ort: Hamburg/Rhein-Ruhr
Beiträge: 1.249
prinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunft
Deutschlandhaus

Das Deutschlandhaus gehörte zu den prägenden Gebäuden der Stadt. Es wurde am Valentinskamp/ Dammtorstraße in Hamburg von 1928 bis 1929 nach Entwürfen von Fritz Block und Ernst Hochfeld errichtet. Das Gebäude wurde ursprünglich als Bürohaus genutzt und zählte somit zu den Kontorhäusern Hamburgs. Neben den Büroflächen nahm das Gebäude ein großes Lichtspieltheater, ein Kaufhaus und Ladenpassagen auf. Das markante achtstöckige Gebäude wurde in Stahlskelettbauweise errichtet; die Backsteinfassade war mittels durchlaufender Fensterbänder horizontal gegliedert. Das Deutschlandhaus war eines von wenigen erhaltenen frühmodernen Gebäuden dieser Art in Deutschland, stand jedoch nicht unter Denkmalschutz.
Nun wird es abgerissen und durch einen sehr ähnlich wirkenden Neubau des Architekten Hadi Teherani ersetzt.

Hier das alte Gebäude:

[

Der Neubau durch die ABG-Gruppe umfasst rund 40.000 qm BGF oberirdisch. Diese teilen sich auf in rund 29.000 qm Bürofläche, knapp 30 moderne Wohnungen am Valentinskamp und Einzelhandelsflächen mit Gastronomie im Erdgeschoss sowie eine Tiefgarage mit ca. 175 Stellplätzen. Ein Highlight soll das Öffentliche Atrium mit Gastronomieangeboten, Wasserspielen und 20 Meter hohen Palmen sein. Eine Kuppel in 35 Meter Höhe soll diesen Bereich überspannen.

das neue Deutschlandhaus

Quelle:https://www.haditeherani.com/de/work...ndhaus-hamburg
das Atrium


Quelle:https://www.haditeherani.com/de/work...ndhaus-hamburg

Zwischenzeitlich hat der Abbruch dieses markanten Gebäudes durch Wilko Wagner begonnen.

Hier einige Abrisseindrücke:






prinzali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.19, 20:41   #2
prinzali
Bau-Reporter
 
Benutzerbild von prinzali
 
Registriert seit: 23.03.2006
Ort: Hamburg/Rhein-Ruhr
Beiträge: 1.249
prinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunftprinzali hat eine wundervolle Zukunft
Die Abrissarbeiten gehen zügig voran.




Schaufenstereinblicke
prinzali ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.19, 22:30   #3
Bonteburg
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Bonteburg
 
Registriert seit: 05.06.2012
Ort: Rosengarten bei HH
Alter: 44
Beiträge: 83
Bonteburg sitzt schon auf dem ersten Ast
Danke mal wieder für die Bilderflut!

Ich werde langsam mit der Vision des neuen Gebäudes warm. Es wirkt mindestens so elegant wie der Bestandsbau und setzt dem Ganzen glaube ich sogar ein Extra-Stockwerk auf.

Zudem war ja meines Wissens das Deutschlandhaus gar nicht mehr sooo original.

Und die Nutzung des Neubaus verspricht deutlich interessanter/attraktiver zu werden.

Marco
Bonteburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.19, 13:54   #4
Camondo
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Camondo
 
Registriert seit: 30.08.2013
Ort: Berlin und Paris
Alter: 56
Beiträge: 1.582
Camondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz seinCamondo kann im DAF auf vieles stolz sein
Die Staffelung der oberen Geschosse hat mir beim Original wesentlich besser gefallen. Durch die Verkürzung wurde die runde Ecke mehr betont und gerade das typisch maritime Moment dieses norddeutschen Stils hervorgehoben. Jetzt ist zwar der Eindruck im groben erhalten, die äusserliche Eleganz ist allerdings dahin auch beim Anschluss an das Nachbargebäude links. Mir völlig unverständlich wieso es hier so wenig bis garkeinen öffentlichen Widerspruch gibt.
Camondo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:36 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum