Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.01.14, 21:27   #406
Mosby87
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 16.12.2012
Ort: Berlin
Alter: 31
Beiträge: 460
Mosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbarMosby87 ist im DAF unverzichtbar
Volksbegehren: Aktueller Stand

Die Unterschriften-Sammlung für das Volksbegehren gegen eine (Rand-)Bebauung des Tempelhofer Feldes endet in knapp zwei Wochen, nämlich am 13.01. Den Initiatoren des Begehrens fehlen derzeit noch knapp 53.000 Unterschriften, damit dieses Erfolg hätte und es ggf. zu einem Volksentscheid kommen kann, sofern das Abgeordnetenhaus dem Volksbegehren nicht nachkommen sollte.

Artikel der Berliner Zeitung
Abendschau-Bericht
__________________
Alle eingestellten Bilder stammen - sofern nicht anders angegeben - von mir und unterliegen der Lizenz CC BY-NC 3.0.
Mosby87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.14, 13:37   #407
million
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von million
 
Registriert seit: 30.06.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 554
million ist einfach richtig nettmillion ist einfach richtig nettmillion ist einfach richtig nettmillion ist einfach richtig nettmillion ist einfach richtig nett
Marion Detjen formuliert noch mal die Freiheit, die am Tempelhofer Feld herrscht und ihre Symbolik für die ganze Stadt und ärgert sich gleichtzeitig über die Mischung aus Marketingvokabular und DDR-Propaganda von Seiten der Stadt zur "Erschließung" des Feldes. Zu lesem im FAZ-Blog Ich. Heute. 10 vor 8. vom 3.1.2014.
million ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.14, 17:19   #408
AchillesGM
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von AchillesGM
 
Registriert seit: 23.02.2007
Ort: Gummersbach
Alter: 40
Beiträge: 324
AchillesGM sitzt schon auf dem ersten Ast
Auch die Welt berichtet über die "Initiative 100% Tempelhof", welche heute zu enden scheint.

http://www.welt.de/wirtschaft/articl...auptstadt.html

http://www.thf100.de/start.html
AchillesGM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.14, 18:08   #409
Kleist
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kleist
 
Registriert seit: 22.09.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.567
Kleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes Ansehen
196.000 Unterschriften

Auch der Tagesspiegel berichtet über die nun abgelaufene Unterschriftensammlung. In der Zahl von 196.000 Unterschriften sind noch nicht die Unterschriften der Kampagneunterstützer enthalten.
173.000 Unterschriften sind notwendig, es wird mit ~ 15 % ungültiger oder Mehrfachunterschriften gerechnet.

Ich selbst habe letzte Woche unterschrieben und mit mir vier weitere Leute aus Familie und Bekanntschaft. Es gibt m.E. genügend andere Flächen, auch in THF und Neukölln, die bebaut werden könnten. Ich sehe auch nicht die große Bevölkerungsdynamik, die eine Bebauung notwendig machen würde. Dennoch glaube ich, dass bei einer Abstimmung nicht die erforderlichen 25 % zusammen kommen werden. Das Thema ist stadtweit nicht so präsent und wird von vielen als Luxusproblem gesehen.
Wenn dort gebaut werden sollte, bin ich gespannt, ob das Bundeswehrradar, dass enorm langwellige Strahlung abgibt, vorher abgeschaltet wird.
Kleist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.14, 19:28   #410
Konstantin
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Konstantin
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 3.777
Konstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle Zukunft
Klar, Kleist: woanders geht immer alles besser. Diese Haltung ist ja gerade das Problem der Stadt. Fakten ignorieren und die Veränedrung zu versuchen woanders abzuladen.
__________________
Ubi bene, ibi patria. Aristophanes
(C) für Abbildungen, soweit nicht anders angegeben, bei mir
Konstantin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.14, 19:46   #411
necrokatz
Mörderkätzchen
 
Benutzerbild von necrokatz
 
Registriert seit: 31.05.2008
Ort: zu Hause
Beiträge: 1.295
necrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Menschnecrokatz ist ein hoch geschätzer Mensch
Die völlige Ablehnung jeglicher Bebauung auf dem Tempelhofer Feld ist m.M. nach ziemlich kurzsichtig und irgendwie auch egoistisch.

Momentan hat man auf der Südseite des Feldes die Autobahn und die Eisenbahntrasse, was das Gelände schlecht zugänglich macht. Das Feld ist wie eine Art Loch mitten im Stadtgebiet und blockiert die Verbindung zwischen den angrenzenden Vierteln. Warum betreibt man nicht mal ausnahmsweise echte Stadtplanung und nutzt die Chance durch einen Park und eben auch eine behutsame Bebauung am Rand das Feld für alle Anwohner zu erschliessen. In den Argumenten der Gegner wird es oft so dargestellt als sollte das gesamte Feld zugebaut werden. Ich finde, durch eine entsprechende Erschliessung kann Tempelhof sein echtes Potential überhaupt erst entfalten. Leider wird die Diskussion überhaupt gar nicht um die Möglichkeiten geführt sondern es gibt nur diese meiner Meinung nach spiessige Alles-oder-nichts-Haltung.

Falls es zur Abstimmung kommt, werde ich sicherlich gegen den Vorschlag der Bebauungsgegner stimmen, auch wenn mal wieder eine Chance vertan wird mal etwas wirklich Tolles zu schaffen (eine Brache ist m.M. nicht toll).
necrokatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.14, 09:03   #412
jan85
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.07.2008
Ort: Berlin
Alter: 33
Beiträge: 1.575
jan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunftjan85 hat eine wundervolle Zukunft
Ich persönlich kann die Gegner der Randbebauung zumindest teilweise verstehen, auch wenn ich denke dass sie nicht ausreichend kompromissbereit sind. Ich war inzwischen ein paar mal selbst auf dem Feld und fahre häufiger mit der S-Bahn daran vorbei. Es ist wirklich ein tolles Gefühl der Weite das schon sehr die Phantasie beflügeln kann. Irgendwie ein großer kollektiver Spielplatz aber eben auch für Erwachsene. Die Nutzungen sind äußerst vielfältig wie ich es bei kaum einer anderen innerstädtischen Fläche für möglich halte. Von Brache würde ich da keinesfalls sprechen wollen. Es gibt trotz der großen Rollbahnen bisher deutlich weniger vorgegebene Strukturen als bei anderen Parks aber genau das macht diese Fläche ja einzigartig und extrem flexibel. Es sind auch nicht nur ein paar vereinzelte Leute bzw. direkte Anwohner, die hier ihre Lebensqualität auf Kosten anderer verteidigen wollen. Mitunter verbringen dort tausende Menschen gleichzeitig ihre Freizeit. Dass diese sich organisieren und für ihre Interessen kämpfen ist mE also nachvollziehbar und so lange das friedlich und demokratisch abläuft auch völlig ok.

Ich bin aber trotzdem für eine Randbebauung. Die Fläche ist mE durchaus groß genug für einen solchen Kompromiss (tatsächlich würden nur 50ha genutzt und 230ha also über 80% blieben frei!!!). Wie Necrokatz schon schreibt, werden bei einer Randbebauung die Flächen noch besser erschlossen und mit der Bibliothek kommt eine weitere interessante Nutzung hinzu. Ich hoffe zudem nach wie vor auf das Alliiertenmuseum das dort mE besser hinpassen würde als irgendwo sonst (und das ja auch das bereits bestehende Flughafengebäude nutzen würde). Andere Gedenkstätten des Kalten Krieges werden sehr gut (und zunehmend) besucht, warum sollte das bei einer attraktiven Ausstellung an diesem authentischen Ort anders sein? Auch die geplanten Schulen würden die weiten Flächen sicher gerne nutzen. Vermutlich würden dann insgesamt sogar noch deutlich mehr Menschen vom Feld profitieren als bislang und die Flächen noch besser ausnutzen. Genügend Weite hierfür bliebe auch dann erhalten und irgendwie muss sich dieses großzügige Angebot (eigentlich schon ein gewisser Luxus) ja auch in einer wachsenden Millionenstadt sinnvoll darstellen lassen. Auch verfügbare Wohnungen zu bezahlbaren Mieten sind für mich aus sozialen Gründen sehr wichtig und tragen zur Lebensqualität bei. Wer wirklich völlige Leere bis zum Horizont braucht und bedingungslos sucht, der sollte mE eher in die Uckermark o.Ä. ziehen oder dort einen Teil seiner Freizeit/ Urlaub verbringen. Ich habe daher nicht unterschrieben und werde auch bei einem inzwischen sehr wahrscheinlichen Volksbegehren* gegen den Antrag stimmen. Spannend wird, ob der Senat wie beim Volksentscheid Energie wieder bewusst einen eigenen Termin nutzt und nicht den der Europawahl (was ich extrem unsympathisch und undemokratisch fand). Das könnte zu einer Radikalisierung des Konflikts führen.

*Inzwischen wird von 223.000 Unterschriften gesprochen. Da bleibt selbst bei 15% ungültiger, doppelter etc. Stimmen noch mehr als genug Spielraum zu den benötigten 173.000 Unterschriften.
http://www.morgenpost.de/berlin-aktu...ichtweite.html
jan85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.14, 13:27   #413
Freak
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Freak
 
Registriert seit: 11.07.2006
Ort: Berlin
Alter: 35
Beiträge: 75
Freak sitzt schon auf dem ersten Ast
Ich finde es auch sehr interessant, dass es vor einigen Jahren einen Volksentscheid gab, damit der Flughafen offen bleibt. Da durfte niemand das Gelände betreten und jetzt tuen einige so, als wäre das Gelände schon immer als Park geplant gewesen.

Mir scheint hier eine permanente Angst vor Veränderungen zu bestehen.

Mich würde allerdings auch interessieren wo diese "Freiflächen" als Alternative in der Gegend sein sollen? Im Norden von Neukölln wüsste ich auf Anhieb nicht mal, wo es noch Baulücken gibt.

Ich persönlich finde es ist ein guter Kompromiss die Ränder zu bebauen und die innenliegenden 230ha zu belassen.
Freak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.14, 15:56   #414
Backstein
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Backstein
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 4.978
Backstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes Ansehen
Auch wenn die offiziellen Zahlen noch nicht verkündet wurden, nach letzten Meldungen könnten genügend gültige Stimmen für die Erzwingung eines Volksentscheids zusammengekommen sein. Ich persönlich würde mich darüber freuen. Ich kann allerdings auch die Argumente für eine Randbebauung nachvollziehen und akzeptieren und würde mir eine ähnliche Toleranz auch von den Befürwortern wünschen. Leider poltern da ja wieder einige rum und reden von Egoismus und Dummheit. Zum Glück gibt es aber auch ausgewogenere Beiträge dazu.

Ich hätte gar nicht gegen eine wirklich dezente und behutsame Bebauung an den Rändern. Im Norden am Columbiadamm könnte ich sogar mit einer recht großflächigen Bebauung Leben, die in etwa die Breite der östlich angrenzenden Friedhofs umfasst (ab Columbiadamm max. 200 m nach Süden). Am Tempelhofer Damm und an der Ringbahn im Süden würde ich nur eine Gebäudereihe, auch als "visuelle" Abtrennung zu den Gleisen bzw. Straßen in Ordnung finden - mehr aber nicht. Im Osten an der Grenze zum Neuköllner Altbaukiez würde ich gar keine Bebauung bevorzugen. Hier würde der tolle Panoramablick von der leicht erhöhten Oderstraße über das weite Feld gen Westen verloren gehen und zudem ist Neukölln dort schon sehr dicht bebaut.

Die vom Senat geplante Bebauung ist mir zu großflächig und zu wenig durchdacht. Zudem wird mit geschönten Zahlen geworben. Der Tempelhofer Park hat derzeit 355 Hektar Fläche. Wenn 230 Hektar übrig bleiben, sind das nur rund 65 % und nicht 80 %, wie gern behauptet wird. Zudem halte auch ich die Boom-Prognosen für übertrieben (das hatten wir 1990 ja schon mal) und sehe genug andere potentielle Flächen für eine Wohnbebauung.

Ähnlich verstümmelt wurde übrigens seinerzeit schon das ehem. Flugfeld in Johannistal, wo der verbliebene Park letztlich nur ein mickriger Rest der einstigen großen Fläche ist.

Allerdings halte ich es wie Kleist für sehr unwahrscheinlich, dass ein Volksentscheid Erfolg haben könnte. Dazu gibt es viel zu viele Berliner, die dazu keine Meinung haben oder noch nie auf dem Tempelhofer Feld waren. Diese überhaupt zur Wahl zu motivieren, dürfte schon schwer sein. Und bei einem Volksentscheid wählen ja auch die Befürworter mit. Dennoch wäre allein das Erzwingen eines Volksentscheids ein Beachtlicher Erfolg, der zeigt, dass die Bürger doch nicht alles einfach so durchgehen lassen, was der Senat bestimmt.

Bald wissen wir mehr.
__________________
Für von mir eingestellte Bilder gilt: ©Backstein
Sehr alte Bilder sind z. T. nicht mehr verfügbar.
Backstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.14, 21:33   #415
Rotes Rathaus
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Rotes Rathaus
 
Registriert seit: 24.09.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.622
Rotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle Zukunft
Ich schließe mich dem Bebauungsvorschlag Backstein weitgehend an und halte die geplante Masse an Wohnbauten, die mit viel Staatsgeld realisiert werden soll, für völlig unangebracht.

Mit einem wesentlichen Unterschied: Die Ecke, die jetzt für die Bibliothek vorgesehen ist am S-BHF Tempelhof gehört zu den sehr gut erschlossenen Grundstücken der Innenstadt mit S-, U- und Autobahn. Diese Fläche sollte man für andere wichtige Zwecke freihalten. Die Bibliothek gehört m.E. eher nach Mitte. Hier könnte man Beispielsweise eines Tages ein reines Fußballstadion bauen, oder eine weitere, größere Multifunktionshalle. Mit anderen Worten ein Objekt mit wirklich großen Besucheransturm. Beides wird wohl eines Tages in Berlin benötigt. So ein Bauplatz ist Gold wert und sollte nur für entsprechende Bauten genutzt werden. Für eine Bibliothek reicht ein zentraler Platz mit Bushaltestelle. Z.B. am Alexanderplatz gäbe es mehrere geeignete Baufelder. Wohnungen gehören hier ebenfalls nicht hin.

An Stelle des Senats würde ich mich für mehr gewerbliche Nutzungen einsetzen, vielleicht sogar einen großen Produktionsbetrieb, dem man am Südrand des Feldes einen eigenen Autobahn und Bahnanschluss anbieten könnte. In diesem Bereich mangelt es in Berlin. Der Stadt fehlt es an Wirtschaftskraft. Der Wohnungsmarkt reguliert sich momentan noch sehr gut selbst.

In der Summe lehne ich das Begehren ab, da es hier leider auch nicht um eine Zukunftsorientierte Politik für Berlin geht, sondern um Verhinderung von Entwicklung. Die Senatspläne überzeugen mich - wie Senator Müller insgesamt - aber auch nicht.
__________________
Alle dargestellten Abbildungen - falls nicht anders angegeben - stammen von mir (© Rotes Rathaus).
Rotes Rathaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.14, 11:46   #416
merlinammain
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: RheinMain
Beiträge: 915
merlinammain hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Hallo Berliner!
Ich war noch nie am Flughafen Tempelhof und auch sonst kenne ich den Tempelhofer Flughafen nicht.
Ich habe aber nun zufällig erfahren, dass in der Eingangshalle vor Jahrzehnten eine Zwischendecke eingezogen wurde um die Raumhöhe zu reduzieren, wobei das dadurch entstandene Zwischengeschoss gar nicht genutzt wird. Bei der ursprünglichen Decke soll es sich zudem um eine schöne Stuckdecke handeln.

Hierzu hätte ich nun folgende Frage an euch: Gibt es Planungen diese Zwischendecke wieder zu entfernen oder dieses Zwischengeschoss nutzbar zu machen?

Ich würde ersteres bevorzugen, denn die Raumwirkung wäre dann ja wirklich beeindruckend und auch die wieder sichtbare Stuckdecke wäre eine feine Sache. Ein Nachteil wäre natürlich, dass ein solches Gebäude schwer bzw. teuer zu heizen wäre.
__________________
Alle Bilder sind von mir, es sei denn, es ist etwas anderes angegeben.
merlinammain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.14, 12:50   #417
ReinhardR
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von ReinhardR
 
Registriert seit: 25.09.2007
Ort: 48165 Münster
Alter: 69
Beiträge: 878
ReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfach
Vor acht Jahren war ich in dem Raum oberhalb der Zwischendecke.
Dort ist alles im Rohbauzustand.
Von einer Stuckdecke war nichts zu sehen.
ReinhardR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.14, 13:05   #418
Saxonia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Altenburg
Beiträge: 3.225
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Ich hatte danach hier vor gut einem Jahr auch schon mal gefragt wurde über die Verhältnisse aufgeklärt

http://www.deutsches-architektur-for...&postcount=379
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.14, 13:45   #419
notration
Mitglied

 
Benutzerbild von notration
 
Registriert seit: 11.01.2012
Ort: Abseits der Wege
Beiträge: 160
notration ist im DAF berühmtnotration ist im DAF berühmt
Was das alte Thema Zwischendecke angeht, hat kurzes Googeln zu diversen Ergebnissen geführt...

http://tonari.files.wordpress.com/20...empelhof_7.jpg
http://buencaminho.blogspot.de/2011/...ung-durch.html
http://www.google.de/imgres?sa=X&esp...d=0CPkBEK0DMDQ
notration ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.14, 14:58   #420
merlinammain
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: RheinMain
Beiträge: 915
merlinammain hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Na, das sieht auf dem ersten Blick doch noch ziemlich ok aus. So aufwendig dürfte eine Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes auch nicht sein, meine ich. Auch ein Flächenverlust wäre dadurch nicht gegeben, weil eben dieses Zwischengeschoss nicht genutzt wird. Und die mit dem Heizen verbundenen Kosten kann man ja dadurch abschwächen, dass man diesen Bereich nur abgeschwächt heizt, die Leute müssen ja nicht unbedingt in diesem Bereich schon Jacken, Mäntel etc. ablegen.
Schade, dass eine mögliche Wiederherstellung kein Thema zu sein scheint
__________________
Alle Bilder sind von mir, es sei denn, es ist etwas anderes angegeben.
merlinammain ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:41 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum