Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Köln/Bonn

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.10.18, 19:28   #16
Taddel
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 27.02.2012
Ort: Köln
Alter: 37
Beiträge: 337
Taddel sitzt schon auf dem ersten Ast
Laurenz Caree

https://www.koelnarchitektur.de/page...hive/20910.htm

https://www.rundschau-online.de/regi...C3%A9-31450670

Das städtebauliche Verfahren ist entschieden. KSG haben gewonnen.
Taddel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.18, 11:16   #17
Taddel
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 27.02.2012
Ort: Köln
Alter: 37
Beiträge: 337
Taddel sitzt schon auf dem ersten Ast
https://www.koelnarchitektur.de/page...hive/21322.htm

Anbei nochmals ein Bericht zu dem Thema, dass die Kubaturen der Gebäude auch etwas beschreibt. Ich bin nun echt sehr sehr schwer enttäuscht von dem ganzen Projekt. Auch wenn die Fassadengestaltung nicht feststeht, ist ja jetzt schon klar, dass hier wieder quadratisch gebaut wird. Also wieder mal langweilige Quadrate für Köln. Und das im Altstadtbereich. Was hätte man in Fortführung der Bebauung am Hof (Frühgebäude) historisierend hier etwas entstehen lassen können (mit Schrägdachaufbau, oder Giebel). Es muss ja nicht wie in Frankfurt sein (Rekonstruktionen im Bereich ehemaliges tech. Rathaus), aber modern historisierend. ich kann die Schimpfwörter hier gar nicht platzieren, die wegen so etwas in mir schlummern.....Köln, du versaust dir hier eine Riesenchance.
Taddel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.18, 21:48   #18
tieko
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2011
Ort: Köln
Beiträge: 623
tieko wird schon bald berühmt werdentieko wird schon bald berühmt werden
^
Man darf nicht vergessen, dass es hier schon zwei Vorbesitzer gab; beide fürchterliche Shopping Malls planten und nach deren Verbot, aus diesem sensiblen Ort ein Spekulationsobjekt machten.
Der jetzige Investor hat durch den hohen Preis, den Denkmalschutz und den Verzicht auf eine lukrative Mall einen finanziell kleineren Spielraum, aber eine städtebaulich größere Verantwortung.
Das ist auch der Grund, warum die Planungen so lange andauern. Qualität und Renditeerwartungen sind nicht leicht miteinander zu vereinen.
Optimal wäre es gewesen, den städtebaulich schönsten Entwurf von Schilling Architekten mit einer niedrigeren Höhe der Gebäude zu kombinieren. Das hätte aber den Gewinn ruiniert.
So finde ich den Entwurf von KSG-Architekten doch einen recht gelungenen Kompromiss, verbunden mit der Hoffnung, dass die Gestaltung der einzelnen Fassaden höchsten Ansprüchen genügt.
Vielleicht wäre der Schilling-Entwurf mit einer weniger massiven Bebauung für den ersten Investor (Lammerting-Immobiliengruppe) noch realisierbar gewesen, aber die haben dann ja lieber spekuliert als zu planen.

Hier liest man übrigens eine sehr gute Zusammenfassung der Entscheidung:

https://www.koelnarchitektur.de/page...hive/21322.htm
tieko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.18, 08:34   #19
Maik66
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Maik66
 
Registriert seit: 27.07.2003
Ort: Köln
Alter: 52
Beiträge: 368
Maik66 ist im DAF berühmtMaik66 ist im DAF berühmt
Es liegt ja nicht an den Architekten, es liegt an den Vorgaben der Stadt und wenn man den Kommentar der Jury liest zum Platz 3 Henning Larsen, der "unserem" Verständnis von Bebauung an dieser Stelle wohl am ähnlichsten ist (m.M.n.) dann stelle ich in Köln keine Fragen mehr!
Zitat:
Angesichts des schrägen Dachs stellte sich die Jury die Frage, ob hiermit das richtige Stilmittel für das Gebäude Am Hof gefunden wurde. Die Begründung, dass das skulptural aufgefasste Gebäude zu einem Teil der Straße wird, konnte sie zwar nachvollziehen, aber sie überzeugte nicht, da die Jury den Kopfbau als Teil der Platzwand des Roncalliplatzes betrachtete, die von Kuben, nicht von Schrägen geprägt sei. Zusammenfassend bewertete die Jury die Arbeit von Henning Larsen als einen soliden Entwurf, der die Anforderungen an das städtebauliche Konzept zum größten Teil gut löst.
Man will in dieser Stadt nur Klötzer! Es gibt keinen Willen zu einer historischen kleinteiligeren Annäherung und auch kein Konzept etwas wirklich verbessern zu wollen! Vielleicht sind noch zu viele Menschen Entscheider in dieser Stadt, die das auch die letzten 50 Jahre "gestaltet" haben...
__________________
Städte, die sich nicht verändern - versteinern.
Maik66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.18, 22:56   #20
Goanna
Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2012
Ort: Hamburg
Alter: 30
Beiträge: 100
Goanna wird schon bald berühmt werdenGoanna wird schon bald berühmt werden
Zitat:
Es gibt keinen Willen zu einer historischen kleinteiligeren Annäherung und auch kein Konzept etwas wirklich verbessern zu wollen! Vielleicht sind noch zu viele Menschen Entscheider in dieser Stadt, die das auch die letzten 50 Jahre "gestaltet" haben...
Mir ist nach wie vor nicht klar, wieso in solch zentralen Bereichen der Stadt unbedingt kleinteilig gebaut werden soll. Das ist alles andere als zwingend bei der Umgebung. Das Domhotel ist wohl nicht gerade zierlich. Vor hundert Jahren hätte man dort, in der besten Lage der Stadt, auch nicht kleinteilig gebaut. Ich verstehe auch nicht den Zweck - der Platz davor ist riesig und will auch mit proportional angemessener Architektur bespielt werden.
Köln ist ja ohnehin schon eher niedrig und kleinteilig verglichen mit anderen Großstädten in Deutschland...

Ob die Fassade von ksg der große Wurf ist, kann man schon fragen. Die Gliederung lehnt sich mit Sockel und Attikageschoss vage an das Domhotel an, sieht aber noch etwas primitiv aus.
Aber ob die triviale Andeutung eines überdimensionierten Mansarddaches im Entwurf von Larsen irgendeinen positiven Effekt auf das Stadtbild hat möchte ich auch mal zumindest anzweifeln.
Goanna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.18, 23:31   #21
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 4.697
MiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz seinMiaSanMia kann im DAF auf vieles stolz sein
^

Zitat:
Ob die Fassade von ksg der große Wurf ist,
Die Fassade ist meines Wissens nach nur ein Platzhalter, die Entwürfe zunächst Baumassenstudien.

Zitat:
Vor hundert Jahren hätte man dort, in der besten Lage der Stadt, auch nicht kleinteilig gebaut.
Nein, aber die Fassaden hätten vor 100 Jahren allein für "Kleinteiligkeit" und Abwechslung gesorgt - bei der heute häufig anzutreffenden Ideenlosigkeit und fehlenden Ästhetik leider nicht mehr der Fall. Die Gefahr ist bei großen zusammenhängenden Volumina groß, dass großflächig die selben (Raster-)Fassaden zum Einsatz kommen. Bei einer vernünftigen Kleinteiligkeit entstehen meist abwechslungsreichere Fassaden. Es geht ja nicht nur um die Schauseite zum Dom hin, die darf gerne prägnant sein.
__________________

Alle Bilder sind sofern nicht anders angegeben, von mir selbst erstellt.
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.18, 00:11   #22
Goanna
Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2012
Ort: Hamburg
Alter: 30
Beiträge: 100
Goanna wird schon bald berühmt werdenGoanna wird schon bald berühmt werden
Zitat:
Nein, aber die Fassaden hätten vor 100 Jahren allein für "Kleinteiligkeit" und Abwechslung gesorgt
Zitat:
Die Fassade ist meines Wissens nach nur ein Platzhalter, die Entwürfe zunächst Baumassenstudien.
Also verstehe ich das richtig, dass wir - aus mangelndem Vertrauen in zeitgenössische Fassadengestaltung - prophylaktisch Baukörper kleinteiliger machen, als städtebaulich angemessen, um zu verhindern, dass eine in der weiteren Ausarbeitung vorgeschlagene Fassade zu primitiv wird?

Ich kann die Haltung dahinter durchaus nachvollziehen - aber das kann doch nicht die Lösung sein.
Goanna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.18, 10:00   #23
Maik66
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Maik66
 
Registriert seit: 27.07.2003
Ort: Köln
Alter: 52
Beiträge: 368
Maik66 ist im DAF berühmtMaik66 ist im DAF berühmt
In der Fassadenaufteilung zwischen 2 Straßen wurde es ja in Köln schon gemacht, vor 10 Jahren mit dem Dominium. (Kollhoff)
Immer wieder ein schönes/gelungenes Beispiel nach meinem Empfinden.

http://langundcierheinruhr.langundcie.de/img/35.jpg

Gerne würde ich mir Ähnliches Am Hof / Roncalli Platz oder eines Tages am Rheinufer statt Musicalzelt / Breslauer Platz wünschen.
Diese Meinung darf man ja haben...

Selbst wenn Krischanitz Architekt (Rang 2 !!!) ein Platzhalter sein sollte?!
Ist mir bei solchen Entwürfen im Jahr 2018 Angst und Bange!

https://www.koelnarchitektur.de/wp-c..._roncalli.jpeg

Foto von Quelle: https://www.koelnarchitektur.de/page...hive/21322.htm ©2018

Bitte keine Hotlinks! Die Einbindung der Bilddateien wurde in einfache Links geändert.
__________________
Städte, die sich nicht verändern - versteinern.
Maik66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.18, 20:27   #24
Goanna
Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2012
Ort: Hamburg
Alter: 30
Beiträge: 100
Goanna wird schon bald berühmt werdenGoanna wird schon bald berühmt werden
Zitat:
Ist mir bei solchen Entwürfen im Jahr 2018 Angst und Bange!
Auch wenn man die Fassade nicht so wörtlich nehmen sollte, sieht das hier in der Tat nicht gerade vielversprechend aus.

Zitat:
In der Fassadenaufteilung zwischen 2 Straßen wurde es ja in Köln schon gemacht, vor 10 Jahren mit dem Dominium.
Finde die Fassaden auch durchaus gelungen, natürlich auch sehr hochwertig umgesetzt.
Aber Maßstäbe und Situation sind doch irgendwie nicht wirklich vergleichbar, oder? Die Fassade am Roncalliplatz hat nicht die nötige Länge um noch sinnvoll in einzelne Gebäude zu differenzieren. Auch wird die Fassade ganz anders erlebt, der sie eine Platzkante bildet, auf die der Blick eher frontal fällt, statt entlang, wie an einer Straßenfassade...
Goanna ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:55 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum