Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Dortmund/Bochum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.03.09, 02:17   #16
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Hörder Bahnhof (Umfeld)

Nach Beendigung der Bauarbeiten des Bahnhofs und des Einkaufzentrums wird das gesamte Umfeld der "Hörder Bahnhofstraße" komplett neu aufgestellt sein.
Der errichtete Gebäuderiegel wird zusammen mit der neuen, direkt angrenzenden "Hörder Bezirksverwaltung", aus dem Jahre 2002, den Standort auch architektonisch nach vorne bringen, was ja auch nicht schwer fallen dürfte.
Zusammen mit der Hörder Innenstadt und dem Phoenix-See entsteht ein Umfeld, das dem einer mittelgroßen Stadt, z.B. Unna, entsprechen dürfte.

Bezirksverwaltung

Quelle: Planungsgruppe Drathler
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.09, 03:28   #17
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Ost-West-Achse

Um das Thema "Ost-West-Achse", siehe Beitrag #11, bzw. "Stadtbahnlinie III", endgültig zu beenden, folgen u.a. noch ein Längsschnitt der bisher noch nicht geposteten, neuen, unterirdischen Haltestelle "Unionstraße" im Quartier "Rheinische Straße" sowie eine vollständige Übersicht des Tunnel-Abschnitts der "Stadtbahnlinie-III", inklusive den erweiterten Stadtbahnhaltestellen "Kampstraße" + "Reinoldikirche" und der Ausfädelung am "Ostentor".


Quelle: Google Earth


Quelle: Stadtbahnbauamt Dortmund

Noch etwas Aktuelles: Die Haltestellen "Kampstraße" und "Leopoldstraße" werden momentan umfassend saniert und mit weiteren Fahrstuhlschächten ausgestattet.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.09, 21:56   #18
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Bahnhof Lütgendortmund

Der unterirdische "Bahnhof Lütgendortmund" war aufgrund von umfassenden Sanierungs- bzw. Ertüchtigungsarbeiten in den letzten drei Monaten gesperrt. So wurde eine komplett neue Decke eingezogen, das Mauerwerk neu verfugt und Brandmeldeanlagen sowie Türen erneuert. Zudem werden neue Anzeigetafeln und Uhren installiert. Nach den Umbaumaßnahmen erfolgt eine Generalsäuberung.


Quelle: Wikipedia, GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Urheber: Markus Schweiss

Ruhrnachrichten.de
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.09, 00:53   #19
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Bahnhöfe im Dortmunder Nordosten

Aus Mitteln der Konjunkturpakete I + II werden elf Bahnhöfe im Dortmunder Nordosten "verschönert" und die Ausstattungen verbessert. Gebäudesanierungen sind für keinen der Bahnhöfe geplant. Bis Ende 2011 müssen die Arbeiten beendet sein (Auflage des Konjunkturpakets II). Folgende Bahnhöfe stehen auf der Agenda:
  • Asseln-Mitte (S-Bahn)
  • Brackel (S-Bahn)
  • Derne (DB)
  • Kirchderne (DB)
  • Knappschaftskrankenhaus (S-Bahn)
  • Körne (S-Bahn)
  • Körne-West (S-Bahn)
  • Kurl (DB)
  • Scharnhorst (DB)
  • Wickede (S-Bahn)
  • Wickede-West (S-Bahn)
  • Ruhrnachrichten.de
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.09, 17:30   #20
Pearl Jam
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 18.09.2008
Ort: Dortmund & Tokyo
Alter: 35
Beiträge: 26
Pearl Jam befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
^^

Bringt wahrscheinlich nicht viel.
Hier in Asseln wurde letztens das Graffiti entfernt (vor ca. 2 Wochen).
Heute ist schon wieder alles beim alten. Dazu wurden auch noch Teile eines Fahrkartenautomaten zerstört.

Geändert von Pearl Jam (17.11.09 um 16:52 Uhr)
Pearl Jam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.09, 18:15   #21
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
@ Killer

Das ganze ist ohnehin ein Witz. Da du aus Asseln kommst, kennst du sicherlich auch den Kurler Bahnhof. Seit Jahren verkommt das eigentlich schöne Empfangsgebäude inklusive dem Passantentunnel, von einer Barrierefreiheit mal ganz ab, siehe Bild. Es gab immer mal wieder Ideen zur Sanierung und Neunutzung. Natürlich wurde nichts drauß. Und zu guter Letzt habe ich gehört, dass die Bahn allen Ernstes plant, Parkplatzgebühren zu erheben.


Quelle: Wikipedia, GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Urheber: Stefan st-fl
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.09, 20:06   #22
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
25 Jahre H-Bahn in Dortmund

Die weltweit erste führerlose Hängebahn feiert ihren 25. Geburtstag, siehe hier. Rund 26 Mio. Fahrgäste nutzten seit 1984 den über 3 km langen Fahrweg. Zwei Linien, vier Fahrzeuge, fünf Haltestellen und eine Verfügbarkeit von 99 Prozent - das sind die wesentlichen Kennzahlen. 1980 wurde die H-Bahn-Gesellschaft gegründet, im September 1981 erfolgte die Grundsteinlegung. 1983 startete der Probebetrieb zwischen Campus Nord und Süd. Am 2. Mai 1984 fiel der Startschuss für den Personennormalbetrieb. 1990 erfolgte der erste Spatenstich zur Erweiterung nach "Eichlinghofen" und zum S-Bahn-Haltepunkt "Dortmund-Universität". Fertig gestellt wurde sie am 3. Dezember 1993. 2003 wurde schließlich der (vorerst) letzte Abschnitt in Betrieb genommen. Dieser führt zum "Technologiepark".


Quelle: Google Earth


Quelle: Wiki Commons, GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Urheber: Torben Henke


Quelle: Wiki Commons, GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Urheber: Torben Henke


Quelle: Wiki Commons, GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Urheber: Torben Henke


Quelle: Wiki Commons, GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Urheber: Torben Henke
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.09, 14:13   #23
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Chronik der H-Bahn in Dortmund

  • 07.05.1980: Gründung der H-Bahn-Gesellschaft Dortmund mbH. Gesellschafter: Nordrhein-Westfalen 55 %, Stadt Dortmund 35 %, Siemens AG 5 %, DUEWAG Aktiengesellschaft 5 %.

  • 03.09.1981: Grundsteinlegung die Strecke Campus Süd – Campus Nord

  • 31.08.1983: Gesellschafter Siemens AG und DUEWAG scheiden nach Abschluß der Planungs- und Errichtungsphase planmäßig aus, ihre Anteile gehen an die Stadt Dortmund.

  • 02.05.1984: Eröffnung der Stammstrecke für den öffentlichen Personenverkehr.

  • 26.01.1990: Erster Spatenstich für die Erweiterung der H-Bahn nach "Eichlinghofen" und zum S-Bahn-Haltepunkt "Dortmund-Universität".

  • 03.12.1993: Eröffnung der erweiterten H-Bahn für den öffentlichen Personenverkehr.

  • 25.08.1995: Übertragung der Gesellschaftsanteile des Landes Nordrhein-Westfalen auf die Dortmunder Stadtwerke AG.

  • 11.07.1996: Übertragung der Gesellschaftsanteile der Stadt Dortmund auf die Dortmunder Stadtwerke AG.

  • 20.11.2001: Erster Spatenstich für die Erweiterung der H-Bahn zum "Technologiezentrum Dortmund".

  • 21.05.2003: Richtfest für die Erweiterungsstrecke zum "Technologiezentrum".

  • 19.12.2003: Eröffnung der erweiterten H-Bahn für den öffentlichen Personenverkehr.

  • 18.10.2006: Baubeginn für den Erweiterungstrakt der Wartungshalle.

  • 15.08.2007: Inbetriebnahme des Anbaus der Wartungshalle.

  • Fotostrecke

  • Ruhrnachrichten.de
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.09, 19:21   #24
Rheingeo
Mitglied

 
Registriert seit: 28.08.2006
Ort: Köln / Ruhrgebiet
Beiträge: 155
Rheingeo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Der WDR meldet den Ausbau der Hauptstrecke der H-Bahn: http://www.wdr.de/themen/_config_/ku...ml?tid=2506832

Los gehen soll es nächstes Jahr. Die zentrale Strecke zwischen Nord- und Südcampus wird zweigleisig ausgebaut...
Rheingeo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.09, 01:43   #25
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
H-Bahn: Ausbau der Hauptstrecke

Da die zentrale Strecke zwischen Nord- und Südcampus zweigleisig ausgebaut wird, siehe #32, folgend, Infos zum eigentlichen Streckenbau. Dieser erfolgt nach dem Baukastenprinzip, die vorbereiteten Stützen und Träger werden vor Ort zusammengefügt:

Phase 1: Fundamente erstellen


Quelle: H-Bahn21

Am geplanten Streckenabschnitt werden zuerst die Fundamente für die Stützen erstellt. Aufgrund des Abstandes von 25-30 Metern ist der Platzbedarf für den Fahrweg äußerst gering.

Phase 2: Stützen montieren


Quelle: H-Bahn21

Die einzelnen Stützen können in kurzer Zeit auf die vorbereiteten Fundamente montiert werden. Beeinträchtigungen des übrigen Verkehrs werden so vermieden.

Phase 3: Fahrwegträger aufhängen


Quelle: H-Bahn21

Schließlich werden die fertig ausgerüsteten Fahrwegträger zur Montagestelle gebracht und an den Stützen aufgehängt.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.09, 01:01   #26
Strukturwandler
 
Beiträge: n/a
@ #33

Wie sieht das denn überhaupt mit einer Verlängerung der Strecke aus? Gibt es dazu schon konkretere Planungen? Ich persönlich wäre überrascht, da der Dortmunder ÖPNV ja eigentlich schon eine ziemlich runde Sache ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.09, 02:47   #27
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
@ #35

^^
Konkrete Planungen wäre zuviel des Guten, aber immerhin wurden Machbarkeitsstudien in Auftrag gegeben sowie Denkmodelle weiterentwickelt. Hier, noch ein paar Infos zum Netzausbau.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.09, 09:55   #28
Rheingeo
Mitglied

 
Registriert seit: 28.08.2006
Ort: Köln / Ruhrgebiet
Beiträge: 155
Rheingeo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Erweiterungen wird es erstmal nicht geben... Die wurden im Zuge der Neubewertung der Stadtbahnausbauplanungen zurückgestellt.

Für den bevorstehenden Ausbau der bestehenden Strecke halte ich zwei Möglichkeiten für wahrscheinlich:

1. Richtungsbetrieb der Fahrträger. Problem: Plangleiche Verzweigungen im Norden und Süden.

2. Die Linie 1 aus Richtung Universität (S) nutzt den östlichen Fahrbalken und endet am Campus Süd. Die Linie 2 vom Campus Nord nutzt den westlichen Fahrbalken und endet in Eichlinghofen.
Rheingeo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.09, 14:18   #29
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
zu Beitrag #37

Zitat:
Zitat von Rheingeo Beitrag anzeigen
2. Die Linie 1 aus Richtung Universität (S) nutzt den östlichen Fahrbalken und endet am Campus Süd. Die Linie 2 vom Campus Nord nutzt den westlichen Fahrbalken und endet in Eichlinghofen.
Diese Variante halte ich persönlich für die wahrscheinlichste. Eine "Entkopplung" der Linien 1 und 2 auf Höhe des "Vogelpothsweg", am "MatheTower", ist relativ unkompliziert umzusetzen, siehe hier. Die Linie 1 würde somit von der Mensa am Campus Nord bis zum Campus Süd verkehren. Die Linie 2 vom Technologiezentrum bis zur Endstelle in Eichlinghofen.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.09, 19:39   #30
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
"Hörder Bahnhof", siehe z.B. #7

Dass der neue Bahnhof + Empfangsgebäude + EKZ in trockenen Tüchern sind, zeigt schön das Verhalten der Kommunalpolitiker. So streiten sich momentan die CDU und SPD wem der Bürger zu Dank verpflichtet ist, siehe hier ! Mal von den Streitereien und von "zwischen den Zeilen lesen" abgesehen, hört man aber sonst wenig bis gar nichts von offizieller Seite. Ich bin sehr gespannt auf den Gesamtentwurf und hoffe, dass der neue Baukörper mit der angrenzenden, fertig gestellten Bezirksverwaltung, siehe hier, harmonieren wird.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:02 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum