Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Dortmund/Bochum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.03.09, 03:41   #1
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Rombergpark | Zoo [Planung&Bau]

Der Umbau der historischen Zeche "Glückaufsegen" am Rombergpark, siehe auch "Dortmund: Verschiedene Meldungen" #69, wird Ende Mai 2009 beginnen. 80% der Flächen seien bereits vermietet. Es entstehen ca. 1.200 m² Nutzfläche. An der Stelle des ehemaligen Förderturms wird Architekt "Hans-Leo Drewes", vom Büro "Bauart", einen viergeschossigen Baukörper errichten. In den nächsten Wochen beginnen die ersten Sicherungsarbeiten. Geplante Fertigstellung: 1. Quartal 2010.


Quelle: BAUART GmbH & Co. KG

WR
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.09, 21:47   #2
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Brünninghausen, siehe Beitrag #15

Folgend, ein Bild der historischen Zeche Glückaufsegen, die ab Mai 2009 zu einem "Dienstleistungszentrum" umgebaut wird. Es entsteht eine Nutzfläche von 1.200 m². Verantwortlich zeichnete sich auch hier die "BAUART GmbH & Co.KG". Zur Erinnerung gibt es noch einmal das Rendering.


Quelle: Wikipedia, GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Urheber: Haikohebig


Quelle: BAUART GmbH & Co. KG
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.09, 20:30   #3
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Brünninghausen, siehe Beitrag #15

Folgend, das Bauschild und einen weiteren Eindruck der historischen Zeche "Glückaufsegen" vom 14/04/2009:


Quelle: Mein Bild


Quelle: Mein Bild
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.09, 10:19   #4
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Brünninghausen, siehe Beitrag #15 + #24 + #28

Nun zu meinem absoluten Lieblingsprojekt in Dortmund: Der Umbau der historischen Zeche "Glückaufsegen" am "Rombergpark" hat definitiv begonnen! Geplante Fertigstellung der 1.200 m² Nutzfläche (Büronutzung) inkl. viergeschossigem Glaskubus: 1. Quartal 2010.


Quelle: Mein Bild


Quelle: Mein Bild


Quelle: Mein Bild
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.09, 08:34   #5
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Projekte am Rombergpark [Sammelthread]

Zwei bisher nicht bekannte Investoren, einer aus dem süddeutschen Raum, planen auf dem Areal der ehemaligen "Wirtschaftschule für das Hotel- und Gastgewerbe" (Wihoga), 35.000 m², die Errichtung eines fünfstöckigen Hotels, einer 170 Betten großen Reha-Klinik und eines Ärztehauses. Auf dem Areal befinden sich zudem Bestandsbauten eines ehemaligen Gutshofes. Diese sollen in eines der Neubau-Projekte integriert werden (Gastronomie und Wellness-Abteilung). Die Pläne werden am heutigen Dienstag der Bezirksvertretung Hombruch vorgestellt, danach gibt es genaueres. Bad Dortmund lässt auf jeden Fall grüßen!

Ruhrnachrichten.de
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.09, 19:33   #6
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Weitere News!

Bei den beiden Investoren handelt es sich um einen aus dem Schwarzwald stammenden Reha-Klinik-Betreiber und um die Johanniter. Der süddeutsche Investor plant, wie bekannt, einen Klinik-Neubau sowie die Errichtung eines fünfstöckigen Hotels. Das Architekturbüro Deterding hat bereits einen Entwurf erarbeitet. - Das erwähnte Architekturbüro war u.a. auch für den Neubau der "Wirtschaftschule für das Hotel- und Gastgewerbe" (Wihoga) verantwortlich, siehe Modell. Der Gebäudekomplex befindet sich auf der anderen Straßenseite des möglichen Baufeldes der Klinik/Hotel. - Die Johanniter planen ihren Neubau ebenfalls in Sichtweite der neuen Wihoga. Nach Einschätzung des Stadtdirektors Sierau könnten die Johanniter in der ersten Jahreshälfte 2010 Planungsrecht erhalten. Beim Hotel/Klinik-Projekt ist man noch nicht ganz soweit. Knackpunkt ist die Bestandsbebauung. Während der Investor lediglich zwei, von insgesamt fünf Gebäuden, in den Neubau integrieren möchte, schwebt der Stadt die Integration von drei Bestandsbauten vor.


Quelle: Architekturbüro Deterding

WR
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.09, 23:08   #7
BuddhaBrot
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 15.06.2009
Ort: Dortmund
Alter: 28
Beiträge: 49
BuddhaBrot befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hotels in nächster Nähe zu Phoenix West...da kann eigentlich nichts schief gehen wenn es der richtigen Zielgruppe schmackhaft gemacht wird. Hier rede ich von Geschäftsleuten
BuddhaBrot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.09, 09:26   #8
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Hotel + Reha-Klinik (Deterding-Projekt)

Auch die Pläne zum "Hotel- und Reha-Klinik-Komplex" werden konkret! Geplant ist ein "4*+ Hotel" mit gehobener Gastronomie. Der Entwurf von "Deterding Architekten" sieht eine klare Häuserfront mit viel Glas vor. Deterding zeigte sich zudem offen ein weiteres Gebäude (Eiskeller eines ehemaligen Brauereigebäudes) zu integrieren, dies galt gestern noch als Knackpunkt - So jetzt bin ich gespannt auf die ersten Zahlen, besonders auf die Invest.-Summe!

Ruhrnachrichten.de
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.09, 18:38   #9
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Der "Dortmunder Gesundheitsstandort"

Wie bereits bekannt, waren auf dem ca. 30.000 m² großen "Rombergpark-Grundstück" die "Wirtschaftschule für das Hotel- und Gastgewerbe" und ein alter Gutshof beheimatet. Zudem befand sich westlich, direkt angrenzend der Schule, ein Hotel. - Das "Hotel Rombergpark", errichtet in 1950er Jahren. - 2008 erfolgte der millionenschwere Komplettabriss (Schule + Hotel, siehe Bild).


Quelle: Wikipedia, GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Urheber: Mathias Bigge

Bereits 2007 wurde ein Konzept zur Nachnutzung entwickelt. Aufgrund der geographischen Lage (Dortmunder Süden + Romberg- + Westfalenpark + Zoo + Phoenix-Park und -See) bot sich die Ansiedlung durch folgende Branchen geradezu an:
  • Medizin- und Gesundheitswirtschaft
  • Wellness-Branche
  • Hotel und Gastronomie
  • Nutzungen, die mit den vorstehend aufgeführten Branchen im Zusammenhang stehen
Daher war das Areal auch zwischenzeitlich stadtinterner Favorit bei der Bewerbung zum Gesundheitscampus. Aber zurück zum Thema: Es erfolgte eine Aufteilung der Gesamtfläche in drei Projektgrundstücke. Das Vergabeverfahren wird von der Kanzlei Dr. Niebaum juristisch begleitet.


Quelle: Stadt Dortmund

Fazit: Wenn die Pläne in die Tat umgesetzt werden, und danach sieht es wohl aus, hätten wir eine Komplettvermarktung innerhalb kürzester Zeit. Auch die Invest.-Summe dürfte sicherlich die "50 Mio. € - Grenze" überschreiten. Ein schönes Trostpflaster nach der Gesundheitscampus-Pleite wäre es allemal!
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.09, 08:48   #10
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
1. Entwurf

Die Ruhrnachrichten haben ein kleines Rendering zum vorläufigen Entwurf veröffentlich, siehe hier. Zudem wird nochmals bestätigt, dass der Investor des Gesamt-Komplexes feststeht. Nun beginnt die (hoffentlich kurze) Suche nach einem Hotelbetreiber. Zum Baukörper: Beim Hotel ist nun die Rede von sechs Stockwerken, der Klinikbau (170 Plätze) scheint 8 oder 9 Stockwerke hoch zu sein. Durch gläserne Sichtachsen soll die Aussicht in den Rombergpark nicht verstellt werden. Außerdem noch geplant: Ein Wellness-Center. Wie konkret die Sache zu seien scheint, zeigt dass bereits ein Restaurantbetreiber gefunden wurde. - Beim Rendering handelt es sich zwar nur um einen 1. vorläufigen Entwurf aber was ich soweit erkenne gefällt mir. Es handelt sich wohl in der Tat um ein "richtiges" Großprojekt.

Ruhrnachrichten.de
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.09, 12:16   #11
PacoDo
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Dortmund
Alter: 35
Beiträge: 79
PacoDo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Das hört sich alles sehr gut an!
Ich denke, dass sich relativ schnell ein Hotelbetreiber finden wird, weil das Grundstück eine ideale Lage hat. Parks und die Phoenix - Flächen liegen quasi direkt vor der Haustür.
Ich finde es auch gut, dass sich der Architekt offen zeigt, ein weiteres Gebäude zu erhalten.
PacoDo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.09, 19:41   #12
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
@ PacoDo

Zitat:
Ich denke, dass sich relativ schnell ein Hotelbetreiber finden wird, weil das Grundstück eine ideale Lage hat.


Das glaube ich auch. Der nördliche Rombergpark war 50 Jahre lang ein Hotelstandort. Außerdem befindet sich der Wihoga-Neubau ja noch immer in Sichtweite. - Jahrzehntelang arbeitete die "alte" Wihoga mit dem heute abgerissenen Hotel Rombergpark zusammen. Mit dieser Tatsache kann der Standort sicherlich zusätzlich punkten ("Kosteneinsparpotenzial"). Wie sagte einst Andy Möller: "Vom Feeling her, habe ich ein gutes Gefühl." -
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.09, 19:56   #13
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Ich glaube: Alles klar!!!

Die Schwarzwaldklinik Bad Rippoldsau hat per Ratsbeschluss den Zuschlag zum Erwerb der Fläche erhalten. Die Bauarbeiten werden Ende 2010 beginnen, 2012 sollen sie abgeschlossen sein. Das Herzstück des Ensembles ist eine Klinik mit den Schwerpunkten Orthopädie und Stoffwechselerkrankungen sowie Tagesrehabilitation für Herz- und Schlaganfallpatienten. Ein weiterer Schwerpunkt wird ein Hotel der 4*+ Kategorie mit ca. 200 Zimmern.


Quelle: WR/Deterding Architekten

WR
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.09, 16:35   #14
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Standort + Umgebung


Quelle: Google Earth

Phoenix-West
Nortkirchenbrücke
Dienstleistungszentrum Glückaufsegen
Messezentrum Westfalenhallen
Signal-Iduna-Park
Westfalenpark
Rombergpark (Schloss Brünninghausen)
Wihoga
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.09, 17:32   #15
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Investor will alte Hofteile erhalten!

Die Bürgerinitiative zur Rettung von Teilen des alten Gutshofes hat ihr Ziel erreicht. Die historische Brauerei + der Eiskeller (25 Meter lang, sechs Meter breit, 2,5 Meter hoch und heute unter Wasser stehend) werden wohl gerettet. Damit steht dem Neubauprojekt rein gar nichts mehr im Wege!

WR
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:04 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003 - 2019 Deutsches Architektur-Forum